Die heutigen Me 109

Diskutiere Die heutigen Me 109 im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; :93:
#
Schau mal hier: Die heutigen Me 109. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Atzenstein

Atzenstein

Kunstflieger
Dabei seit
27.05.2016
Beiträge
48
Zustimmungen
19
Ich erlaube mir dich zu korrigieren, die steht nicht in Paris sondern im „Aeroscopia“ von Toulouse.









Tolle Photos Poze.

Also ich finde die Farbwahl total daneben. Soll wohl nach nacktem Aluminium aussehen, was es nicht tut; eher erinnert es mich an die Zeit als ich 8 oder 9 war und eine Sprühdose Goldfarbe gefunden hatte, da musste dann alles was ich fand "goldig" lackiert werden.
 
Carlos G.

Carlos G.

Space Cadet
Dabei seit
31.03.2005
Beiträge
1.174
Zustimmungen
133
Ort
am Atlantik
Und eigentliche war das Thema ja "Die heutigen Me 109" :FFTeufel:
Ist das Thema... aber die heutigen basieren ja auf den damaligen, oder sind auf damalige aufgebaut, also, irgendwie schliesst sich der Kreis...

Was ich als "Fadenersteller" nicht ausstehen kann, ist die "herumbeisserei" als ob man mitten in einem Rudel Hyänen in Afrika wäre! Also da hat sich mit den Jahren hier im Forum wenig oder nichts geändert! @ Helmut: Lass Dich nicht demotivieren, es gibt einen Touareg-Satz der hier total reinpasst: "Die Hunde bellen, aber die Karavane schreitet gemächlich vorbei"...
 
Zuletzt bearbeitet:
Carlos G.

Carlos G.

Space Cadet
Dabei seit
31.03.2005
Beiträge
1.174
Zustimmungen
133
Ort
am Atlantik
Was ich mich frage ist - und dies wäre meiner bescheidenen Meinung nach viel wichtiger zu debattieren - warum das Werk bei der Einführung der "Erla-Haube" so einen Windschutz wie hier von mir abgeändert nicht mitentwickelt hat. Und im Voraus ein Danke an Helmut Schmidt für das Verwenden seiner echt tollen Zeichnung!
 
Anhang anzeigen

Ledeba

Flieger-Ass
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
284
Zustimmungen
290
Och nöh, Helmut ... 'ne "K" mit 'ner Erla-G-10-Werknummer und - Tarnanstrich ABER mit Kinnbeulen bzw. ohne Rechteckpaneel :cursing::evil::cursing: (ist mir jetzt erst aufgefallen).Da passt ja nicht einmal die "Ausrede" als Testmaschine ...
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.094
Zustimmungen
3.653
Ort
Bamberg
Die Bf 109 K-4 war eine stark überarbeitete* Version G durch Ludwig Bölkow. Wenn es in irgendeiner Form notwendig und vertretbar gewesen wäre, eine Schiebehaube oder einen neuen Windschutzaufbau einzuführen, hätte man es sicherlich getan. Die Erla-Haube als auch der Windschutzaufbau der 109 G waren über viele Monate Kampferprobt. Da wird sich kein Flugzeugführer dran gestossen haben. Also wieso was Bewährtes ändern, wenn es keinen effektiven Nutzen gab?
*Nicht nur äußerlich, sondern auch massiv im Rumpf mit sehr vielen aufwendigen, konstruktiven Veränderungen.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.094
Zustimmungen
3.653
Ort
Bamberg
Och nöh, Helmut ... 'ne "K" mit 'ner Erla-G-10-Werknummer und - Tarnanstrich ABER mit Kinnbeulen bzw. ohne Rechteckpaneel :cursing::evil::cursing: (ist mir jetzt erst aufgefallen).Da passt ja nicht einmal die "Ausrede" als Testmaschine ...
Ist doch nur künstlerische Freiheit. ;-)
 
PaddyPatrone

PaddyPatrone

Testpilot
Dabei seit
05.03.2009
Beiträge
783
Zustimmungen
1.533
Ort
Hessen
Wie steht es eigentlich mit dem Fertigungsaufwand Erla-Haube vs. normal? War/ist die Fertigung schwieriger oder einfacher? Gibt/gab es evtl. Schwierigkeiten das Plexiglas in die gewünschte form zu bringen? Wie steht es mit der Anzahl an Bauteilen?
 
Carlos G.

Carlos G.

Space Cadet
Dabei seit
31.03.2005
Beiträge
1.174
Zustimmungen
133
Ort
am Atlantik
Die Bf 109 K-4 war eine stark überarbeitete* Version G durch Ludwig Bölkow. Wenn es in irgendeiner Form notwendig und vertretbar gewesen wäre, eine Schiebehaube oder einen neuen Windschutzaufbau einzuführen, hätte man es sicherlich getan.
Aerodynamisch schon ein Unterschied! Und ich würde sagen, nicht gering.

