Decals selbst erstellen?????

Diskutiere Decals selbst erstellen????? im Decals und Weichmacher Forum im Bereich Tipps u. Tricks; Genau das! Wie macht man´s?
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.698
Zustimmungen
3.625
Ort
bei Bayreuth
Genau das!
Wie macht man´s?
 
phartm4940

phartm4940

Astronaut
Dabei seit
12.03.2004
Beiträge
3.420
Zustimmungen
1.680
Ort
Germany
Guten Morgen,
ich habe das mal auf die Schnelle mit Open Office Draw gemacht. Geht aber auch z.B. mit Corel Draw. In Open Office: 1.) Text erstellen, diesen dann in Kurven umwandeln(Schalfläche "Ändern / Umwandeln->in Kurve"), als nächstes das Werkzeug "Effekte / Verzerren"(in der Werkzeugleiste unten) auswählen. Damit dann den Text in die gewünschte Richtung neigen, Fertig. Komfortabler geht es mit Corel, dafür ist Open Office kostenlos. Zu beziehen hier

Viele Grüße,

Peter
 
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.698
Zustimmungen
3.625
Ort
bei Bayreuth
Danke, dann werde ich mal bei Gelegenheit mein Glück versuchen.
 
Ta-152H

Ta-152H

Testpilot
Dabei seit
04.10.2004
Beiträge
870
Zustimmungen
228
Ort
Wuppertal
Hallo
Habe mir von Revell den Eurofighter Tyhoon Bronze Tiger im Maßstab 1/48 zugelegt,
wer kann mir helfen?, möchte diesen Decal Bogen im Maßstab 1/32 hoch kopieren, für ein Modell. PC habe ich nur Grundkenntnisse, könnt ihr mir helfen

Gruß Frank
 
bladov

bladov

Space Cadet
Dabei seit
28.04.2004
Beiträge
1.326
Zustimmungen
3.274
Ort
Essen
Hallo
Habe mir von Revell den Eurofighter Tyhoon Bronze Tiger im Maßstab 1/48 zugelegt,
wer kann mir helfen?, möchte diesen Decal Bogen im Maßstab 1/32 hoch kopieren, für ein Modell. PC habe ich nur Grundkenntnisse, könnt ihr mir helfen

Gruß Frank



Man kann sogar ohne großartige PC Kenntnisse ein Decals z.B. im Copyshop vergrößern lassen. Sehr viele Copyshops haben Decalfolie in ihrem Sortiment.

Aber:

Ein Vergrößern eines Decal ist leider ohne Qualitätseinbußen nicht möglich. Zum zweiten sind die Tinten aus Lasurfarbe hergestellt, sie scheinen außer bei weißem Hintergrund überall durch. Man braucht um dies zu vermeiden, einen weißes Hintergrunddecal. Aus diesem Grund haben auch alle Hasegawa, Tamiya oder Revelldecals einen weißen Hintergrund.

Diesen weißen Hintergrund aber herzustellen gestaltet sich als schwierig da fast alle Drucker kein Weiß drucken können.

Zum anderen muss jedes Decal an das passende Modell angepasst werden. Es kann also gut möglich sein dass das Decal an dem 1:32er Modell nur unzureichend passt. Wenn jemand all diese „Unzulänglichkeiten“ ausgleicht wird es aber richtig teuer.
 
Captain Murdock

Captain Murdock

Testpilot
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
687
Zustimmungen
320
Ort
Deutschland
Mal an die Fachkollegen hier:
Ich bin im Moment mich über allerlei Dinge am erkundigen für einen Bau eines Ferngesteuerten Fliegers (ca. 1,20 m Spannweite).
Den Rumpf möchte ich weiß lackieren und da ist mir die Idee gekommen die ganzen Decals am PC selber zu erstellen und sie dann profesionel drucken zu lassen. Diese dann wie bei Kunststoffmodellen mit Wasser auftragen und später das ganze Modell mit Klarlack lackieren.

Wo kann man seine eigenen decals drucken lassen und wie teuer ist sowas pro z.B. DIN A4 Seite?
Wenn ich die decals mit Wasser auftrage und später mit Klarlack versiegle, laufe ich Gefahr, dass die aufgetragenden decals irgendwann vergilben oder gar Risse (von decals unter dem Klarlack) auftreten könnten?
 
F-16

F-16

Space Cadet
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
1.228
Zustimmungen
1.280
Ort
Chemnitz
Wenn Dein Untergrund weiß ist kannst Du die Decals doch selber drucken. Brauchst ja bloß die Farben auf klaren Decalfilm drucken. Und gegen eventuelles vergilben gibt es Klarlack mit UV- Schutz, z.B. von Gunze/Mr.Hobby. Ansonsten gibt es die üblichen Auftragsdrucker wie Druckeronkel oder taylormadedecals.
 
