Deutsche AWACS-Piloten klagen gegen fehlende Zulage

Diskutiere Deutsche AWACS-Piloten klagen gegen fehlende Zulage im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo! Hier eine Meldung aus der Abt. "Raritätenkabinett" oder auch "Typisch Bundeswehr:...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Der durstige Mann, 13.09.2009
    Der durstige Mann

    Der durstige Mann Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    247
    Beruf:
    Experte
    Ort:
    D-52525 Heinsberg
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nimbus

    Nimbus Berufspilot

    Dabei seit:
    08.08.2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    bei EDDS
    Wahrscheinlich haben die Verantwortlichen einfach die Flugzeugtypen von luftwaffe.de übernommen und deshalb die E-3A vergessen.
    Und die Besoldungsbehörde hat in so einem Fall wohl kein Ermessen und handelt eben strikt nach Vorgabe. :rolleyes:
    Das VG Aachen wird das aber sicher korrigieren :cool:
     
  4. Huey

    Huey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.10.2003
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Berufspilot
    Ort:
    East of Africa
    Anfragen auf Rechtsbeistand beim DBwV von Seiten der Hubschrauber-Kommandanten Heer und Luftwaffe wurden übrigens abgelehnt-da nach Auffassung der Rechtsvertreter die Zulage zum sofortigen Stopp der Abwanderungswelle eingeführt wurde-und von daher auch nur die Bereiche betrifft, die von der Abwanderung betroffen sind.

    Auf gut deutsch:
    Bei uns haben einfach zu wenige gekündigt....
     
  5. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    1.487
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Na dann hat die Marine ja noch richtig Glück gehabt.

    Ständig und überall im Einsatz, trotzdem hoffnungslos unterbesetzt.
    Aber es stimmt schon, noch haben nicht genug gekündigt.

    Aber das wird dem Einen oder Anderen sicherlich durch die Standortpolitik einfacher gemacht.

    So etwas gibt es aber wohl wirklich nur in Deutschland.

    Thomas
     
  6. UeDA

    UeDA Testpilot

    Dabei seit:
    30.05.2001
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    S-H
    Wie stand es noch in der Jet News Ausgabe 02/2008 vor ein paar Monaten zu dem Thema:

    "Wer am lautesten schreit...
    ...oder am schnellsten kündigt"

    Alle Bereiche haben ihre Probleme. Bei den Hubschraubern allgemein, bei den Jettis die WSO-Situation, etc. Der einzige Faktor warum die Transall und Flugbereitschaft die Zulage bekommen haben und die anderen nicht, war das gerade dort die Abwanderung zur richtigen Zeit am größten war und man sich an die Ärzte anhängen konnte. Alle anderen haben halt nicht laut genug geschrien oder nicht schnell genug gekündigt. Traurig, aber so läuft der Laden leider nun mal, wie es scheint. Die Verantwortlichen sehen halt nicht die tatsächliche Belastungen der einzelnen Bereiche, sondern nur da, wo gerade am schnellsten eine Lücke entsteht und da wird halt was gemacht. Gercht? Nein! Sinnvoll? Überhaupt nicht! Halt typisch Bw

    P.S. Wenn es bei den Jettis nicht so schwer wäre die Lizenz zivil umzuschreiben, wären hier auch relativ hohe Abwanderungsraten. Aber gerade aus diesem Grund kann man ja dort solche Dinger wie TSO, FAC, AVO, etc. durchziehen, ohne große Konsequenzen zu befürchten. Ich bin mal gespannt wie lannge noch...

    So long
     
  7. #6 RetiredF4, 13.09.2009
    RetiredF4

    RetiredF4 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    326
    Beruf:
    Jetpilot F4-F, RF-4E, pensioniert
    Ort:
    Müllheim
    Einer der Kläger auf dem Bild ist mir persönlich bestens bekannt. Es verbinden mich mit Ihm herrlich unterhaltsame Zeiten auch in Zusammenhang mit der Gründung der BSK/ des VBSK (Verband Besastzungen strahlgetriebener Kampfflugzeuge).

    Und sein Spruch trifft hier voll zu:

    ... die Bundeswehr denkt soweit wie ein Schwein sch...t!

    Wir sollten uns (ich glaube es war 1989?) ein Zimmer in den alten verwanzten Unterkunftsgebäuden (beim MAC-Club) teilen, obwohl die neuen Unterkunftsgebäude bereits fertig gestellt waren. Wir beide haben dann unser Koffer genommen und gedroht, draußen ins Hotel zu ziehen. Daraufhin wurde zähneknirschend von der dortigen Verwaltung die neuen Zimmer vorzeitig freigegeben.

    Mit Guido werden die viel Spaß haben, der ist ein Wadenbeisser!
    franzl
     
  8. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.337
    Zustimmungen:
    1.487
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Ich würde das anders formulieren:

    Der Kollege kriegt einen Euro mehr, nur weil er immer an der maschine links steht, obwohl die rechte das gleiche Ergebnis produziert.
     
  9. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    376
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Vielleicht mal Dienst nach Vorschrift und getreu jeden einzelnen Buchstaben abarbeiten? Oder gar Streik? Mußt mal mit der Gewerkschaft sprechen...und nun sag nicht, du wärst nicht drin...tztztz...
     
  10. #9 Reinhard, 15.09.2009
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Ich weiß nicht recht.
    Irgendwie bin ich hier im falschen Film.
    Wofür gibt es eigentlich diese Zulage?
    Das hat noch nichtmal der Eingangsthread und der Link dadrin erklärt.
     
  11. #10 Talon4Henk, 15.09.2009
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.272
    Zustimmungen:
    2.041
    Ort:
    Europa/Amerika
    Die Zulage gibt es nur für Kommandanten der Lufttransportgeschwader und der Flugbereitschaft.
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Reinhard, 15.09.2009
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Ist ja schön.
    Aber wofür bekommen die das eigentlich?
     
  14. #12 Charlie32, 15.09.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2009
    Charlie32

    Charlie32 Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Ex HFO jetzt Flächenschabe
    Ort:
    z.Z. EDHL
    Naja ist auch ganz einfach alles, ich verstehe diese Diskussion wieder nicht,

    Beim Bund wird jeder der Besoldungsgruppe entsprechend bezahlt. Heißt ja, dass jeder Offz in der gleichen Altersgruppe das gleiche Gehalt bekommt. Jetzt würde ich mir als Pilot oder Arzt dennoch blöd vorkommen, wenn ich effektiv tatsächlich das gleiche Geld bekommen würde wie jeder andere auch. Dafür gibt es dann Zulagen. Flieger kriegen sie, Ärzte kriegen sie auch, "Normalsterbliche" kriegen sie wenn sie im Einsatz sind. No big deal. Auch wenn es manchen nicht gefallen mag, aber man mag eben nach der Ausbildung zum Piloten/Arzt (schimpft sich auch "Hochwertausbildung") seinem "Wert" entsprechend entlohnt werden.
    Das Ganze ist doch nur hochgekocht worden, weil viele dieser "Hochwertausgebildeten" in den zivilen Sektor abgewandert sind, da dort die (man glaubt es nicht) Bezahlung immer noch besser ist als beim Bund.
    Daher: wer zum Bund neidisch rüberschielt sollte sich besser informieren.
    Dass jetzt die AWACS Problematik aufgetaucht ist, zeigt zum Teil bloß wieder, wie sich die Führung mal wieder ein Eigentor geschossen hat, weil sie ein Muster vergessen hat. Wird sich bestimmt auch noch klären.
    Und zur Relativierung:
    Ich habe Lehrer nach dem Referendariat kennengelernt, die nach A14 bezahlt werden, wogegen Leutnante und Oberleutnante, die ungefähr in der gleichen Altersgruppe sich zu der Zeit aufhalten, nach A9 und A10 besoldet werden.
    Daher: Es gibt immer Leute die besser bezahlt werden. Inwiefern man es verdient, weiß ich nicht. Ich finde es aber schon bezeichnend, dass man für den Dienst in Afghanistan geringer entlohnt wird, als für den Dienst in Berlin Neukölln. Aber letzteres war ja bis vor Kurzem auch bei weitem gefährlicher.

    Schönen Tag noch.
     
    gk juergen gefällt das.
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Deutsche AWACS-Piloten klagen gegen fehlende Zulage

Die Seite wird geladen...

Deutsche AWACS-Piloten klagen gegen fehlende Zulage - Ähnliche Themen

  1. Deutsche Zweimot auf Endelave (DK) verunglückt

    Deutsche Zweimot auf Endelave (DK) verunglückt: Ein zweimotoriges Flugzeug mit D-Zulassung ist gestern auf dem dänischen Insel Endelave verunglückt. Laut dem Zeitungsbericht unten ist es wohl...
  2. Welcher deutsche Nachtjägerpilot schoss die Lancaster JB129/G ab?

    Welcher deutsche Nachtjägerpilot schoss die Lancaster JB129/G ab?: Liebe Nachtjagdexperten, am 24. März 1944 um 18.49 Uhr startete der neuseeländische Pilot Grant Cox mit der Lancaster III JB129/G (61. Sqdn.,...
  3. Airport Leipzig/Halle soll deutsches Frachtdrehkreuz werden

    Airport Leipzig/Halle soll deutsches Frachtdrehkreuz werden: Der Flughafen Leipzig/Halle und damit verbunden auch die gesamte Logistikbranche in der Region könnten von dem neuen Koalitionsvertrag von CDU/CSU...
  4. Verkauf Buch "Deutsche Starfighter" von Klaus Kropf

    Verkauf Buch "Deutsche Starfighter" von Klaus Kropf: Hallo Zusammen, ich verkaufe ein gut erhaltenes Exemplar des Buches "Deutsche Starfighter" vom Autor Klaus Kropf. 148 Seiten EAN (ISBN-13):...
  5. Deutsches Feuerwehr-Museum, Fulda

    Deutsches Feuerwehr-Museum, Fulda: Ich möchte in dieser ziemlich ruhigen Jahreszeit diesen Bereich im ff vervollständigen - und einen Thread zu diesem Museum eröffnen. Auch wenn das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden