Die allererste Serien-Transall der Luftwaffe wurde gestern außer Dienst gestellt.

Diskutiere Die allererste Serien-Transall der Luftwaffe wurde gestern außer Dienst gestellt. im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Die allererste Serien-Transall der Luftwaffe wurde gestern nach 44 Jahren außer Dienst gestellt. Hier der Link zu dem Artikel:...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Metalmosh, 11.01.2012
    Metalmosh

    Metalmosh Kunstflieger

    Dabei seit:
    22.12.2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    hoch im Norden
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AG52-P

    AG52-P Astronaut

    Dabei seit:
    13.08.2002
    Beiträge:
    3.675
    Zustimmungen:
    1.479
    Beruf:
    Fachkraft für Lager Wirtschaft
    Ort:
    OF/M & Schweighouse (F)
  4. #3 pilot_3, 11.01.2012
    pilot_3

    pilot_3 Astronaut

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    4.873
    Zustimmungen:
    14.016
    Ort:
    Nähe EDHK
  5. #4 wollcke, 12.01.2012
    wollcke

    wollcke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    ... wo die Sonne verstaubt
    In Niederrhein (Weeze) wird seit einiger Zeit eine zerlegt, um dann ins Museum nach Holland zu gehen. Das ist keine Serien-Trall?
     
  6. #5 phantomas, 12.01.2012
    phantomas

    phantomas Guest

    Die gute alte Transall: Langsam und leise geht eine nach dem anderen in den (wohlverdiensten) Ruhestand...
     
  7. #6 mATRatze, 12.01.2012
    mATRatze

    mATRatze Guest

    Nur 11250,5 Flugstunden in 44 Jahren haben mich schon überrascht.
     
  8. #7 Rhönlerche, 12.01.2012
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    1.106
    Ort:
    Deutschland
    Die müsste doch noch ewig am Fliegen zu halten sein. Wird mal Zeit für ne deutsche "Ju-Air", nur mit der Trall.
     
  9. #8 mATRatze, 12.01.2012
    mATRatze

    mATRatze Guest

  10. #9 Rhönlerche, 12.01.2012
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    1.106
    Ort:
    Deutschland
    Lufthansa mustert gerade ihre ersten Boeing 747-400 aus. Die sind Baujahr 1989 und haben bis zu 120000 Flugstunden auf dem Zähler.
     
  11. Azubi

    Azubi Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    Wunstorf
    Das ist auch eine Serien Transall, allerdings ist hier mit der ´allerersten´ die erste gebaute Serien Maschine gemeint und nicht die erste außer Dienst gestellte Maschine.

    Wobei es französische Maschinen mit über 20.000 Stunden auf der Zelle geben soll, möglich ist eine höhere Lebensdauer also wohl schon.

    Gruß tobi
     
  12. #11 Rhönlerche, 12.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2012
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    1.106
    Ort:
    Deutschland
    Was sind eigentlich bei der Transall die wunden Punkte? Gibt es irgendwelche existenziellen Strukturprobleme und was ist die veranschlagte Zellenlebensdauer?
     
  13. #12 koehlerbv, 12.01.2012
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.818
    Ort:
    Breisgau
    Naja, 44 Jahre, davon nur anderthalb Jahre in der Luft. Also wird in der Zwischenzeit hauptsächlich gewienert und geputzt. Und davon wird das Blech dünn ;-) Irgendwann ist dann die Grenze erreicht und sie müssen ausser Dienst gestellt werden.

    Bernhard
     
  14. #13 Christian K, 12.01.2012
    Christian K

    Christian K Astronaut

    Dabei seit:
    01.10.2005
    Beiträge:
    3.517
    Zustimmungen:
    1.136
    Ort:
    LDS
    Ist schon krass, wenn das für die D-ABVA zutrifft. Diese ist im Vergleich zu dieser Transall nur knackige 22 Jahre und 8 Monate jung, davon jedoch gut 13 Jahre und 7 Monate in der Luft gewesen.
     
  15. #14 Taliesin, 13.01.2012
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    Genaue Zahlen habe ich nicht, aber das deckt sich mit den Zahlen die ein Insider auf einem anderen Board gepostet hat und was man so in Zeitungsartikeln liest. Schon krass, 22 Jahre im Dienst und im Schnitt über 14 Stunden pro Tag in der Luft.
     
  16. #15 koehlerbv, 13.01.2012
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.818
    Ort:
    Breisgau
    Aber gerade dafür sind doch die "modernen" und die ganz modernen Langstreckenmaschinen auch gebaut. Sonst verdient man damit ja kein Geld mehr. Völlig abgesehen von dieser Erfordernis: Dieses Ziel auch zu erreichen, ist eine phantastische Leistung von Wissenschaftlern, Technikern und all der hervorragenden Arbeit in der Fertigung.

    Bernhard
     
  17. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.588
    Zustimmungen:
    583
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    747 versus Trall

    Der Vergleich ist nicht moeglich.

    1) die Trall ist vom Kunden in den 60er Jahren mit einer Auslegung fuer 5000 Stunden und 25 Jahren bestellt worden und entsprechend konstruiert worden. Mal einfach alles etwas kraeftiger und stabiler bauen haette nicht von Ingenieurskunst gezeugt sondern schwere Nachteile bei der Performance erzeugt ( dicker ist ausserdem nicht automatisch besser und haltbarer ).