Captain Murdock

Captain Murdock

Testpilot
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
687
Zustimmungen
320
Ort
Deutschland
Wenn Dein Untergrund weiß ist kannst Du die Decals doch selber drucken. Brauchst ja bloß die Farben auf klaren Decalfilm drucken. Und gegen eventuelles vergilben gibt es Klarlack mit UV- Schutz, z.B. von Gunze/Mr.Hobby. Ansonsten gibt es die üblichen Auftragsdrucker wie Druckeronkel oder taylormadedecals.
Wenn man es denn dann selber drucken will, sollte man dann auf einen Farblaserdrucker ausweichen oder es mit dem Tintenstrahldrucker versuchen?
Und können decals, nachdem diese mit Klarlack lackiert worden sind, über die Zeit aufreißen?
 
F-16

F-16

Space Cadet
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
1.228
Zustimmungen
1.280
Ort
Chemnitz
Wenn die Farbsättigung stimmt ist es egal ob Laser oder Tintenstrahler. Den Deca!film gibt es aber verschieden für Laser- und Tintendrucker. Unterschied ist der, das der Laserfilm hitzefest ist. Nach dem Druck müssen die Ausdrucke klar überlackiert werden, damit das Badewasser nicht die Farbe anlöst.
Ob sich Risse bilden können? Von alleine sind mir noch keine begegnet (bei Plastikmodellen). Wenn dle Oberfläche beim Flugmodell arbeitet, z.B. bei harten Landungen, kann es wohl Risse geben. Dann wird aber der Lack auch gerissen sein. Der untendrunter und auch der obendrüber.Also am Besten nicht fliegen.
Klingt sowieso als wärest Du noch nie geflogen? Dann wäre ein Modell mit lackiertem Rumpf sowieso ziemlich ungeeignet.
 
Captain Murdock

Captain Murdock

Testpilot
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
687
Zustimmungen
320
Ort
Deutschland
Schon mal Danke für die Antwort.
Womit lackiere ich die Ausdrucke klar über, mit Haarspray? Schließlich müssen die decals auf Rundungen drauf, da darf der Klarlack der decals nicht brechen. Und löst sich der decal noch wenn ich es vorher drüberlackiert habe?
Ich meine mich zu erinnern über ein Mittl gelesen zu haben, welches man im nachhinein über die decals pinselt und damit den durchsichtigen Teil (nicht bedruckten decal-Teil) auflöst. Wie heißt dies und könnte ich es dann immer noch nutzen wenn ich es nach dem Drucken klar lackiert habe?

Und Ja, ich habe viele Modelle geflogen und Erfahrung mit GFK und CFK Modellen.
 
Viking

Viking

Astronaut
Dabei seit
21.04.2001
Beiträge
3.736
Zustimmungen
2.309
Ort
Im Norden
Hast du schon einmal über die Verwendung von Plottermasken zum Auslackieren nachgedacht? Weiß jetzt nicht, was alles auf das Modell soll und in welcher Größe, aber evtl wäre dies eine Alternative.
Laserdecals brauchen übrigens nicht vor der Verarbeitung versiegelt werden.
Ich würde auf Eigenproduktion verzichten und den Service vom Druckeronkel oder Tailormade Decals in Anspruch nehmen. Da ist die verwendete Inkjet Tinte, weil lösemittelbasiert, sehr robust, wasserfest und vor allem das Druckergebnis durch die gute Auflösung von 1440 dpi optimal.

Womit erstellst du denn deine Vorlage? Optimal für das Ergebnis wäre eine Datei im Vektorformat ala Illustrator oder Corel Draw.
Der Onkel möchte z.B. gerne eine fertige Vorlage sehen und erstellt und korrigiert auch keine Vorlagen. Er jagt das durch den Drucker, was man ihm schickt, mit allen positiven oder auch negativen Konsequenzen für das Endergebnis, wenn man bei der Zeichnung Mist gebaut oder etwas vergessen hat. :whistling:

Wenn man alles richtig macht, dann ist das Ergebnis aber auf jeden Fall erstklassig! :w00t:
 
Captain Murdock

Captain Murdock

Testpilot
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
687
Zustimmungen
320
Ort
Deutschland
Ja habe auch schon überlegt mit Plottermasken zu arbeiten um es dann selber zu lackieren. Aber diese feine und sehr kleine Schrift schafst du niemals zu lackieren denn dazu wirst du niemals so kleine Schablonen herstellen können. Da ist die Idee mit dem Drucken und mit Wasser auftragen schon besser. Also demnach kommt für mich eher Farblaserdruck in Frage.
Weiß jemand wie diese Flüssigeit heißt, welche den nicht bedrucktenteil eines decals auflöst?
 
