Deutsche Flugfeldbefestigung im WWII

Diskutiere Deutsche Flugfeldbefestigung im WWII im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Um auf Dioramen nicht immer die Gleichen Flugfeld/Rollfedbefestigungen darzustellen, wie Betonplatten, Holzbohlen, oder einfach Wiese, suche ich...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Friedarrr, 02.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.712
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Um auf Dioramen nicht immer die Gleichen Flugfeld/Rollfedbefestigungen darzustellen, wie Betonplatten, Holzbohlen, oder einfach Wiese, suche ich Bilder ausgefallener Befestigungen von Abstellflächen, Rollbahnen, Startbahnnen....
    Vielleicht gab es damals Kopfsteinpflaster, Ziegel.....

    Danke für Eure Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MathiasP, 03.07.2006
    MathiasP

    MathiasP Kunstflieger

    Dabei seit:
    26.08.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Einfach mal hier klicken und rumstöbern.
     
  4. #3 christoph2, 03.07.2006
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Friedarr,

    die Luftwaffe verwendete anscheinend auch Stahlmatten ähnlich den Marston Mats der Alliierten zur Befestigung der Flugfelder und Stellplätze- das habe ich bisher zumindest nicht allzu oft auf Fotos gesehen (siehe z.B. in Luftwaffe Colours Vol.4 Section 3, "The War in Russia"). Das wäre mal was anderes..

    Bei Bedarf kann ich gerne den Scanner anschmeißen...
     
  5. #4 Friedarrr, 06.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.712
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Mhm das Buch habe ich nicht, daher wäre es schon net wenn Du mir ein Bild senden könntest.
     
  6. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.799
    Zustimmungen:
    22.845
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
  7. #6 rechlin-lärz, 07.07.2006
    rechlin-lärz

    rechlin-lärz Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    Hamburg
    In Lärz sind die Startbahnen (N/S und O/W (08/26)) Ende der dreißiger Jahre im Zuge des Ausbaus der Erprobungsstelle der Luftwaffe entstanden.
    Am Ende des Krieges wurden beide Bahnen durch Luftangriffe beschädigt - von den Russen wurden beide repariert, die N/S-Bahn allerdings nicht mehr lange betrieben.
    Die N/S-Bahn ist heute zu etwa 2/3 im Originalzustand erhalten - das Material ist Asphalt mit einer relativ groben Körnung.
    Die 08/26 ist im Laufe der Jahre komplett erneuert und im russischen Stil durch Betonplatten ersetzt worden.

    Der Taxiway (Verbindung Anfang 08 mit der alten N/S-Bahn im Süden) und die Platte vor den Flugzeughallen ist ebenfalls alt (vor 1945) - die Russen haben Taxiway und Platte repariert, aber nicht erneuert. Das Material hier sind Betonplatten (etwa 2x2 oder 2,5x2,5m geschätzt) - wenn ich das nächste Mal in Lärz bin, werde ich eine Messung vornehmen, wenn gewünscht)

    Also kurz zusammengefasst: Runways Asphalt, Taxiway und Hallenvorfeld Betonplatten.

    Quellen: Luftbilder aus: Sowjetische Fliegerkräfte (Freundt) Band 2, Luftbildstelle Meck-Pom, Zeugenaussagen usw.

    Viele Grüße

    rechlin-lärz
     
  8. #7 Friedarrr, 07.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.712
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ja Flugi, sowas habe ich gesucht!!
    DANKE!!
    Da binn ich auch gleich im Eisenbahnladen fündig geworden!:HOT


    Rechlin-lärz,
    Betonplatten suche ich eher nicht die gibt es ja zu genüge, was mich eher interessieren würde wäre das aussehen des Asphalts!
     
  9. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.799
    Zustimmungen:
    22.845
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Na da bin ich aber gespannt wie ein Flitzebogen! :)
     
  10. #9 Friedarrr, 07.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.712
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Na das dauert aber schon noch eine Weile, schließlich sind es 365845 Steine die ich verlegen muß ;)
     
  11. #10 Friedarrr, 07.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.712
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Flugi, ich habe noch einmal eine Frage.

    Und zwar scheint es, als sei die "Platte" in mehreren Segmenten (etwa so wie Betonplatten) geziegelt!? Kanst Du Dich an die Trennlinien erinnern, wie waren die?
    Und bei Deiner Nahaufnahme stehen die Ziegel im rechten Winkel zu der 3er Längsreihe und sind im Paralellverbund gesetzt.
    Auf dem Foto mit der/den Hallen scheint es aber als seien sie im Schrägverbund gersetzt.
     
  12. DM-SMD

    DM-SMD Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.12.2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Mecklenburg
    So liegen die Klinker auf dem Flugplatz Ludwigslust.
     

    Anhänge:

  13. #12 Friedarrr, 08.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.712
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

    Also nicht im Verbund, sondern immer im Doppelpack.:HOT
    Wird schwierig werden das nachzustellen, aber man hat ja Zeit...
    Sommit komme ich zu dem Ergäbnis das es nicht nur eine Art der Verlegung solcher Ziegel gab!

