Die gelbe FW190A G3+SL

Diskutiere Die gelbe FW190A G3+SL im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; [ATTACH]Aufklärung über eine gelbe Phantom-Focke Wulf Oder die ominöse G3+SL In einer der ersten Dokumentationen über die Focke Wulf FW190A (...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 dorafan, 07.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Mönchengladbach

    Anhänge:

    Aufklärung über eine gelbe Phantom-Focke Wulf
    Oder die ominöse G3+SL
    In einer der ersten Dokumentationen über die Focke Wulf FW190A ( Profile Publikation Nr3 ) fand ich, es war ungefähr 1970, bei den Profiles eine gelbe FW190A bezeichnet mit“ FW190A-6 flown by Maj. Von Graff; shot down 27.july 1943 by LT Martell No 341 Alsace „ Fighting French“ Sqdn R.A.F.
    Das erinnerte mich sofort an eines meiner damaligen Lieblingsbücher „ Die große Arena „ von Pierre Clostermann in dem er diesen Vorgang beschrieben hatte. In seiner Schilderung flog eine gelb-über alles bemalte FW190A an der Spitze von einer Gruppe von anderen FW`s und wurde von dem schon erwähnten LT. Martell dem Sqadrons-Leader Clostermanns in ein Duell verwickelt und bei einem Nase auf Nase Duell besiegt. Da es damals aber keine Decals für eine solche Maschine gab und das Selberherstellen solcher noch nicht möglich war kam diese FW190A6 zu meinen Wunschprojekten.
    Bald darauf fand sich diese Maschine diesmal mit einer grünen Oberrumpfbemalung in einem der ersten Aircam Aviation Series Heften.
    Dann, einiges später kam eine Zeit in der ich meinen Modellbau mehr im Internet machte und ich fand überall eine klare Ablehnung dieser Maschine und des Vorganges. Und ich glaubte das !!!
    Aber bei Clostermann war so einiges was zunächst unklar war, sich dann aber bestätigte. So eine BF109 mit zwei Zusatztanks die es bei Nowarra und Green nicht gab, von der ich in dem Buch von Prien/Rodeike aber klare Fotos fand.
    Abgesehen von der Dauer des Duells zwischen Martell und Graff( Graf ) dachte ich darüber nach, ob es wirklich nur eine Fiktion war. Die Markierung der Maschine war nirgendwo zu belegen, aber ich suchte nach Belegen. Die farbenfrohe FW190A die Graf in Südfrankreich in einer Ergänzungsgruppe flog konnte es nicht sein,
    Dann fand ich wie meine Die Lösung bei einem Foto einer FW190A in dem Buch über das JG2 Richthofen, genau dem Verband zu dem die gelbe FW190 gehören sollte. Nur auf dem Foto war sie Hellgrau 76 über alles.
    In der besagten Zeit um den Juli 1943 wurden die Maschinen der 2. Staffel des JG2 zur Nachtjagd eingesetzt. Quelle: Buch JG2
    Wenn dann eine überall-graue Maschine den normal getarnten Maschinen voranflog oder überhaupt dabei war, schien es so als ob die Zeiten des roten Baron wieder erstanden waren.
    Eine dieser grauen FW190A habe ich nachgebaut.

    Freue mich auf die Diskussion
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dorafan, 07.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Mönchengladbach
    Bilder zu diesem Beitrag

    zur gelben FW
     

    Anhänge:

  4. #3 dorafan, 07.02.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Mönchengladbach
    Bilder dazu

    Mein Modell der grauen FW190 A
     

    Anhänge:

  5. #4 dorafan, 07.02.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Mönchengladbach
    hier der Auszug aus dem Buch über das JG2

    Dorafan

    Ich mußte diese Bilder erst einmal entnazifizieren

    Dorafan
     

    Anhänge:

  6. #5 Ta-152H, 08.02.2010
    Ta-152H

    Ta-152H Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    96
    Beruf:
    Scherenmonteur
    Ort:
    Wuppertal
    Buch über das JG2

    Hallo dorafan

    um welches Buch vom JG 2 handelt es sich da?
    wären an Scans der einzeln intressiert

    Gruß Frank
     
  7. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Diese 190 war schon mal in einem anderen Forum (welches?) ein Thema. Dort war man sich einig, es handele sich um eine Fikton des Autors bei Profile.