FREDO

FREDO

Astronaut
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.558
Zustimmungen
993
Ort
Halle/S.
Kommt bei solchen Freifliegern auch immer drauf an, wie klein die Aufschriften sein sollen. Größere werden i.d.R. mit Schablone (Spritz-Klebemaske) auflackiert, kleinere kann man auch plotten lassen und dann aufbringen; klassische Klebemethode. Und was in der Außenwerbung funktioniert, klappt auch im Großmodellbereich
 
F-16

F-16

Space Cadet
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
1.228
Zustimmungen
1.280
Ort
Chemnitz
Ich vermute mal mit 1,2m Spannweite ist es eher kein Großmodell :wink2:
Ansonsten, Captain Murdock, ist Haarspray denkbar ungeeignet um Decals zu versiegeln. Schließlich ist es wasserlöslich. :rolleyes1: Was geht ist ganz normaler Klarlack, eher etwas trocken aufgesprüht um nicht zu viel Lösemittel auf einmal reinzubringen. Auch mit dem Lack lassen sich die Decals um Rundungen legen, auch sehr eng (mein kleinster Radius waren Farbstreifen um eine Hellfire- Rakete).
Und ja, die Decals lassen sich noch mit Lack drauf abweichen- da der Decalfilm wasserbeständig ist beruht das Ganze sowieso darauf daß das Trägerpapier von unten durchweicht.
Den Namen des Mittels welches den nicht bedruckten Teil des Decals auflöst kennt niemand. Sowas gibt es nämlich nicht. Was es gibt sind Mittel damit sich das Decal perfekt anlegt und man den Rand nicht sieht. Bei glatten Untergründen wie in Deinem Fall braucht man das aber normalerweise nicht.
Wenn Du winzige Schriften lackieren willst- taylormade ätzt auch Schablonen.
 
Viking

Viking

Astronaut
Dabei seit
21.04.2001
Beiträge
3.736
Zustimmungen
2.309
Ort
Im Norden
Wenn Du winzige Schriften lackieren willst- taylormade ätzt auch Schablonen.
Er fertigt auch sogenannte "Rub Down" Decals zum Aufreiben wie bei den bekannten Letraset Bögen. Dann gibt es keinen störenden Trägerfilm, das Aufrubbeln erfordert aber sicherlich auch ein bisschen Übung.
 
F-16

F-16

Space Cadet
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
1.228
Zustimmungen
1.280
Ort
Chemnitz
Mhm, stimmt, die hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Das waren die mit dem netten "Used- Abblätter- Look" wenn sie nicht gut haften oder man sie vorsätzlich nicht perfekt anreibt.
Die nächsten Fragen beantworte ich mal vorweg: Ja, man kann sie überlackieren. Ja, am RC- Modell solltest Du sie überlackieren.
 
Captain Murdock

Captain Murdock

Testpilot
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
687
Zustimmungen
320
Ort
Deutschland
Vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
Ich denke die "Rub Down Decals" würden hier wirklich die beste Lösung sein. Die würde ich dann irgendwo professionel drucken lassen denn ich denke das muss besondere Farbe sein welche gleichzeitig eine Klebewirkung aufweist. Sonst haftet dies ja beim aufrubbeln nicht, anschließend Klarlack drüber.
 
Viking

Viking

Astronaut
Dabei seit
21.04.2001
Beiträge
3.736
Zustimmungen
2.309
Ort
Im Norden
Vielen Dank für die hilfreichen Antworten.
Ich denke die "Rub Down Decals" würden hier wirklich die beste Lösung sein. Die würde ich dann irgendwo professionel drucken lassen denn ich denke das muss besondere Farbe sein welche gleichzeitig eine Klebewirkung aufweist. Sonst haftet dies ja beim aufrubbeln nicht, anschließend Klarlack drüber.
Die entsprechende Firma für den Druck wurde ja nun schon mehrfach genannt. Und Ralf Schneider ist ein Profi und ein Spezialist in Sachen RC Scale Markings. Wichtig zum Aufreiben ist ein glatter Untergrund, versiegeln mit Klarlack nach dem Aufbringen nicht unbedingt nötig.
 