Die Erla-Haube als auch der Windschutzaufbau der 109 G waren über viele Monate Kampferprobt. Da wird sich kein Flugzeugführer dran gestossen haben. Also wieso was Bewährtes ändern, wenn es keinen effektiven Nutzen gab?
*Nicht nur äußerlich, sondern auch massiv im Rumpf mit sehr vielen aufwendigen, konstruktiven Veränderungen.
Wirklich? Wegen einer geraden Linienführung (des Windschutzaufbaus) anstelle einer oben gebogenen?? Man kann wirklich alles bemängeln, anstelle sachlich darüber nachzudenken was man da gerade von sich gibt. Ich meine dies nicht als personelle Kritik, sondern als rein sachliche Beanstandung.

A propos, für die Finnen war es kein allzu grosser konstruktiver Aufwand eine Ausführung der 109 zu entwickeln, wie die Deutschen von vornherein es hätten tun sollen, oder?
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
one-o-nine

one-o-nine

Space Cadet
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
1.117
Zustimmungen
1.332
Ort
Bayern
Wie steht es eigentlich mit dem Fertigungsaufwand Erla-Haube vs. normal?
... die Erla-Haube hat gegenüber der normalen G-Haube eigentlich nur Vorteile! :TD:

  • leichter
  • weniger Teile (es entfällt ja auch das gesamte sonstige Rückteil!)
  • einfachere Bauweise
  • bessere Sicht
  • ...

Die klassische G-Haube mit ihrem schweren Stahlbau war eff. noch der
Druckversion geschuldet, die dann in der Großserie nie weiterverfolgt wurde...

Plexi in Form bringen war und ist eher kein Problem, braucht nur etwas knoff-hoff :angel:
 
one-o-nine

one-o-nine

Space Cadet
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
1.117
Zustimmungen
1.332
Ort
Bayern
A propos, für die Finnen war es kein allzu grosser konstruktiver Aufwand eine Ausführung der 109 zu entwickeln, wie die Deutschen von vornherein es hätten tun sollen, oder?
A propos, das ist ein Vergleich von Äpfeln mit einer einzigen Birne!

Der finnische Wirbelsturm hat eine nicht ganz ungefällige Linienführung,
aber ansonsten war das weitgehend aus Holz gebaute Flugzeug kein wirklich
großer Wurf, kam nie über den Prototypen-Status hinaus...

Und hat mit einer 109 außer zufällig den Motor wenig bis nichts gemein :FFTeufel:

Ganz am Rande: auch die Erla-Haube hat in der oberen Scheibe eine deutliche Ausbuchtung / Bogen! :cool1
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.094
Zustimmungen
3.653
Ort
Bamberg
Ich weiss mal wieder gar nicht, wieso hier wieder in diesem Faden die technischen Details bequatscht werden müssen, aber ich gebs auf es zu verstehen...

Die Erla-Haube gab es ja auch in unterschiedlichen konstruktiven Ausführungen. Die Details kenn ich jetzt nicht. Aber u.a. die "Nachrüsthaube", wie sie bei der G-6 verwendet wurde, unterscheidet sich schon von der Variante die bei der K-4 verwendet wurde.
Die alte Kabinenhaube hatte IMHO den Vorteil, dass sich die Seitenscheiben öffnen lassen. Es gab (schlanke) Flugzeugführer, welche sich durch eben eine solche Seitenscheibe aus der Maschine nach einem Überschlag befreien konnten. Auch eine Kommunikation mit dem Bodenpersonal war da sicher einfacher. Ansonsten lag der Focus bei der Erla-Haube auf der Sichtverbesserung.
 
Carlos G.

Carlos G.

Space Cadet
Dabei seit
31.03.2005
Beiträge
1.174
Zustimmungen
133
Ort
am Atlantik
Ich weiss mal wieder gar nicht, wieso hier wieder in diesem Faden die technischen Details bequatscht werden müssen, aber ich gebs auf es zu verstehen...
Ganz einfach, weil in einer Debatte um ein zentrales Thema oft die Äusserungen ausschweifen, aber wenn es immer themengetreu bleibt, sehe ich kein Problem. Eine Debatte in einem Forum ist keine Eisenbahn, die nur dann fahren kann, wenn die Schienen wirklich bis auf den Millimeter parellel zueinander verlaufen...
 
Carlos G.

Carlos G.

Space Cadet
Dabei seit
31.03.2005
Beiträge
1.174
Zustimmungen
133
Ort
am Atlantik
A propos, das ist ein Vergleich von Äpfeln mit einer einzigen Birne!

Der finnische Wirbelsturm hat eine nicht ganz ungefällige Linienführung,
aber ansonsten war das weitgehend aus Holz gebaute Flugzeug kein wirklich
großer Wurf, kam nie über den Prototypen-Status hinaus..
Ja, sie war aus Holz gefertigt. Wäre es aber konstruktiv gesehen so ein Aufwand, Teile dieses finnischen Projektes in die (deutsche) Serie zu übernehmen? Man kann als Beispiel auch die italienischen Modelle nehmen, welche um den DB-Motor entwickelt wurden.
 
Susie-Q

Susie-Q

Space Cadet
Dabei seit
12.03.2007
Beiträge
1.055
Zustimmungen
470
Ort
en casa
Och nöh, Helmut ... 'ne "K" mit 'ner Erla-G-10-Werknummer und - Tarnanstrich ABER mit Kinnbeulen bzw. ohne Rechteckpaneel :cursing::evil::cursing: (ist mir jetzt erst aufgefallen).Da passt ja nicht einmal die "Ausrede" als Testmaschine ...
Du lieber Lebeda,
sieh es doch bitte nicht sooo eng!
Die Zeichnung ist eine Hypothese.
Ich hätte sie auch einfarbig ohne alles abbilden können.
Fällt dirs abstrahieren so schwer.
Gruß Heli
Helmut Schmidt
 
Susie-Q

Susie-Q

Space Cadet
Dabei seit
12.03.2007
Beiträge
1.055
Zustimmungen
470
Ort
en casa
Wie steht es eigentlich mit dem Fertigungsaufwand Erla-Haube vs. normal? War/ist die Fertigung schwieriger oder einfacher? Gibt/gab es evtl. Schwierigkeiten das Plexiglas in die gewünschte form zu bringen? Wie steht es mit der Anzahl an Bauteilen?
Also, was die US-Amis konnten (siehe P-51 Mustang),
hätten doch auch die Deutschen Techniker können können.
O-Ton, deutsche Propaganda, von damals.
Oder doch nicht?
 
Susie-Q

Susie-Q

Space Cadet
Dabei seit
12.03.2007
Beiträge
1.055
Zustimmungen
470
Ort
en casa
FMBB bei Air Figther Academy Hangar 10, Usedom
2020-07-31
Ein Film vom Rollen und von Brems-Proben durch Volker Schülke.
Die Veröffentlichung hat er mir ausdrücklich erlaubt.
Copyright 2020 by AFA Hangar 10
Heli Schmidt

Mein Profile hier beim Thema "Die heutigen Me 109" kann ich nur als Link anbieten.
Der HA-1112 Buchon Thread

Die Zeichnung darf ich hier nicht zeigen.
Denn das wurde massiv als Doppelpost beanstandet und von User one-o-nine kritisiert.
Die heutigen Me 109
 
one-o-nine

one-o-nine

Space Cadet
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
1.117
Zustimmungen
1.332
Ort
Bayern
Ja, sie war aus Holz gefertigt. Wäre es aber konstruktiv gesehen so ein Aufwand, Teile dieses finnischen Projektes in die (deutsche) Serie zu übernehmen?
...
... was hätte man von dem Vogel denn übernehmen sollen / wollen / können? :-30:

An dem Ding ist nichts, was man für die 109 hätte brauchen können,
die fliegende finnische Sauna war zudem erst Ende 1945 fertig und die 109
hatte schon Jahre zuvor ihren Zenit auch längst überschritten!

Die "höchste Stufe" als K4 war dann eh nur noch eine teils vereinfachte Wegwerflösung! :FFTeufel:
 
Thema:

Die heutigen Me 109

Die heutigen Me 109 - Ähnliche Themen

  • US Marines schicken die letzte Super Cobra in Rente

    US Marines schicken die letzte Super Cobra in Rente: berichtet Nach 34 Jahren: US Marines schicken die letzte Super Cobra AH-1W in Rente … aber die AH-1J fliegt ja bei den Iranern weiter
  • Eine Frage an die "Ehemaligen" - Mechaniker oder Kutscher (MiG-21)

    Eine Frage an die "Ehemaligen" - Mechaniker oder Kutscher (MiG-21): Moin! Auf vielen Youtube-Videos sieht man MiG-21 Mechaniker (evtl. nur die Warte?) beim Losrollen des Flugzeugs von der Vorstartlinie auf den...
  • 21.10.20, BR, Im Doppeldecker um die Ostsee

    21.10.20, BR, Im Doppeldecker um die Ostsee: Mittwoch, 21.10.2020, BR, 10:25 Uhr, Im Doppeldecker um die Ostsee, Teil 1: Skandinavien Donnerstag, 22.10.2020, 10:25 Uhr, Teil 2: Baltikum
  • Weiß jemand was über diesen A320 Flug?

    Weiß jemand was über diesen A320 Flug?: Kann mir jemand sagen, warum heute ein A320 so geflogen ist?
  • Die heutigen Fw 190, original und orignalgetreue Nachbauten

    Die heutigen Fw 190, original und orignalgetreue Nachbauten: Freunde, wie wäre es in einem separaten "Faden" das Thema der heutzutage existierenden Focke Wulf 190, inklusive originalgetreuer Nachbauten à la...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    me 109 giebelstadt

    ,

    me 109 wracks kaufen

    ,

    me 109

    ,
    die heutigen me 109
    , michael rinner me 109, me 109 kaufen, content, me 109 rinner, Volker Schülke, 109 fmbb, d-fmgs, neue me 109 in usa, die heutigen, mitflug me 109, peter schell me 109, me 109 schweiz rinner, hangar 10 messerschmitt, die me 109 in der schweiz, bf 109 schwarze 1, peter schell flugzeug, me 109 tulcano, ultraleicht flugzeug bausatz me 109, messerschmitt d-fmgs, me 109 ul bausatz, hilmar lang Flugzeug
    Oben