Diesel statt Kerosin?

Diskutiere Diesel statt Kerosin? im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hey Leutz! Hab mal letztes Jahr glaub ich in der FlugRevue gelesen, das man die Triebwerke (Propmaschinen) so umruesten kann, das man statt...

Ice

Space Cadet
Dabei seit
04.10.2003
Beiträge
1.558
Zustimmungen
849
Ort
Saarbrücken
Hey Leutz!

Hab mal letztes Jahr glaub ich in der FlugRevue gelesen,
das man die Triebwerke (Propmaschinen) so umruesten kann,
das man statt Kerosin mit Diesel fliegen kann.
Hab bei Google gesucht und nichts gefunden.

Hat jemand naehere Infos bzw. einen Link?

Danke euch schonmal,

Greetz, ICE
 
#
Schau mal hier: Diesel statt Kerosin?. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
239
Ort
D-NDS
kein Problem.
Muss man nur Dieseltriebwerke einbauen.

Wurde in der Vergangenheit mehrmals probiert (Ju-86,. Pe-8 usw.), aber meist aufgrund der Leistungen wieder gelassen.
 
Kenneth

Kenneth

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.953
Zustimmungen
504
Ort
Süddeutschland
Wie Jan schon gesagt hat handelt es sich um Umrüstungen mit Diesel-Motoren, die auch Kerosin verbrennen können. Eine deutsche Firma (Thielert) hat bereits ein zugelassenes Triebwerk, das u.a. in der Cessna 172 und Piper PA-28 eingebaut werden kann und ab Werk in der OMF Symphony und Diamond Star (4-sitzige Katana; Name entfällt mir gerade..) eingebaut wird. In Frankreich wird auch an einem ähnlichem Triebwerk (SMA) gearbeitet.
 

Talon4Henk

Astronaut
Dabei seit
20.12.2002
Beiträge
3.295
Zustimmungen
2.277
Ort
Europa/Amerika
Nur das Kolbenmotoren bestimmt kein billiges Kerosin nehmen, sondern teuren gut raffinierten Sprite fressen wollen.
Kerosin ist nur für Turbinentriebwerke, denn es ist schlecht raffiniert, es kommt bei Kerosin nur auf den Brennwert an und nicht auf Sachen, wie etwa Klopffestigkeit.
 
Kenneth

Kenneth

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.953
Zustimmungen
504
Ort
Süddeutschland
Ich kenne mich mit den Qualitätsunterschieden nicht aus, aber diese neue Motoren sind für den Gebrauch von "Kerosin" wie sie auf Flugplätzen verkauft werden ausgelegt, d.h. Jet A-1, AVTUR (oder was man es sonnst nennt), dies ist auch der große Clou mit solchen Motoren, weil diese Treibstoffe wesentlich billiger sind als AVGAS und fast überall erhältlich ist.

Vor einigen Jahren hat VW in Dänemark eine statistische Erhebung darüber gemacht, welche Ersatzteile wo verkauft werden. Es stellte sich heraus, daß im Einzugsgebiet um den Kopenhagener Flughafen überdurchschnittlich viele Einspritzpumpen für Golf Diesel verkauft wurden. Diskrete Nachfragen ergaben, dass einige Mitarbeiter dort die (nicht-legale) Möglichkeit hatte, ihren Golf Diesel mit Kerosin aufzutanken (bei Wartungsarbeiten an den Flugzeugen). Der Motor lief prima damit, nur die Einspritzpumpen waren wegen der schlechteren Viskosität des Kerosins schneller hinüber....
 
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.410
Zustimmungen
136
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
bei Dieselmotoren des alten Schlages sicher kein Problem. aber die TDI's der heutigen Tage sind so empfindlich, die würden schlechten Diesel oder Petrolium sehr übelnehmen.
 
Phantom

Phantom

Space Cadet
Dabei seit
11.06.2001
Beiträge
1.387
Zustimmungen
2.898
Ort
Großefehn
Bei Kleinflugzeugen ist es üblich, dass man AVGAS(100 Oktan), oder Super Plus (98 Oktan), verwändet. Kerosin wird, wie gesagt, nur bei Turbinentriebwerken verwändet. Kerosin ist im Gunde genommen nur ein Nebenprodukt bei der Benzinherstellung, und ist deshalb sehr günstig zu bekommen. Kerosin hat ähnliche Eigenschaften wie Diesel. Bei den neuen Motoren geht es hauptsächlich um die Ersetzung von AVGAS-Motoren durch Dieselmotoren.
Soweit ich weiß, werden hierzu hauptsächlich Motoren aus der Autoindustrie verwändet ( Lupo Motor)

Die vorteile von Dieselmotoren:
- Hohes Drehmoment
- Geringe Betriebskosten

Nachteile:
- Hohes Gewicht
- Niedrige Leistung
 
Kenneth

Kenneth

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.953
Zustimmungen
504
Ort
Süddeutschland
Soweit ich weiß, werden hierzu hauptsächlich Motoren aus der Autoindustrie verwändet ( Lupo Motor)
Der Thielert-Motor ist von einem Motor der Mercedes A-Klasse abgeleitet, aber der französische SMA-Motor ist m.W. eine eigenständige Entwicklung.

Zum AVGAS 100LL: Hauptproblem bei diesem Treibstoff ist der hohe Bleigehalt ("LL" = Low Lead....), was zu einem Verbot in absehbarer Zukunft führen könnte. Außerdem wird weniger und weniger davon verkauft (Turboprop-Triebwerke kommen in zunehmend kleinere Flugzeuge vor, vgl. PA-46T Meridian, TBM-700, Cessna Caravan), so dass die Herstellung sich für viele Produzenten nicht mehr rentiert.
 
3.5DME

3.5DME

Testpilot
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
749
Zustimmungen
27
Ort
Dreieich
Die Dieselmotoren von Thielert sind eine absolute Neuerung und der aktuelle Stand der Technik/Forschung.
Es wird Zeit, dass auf dem Motorenmarkt für Kleinflugzeuge mal was passiert. Es ist doch fast peinlich, dass wir immer noch mit dem Schrott von Lycomming oder Continental herumfliegen. Das ist Stand der Technik der 50er Jahre!

Ich hoffe nur dass sich die Dieselmotoren durchsetzen. Allerdings bin ich bei unseren deutschen Allgemeinen Luftfahrt nicht so sicher.:(
Haben wir ja schließlich noch nie so gemacht...:?!
 

Ice

Space Cadet
Dabei seit
04.10.2003
Beiträge
1.558
Zustimmungen
849
Ort
Saarbrücken
Hat jemand mal ´nen Link?
Muss was offizielles darueber lesen...
--> Also das Diesel Motoren in der Luftfahrt eingesetzt werden.

THX und Greetz, ICE
 
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.410
Zustimmungen
136
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
Zu diesem Thema habe ich in der Newsgroup de.rec.luftfahrt nachgehakt und bekamm folgende Antwort, womit ich dieses Triebwerk besser verstehe - ist ist eben kein Handelsüblicher PKW-Diesel.

Henning,

> ein "Centurion 1.7", welcher meines Wissens nach ein modifizierter
> MB-A-Klasse Motor ist, tatsächlich Kerosin verarbeiten?
>

Ja. Werden wir etwas genauer:

1. Diesel: Normalerweise ist der Fahrzeug-Kraftstoff gemeint. Der
Centurion läuft damit, ist aber AFAIK noch nicht dafür zertifiziert,
u.a. weil es weltweit viele unterschiedliche Qualitäten von Diesel gibt
und dieses Problem die Einführungsphase nicht beeinflussen soll.

2. Kerosin: Relativ allgemeiner Begriff für allerlei dem Diesel ähnliche
Erdöl-Produkte. Von Laien gerne verwendet für:

3. Jet A-1: Betriebsstoff für Jet-Triebwerke. Weltweit gültiger Standard
bei der Herstellung. Etwas anders, aber im Prinzip gleich, ist die
militärische Variante JP-irgendwas. Für Jet A-1 ist der Centurion
zertifiziert.

Der Centurion basiert auf dem Motor der A-Klasse 170 CDI, ist also ein
common-rail-direct-injection Diesel. Allerdings werden rund 150 Teile
ausgetauscht, darunter die Diesel-Einspritzpumpe. Grund: Die Pumpe wird
durch den Kraftstoff geschmiert. Jet A-1 ist zwar so ähnlich wie Diesel,
schmiert aber nicht so gut. Deshalb war die sehr teure Entwicklung einer
neuen Pumpe nötig.

Größte Vorteile von Jet A-1 im Vergleich zu Avgas 100LL (aka
"Flugbenzin"):

- weltweite Verfügbarkeit (ist bei Avgas in Afrika und Asien ein großes
Problem)
- meist billiger
- kein Blei enthalten

More than you wanted to know...

--
Thomas Borchert
 

Siegfried Wache

Fluglehrer
Dabei seit
19.03.2001
Beiträge
205
Zustimmungen
1
Ort
31675 Bückeburg
Eine ganze Reihe von Kolbentriebwerken laufen auch mit Mogas, welches Superbenzin genau müsste man in Erfahrung bringen. Auf jeden Fall läuft kein Benzintriebwerk mit Jet A-1 oder Diesel. Auf jeden Fall gibt es inzwischen für die Fliegerei, wie bei den Pkw inzwischen Standard, Dieseltriebwerke die den Kolbentriebwerken mit Entwicklungsstand der 30er Jahre an Laufkultur und Bedienung um ein vielfaches überlegen sind. Gemischeinstellung, Vergaserluftvorwärmung und möglicherweise Propellerdrehzahl überfordern viele Sportflieger, kann man gut an den Kerzen erkennen.
 

Siegfried Wache

Fluglehrer
Dabei seit
19.03.2001
Beiträge
205
Zustimmungen
1
Ort
31675 Bückeburg
Also mit etwas Ölzusatz kann die Schmierfähigkeit von Jet A-1 an Dieselkraftstoff angleichen.
 

Ice

Space Cadet
Dabei seit
04.10.2003
Beiträge
1.558
Zustimmungen
849
Ort
Saarbrücken
Okay, Danke hab mir alle sehr geholfen.
Weiss jetzt so grob um was es geht... :D
Greetz
 
Tumanski

Tumanski

Fluglehrer
Dabei seit
30.09.2003
Beiträge
225
Zustimmungen
45
Ort
Berlin
Diesel statt Kerosin

Hatte nicht Porsche mal einen reinen Dieselmotor für
Kleinflugzeuge entwickelt???
Hatte sich aber nicht durchsetzen können gegen die
"etablierte" Konkurenz.


MFG
Tumanski
 
Kenneth

Kenneth

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.953
Zustimmungen
504
Ort
Süddeutschland
Der Porsche Flugmotor war ein 6-zyl. Benziner, abgeleitet vom Motor der Porsche 911. Obwohl einfach in der Bedienung scheiterte er vor allem an einem viel zu hohen Preis. Eingebaut wurde er ab Werk in einige Mooney-Flugzeuge.
 
Barrie

Barrie

Testpilot
Dabei seit
27.08.2002
Beiträge
809
Zustimmungen
35
Ort
München
... und in einige Remorqueurs von Robin; es war aber definitiv kein Diesel, sondern ein "normaler" Ottomotor, der aber mit Super-bleifrei betrieben werden konnte und sogar die Möglichkeit zum Einbau eines geregelten Drei-Wege-Katalysators geboten hätte.

Seine einzigen echten Mankos waren der hohe Preis und sein relativ hohes Gewicht. Daß etliche Motorenwarte oder Vereinsvorsitzenden dieser neuen Technik skeptisch gegenüberstanden, dafür konnte der Motor nichts.

Inzwischen haben etliche Betreiber ihre Remorqueurs wieder auf Lycoming (IO-360 & Co.) umgerüstet. :(

War aber schon cool: Ein Flugzeug mit dem satten seidigen Sound eines 911ers ...

