Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Diskutiere Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen im Drohnen Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Gibt es eigentlich zu den Boten-Drohnen schon einen Thread hier im Forum? Textprobe: Quelle: Süddeutsche Zeitung
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.267
Zustimmungen
5.569
Gibt es eigentlich zu den Boten-Drohnen schon einen Thread hier im Forum?

Textprobe:
Die Überlegung sei, das Warensortiment dann Schritt um Schritt auszuweiten. Der bekannte Internet-Investor Marc Andreessen regte bereits ein «Drone Valley» an - eine US-Region solle die Bestimmungen für Drohnen-Flüge drastisch lockern, damit sie dort ausgiebig getestet werden könnten.
Quelle: Süddeutsche Zeitung
 

FlyingDoc

Berufspilot
Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
83
Zustimmungen
95
Ort
Gröditz
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Schon dies zeigt das es eine Luftnummer ist.

Die Vision sei, irgendwann alles mögliche innerhalb von ein bis zwei Minuten aus der Luft zu liefern
Etwas Gegewind und die Drohne fliegt schon rückwärts.:loyal:
Und 2 Minuten ist sowieso nicht zu halten. Alles Marketing Werbegewäsch in meinen Augen.

Dann dauert die Zustellung länger, weil die Drohne erstmal um den Globus huschen muß.:tongue:

Abgesehen das es dann zu Konflikten mit der Zivilen Luftfahrt kommt die sich ebenfalls in diesem Bereich des Luftraumes bewegt.
Dann dauert es nicht lange und es gibt erste Todesofer nach einer Kollision mit einer Paketdrohne.
Die Dinger sind viel zu klein um sich rechtzeitig erkennen und ausweichen zu können.

Ich spreche aus Erfahrung , da ich selber UL Pilot bin und weiß wie schierig es ist.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.931
Zustimmungen
1.131
Ort
Hannover
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

@FlyingDoc

Hallo,

Du hast schon verstanden um welche Art und Größe von Drohnen es geht?

Es geht um die Zustellung von kleinen Lieferungen (max. Päckchenformat) im urbanen Raum,
d.h. um "bessere" Quadrokopter als autonome Transportmittel für Kurzstrecken.

Grüsse
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.267
Zustimmungen
5.569
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Ich spreche aus Erfahrung , da ich selber UL Pilot bin und weiß wie schierig es ist.
Ich denke, in den nächsten Jahren wird es nur ausgewiesene kleine Testgebiete geben - irgendwo im Niemandsland (bestimmt nicht in Deutschland), wo sich kein Postbote mehr lohnt. Also nicht wirklich eine Gefahr für ULs.

Und danach? Die Dinger fliegen sicherlich unter der Sicherheitsmindesthöhe von 2000 Fuß und werden technisch gesehen die Landeplätze meiden können, also keine Behinderung für die allgemeine Luftfahrt.
 
cakemixer

cakemixer

inaktiv
Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
103
Zustimmungen
96
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Und danach? Die Dinger fliegen sicherlich unter der Sicherheitsmindesthöhe von 2000 Fuß und werden technisch gesehen die Landeplätze meiden können, also keine Behinderung für die allgemeine Luftfahrt.
Das ist genau der Luftraum (unterhalb 2000`Ft GND) in dem sich Rettungshubschrauber, Polizei und militärische Luftfahrzeuge bewegen.
Speziell für den Luftrettungsdienst sehe ich hier ein gewaltiges Gefahrenpotential....

Gruß
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.267
Zustimmungen
5.569
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Ich glaube, dass sich das technisch lösen lässt. Man kann den Boten-Drohnen bestimmt die Position von Rettungsgerät übermitteln und sie meiden den Einsatzort dann. Das Militär wird man schon irgendwie räumlich von den Boten-Drohnen trennen können. Man muss es nur wollen, aber da mache ich mir keine Sorgen. Das zu verdienende Geld wird es schon richten.
 