    Die Kennung G3 hat auch nichts mit dem JG 2 zu tun sondern gehört zum SKG 10. Das wiederrum war tatsächlich in Nordafrika im Einsatz. Siehe auch das Buch vom Ian Allan Verlag "Focke-Wulf Fw 190 in North Africa".

    Dort ist ein Kapitel über Luftkämpfe zwischen Fw 190 und Freifranzosen mit P-40 bechrieben. Clostermann hat einige "Bolzen" in seinem Erinnerungen verfaßt, bei allem Respekt bezweifele ich den Wahrheitsgehalt einiger seiner Erlebnisse.
     
  8. #7 dorafan, 08.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo die Kennung ist eine Fiktion wie es zu dieser Zeit (1968 ) im Modellbau einige gab.
    Aber die beschreibung einer gelben FW würde meiner Meinung nach zu den grauen FW190A des JG2 passen.
    Dieser beschriebene Kampf fand über der Normadie statt. Zu dieser Zeit flog dort das JG2 ......... Martell von der 341 Sqdn flog Spitfire MK9. Im Buch über das JG2 wurde der Beginn der Tag und Nachtjagd mit Anfang Juli bezeichnet. Das Gefecht fand am 27,7,1943 statt.
    Gehen wir einmal davon aus, das clostermann in den wesentlichen Aussagen Recht hat passt alles zusammen, jedenfalls mehr als alle bisherigen Deutungen.

    MfG

    Dorafan
     
  9. #8 dorafan, 08.02.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo, ich kann dich gerne mal zu einem Quellenstudium einladen
    von W bis MG ist nicht weit.

    Ich bin gerade dabei einen umfassenden Berichjt über diesen Vorgang zu verfassen, den ich gerne zusende.!!

    MfG

    Dorafan
     
  10. #9 Ta-152H, 08.02.2010
    Ta-152H

    Ta-152H Testpilot

    Dabei seit:
    04.10.2004
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    96
    Beruf:
    Scherenmonteur
    Ort:
    Wuppertal
    Fw 190 JG 2

    Hallo Dorafan

    bin dabei:TOP:
    kannste gerne zuschicken,
    treffen wäre auch super;)

    Gruß Frank
     
  11. #10 JV ´44, 18.02.2010
    JV ´44

    JV ´44 Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.11.2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    Rätsel um gelbe (oder graue?) FW-190???

    Hi Dorafan und sonstige Forums-Interessierte :D!

    Hab bis jetzt insgesamt drei mal Luftwaffen-Photos von ähnlich "getarnten" und markierten Flugzeugen der Luftwaffe gesehen (1 x ME-109 und 2 x FW-
    190).

    Das besondere daran war, daß alle drei Photos mit fast ein und demselben Ereignis in Zusammenhang gebracht wurden:

    "Der Überführung von Jagdflugzeugen an die kämfenden Verbände der Luft- waffe".

    Anstriche und Markierungen sind ja normalerweise nicht so mein Fachgebiet, aber folgende Fakten bewegen mich zu folgenden Vermutungen:

    Der Anstrich: Dieser "gelblich" aussehende Anstrich scheint wohl eher ein
    Grundierungsanstrich zu sein. Hab schon öfter gehört, daß die
    Flugzeuge häufig in diesem Farbton vom Überführungs-Piloten
    übernommen wurden. Richtig getarnt wurden sie nach Ankunft
    am neuen Einsatz-Fliegerhorst und wurden dem Einsatzraum an-
    gepaßt. Ob das ein regulärer RLM-Farbton ist, kann ich leider
    nicht mit 100 % sagen!

    Die Codierung: Sieht mir ebenfalls nicht nach "Stamm-Kennzeichen" aus und
    dürfte sich ebenfalls um "Überführungs-Kennzeichen" han-
    deln. Vielleicht gab´s da aber Ausnahmen.