    Das erleichtert natürlich auch in bestimmten situationen dem Modellbauer die Arbeit!
    Danke DM-SMD!!
     
  14. Jusia

    Jusia Testpilot

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Aachen
    Mein Opa...............

    ..............er hat zwar nicht geflogen im II.Weltkrieg..............
    aber er hat Landebahnen gebaut:D
    Und irgendwo daheim fliegt noch ein Schein herum mit dem er auf irgendeinen Platz kam.................

    vielleicht gibt es da ja noch mehr Infos dazu, muss dahem mal nachfragen, ich glaub auch noch irgendwo einen Schwung Fotos in Erinnerung zu haben............
     
  15. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.799
    Zustimmungen:
    22.845
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Mensch Friedarrr, wenn ich das gewusst hätte, das dies mal von modellbauerischer Relevanz sein könnte, dann hätte ich das genauer fotografiert. :?!
    Ich fliege am 30.7. nach Rechlin, ein Abstecher über Köthen wäre nicht das Problem.
     
  16. #15 Friedarrr, 09.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.712
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ja ich habe da in der Vergangenheit auch kaum ein Augenmerk darauf gelegt und das bereue ich sehr!
    Überrascht bin ich über die Vielzahl der verscheidnen Verlegearten dieser Ziegel und endlich habe ich in einem anderen Forum über deutsche "Schnellverlegeplatten" und eine Art "Rasengittersteine" erfahren!
    Solche Befestigungen sind dazu noch ganz in meiner Nähe und ich fahr seit ca. einem Jahr fast wöchentlich daran vorbei ohne je darauf aufmerksam geweorden zu sein.

    An solche "gemauerten" Flugflächen komme ich aber nicht ran, wenn Du mal zufällig wieder Deinen Fuß daruf stellst, würde ich mich sehr freuen, wenn Du das genauer betrachtest.
     
  17. #16 DM-SMD, 14.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2006
    DM-SMD

    DM-SMD Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.12.2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Mecklenburg
    Da kann ich auch nur auf den ex Flugplatz Ludwigslust verweisen. Das könnte noch Asphalt aus dieser Zeit sein. Das Foto zeigt nicht sehr viel, die Zeit hat ihre Spuren hinterlassen. Ich kann mich nur Flugschreiber anschließen.
    Ich stell es trotzdem mal rein.
     

    Anhänge:

  18. #17 Friedarrr, 14.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.712
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Danke!
    Denke da gibt es kaum Unterschiede zu heutigem Teer, bzw. man muß modellbauerisch keine machen!


    Da hier ja auf alles eine Antwort gefunden wird, habe ich noch eine Frage!

    Ich frage mich z.Z. wie Hydranten (Wasserspender zum Feuerlöschen, die Dinger vor denen man nicht Parken darf) zu damaliger Zeit ausgesehen haben?
    Hat da jemand Fotos?
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Bleiente, 14.07.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.770
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Habe ich zwar nicht selber, aber hier ist bestimmt was passendes dabei
    http://www.firehydrant.org/pictures/index-text-version.html
     
  21. #19 Friedarrr, 14.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.712
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Moderatoren: mcnoch
Thema: Deutsche Flugfeldbefestigung im WWII
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzbohlen

Die Seite wird geladen...

Deutsche Flugfeldbefestigung im WWII - Ähnliche Themen

  1. Deutsche Zweimot auf Endelave (DK) verunglückt

    Deutsche Zweimot auf Endelave (DK) verunglückt: Ein zweimotoriges Flugzeug mit D-Zulassung ist gestern auf dem dänischen Insel Endelave verunglückt. Laut dem Zeitungsbericht unten ist es wohl...
  2. Welcher deutsche Nachtjägerpilot schoss die Lancaster JB129/G ab?

    Welcher deutsche Nachtjägerpilot schoss die Lancaster JB129/G ab?: Liebe Nachtjagdexperten, am 24. März 1944 um 18.49 Uhr startete der neuseeländische Pilot Grant Cox mit der Lancaster III JB129/G (61. Sqdn.,...
  3. Airport Leipzig/Halle soll deutsches Frachtdrehkreuz werden

    Airport Leipzig/Halle soll deutsches Frachtdrehkreuz werden: Der Flughafen Leipzig/Halle und damit verbunden auch die gesamte Logistikbranche in der Region könnten von dem neuen Koalitionsvertrag von CDU/CSU...
  4. Verkauf Buch "Deutsche Starfighter" von Klaus Kropf

    Verkauf Buch "Deutsche Starfighter" von Klaus Kropf: Hallo Zusammen, ich verkaufe ein gut erhaltenes Exemplar des Buches "Deutsche Starfighter" vom Autor Klaus Kropf. 148 Seiten EAN (ISBN-13):...
  5. Deutsches Feuerwehr-Museum, Fulda

    Deutsches Feuerwehr-Museum, Fulda: Ich möchte in dieser ziemlich ruhigen Jahreszeit diesen Bereich im ff vervollständigen - und einen Thread zu diesem Museum eröffnen. Auch wenn das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden