Die F-104 bei der Bundeswehr - Erinnerungen und Impressionen

Diskutiere Die F-104 bei der Bundeswehr - Erinnerungen und Impressionen im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Was für Stencils waren denn 1965 "korrekt": nur auf Englisch? Auch die "kleinen Buchstaben"? Ich restauriere ein 104 Cockpit und würde gerne den...

rechlin-lärz

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.750
Zustimmungen
762
Ort
Hamburg
Was für Stencils waren denn 1965 "korrekt": nur auf Englisch? Auch die "kleinen Buchstaben"? Ich restauriere ein 104 Cockpit und würde gerne den Ausrüstungsstand 1965 wiedergeben. Hat jemand für mich all die "Texte" und Zeichen, die bis zu den Triebwerkseinlässen aufgeklebt wurden?

Viele Grüße

rechlin-lärz
 
marine104

marine104

Testpilot
Dabei seit
29.03.2003
Beiträge
579
Zustimmungen
630
Ort
Nähe Flensburg
Moin! Mal ne technische Frage zur F-104G; war es möglich bei der 104 die Speedbrakes nach dem Abstellen des Triebwerks offen stehen zu lassen oder fuhren die zu, wenn z.B. der Flieger stromlos war??
 
R.Jahnke

R.Jahnke

Testpilot
Dabei seit
15.12.2005
Beiträge
551
Zustimmungen
5.938
Ort
24848 Kropp
Moin! Mal ne technische Frage zur F-104G; war es möglich bei der 104 die Speedbrakes nach dem Abstellen des Triebwerks offen stehen zu lassen oder fuhren die zu, wenn z.B. der Flieger stromlos war??
Stromlos fuhren die Speed Brakes immer zu. D.h. beim Abstellen des Triebwerks wurde die Anlage stromlos und der Restdruck würde die Klappen einfahren
 
marine104

marine104

Testpilot
Dabei seit
29.03.2003
Beiträge
579
Zustimmungen
630
Ort
Nähe Flensburg
Ok, danke. Also sind abgestellte 104 mit ausgefahrenen Speedbrakes nicht möglich. Schade eigentlich, schränkt das einen als Modellbauer doch ein
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
2.789
Zustimmungen
3.116
Ort
Bamberg
Wie sieht es zu Wartungszwecken mit externer Stromversorgung aus? So ein schönes Bodengerät neben der F-104 kann auch einen Modellbauer glücklich machen. ;)
 
marine104

marine104

Testpilot
Dabei seit
29.03.2003
Beiträge
579
Zustimmungen
630
Ort
Nähe Flensburg
Ja, wäre sicherlich auch ne Möglichkeit. Das setzt aber irgendwie wieder Bodenpersonal voraus, und da wird es wieder schwierig.
 
jabog43alphajet

jabog43alphajet

Testpilot
Dabei seit
17.01.2006
Beiträge
837
Zustimmungen
1.061
Ort
OLDENBURG
Na mal sehen was der Aftermarket so bringt für die neue KINETIC 104, hoffe auch ein paar Bodendienstgeräte.:rolleyes1:
 
Zippermech

Zippermech

Space Cadet
Dabei seit
06.07.2005
Beiträge
2.308
Zustimmungen
7.823
Ort
Deep south
Air-to-Air-Aufnahme einer Formation aus F-104G des JaboG 32 und einer RF-104G der RNLEAF im Rahmen eines Staffelaustausches im Sommer 1983.
Die 24+06, eine ehemalige RF-104G, die 1971 in die Jagdbomber(Fighter-Bomber)-Version umgerüstet wurde, flog im Jahre 1983 für nur vier Monate beim Jabog 32 und ging danach nach Manching zur Operationellen Einsatzreserve. 1985 wurde sie der TUAF als NATO-Verteidigungshilfe übergeben.

 
Anhang anzeigen
Skyflash

Skyflash

Kunstflieger
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
32
Zustimmungen
41
Ort
Österreich
Hallo,
würde mir jemand erklären, wie dieses "heulen" einer F-104 zustande kommt bzw kam?
In der Ferne habe ich damals die deutschen Starfighter an ihren orangenen Tanks, aber auch am Sound wargenommen.
Als Kind war ich einmal pro Jahr bei meiner kanadischen Verwandtschaft in Steinbach, später in Hügelsheim bei Baden Söllingen untergebracht. In Erinnerung sind mir natürlich auch die landenden und startenden kanadischen F-104 geblieben, ebenfalls mit diesen heulenden Sound und als wären sie gänzlich schwarz gewesen.
Danke für eine Antwort.
Manuel
 