    2) generell wird komerziell viel laenger und haeufiger geflogen als MIL. Und von daher haben die Beschaffer Anfang der 60er Jahre schon alles richtig gemacht. Auch die Boeing 707's der Flugbereitschaft sind nach 30 Jahren mit ~ 20.000 Stunden pro Airframe verkauft worden.

    3) die Trall war fuer eine Durchschnittsflugdauer von 2 Stunden ausgelegt, die 747 fuer 8 Stunden. Nicht der Level flug sondern Start und Landung bzw bei der Boeing die Druckzyklen der Kabine lassen die Maschine altern.

    4) zum Einsatzspektrum der Trall gehoeren Formations und Tieffluege und Fluege in salzhaltiger Luft, das bleibt einer 747 erspart, geht aber ueber Jahrzehnte bei der Trall an die Substanz.

    5) Ein Turbopropp wie die Trall schuettelt zwar nicht ganz so uebel wie ein Kolbenmotor angetriebenes Flugzeug aber das Schwingungsniveau eines Jets ist auch ein wesentlicher Unterschied.
     
  18. #17 mATRatze, 13.01.2012
    mATRatze

    mATRatze Guest

    Moin,

    So richtig verstehe die Sache noch nicht.Das Ding schafft jetzt bis zu 12,000 Flüge (nicht Flugstunden !),und wurde für 2 Stunden pro Flug konstruiert.Das Bundeswehr Nutzerprofil
    kommt aber nur auf etwas über eine Stunde/Flug,und das Teil wird nach viel zu wenig Flugzeit entsorgt.Teurer kann man wohl nicht fliegen...
    Vergleiche mit zivilen Langstreckenfliegern hinken stark,und machen nicht viel Sinn.Andere Turboprops (Dash & ATR) rappeln ähnlich,werden aber bereits modifiziert,
    um von 80,000 Flügen auf 120,000 zu kommen.Dies bei einem Bruchteil an täglicher Wartung...
    Für mich entwickelt sich der schale Beigeschmack,daß die Industie hier seit Jahrzehnten abzockt,und die Bundeswehr den falschen Flieger hat(te).
    Aber mit der schicken Nachfolgerin wird ja alles noch viel besser.
     
  19. #18 Metalmosh, 13.01.2012
    Metalmosh

    Metalmosh Kunstflieger

    Dabei seit:
    22.12.2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    hoch im Norden
    Nun ja, knapp daneben.

    Bis vorgestern haben es bei der LH 2 744 im Dienst geschafft, die 115000 Stunden zu knacken. Und die meißten der "alten" (89er) Maschinen haben "nur" so ca. 100000 Stunden geflogen.....

    Aber wie schon weiter oben erwähnt, den Einsatz einer 747-400 kann man nicht mit dem Einsatz einer Trall vergleichen......
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schorsch, 13.01.2012
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Eine Auslegung auf x Flugstunden heißt ja nicht, dass bei x+1 das Ding scheppernd auseinander fällt. Auslegung für eine Lebensdauer hat durchaus Parallelen zur Religion: man muss fest an Dinge glauben. Manche Lasten kann man nur annehmen, theoretisch reicht eine Spitzenlast zum Auslösen des fatalen Risses. Und oft geht es nicht um kleine Lasten, sondern um die großen. Da fallen mir bei einer Transall einige ein.

    Die Industrie ist hier beim zivilen Flugzeugbau viel stärker gefordert, andererseits können sie den Betrieb viel weiter einschränken. Bei den "Brummern" der Transall kommt auch noch Ermüdung durch Schwingung hinzu. Aber ich denke auch, dass man damals sowieso dachte, dass man nie 25 Jahre lang die gleiche Kiste fliegen würde.

    Beim A400M kommen glaub ich (hoff ich) bereits erste Elemente vom "Structural Healtch Monitoring" in Einsatz. Theoretisch kann ich bei genauer Kenntnis meiner tatsächlichen Lasten (speziell im Flug) eine gewisse Prognose für jedes individuelle Flugzeug geben. Lasten aus Differenzdruck sind dabei natürlich einfach. Lasten am Fahrwerk sind dagegen Katastrophe, aber da muss eh alle 500 bis 1000 Stunden einer drauf schauen.
     
  22. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.581
    Ort:
    im Norden
    Ja, aber immerhin fast 44 Jahre an der Luft. Die Witterungseinflüsse von
    viereinhalb Jahrzehnten dürften auf Dauer auch an der Substanz zehren.


    Gewienert und geputzt wurde und wird da nicht viel. (Überhaupt?)
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Die allererste Serien-Transall der Luftwaffe wurde gestern außer Dienst gestellt.

Die Seite wird geladen...

Die allererste Serien-Transall der Luftwaffe wurde gestern außer Dienst gestellt. - Ähnliche Themen

  1. Euer allererstes Modell

    Euer allererstes Modell: Was war eigentlich euer erster Bausatz in eurem Leben? Soweit ich mich erinneren kann war es bei mir eine He-111 von Revell 1:72, recht...