Deutschland hat "kein einziges Löschflugzeug"

Diskutiere Deutschland hat "kein einziges Löschflugzeug" im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Kai-Uwe Lohse beschreibt ja das Dilemma. Der Dienstweg und ein Feiertag sind immer für eine Verzögerung gut. Am Gerät liegt es fast nie...

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.930
Zustimmungen
1.497
Ort
bei Köln
Kai-Uwe Lohse beschreibt ja das Dilemma. Der Dienstweg und ein Feiertag sind immer für eine Verzögerung gut. Am Gerät liegt es fast nie.
Die Bilder sind ja weit weniger dramatisch und Zahlen zu einer Einschätzung fehlen ganz.
 
Zuletzt bearbeitet:
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.196
Zustimmungen
542
Ort
Halle/S.
Ja, da war damals der Helmut Schmidt"-Schnauze" schneller... heute hat auch kein Kommandeut einen Ar.. in der Hose, verrammeln sich alle hinter Vorschriften und ihrem Pensionsanspruch nebst Disziplinarangst...
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.054
Zustimmungen
3.942
Ort
Germany
Die Bilder sind ja weit weniger dramatisch und Zahlen zu einer Einschätzung fehlen ganz.
Das Problem dort ist wohl eher die Topografie. Ein Schlauch "pinkelt" von der Rosstrappe herunter und der musste auch erstmal über den Wanderweg dorthin verlegt werden. Ansonsten nur unwegbares steiles Gelände mit trockenem Wald rundherum.

C80
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.054
Zustimmungen
3.942
Ort
Germany
Inzwischen ist laut FB Seite der Bergwacht Harz auch eine BK117 der Polizei aus Magdeburg im Einsatz.

BK117

C80
 
Nomex

Nomex

Fluglehrer
Dabei seit
12.06.2007
Beiträge
103
Zustimmungen
117
Ort
Cottbus
Ja, da war damals der Helmut Schmidt"-Schnauze" schneller... heute hat auch kein Kommandeut einen Ar.. in der Hose, verrammeln sich alle hinter Vorschriften und ihrem Pensionsanspruch nebst Disziplinarangst...
Das Problem ist der Anforderungsweg. Der KBM (Kai-Uwe Lohse) ist schon Einer der Mumm hat und den Finger gern mal in die Wunde legt. Er kann aber wohl auch in Sachsen-Anhalt nur über das IM anfordern und BPol, BW und Landespolizei fliegen nur wenn sie eine Anforderung vom IM bekommen.

Wir brauchen in Deutschland Fluggerät was ähnlich der Rettungshubschrauber über die Leitstellen der Feuerwehr disponiert wird. Alles Andere ist Unfug.

Das hat man auch beim Moorbrand bei Plessa am 29.05. gesehen. Das Feuer ist gegen 1000 ausgebrochen. Bis Mittag waren es dann schon 25 ha. Gegen 1530 hat der Landkreis die Großschadenslage festgestellt und dann ist vermutlich erst die Anforderung gestartet. Vorher hätte das kleine Amt Plessa eine Kostenübernahme unterschreiben müssen um anzufordern. Da waren es dann schon 35 ha. Gegen 1830 war dann endlich eine SuperPuma der BPol vor Ort. Die Jungs und Mädels haben sich dann den Arsch abgeflogen. Aber natürlich kamen sie viel zu spät. So ist das Feuer dann über Nacht auf 100 ha gewachsen. Sie kommen einfach immer zu spät.

In Australien müssen die AT-802 in 10 min in einem Umkreis von 50km über dem Feuer sein. Das macht Sinn. Ich hätte nicht mal mit x+60 ein Problem. 8h später kann man sich eigentlich sparen.
 