Barrie :)
 

Siegfried Wache

Fluglehrer
Dabei seit
19.03.2001
Beiträge
205
Zustimmungen
1
Ort
31675 Bückeburg
Flugmotoren

Der Porsche Flugmotor war schon ein tolles Gerät. Der Pilot brauchte sich um nicht zu kümmern, nur die Gase reinschieben! Aber gegen die übermöchtige Lycoming und Continental Konkurrenz aus den USA hatte er keine Chance. Und so fliegt die General Aviation weiter nostalgisch und höchst ineffektiv mit Triebwerken der 30er Jahre rum. Also die Dieseltechnik ist da eine sehr gute Alternative, wenn sie nicht wieder von unseren kurzsichtigen Politikern zu teuer gemacht wird. Man kennt ja die unsachliche Diskussion über die Diesel Abgasemissionen.
 
Kenneth

Kenneth

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.953
Zustimmungen
504
Ort
Süddeutschland
Der Porsche Flugmotor war schon ein tolles Gerät.
War er wirklich? Vielleicht von einem rein technischen Standpunkt, aber mit einem hohen Preis und einem hohen Gewicht (verglichen mit den gängigen Motoren), dann trifft diese Wertung meiner Meinung nach nicht mehr zu, denn für den Endverbraucher zählt das Gesamtpaket. Das war meiner Meinung nach für ihn damals nicht attraktiv. Spielt Geld keine Rolle, dann gibt es eine viel bessere Alternative, nämlich kleine Turboprop-Triebwerke. Die Continental und Lycoming Motoren mögen zwar alt sein, aber sie sind sehr zuverlässig. Die gleiche, oder eine bessere Zuverlässigkeit aufzuweisen, wird die Feuerprobe für die neue Generation der Motoren sein. Schaffen sie diese Hürde nicht, dann werden alle (auch potentielle) Kunden zu den vertrauten Motoren zurückkehren.
 
Thema:

Diesel statt Kerosin?

Diesel statt Kerosin? - Ähnliche Themen

  • 24. + 25. 8. 2019 Fliegerfest 2019 AC Nastätten, Nastätten - SfG Nastätten/Taunus (DE)

    24. + 25. 8. 2019 Fliegerfest 2019 AC Nastätten, Nastätten - SfG Nastätten/Taunus (DE): Fliegerfest 2019 AC Nastätten, Nastätten - SfG Nastätten/Taunus (DE) Einige Impressionen von gestern den 25.8.2019
  • Braucht jemand Flughafenausstattung?

    Braucht jemand Flughafenausstattung?: Insolvenzversteigerung Flughafen Schwerin-Parchim Online-Katalog | HTKG
  • Zum Thema Flugdiesel zwischen 100 bis 200kW

    Zum Thema Flugdiesel zwischen 100 bis 200kW: Hallo, ich glaube nicht daß ich als Laie der besere Kontrukteur mit den genialen Ideen wäre, mich interessiert aber warum folgender Weg NICHT...
  • Statt nach Düsseldorf ging es erstmal nach Edinburgh

    Statt nach Düsseldorf ging es erstmal nach Edinburgh: Eigentlich sollte der Flug heute von London direkt nach Düsseldorf gehen, stattdessen wurde erstmal Edinburgh angeflogen :thumbsup: BA flight...
  • Nato Diesel auf Urlaub

    Nato Diesel auf Urlaub: Moin Leute nun möchte ich Euch mein neustes Roll Out präsentieren. Es ist eine McDD F-4F Phantom der Luftwaffe vom JaBoG 33 " Büchel" ...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    kerosin oktan

    ,

    kerosin vs diesel

    ,

    unterschied diesel kerosin

    ,
    kerosin diesel unterschied
    , diesel kerosin, oktan kerosin, leistungsverlust diesel statt kerosin, unterschied zwischen diesel und kerosin, kerosin diesel, Kerosin diesel brennwert, diesel vs kerosin unterschied, Brennwert Kerosin Diesel, unterschied kerosin diesel, jet a1 diesel, unterschied zwischen kerosin und diesel, unterschied diesel zu kerosin, brennwert kerosin, jet a1 preis warum so teuer, Was ist der unterschied zuwischen cerosin und diesel, unterschied gasoil und kerosin, Unterschied diesel jet a1, unterschied diesel und kerosin, diesel cessna gegen benzin, unterschied kerosin benzin diesel super, spritherstellung diesel Kerosin
    Oben