Der HA-1112 Buchon Thread

Diskutiere Der HA-1112 Buchon Thread im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Nachdem es etliche Threads zur Messerschmitt Me 109 gibt, dachte ich mir, dass es an der Zeit ist für einen eigenen Thread der "Spitterschmitt"....

Moderatoren: Skysurfer
  1. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Nachdem es etliche Threads zur Messerschmitt Me 109 gibt, dachte ich mir, dass es an der Zeit ist für einen eigenen Thread der "Spitterschmitt".

    Falls sich jetzt zich Fragezeichen auftun:

    Wieso Spitterschmitt?
    Die HA 1112 Buchon ist eine in Spanien in Lizenz gebaute Me 109. Sie versah bei der spanischen Luftwaffe bis in die späten 60er Jahre ihren Dienst. Mangels Daimler Benz-Motoren nach den 2. Weltkrieg rüsteten die Spanier die deutsche Konstruktion mit britischen Rolls Royce Merlin-Motoren aus. Diese wurden, wie der Warbirdkenner weiss, im 2.Weltkrieg von den ärgsten Wiedersachern der Me 109 eingesetzt: Supermarine Spitfire & P-51 Mustang.

    Man sieht: Die Spanier haben einen ausgeprägten Sinn für Ironie ;)

    Ich denke in diesem Thread können die Buchon-Fans eine Lanze für den sympathischen spanischen Cousin der Me 109 brechen. Fotos sind natürlich auch gern gesehen ;)

    Als start möchte ich dann auch mal etwas interessantes reinstellen. Harold Kindsvater, Besitzer der einzigen flugfähigen Buchon in Nordamerika bietet seine Maschine nach wie vor zum Kauf an. Zwar für den horenden Preis von 1,2 Mio $ aber dafür flugfähig und auch der Euro-Dollar-Wechselkurs steht gut ;)

    Bilder der Maschine findet man auf der Verkaufsseite:

    http://www.courtesyaircraft.com/N109W%20ME109%20Specs.htm
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    2.376
    Ort:
    Hessen
    In den Farben der Bf 109 V14 D-ISLU fliegt hier Don Whittington mit einer Buchon Mitte der 70er Jahre über Florida. Um welche Buchon handelt es sich? :?!
     

    Anhänge:

  4. #3 Carlos G., 13.03.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Die Bouchon finde ich einen der hässlichsten Warbirds die es gibt... ganz im Gegensatz zu den anderen, welche den gleichen Motor benutzen, und auch in totalem Gegensatz zum deutschen Urmodell.
     
  5. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Ich stimme darüber überein, dass die Buchon wesentlich martialischer Aussieht als andere RR-Merlin-Warbirds.
    Besonders aber mit der spanischen Ausrüstung (schwere MGs in Flügeln + Raketen) wirkt die Buchon aber wie ein fliegendes "Ein-Mann-Schlachtschiff". Ein tolles Modell davon hat ein Forumsmitglied gebaut:
    Klick
     
  6. #5 cap.confusion, 13.03.2009
    cap.confusion

    cap.confusion Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    Geheimagent
    Ort:
    Landau i.d. Pfalz
    Das ist mal Geschmackssache.
    Gut der Einbauch des Merlins entstellt ein wenig die elgante Linie der 109 mit DB-Motor. Aber deswegen wird sie nicht hässlich. Zumindetens in der Luft bleibt die 109 fast erhalten.
    Mal sehen ob irgendwann jemand eine Buchon in spanischen Farben und entsprechendem Design auf die Beine stellt, z.B. in dem "eleganten" Hellblau. Da sieht der Vogel nämlich gar nicht schlecht aus, im gegensatz zu den vielen Luftwaffen-Buchons.
     
  7. #6 Carlos G., 13.03.2009
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Was die "Bouchón" ästhetisch niedermacht ist nicht die Ansicht von oben (siehe Bild des Modells) sondern der untere Teil, wegen des Kühlers. Während die Spit und die Mustang "um den Motor herum" konzipiert worden sind, und daher wesentlich eleganter aussehen, ist der RR-Motor total konträr zur ursprünglichen Idee von Prof. Messerschmitt, der ja die 109 auch "um den DB herum" entworfen hat. Also, um nicht missverstanden zu werden, der ganze Rumpf der 109 ist konzipiert worden um einen hängenden V12 eingebaut zu bekommen, der stehende Merlin V12 und insbesonders der unter dem Motor eingebaute Kühler machen das ganze "kopflastig"...

    Anhänge:



    Wenn wenigstens der Kühler (wie bei der Mustang) am Rumpfunterteil angebracht würde, z.B. zwischen den Klappen, sähe das ganze Konzept bestimmt nicht so unproportioniert aus.

    Meine 2 cents, natürlich, wie immer.

    PS: Bild extra mit Quellenangabe eingefügt, da zur Unterstreichung des Textes.
     
  8. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Der Kalamazoo Air Zoo (interessanter Name für ein Museum) hat seine Buchon in einem - evtl etwas zu dunklem blau - bemalt:
    Klick

    Aber auch in Silber-Blau sieht sie ganz schnittig aus:

    Klick
     
  9. #8 fahrtmesser, 13.03.2009
    fahrtmesser

    fahrtmesser Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Oberbayern
    In Duxfort gibts ja eine, das geilste an 109 Lackierungen überhaupt.
    Diese Lackierung macht aus der Buchon richtig was.
    Denke es ist auch die fehlende Combat-History warum alle auf DB-Gesicht umbauen wollen.
    Leider muß man neidlos zugeben dass die Buchons den besseren Motor hatten.
    Man überlege mal:
    Merlin, 27 Liter Hubraum, Vergaser und 1500 PS
    DB 605, 36 Liter Hubraum, Einspritzer und 1475 PS
    Und vor allem, die Merlins laufen und wie !!!!!!!

    Grüße,
    Fahrtmesser
     
  10. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Combat-History haben die Buchons wie man hört reichlich. Bei der ein oder anderen militärischen Konfrontation von Francos spanien mit Marroko sollen die Buchons Erdkampfangriffe geflogen haben.
    Aber ein "Nazi-Flugzeug" verkauft sich bei den amis halt besser als ein Franco-Flieger" :FFTeufel:

    Der Merlin hat außerdem noch die Vorteile der einfacheren und günstigeren Ersatzteilversorgung. Manche Betriebe bauen sogar noch Merlin-Ersatzteile nach!

    Im ürbigen oft bei Buchon-Verkaufsangeboten zu sehen: Jeder Verkäufer hat eine Buchon, bei der die Zelle eine der ominösen 12 original Bf 109G-2 Zellen ist, die Messerschmitt als Muster nach Spanien lieferte ;)
    Zwar gab es diese Export-Zellen wohl tatsächlich, allerdings wurden schon mehr Buchons als "original-deutsch" angeboten als es tatsächlich gab... tja wieder die "Bad-Nazi-Planes" :FFTeufel:

    Der Luftwaffenanstrich bei der Kindsvater-Buchon bringt mich immer wieder zum schmunzeln. Ein bissl Afrikakorps hier, bissl Reichsverteidigung hier... :D
     
  11. #10 Ginajockey, 18.03.2009
    Ginajockey

    Ginajockey Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    1.979
    Beruf:
    Aircraft Rebuilder
    Ort:
    Vereinigte Staten of America und NRW
    Auch hier kann ich mitgackern. Dieses Foto von mir vor der "Messerschmitt" wurde während der Confederate Air Force 1980 in Harlingen Texas gemacht. Die Crew dieser Maschine war sehr nett, stellte uns die Maschine so hin, das wir sie gut fotografieren konnten. Ein Crew Member kam sogar aus der gleichen Stadt in North Carolina, in der ich auch lebte.

    Man liess mich sogar im Cockpit platznehmen. Dort fand ich einen handgeschriebenen Zettel am Panel vor. Darauf stand: "Today I'm going to kill you!"

    Auf meine Frage an den Piloten antwortete der: "Wenn ich die Kiste anlasse, sage ich immer nachdem ich den Zettel gelesen habe, No, You don't!"

    Ein paar Jahre später starb eben dieser Pilot in eben dieser Maschine in einem Landeunfall. Der Propeller ging während des Anfluges flach. Man hatte Jahre keine Zerlegekontrolle gemacht. Das hat das Versprechen der Maschine eingelöst, den Piloten umzubringen.

    Weiter weiss ich von dieser Maschine leider nichts.
     

    Anhänge:

    langnase73 gefällt das.
  12. #11 Griffin, 21.03.2009
    Griffin

    Griffin Testpilot

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    309
    Ort:
    Norddeutschland
    Der Wiki-Link zur HA-1112-M1L Buchon (C.4K):

    http://en.wikipedia.org/wiki/Hispano_Aviacion_Ha_1112

    Interessanterweise wird im Gegensatz zu vielen anderen Veröffentlichungen (z. B. Wings of Fame, Volume 11, Seite 101) Quellen der Erstflug des Prototyps dort nicht auf den 30. Dezember 1954 sondern auf den 29. März 1954 datiert.

    In der Mai/Juni-Ausgabe 1996 der Zeitschrift Jet&Prop wurde ein 6-seitiger Beitrag mit dem Titel ,,BUCHON - die Messerschmitt mit dem Rolls-Royce-Motor'' (Autor Harold Thiele) veröffentlicht. Der Hinweis auf dem Titelblatt hält, was er verspricht. Acht Farbfotos zeigen die Buchon so, wie die breite Öffentlichkeit sie hierzulande das erste Mal sah - als Darsteller im Kinofilm ,,Luftschlacht um England''. Neben einer Typen- und Einsatzgeschichte, die wesentlich umfangreicher ist als jene, die sich bei Wikipedia nachlesen lässt, runden zwei historische Fotos und der Beitrag ,,Die spanischen 109 im Modell'' mit Bildern entsprechender Modelle - gebaut von Thomas Schmidt und Diego Rogoz - das Ganze ab. Für den Film ,,Luftschlacht um England'' wurden die Buchons übrigens mit Höhenleitwerks-Stützstreben ausgerüstet, um ihr Aussehen dem der 109 anzugleichen. Ein Umstand, der in dem vorgenannten Artikel nicht erwähnt wird.

    Gruß
    Griffin
     

    Anhänge:

  13. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Nicht nur das, außer den Streben am Leitwerk waren noch folgende Modifikationen an den Buchons für den Film vorhanden:

    - Gerade anstatt Runde Flügelspitzen (wie bei der Bf 109E)
    - MG-Nachbildungen auf der oberen Cowling.
    - MG-Nachbildungen in den Flächen.
    - Entfernen der spanischen MGs aus den Flächen.
    - Entfernen der Aufhängepunkte unter den Flügeln.
    - Entfernen der Grenzschichtzäune auf den Flächen.

    So das müssten dann alle Umbaumaßnahmen der Film-Buchons sein :)
     
  14. n/a

    n/a Guest

    Ich bin zwar nicht ein Messerschmitt Fan aber die klassische Bf109 ist viel schöner formiert als die hier abgebildete Spanische. Einfach nur "nicht schön" um es harmlos auszudrücken. :(
     
  15. #14 Griffin, 22.03.2009
    Griffin

    Griffin Testpilot

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    309
    Ort:
    Norddeutschland
    Das Foto einer Buchon, die für den Film ,,Luftschlacht um England'' verändert wurde, verwendete die Redaktion der Zeitschrift ,,Flugzeug CLASSIC'' zur Illustration des Titelblatts der Ausgabe April 2002. Es zeigt die in diesem Thread bereits erwähnte HA-1112 von Harold Kindsvater.