FlyingDoc

Berufspilot
Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
83
Zustimmungen
95
Ort
Gröditz
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

@FlyingDoc

Hallo,

Du hast schon verstanden um welche Art und Größe von Drohnen es geht?

Es geht um die Zustellung von kleinen Lieferungen (max. Päckchenformat) im urbanen Raum,
d.h. um "bessere" Quadrokopter als autonome Transportmittel für Kurzstrecken.

Grüsse
So ein Päckchen oder Quadkopter mach sich schlecht wenn er die bei über 100 erst durch den Prop und dann durch die Frontscheibe saust. Oder irgendwo anders dagegensemmelt.

Schon mal was von nem Birdstrike gehöhrt?:wink:

Selbst Spatzen machen schon unschöne Löcher.
 
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.137
Zustimmungen
715
Ort
Erlangen
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Die Dinger fliegen sicherlich unter der Sicherheitsmindesthöhe von 2000 Fuß und werden technisch gesehen die Landeplätze meiden können, also keine Behinderung für die allgemeine Luftfahrt.
Wie schön. Und wenn "die Dinger" in Kopfhöhe vor meinem Hauseingang herumfliegen, dann ist das wohl irrelevant?

Diese Pläne mit den Paket-Drohnen sind doch allesamt entweder pure PR-Gags oder wirklichkeitsfremde Visionen! Und wie sagte schon Helmut Schmidt: "Wer unter Visionen leidet, sollte zum Arzt gehen."
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.267
Zustimmungen
5.569
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

... oder wirklichkeitsfremde Visionen!
Das weiß man aber erst, wenn man es ausprobiert hat. Und vielleicht entstehen aus einem Fehlversuch neue Ideen? Ist doch meistens so. Ich auf jeden Fall freue mich darauf und beobachte die Entwicklung mit Interesse. Die Regeln, wie das sicher vonstatten gehen kann, werden schon noch aufgestellt werden.
 
cakemixer

cakemixer

inaktiv
Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
103
Zustimmungen
96
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Ich glaube, dass sich das technisch lösen lässt. Man kann den Boten-Drohnen bestimmt die Position von Rettungsgerät übermitteln und sie meiden den Einsatzort dann. Das Militär wird man schon irgendwie räumlich von den Boten-Drohnen trennen können. Man muss es nur wollen, aber da mache ich mir keine Sorgen. Das zu verdienende Geld wird es schon richten.
...wenn nur ein winziger Bruchteil des heutigen täglichen Paketaufkommens der zahlreichen Paktetdienste (UPS, GLS, DPD usw.) auf diesem Wege dem Empfänger zugestellt werden sollte, mag man sich gar nicht vorstellen, was da in der Luft sein würde.
Täglich werden allein bei GLS in einem einzigen Depot bis zu 12.000 Pakete abgewickelt. Bundesweit geht es um Millionen.

Was soll denn mit einer Drohnenzustellung erreicht werden..? Eine Entlastung der Innenstädte durch weniger Zustellfahrzeuge? Bei dem täglich transportierten Volumen wäre eine solche kaum messbar....
Einsparung von Personal..? dto. siehe oben....

Und was ist mit der Wahrung der Persönlichkeitsrechte bei ständig über einen hinwegschwirrenden kamerabestückten Flugkörpern...? Wenn Google & Co. ein solches Projekt forcieren, geht es bestimmt nicht nur um die Zustellung kleiner (unwichtiger) Päckchen...

Schöne neue Welt... Ich werde mir eine Schrotflinte zulegen....

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
1.906
Zustimmungen
896
Ort
BRDeutschland
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

also keine Behinderung für die allgemeine Luftfahrt.

Diese Dinger werden auch vielfältige Betriebsstörungen haben, zb fallen in Wälder und Wiesen und verursächen Brände, liegen plötzlich als Hinderniss auf den Straßen oder Geleisen,.. etc...
Und dann wird es noch den einen oder anderen "Trendsportler" geben, der seinem neuen Hobby dem "Drohenschießen" fröhnt.