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.196
Zustimmungen
542
Ort
Halle/S.
Die sog. "Kostenübernahme" ist der größte Schmarrn, den es da gibt. Als ob eine örtliche Behörde eine Anforderung aus Dudeldei raushaut. Und auch die Amtsleiter sind ein Übel, die sollten bei sowas endlich auch Verantwortung übernehmen und nicht nur wie sonst, das Geld für den Posten nachhause tragen. Sonst kann man nämlich getrost auf sie verzichten. Schon bei der Wahl ist ihnen zu sagen, daß sie für solche Fälle auch eine Risikobereitschaft zu übernehmen hätten.
Wenn irgendwo ne Demo größeren Ausmaßes anläuft sind ganz schnell die erforderlichen Kräfte vor Ort, und da hab ich noch nicht erlebt, daß die dann nach 8 1/2 Stunden, also nach dem Ereignis, vor Ort waren... Nur wenn es iwSdW brenzlig ist, braucht man einen Antrag auf Erteilung eines Antragsformulars...
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.165
Zustimmungen
2.271
Ort
Magdeburg
...Wir versuchen krampfhaft, einen nachtflugtauglichen Hubschrauber zu bekommen...
Da können sie wirklich lange suchen. Nachts löscht keiner mit dem Hubschrauber.
Die Schwierigkeiten beginnen damit, dass man im Dunkeln an eine Wasseraufnahmestelle fliegen muss und dabei mit diversen Hindernissen im dunkeln kämpft. Nachtsichtbrille hilft zwar, aber das Risiko ist weitaus höher als am Tage.
Dann hat man eine Außenlast unter dem Hubschrauber hängen, die man nicht sieht, da nur sogenannte Windenscheinwerfer für Hubschrauber existieren. Die leuchten senkrecht nach unten, da hängt die Last aber nicht mehr sobald man ein bisschen Vorwärtsfahrt hat. Außenlast fliegen ohne die Last zu sehen ist ein No-Go!
Und am Ende sieht man im Dunkeln die Rauchwolke so eines Brandes nicht. Und da will man ums Verrecken nicht rein fliegen.
Also mir ist nicht bekannt, dass das jemand macht.

Im Übrigen war heute früh auch bald die Bundespolizei mit Super Puma und 2000l-Bambi und die Staffel Sachsen-Anhalt mit BK117 und 500l-Bambi vor Ort. Die Anforderung funktioniert also!
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.165
Zustimmungen
2.271
Ort
Magdeburg
Genau. Nach dem Motto: Operation geglückt, Patient tot.
Ähm nein! Was hat denn im konkreten Fall gefehlt? Kurz nach Sonnenaufgang waren zwei Hubschrauber zum Löschen vor Ort, die Kollegen der Bundespolizei hat man nachts um Vier rausgeklingelt, damit sie so früh wie möglich da sind. Also was denn noch?
Das der Einsatzleiter der Feuerwehr am liebsten zum Brandausbruch einen Löschhubschrauber haben wollte, ist ja verständlich, aber ich habe ja oben erklärt, warum er das nicht bekommen kann.
Im Übrigen, weil ja hier viel auf Löschflugzeuge abgestellt wird: Die hätten in diesem Fall gar nichts machen können. Hier hat der Steilhang in einem engen Tal gebrannt, den konnte man nur mit Punktabwürfen aus dem gaaanz langsamen Vorwärtsflug treffen. Ein Flugzeug hätte wahrscheinlich 90% seiner Last zum Wässern des umliegenden Waldes abgeworfen.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
2.687
Zustimmungen
2.998
Ort
Bamberg
Also ich kenne jetzt keine Vergleiche zu anderen Ländern und deren Möglichkeiten in der Nacht auch Löscheinsätze zu fliegen (egal ob mit Fläche oder Schrauber). Ich denke das geht durchaus und scheitert nur am passenden Gerät. Und wie wichtig Reaktionszeiten sind, haben wir hier auch schon besprochen. Aber stimmt schon, hier war das Gelände zusätzlich noch erschwerend. Aber wäre es bei flachem Land anders gewesen?
 

busir

Kunstflieger
Dabei seit
17.04.2010
Beiträge
37
Zustimmungen
22
Ort
D
Ich kann bezeugen, dass im Sommer 2018 bei Nacht Löscheinsätze geflogen wurden. CH-53 der Bundeswehr mit Nachsichtgerät und 5000l-Behälter. Kann mich auch erinnern, dass die Bundespolizei nachts nicht flog. Über die Hindergründe bzw Voraussetzungen für derartige Einsätze kann ich leider nichts sagen.
 