    Die fünfseitige Titelgeschichte ,,Die spanische Messerschmitt'' befasst sich nicht nur ausführlich mit dem Werdegang dieser Maschine einschließlich Zerlegung und vollständigem Wiederaufbau sowie erneutem Erstflug am 05.10.2000. Der Autor, Michael O´ Leary, beschreibt auch die Verwendung der Bf 109B, E und F bei der Ejercito del Aire. Allerdings nicht so umfangreich wie Gonzalo Avila Cruz sie in seinem 14-seitigen Beitrag ,,Messerschmitt Bf 109 in der spanischen Luftwaffe'' schildert, den die Zeitschrift ,,FLUGZEUG'' in den Ausgaben 5 und 6/1996 veröffentlichte.

    Die für die Filmaufnahmen montierten Höhenleitwerks-Stützstreben wurden bei dieser Maschine schon in den 70er-Jahren entfernt. Um das Drehmoment des Merlin auszugleichen stattete man Kindsvaters Buchon während des Wiederaufbaus mit einer Dreiblattluftschraube mit kleinerem Durchmesser aus, deren höhere Drehzahlen ein geändertes Untersetzungsverhältnis der Propellerwelle erfordert. Die neue Luftschraube hatte die Anfertigung eines neuen Spinners zufolge. Zudem montierte man wieder die originalen Randbögen.

    Passend zur Titelgeschichte, die auch eine Liste aller damaligen Hispano Buchons mit amerikanischer Zulassung enthält, gibt’s in der Heftmitte ein Poster der Kindsvater-Buchon. In der vorgenannten Liste erscheint besonders häufig der Name von Mr. Connie Edwards. Er ist auch heute noch derjenige, der als Einzelperson weltweit die meisten HA-1112 besitzt und seine Spitterschmitts auch schon Thema des Threads ,,Connie Edwards Schatztruhe'', der 2005 von MX87 im FF gestartet wurde. Aufrufen lässt er sich unter folgendem Link:

    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=28410 .

    Gruß
    Griffin
     

    Anhänge:

  16. McRiff

    McRiff Testpilot

    Dabei seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Projektleiter, Elektromeister und Ausbilder
    Ort:
    Bielefeld
    Bei Luftwaffen- Buchons dreht sich mir jedesmal der Magen um. Ich halte von diesen Mixfliegern ebenso wenig wie deutsche Bf108 -Verschnitte mit Renault- Motor. Für etwaige Nachkriegs- Störche mit Sternmotor o.ä. in Luftwaffenoptik gilt das Gleiche.....gruselig.:FFEEK:

    Warum hat nicht mal einer richtig Arsch in der Hose und lackiert seine Buchon z.B. in wunderschönem Silber mit spanischen Kokarden und steigt damit in die Lüfte? Auch in diesem schönen Blau stellt keiner mehr den dann auch dazu passenden Merlin in Frage. Diese "Zwangseindeutschung" hat schon was krankhaftes....eigentlich eher wertmindernd für eine solche Maschine, wie ich finde. Wahrscheinlich sieht die Wahrheit aber anders aus, oder?

    Aus einer Buchon "wieder" eine Messerschmitt mit DB 605 zu machen ist aber ein anderes Thema. Sonst könnten wir hier in Europa gar keine mehr fliegen sehen. Ärgerlich ist nur, daß so viele glauben, die jetzt noch, bzw. wieder fliegenden Maschinen wären alle original,( FF-User mal ausgenommen) die Kommentare mancher Zaungäste bei der letzten ILA waren echt aufnahmereif..

    Also ich wünsche mir in Europa mal eine "echte" Buchon....mit vier Prop- Blättern und Grenzschichtzäunen.

    Marco
     
  17. #16 Del Sönkos, 22.03.2009
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    349
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Sehe ich ähnlich. Natürlich freue ich mich über jede (fliegende) HA-1112
    - aber wie sehen z.B. die Wüstenfarben bitte aus?
    Dann doch gleich richtig:TOP:
    Sieht auch gleich besser aus!