Avanti

Avanti

Testpilot
Dabei seit
24.05.2004
Beiträge
981
Zustimmungen
1.495
Ort
87490 Börwang
Ich habe ein anderes Problem:
Bin gerade dabei die Boeing 737-800 von BPK in 1/72 zu bauen. Daraus soll nun die Sunexpress-Maschine entstehen, mit der ich mal von MUC nach Antalya geflogen bin.
Es gibt wohl einen passenden Decalbogen von PAS-Decals, weiss aber nicht, wie drankommen. Der Anbieter ist ja irgendwo in Russland?
Dann gibt es noch was Brauchbares bei Nazca. Beide Bögen allerdings in 1/144.

Jetzt die Frage, wie an die Decals drankommen? Bei Ebay bin ich nicht fündig geworden. Nazca ist klar. Kann ich ja direkt ordern.
Und dann suche ich jemanden, der mir die Decals in 1/72 drucken kann.
Kann mir da bitte jemand Tips geben oder weiterhelfen???
 
Viking

Viking

Astronaut
Dabei seit
21.04.2001
Beiträge
3.736
Zustimmungen
2.309
Ort
Im Norden
Schreib doch die Nazca´s an, ob es die Möglichkeit gibt die Vorlage hochzuskalieren. Wenn es sich um Laserdruck handelt, sollte das denke ich machbar sein. Bei Siebdruck wäre das natürlich Essig.

Ansonsten hilft nur alles neu zu zeichnen. Einfach Bogen bestellen und auf 200% ausdrucken wird nicht funktionieren.
 
Thema:

Decals selbst erstellen?????

Decals selbst erstellen????? - Ähnliche Themen

  • Laserdrucker für selbstentworfene Decals

    Laserdrucker für selbstentworfene Decals: Hallo Z. Zt. bin ich auf der Suche nach einem neuen Laserdrucker. In unserer Firma haben wir einen neuen Samsung ML-2510, der überhaupt nicht...
  • Decals selbst erstellen - ein Workshop

    Decals selbst erstellen - ein Workshop: Der Wunsch Decals selbst zu erstellen, ist ein Dauerbrenner hier bei den Tipps und Tricks. Dabei tauchen immer wieder die gleichen Fragen auf. In...
  • Decals selbst drucken

    Decals selbst drucken: Hallo an alle Modellbauer! Ich benötige hilfe. Ich habe mir vor kurzem zwei Bögen Decal-Folie (Tintenstrahldrucker) zum selbst bedrucken gekauft...
  • Decals selbst erstellen

    Decals selbst erstellen: Hallo @ all Hab mal ne Frage: Und zwar habe ich vor ein Modell einer F-4 zu bauen für die ich keinerlei Decals finden kann. Habe allerhand...
  • Decals selbst drucken

    Decals selbst drucken: Hast du die Nose Art selber gemacht oder wie?
  • Ähnliche Themen

    • Laserdrucker für selbstentworfene Decals

      Laserdrucker für selbstentworfene Decals: Hallo Z. Zt. bin ich auf der Suche nach einem neuen Laserdrucker. In unserer Firma haben wir einen neuen Samsung ML-2510, der überhaupt nicht...
    • Decals selbst erstellen - ein Workshop

      Decals selbst erstellen - ein Workshop: Der Wunsch Decals selbst zu erstellen, ist ein Dauerbrenner hier bei den Tipps und Tricks. Dabei tauchen immer wieder die gleichen Fragen auf. In...
    • Decals selbst drucken

      Decals selbst drucken: Hallo an alle Modellbauer! Ich benötige hilfe. Ich habe mir vor kurzem zwei Bögen Decal-Folie (Tintenstrahldrucker) zum selbst bedrucken gekauft...
    • Decals selbst erstellen

      Decals selbst erstellen: Hallo @ all Hab mal ne Frage: Und zwar habe ich vor ein Modell einer F-4 zu bauen für die ich keinerlei Decals finden kann. Habe allerhand...
    • Decals selbst drucken

      Decals selbst drucken: Hast du die Nose Art selber gemacht oder wie?

    Sucheingaben

    https://www.flugzeugforum.de/threads/decals-selbst-erstellen.64149/page-2

    ,

    decals drucken lassen

    ,

    https://www.flugzeugforum.de/threads/decals-selbst-erstellen.64149/page-3

    ,
    decals programm
    , grafikprogramm modellbau, was brauche ich wenn ich decals am Computer selber machen will, decals selbst, decals selber gestalten, wo kann ich decals drücken, bf212 rotorkopf, decals erstellen programm, decalfolie digitaldrucker, https://www.flugzeugforum.de/threads/decals-selbst-erstellen.64149/, decals selber machen
    Oben