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
5.423
Zustimmungen
16.422
Ort
Rheine
Ja, sehr anstrengend anzusehen. Würde diese Erklärung nicht für alle Triebwerke mit Schubdüse und Nachbrenner gelten? Zumindest für alle J79, dann müsste die F-4 doch genauso klingen, oder?
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.726
Zustimmungen
28.607
Ort
Niederlande
Ja, sehr anstrengend anzusehen. Würde diese Erklärung nicht für alle Triebwerke mit Schubdüse und Nachbrenner gelten?
Zumindest für alle J79, dann müsste die F-4 doch genauso klingen, oder?
Vom J-79 gibt es schon (mindest) 26 Varianten!
Ich erinnere mich noch gut USAF RF-4C hat deutlich anders gehoert als RF-4E/F-4F.
Auch unterschied zwischen F-104G GE-11(A), Canadair CF-104 (OEL-7), und Italiener (GE-19) haben wir deutlich gehoert
Einigen von meinten sogar ein wenig Unterschied zwischen Niederlaendische 104 (GE-11) und deutsche (MTU-J1K) zu hoeren aber kann das nicht mehr genau vor der Geist bringen.
 

Jetman104

Flugschüler
Dabei seit
31.12.2019
Beiträge
3
Zustimmungen
32
Ort
Celle
Meine Videos zeigen Starfighter Operation, Procedures, und weiteres Interessantes aus dem täglichen Fliegen und Dienstbetrieb eines Jagdbombergeschwaders zu meiner F104 Zeit von 1974 bis 1984. Im Augenblick sind 7 y Episoden darüber online.
Bei Interesse klickst Du bitte hier:
Würde mich freuen dich begrüßen zu können...
 

netvoyager

Testpilot
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
808
Zustimmungen
780
Einigen von meinten sogar ein wenig Unterschied zwischen Niederlaendische 104 (GE-11) und deutsche (MTU-J1K) zu hoeren aber kann das nicht mehr genau vor der Geist bringen.
Nun das war schon ein deutlicher Unterschied, denn das MTU J79-J1K hatte praktisch überhaupt kein Heulgeräusch mehr, während das GE-11A sehr vernehmlich heulte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Skyflash

Skyflash

Kunstflieger
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
32
Zustimmungen
41
Ort
Österreich
Hm - also vom Prinzip her, als wenn man an einer Flaschenöffnug Luft drüber pustet - nicht?
 
eggersdorf

eggersdorf

Astronaut
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.593
Zustimmungen
2.821
Ort
Bleitsch
Feine Sache!
 
eggersdorf

eggersdorf

Astronaut
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.593
Zustimmungen
2.821
Ort
Bleitsch
Darf man Fragen stellen zu Details und du greifst das dann auf?
 
Thema:

Die F-104 bei der Bundeswehr - Erinnerungen und Impressionen

Die F-104 bei der Bundeswehr - Erinnerungen und Impressionen - Ähnliche Themen

  • Revell F-104 1:32 - Frage an die Starfighter Experten

    Revell F-104 1:32 - Frage an die Starfighter Experten: Hallo, die 1:32iger Starfighte von Revell haben alle (zumindest die Bausätze Nr. 4709 und 4725) vier Unterflügelpylone. Welche F-104 Version...
  • Ein weiteres Buch zur F-104: Claas Siano / Die Luftwaffe und der Starfighter

    Ein weiteres Buch zur F-104: Claas Siano / Die Luftwaffe und der Starfighter: Hallo! Kennt schon jemand dieses Buch? https://www.jpc.de/jpcng/books/detail/-/art/claas-siano-die-luftwaffe-und-der-starfighter/hnum/3593110...
  • Suche Buch (Bildband) über die F-104 G

    Suche Buch (Bildband) über die F-104 G: Hallo, zusammen, ich hatte mal ein Buch über die 104, welches seit meinem Umzug im letzten Jahr leider verschollen ist. Es waren viele...
  • Die DA+ 248 F-104 Italieri / Revell aus Lechfeld

    Die DA+ 248 F-104 Italieri / Revell aus Lechfeld: Die DB+ 248 F-104 Italieri / Revell aus Lechfeld Hallo Liebe Forumaner! Nach langer Auszeit und vielen privaten und beruflichen Problemen...
  • Detailfragen zum F-104G Radar (Bedienung, Teile)

    Detailfragen zum F-104G Radar (Bedienung, Teile): Moin! Ich bin momentan dabei die Lampen/Pinbelegung eines F-104 Cockpit Center Radarbildschirms herauszufinden bzw. auszuprobieren um ihn in der...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    f-104

    ,

    starfighter bundeswehr

    ,

    bestand starfighter 1972 bundeswehr

    ,
    content
    , f 104 künstlicher horizont, F 86, Zippermech, f.104 bb, starfighter impressionen, mig 21 sps, starfighter künstlicher horizont problem absturz, det 3 50 tfw rheine, f 104, Dornier schleppzielkörper, bundeswehr echter bär, leipheim sonderwaffen, schwabstadlkaserne bilder, harry thiedemann starfighter, mfg1 radar 1975 1979, Arge Süd Fertigung F-104
    Oben