Mit einer eingebauten Kamera, freut sich dann auch die NSA und all die anderen "Dienste" über Echtzeitbilder.:FFTeufel: Versicherungs und Haftungstechnisch, wird das auch ein ganz neues Betätigungsfeld werden, wenn es denn kommen sollte.

Was ich mich aber noch Fragen muss, was ist wenn der Empfänger nicht zu Hause ist, hat die Drohne dann vergeblich an der Tür geklingelt und nimmt die Sendung wieder mit, Fliegen die auch bei Regen oder Schneefall ???:headscratch:
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.267
Zustimmungen
5.569
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Was ich mich aber noch Fragen muss, was ist wenn der Empfänger nicht zu Hause ist, hat die Drohne dann vergeblich an der Tür geklingelt und nimmt die Sendung wieder mit, Fliegen die auch bei Regen oder Schneefall ???:headscratch:
Das ist genau so, wie wenn Du eine Pizza bestellst. Das macht nur Sinn, wenn Du auch zuhause bist. Und wenn der Bringservice nichts bringen kann, weil gerade ein Unwetter tobt, wird er Dir das während des Bestellvorgangs schon sagen. Die Boten-Drohnen sollen innerhalb weniger Minuten liefern, so das Konzept. Alles andere übernimmt der reguläre Paketdienst.

Quasi eine Rohrpost ohne Rohr. Wahrscheinlich fliegen die Dinger dann auch auf festgelegten rohrähnlichen Routen. Und die Kreuzungen mit Fußgängern am Boden werden überdacht, damit niemandem so eine Boten-Drohne auf den Kopf fällt. Und da, wo der Boten-Drohnen-Verkehr zu dicht würde, wird als Alternative eine Rohrpost gebaut (was für die meisten von uns in städtischen Gebieten gelten wird). Es geht darum, etwas auszusuchen und online zu bestellen - und sofort verfügbar zu haben. Neben dem Boten-Drohnen-Landeplatz/Paketeinwurf steht auch gleich der 3D-Drucker. Muss ja nicht alles körperlich verschickt werden, manches kann auch als Datenpaket übermittelt und vor Ort erzeugt werden.
 

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
1.906
Zustimmungen
896
Ort
BRDeutschland
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Das ist genau so, wie wenn Du eine Pizza bestellst. Das macht nur Sinn, wenn Du auch zuhause bist.
Jow, einleuchtend.
Aber da fällt mir gleich noch ein Geschäftsmodell ein, die Namen wie "McFly" , "McDrone" oder "AirDöner" müsste ich mir umgehend schützen lassen.:!:

Schön währe es auch, wenn die Drone wartet und die Verpackung oder den Müll gleich wieder mitnimmt.:HOT:


.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.267
Zustimmungen
5.569
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Wenn mal Regeln aufgestellt sind und der Verkehrsfluss organisiert ist, kann man sicherlich auch die eigene Boten-Drohne losschicken um Sachen zu holen oder zu bringen.

Wichtig ist, dass irgendwo auf der Welt damit begonnen wird, um Erfahrungen zu sammeln und Systeme zu entwickeln. Es wird erheblich mehr Aufgaben zu lösen geben als uns im Moment einfallen können.


Dazu fällt mir folgender kleiner Film ein: *klickmich*
 
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.200
Zustimmungen
545
Ort
Halle/S.
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Wenn das dann alles mal in Sack und Tüte wäre, muß nur noch zu klären sein, woher das nötige Kleingeld zum Bezahlen herkommt... Aus reiner Menschenfreundlichkeit wird es wohl nicht geschehen...

Von daher lehne ich mich doch entspannt zurück...
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.974
Zustimmungen
1.253
Ort
Bayern Nähe ETSI
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Von daher lehne ich mich doch entspannt zurück...
Genau.

Und sonst............:wink: sollte man nicht immer gleich dagegen sein........ denn.

vor gut 200 Jahren wäre man noch verbrannt worden, wenn man gesagt hätte das es mal Kutschen ohne Pferde geben wird, oder das man mit nem Eisenross mal irrwitzige mehr als 50 km/h fahren kann.
vor gut 100 Jahren glaubte keiner das man die Erde auch mal von ausserhalb sehen würde, das Fluggeräte mal mehr als 300 Leute schleppen können, oder sogar schneller als der Schall sein könnten.
Vor 50 Jahren gab´s noch keine PC´s und Internet für jeden ??????? war auch unvorstellbar.
:headscratch::headscratch::headscratch:
 
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.200
Zustimmungen
545
Ort
Halle/S.
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Richtig, richtig. Nur gab es eben damals noch echte Pioniere, die was verändern wollten mit ihren Erfindungen und nicht sofort die $-Zeichen im Auge hatten. Heute dient das ganze doch nur noch der Gewinnmaximierung irgendwelcher Aktionäre... die waren vor 200 Jahren noch nicht einmal erfunden...

Und wir sind uns doch vielleicht einig darüber, daß wegen einer Lieferung nicht am gleichen Tag, sondern auch einige Zeit später, in den meisten Fällen die Welt nicht gleich untergeht, auch wenn man uns das massiv suggeriert...
 
boxkite

boxkite

Space Cadet
Dabei seit
17.07.2008
Beiträge
2.453
Zustimmungen
5.476
Ort
Thüringen
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Und wir sind uns doch vielleicht einig darüber, daß wegen einer Lieferung nicht am gleichen Tag, sondern auch einige Zeit später, in den meisten Fällen die Welt nicht gleich untergeht, auch wenn man uns das massiv suggeriert...
Sehe ich auch so. Bei diesem Ich-will-alles-und-zwar-in-Echtzeit-Streben bleibt nämlich etwas ganz Wichtiges auf der Strecke: Die Vorfreude :wink: !
 
Swiss Mirage

Swiss Mirage

Testpilot
Dabei seit
23.07.2010
Beiträge
700
Zustimmungen
631
Ort
Fort Worth, Texas
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Richtig, richtig. Nur gab es eben damals noch echte Pioniere, die was verändern wollten mit ihren Erfindungen und nicht sofort die $-Zeichen im Auge hatten. Heute dient das ganze doch nur noch der Gewinnmaximierung irgendwelcher Aktionäre... die waren vor 200 Jahren noch nicht einmal erfunden...

Und wir sind uns doch vielleicht einig darüber, daß wegen einer Lieferung nicht am gleichen Tag, sondern auch einige Zeit später, in den meisten Fällen die Welt nicht gleich untergeht, auch wenn man uns das massiv suggeriert...
In der Wirtschaftsgeschichte hast du wohl ein Fensterplatz gehabt.:wink:

Die erste Aktiengesellschaft, im Sinne einer Beschränkung der Eigentümerhaftung, wurde 1602 in Amsterdam gegründet, es war die Niederländische Ost-Indien Kompanie. Handelsgesellschaften gab es aber schon viel früher zum Beispiel die Hansa, die Handelshäuser in Venedig, die Fugger in Augsburg und ich würde auch noch die Säumer Genossenschaften dazu zählen

Kommen wir nun zu den Erfindungen. Diese wurden/werden gemacht um etwas besser, schneller, mit weniger Mittelaufwand a.k.a. günstiger herzustellen, oder zu vertreiben. Erfindungen bestehen ihren Test am Markt nur, wenn sie ein Bedürfnis befriedigen. Aus diesem Grund war das viereckige Rad kein wirklicher Erfolg.:FFTeufel:

Kommen wir nun zu den Drohen zurück: Ich persönlich brauche keine Warenlieferungen am selben Tag. Aber in meinem beruflichen Alltag bin ich sehr glücklich über on-time Datenlieferung via IT Systeme. Ich bin mir aber sicher, dass es Menschen gibt die solche on-time Warenlieferungen wünschen und brauchen. Daher wenn der Bedarf da ist, wird es auch ein Markt geben. Und zwar unabhängig davon ob es dir oder mir passt.