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.408
Zustimmungen
613
Die Bremse scheint der BMI zu sein:

 

MX87

Space Cadet
Dabei seit
18.04.2005
Beiträge
1.590
Zustimmungen
261
Ort
FRA
Zum Thema EU-Löschflugzeugflotte:

Jetzt wurde sie um zwei Flieger erweitert, die in Schweden stationiert werden. Es handelt sich um zwei Air Tractor AT-802, die von Saab betrieben werden. Der Kauf der Flugzeuge wurde von der EU finanziert.
«Waldbrände können jederzeit ausbrechen und der Klimawandel hat zu ihrer Zunahme in ganz Europa geführt. Wir müssen diesen Sommer gewappnet sein», kommentiert Janez Lenarčič, EU-Kommissar für Krisenmanagement. Damit umfasst die Resc-EU-Flotte neuerdings 13 Flugzeuge und sechs Hubschrauber. Zwei Löschflugzeuge stehen in Kroatien, zwei in Zypern, eines in Frankreich, zwei in Griechenland, zwei in Italien, zwei in Spanien und zwei in Schweden, wo auch sechs Löschhubschrauber stehen.

Unterdessen in Kanada/Nordamerika zum Thema CL-415/515:

Viking Air hat die erste zur CL-415EAF modernisierte CL-215 an den Erstkunden geliefert. Bridger Aerospace aus Montana wird das Flugzeug in der jetzt beginnenden Waldbrandsaison in den Vereinigten Staaten einsetzen.
...
Das CL-415EAF-Programm ist für Longview Aviation Services aber nur ein Zwischenschritt, mit dem das Unternehmen Erfahrungen sammeln will. Ziel von Longview ist es, wieder einen neuen, hochmodernen Wasserbomber als Neuflugzeug zu bauen. Das neue Flugzeug wird CL-515 heißen und auf dem amphibischen Feuerlöschflugzeug CL-415 aufbauen.
 
Thema:

Deutschland hat "kein einziges Löschflugzeug"

Deutschland hat "kein einziges Löschflugzeug" - Ähnliche Themen

  • Tamiya Ersatzteilservice in Deutschland?

    Tamiya Ersatzteilservice in Deutschland?: Liebe Forengemeinde, wie der Titel es schon sagt: Gibt es in Deutschland bzw. für Dtl. eine Adresse, wenn man Ersatzteile aus bestimmten Bausatzen...
  • Ausstellung IPMS Deutschland Berlin-Gatow 05.09./06.09.2020

    Ausstellung IPMS Deutschland Berlin-Gatow 05.09./06.09.2020: Hallo, auch in diesem Jahr veranstaltet die IMPS Deutschland wieder die Modellbau Ausstellung im Rahmen des Flugplatzfest des MHM der Bundeswehr...
  • Asteroid über Norddeutschland am 12.09.2019

    Asteroid über Norddeutschland am 12.09.2019: In diesem Video bei 1:15 kann man den Asteroid für zwei Sekunden sehen: Zeitungsartikel in der Welt dazu.
  • Aires, Eduard und Co, wer hat was in Deutschland

    Aires, Eduard und Co, wer hat was in Deutschland: Hallo Wo kauft ihr Eurer Zubehör von Eduard, Aires, CMK usw. hier in Deutschland? Bisher ist mir wirklich kein Händler bakannt der von diesen...
  • Wieso hat Deutschland keine Flugzeugträger?

    Wieso hat Deutschland keine Flugzeugträger?: Wieso hat Deutschland keine flugzeugträger ? wann bekommt deutschland flugzeugträger ?
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    private löschflugzeuge

    ,

    löschflugzeug ddr

    ,

    löschflugzeug deutschland forum

    ,
    canadair cl-515 Preis
    , Deutsche Löschflugzeug Rettungsstaffel
    Oben