    Als sicher gilt, daß der Job der Überführungs-Piloten wohl nicht ganz unge- fährlich war. Vielleicht weiß ein anderer Luftfahrt-Historiker mehr über die Geschichte dieses mysteriösen Flugzeugs... :?!

    Wünsch euch was und viel Spaß beim "weiterforschen"!

    MfG - JV ´44:cool:
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 dorafan, 18.02.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Mönchengladbach
    gelbe FW

    Hallo,

    die Markierung der gelben Focke Wulf ist mit keinem Foto belegt. Es geht sich um eine, in dem Buch von Clostermann beschriebene Maschine die einer Gruppe Focke Wulfs voranflog und in einem Duell vernichtet wurde.
    Die Signatur der Fw wurde bei Clostermann nicht erwähnt und sind Erfindungen des Zeichners des Profile-Heftes.

    Meine Vorstellung ist, dass er tatsächlich eine einfarbige Focke Wulf gesehen hat, die an diesem Gefecht teilnahm. Das JG2 setzte zu diesem Zeitpunkt hellgrau über Alles bemalte Maschinen ein, die diese Bemalung für Nachteinsätze hatten. In grosser Höhe fliegende Objekte sind bei extrem kurzen Betrachtungszeiten farblich sehr schlecht zu bestimmen.
    Außerdem sprach er in mehreren Gefechtsschilderungen von gelben Unterseiten. Alle diese Begegnungen fanden bei Einflügen in Nordfrankreich statt und die Gegner waren von den JG 2 und 26. Überführungsflieger wären bei diesen Einflügen fehl am Platze gewesen und höchstens bei Tiefflugeinsätzen als Opfer aufgetreten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dorafan
     
  14. #12 dorafan, 07.03.2010
    dorafan

    dorafan Testpilot

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo,
    schade das dieses Thema so sang und klanglos untergeht. Ich hatte mir in diesem Forum mehr davon versprochen

    Dorafan
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Die gelbe FW190A G3+SL

Die Seite wird geladen...

Die gelbe FW190A G3+SL - Ähnliche Themen

  1. Diorama Me 262 A-1a, Gelbe 8 in Stendal-Borstel, 1/48

    Diorama Me 262 A-1a, Gelbe 8 in Stendal-Borstel, 1/48: Hallo Forum, habe etwa 8 Monate an einem neuen Diorama gewerkelt – jetzt ist es fertig und ich lasse es hier gerne rausrollen. Zu sehen ist...
  2. 1/72 Kovozavody Prostejov Lavochkin La-5FN 'Gelbe 8'

    1/72 Kovozavody Prostejov Lavochkin La-5FN 'Gelbe 8': [ATTACH] [ATTACH] Hallo, hier eine weitere La-5FN aus dem neuen Bausatz von Kovozavody Prostejov. Die dargestellte 'Gelbe 8' wurde - laut...
  3. 1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G-10 'Gelbe 19/JG 52'

    1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G-10 'Gelbe 19/JG 52': [ATTACH] [ATTACH] Hier noch ein Nachtrag aus dem Monat April: eine weitere 1/72er AZ 109er, diesmal eine G-10 in Markierungen des JG52....
  4. Bf 109E-4: gelbe "1" der 3./ JG53 von OLtn. Wolfgang Lippert

    Bf 109E-4: gelbe "1" der 3./ JG53 von OLtn. Wolfgang Lippert: Es ist geschafft, eine außergewöhnliche Bf 109E-4 mit krasser Bemalung. Die entsprechenden Vorlagen und Modellteile finden man an dieser Stelle....
  5. Hartmanns G-10 - große oder kleine Flügelbeulen?

    Hartmanns G-10 - große oder kleine Flügelbeulen?: Hi Leute, im allgemeinen wird wohl die Meinung vertreten, dass die G-10 von Erla die kleinen Beulen wie bei der G-6 besaß. Ich meine aber auf...