    Anhänge:


    Quelle: http://www.airliners.net
     
  18. McRiff

    McRiff Testpilot

    Dabei seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Projektleiter, Elektromeister und Ausbilder
    Ort:
    Bielefeld
    ja prima, an so etwas dachte ich !
     
  19. #18 Wolfgang Henrich, 23.03.2009
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    oder wenn es unbedingt eine "deutsche" Lackierung sein muss, dann in "original" Moviestar Lackierung und Auslegung. Das fände ich auch noch legitim, denn so sind sie ja hier erst wirklich bekannt geworden.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Und die ehemalige Maschine der Commemorative Air Force, die letztes Jahr nach England verkauft wurde wird derzeit in England in genau diesen Zustand restauriert :TD:

    Hoffentlich sieht man die Maschine dann auch hierzulande ^^
     
  22. #20 Griffin, 23.03.2009
    Griffin

    Griffin Testpilot

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    309
    Ort:
    Norddeutschland
    Tja, das wäre mal was Feines. Zumal es ja dank Mr. Edwards noch ein paar HA-1112 gibt, die man hierfür verwenden könnte. Da er aber seine Schätze anscheinend nicht hergeben will und wohl auch für Geld derzeit nicht muss, wird’s wohl damit erstmal nichts werden.

    Wer die folgenden Links anklickt, kann sich die Buchon von H. Kindsvater vor ihrem Crash im Oktober 1976 und der Zerlegung mit anschließendem Wiederaufbau anschauen. Aufgenommen wurden die Fotos 1972 und in einem Thread der Warbirds Resource Group veröffentlicht.

    http://img.photobucket.com/albums/v634/Mark12/Album 4/Transpo72Colour005-1.jpg

    http://img.photobucket.com/albums/v634/Mark12/Album 4/Transpo72Colour009-1.jpg

    Im Film ,,Luftschlacht um England’’ war sie übrigens als ,,Rote 5’’ und in anderer Lackierung unterwegs.

    Gruß
    Griffin
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Der HA-1112 Buchon Thread
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jumo 211 drehrichtung

    ,
  2. milch für schießausbilder

    ,
  3. buchon

Die Seite wird geladen...

Der HA-1112 Buchon Thread - Ähnliche Themen

  1. HA-1112 Buchón 1/48 von Academy

    HA-1112 Buchón 1/48 von Academy: Auch dieses mal ist es wieder ein silberner Jäger, allerdings dieses mal zum Ende der Propjägerzeit. Die Buchón war wohl die letzte Variante der...
  2. Kinofilm mit Spit Bristol und HA-1112

    Kinofilm mit Spit Bristol und HA-1112: Ab morgen bis 25 Juli werden uber das Isselmeer in Niederlande wahrend 13 Filmtage Filmaufnahme gedreht fur der Hollywood Film (Schlacht von)...
  3. Hispano Aviación HA-1112 "Hurrischmitt", Academy 1/48

    Hispano Aviación HA-1112 "Hurrischmitt", Academy 1/48: Während des Zweiten Weltkrieges erwarb Spanien eine Lizenz zum Bau der Messerschmitt Me-109G. Ungünstigerweise waren die Deutschen wegen akutem...
  4. Connie Edwards´ Spitfire und 6 Buchons (inkl. 2-Sitzer) stehen zum Verkauf

    Connie Edwards´ Spitfire und 6 Buchons (inkl. 2-Sitzer) stehen zum Verkauf: Platinum Fighter Sales hat 5 einsitzige Buchons HA-1112 M1L, 1 zweisitzige M4L, sowie eine Spitfire Mk IXb aus dem Besitz von Wilson Connie...
  5. Restaurierung Buchon (Me109)

    Restaurierung Buchon (Me109): Hallo zusammen, Ein Bekannter hat mir folgende Info's weitergeleitet mit der Bitte, sie in einem deutschen Forum zu posten und somit evtl. Hilfe...