Daher einfach mal abwarten und nicht schon auf Vorrat jammern.

Greetings from Texas!
 
Andruscha

Andruscha

Space Cadet
Dabei seit
07.12.2007
Beiträge
1.077
Zustimmungen
438
Ort
Berlin & Naumburg/S.
AW: Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Wenn Du es so willst hat er (Fredo) wohl einen Fensterplatz gehabt.

Greetings aus Ostberlin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen

Der Wettlauf der Boten-Drohnen hat begonnen - Ähnliche Themen

  • F-16 Fighting Falcon @Volkel Niederlande

    F-16 Fighting Falcon @Volkel Niederlande: Die Volkel Air Base befindet sich neben der Leeuwarden Air Base, einem der niederländischen F-16-Flugplätze. Leeuwarden befindet sich derzeit im...
  • Air Atlas Jumbo Bodenberührung der Triebwerke

    Air Atlas Jumbo Bodenberührung der Triebwerke: Ein B747 Frachter von Air Atlas hat bei der Landung in Schanghai mit drei Triebwerken die Bahn berührt. http://avherald.com/h?article=4daee036&opt=0
  • Kjeller-Vi Lander!

    Kjeller-Vi Lander!: Bei uns ist ein neues Buch erschienen: Kjeller-Vi Lander! Es gibt viele Bücher über die Geschichte des Flughafens Kjeller. Es war in erster...
  • PLAN CV 004 oder LHA 076 in Bau?

    PLAN CV 004 oder LHA 076 in Bau?: Bisher haben wir ja die Liaoning (in Dalian fertig gestellt) und den Neubau Shandong (in Dalian gebaut). Ein dritter Träger entsteht wohl gerade...
  • Vor 75 Jahren: Der letzte größere deutsche Flugzeugverlust am 18.04.45

    Vor 75 Jahren: Der letzte größere deutsche Flugzeugverlust am 18.04.45: Während der Kampfhandlungen um Nürnberg am 18.04.1945 wurde in der Gegend um Lauf/Pegnitz ein gemischter? Kampfverband aus mindestens 5 Bf 109...
  • Ähnliche Themen

    • F-16 Fighting Falcon @Volkel Niederlande

      F-16 Fighting Falcon @Volkel Niederlande: Die Volkel Air Base befindet sich neben der Leeuwarden Air Base, einem der niederländischen F-16-Flugplätze. Leeuwarden befindet sich derzeit im...
    • Air Atlas Jumbo Bodenberührung der Triebwerke

      Air Atlas Jumbo Bodenberührung der Triebwerke: Ein B747 Frachter von Air Atlas hat bei der Landung in Schanghai mit drei Triebwerken die Bahn berührt. http://avherald.com/h?article=4daee036&opt=0
    • Kjeller-Vi Lander!

      Kjeller-Vi Lander!: Bei uns ist ein neues Buch erschienen: Kjeller-Vi Lander! Es gibt viele Bücher über die Geschichte des Flughafens Kjeller. Es war in erster...
    • PLAN CV 004 oder LHA 076 in Bau?

      PLAN CV 004 oder LHA 076 in Bau?: Bisher haben wir ja die Liaoning (in Dalian fertig gestellt) und den Neubau Shandong (in Dalian gebaut). Ein dritter Träger entsteht wohl gerade...
    • Vor 75 Jahren: Der letzte größere deutsche Flugzeugverlust am 18.04.45

      Vor 75 Jahren: Der letzte größere deutsche Flugzeugverlust am 18.04.45: Während der Kampfhandlungen um Nürnberg am 18.04.1945 wurde in der Gegend um Lauf/Pegnitz ein gemischter? Kampfverband aus mindestens 5 Bf 109...

    Sucheingaben

    drohnen

    ,

    google

    ,

    autonomes fliegen

    ,
    botendrohne
    , flugbeschränkungsgebiet wangerooge
    Oben