Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Dewoitine D.338 von Broplan

Diskutiere Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Dewoitine D.338 von Broplan im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Ihr kennt das ja schon, einfach auf die Platte stellen ist nicht meine erste Wahl. Es muss ja auch nicht ein aufwändiges Dio sein, aber eben so...
Zivilist

Zivilist

Space Cadet
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
1.272
Zustimmungen
4.370
Ort
Much
Ihr kennt das ja schon, einfach auf die Platte stellen ist nicht meine erste Wahl. Es muss ja auch nicht ein aufwändiges Dio sein, aber eben so ein wenig Hilfe zum Verständnis, eben hier der Goldenen Zeit.
So richtig golden war die ja eigentlich für die Passagiere eher nicht, wenn man mal vom elitären Drumherum absieht. Also sah das Einsteigen so aus:



Natürlich mit laufenden Motoren - die ja bei meiner F-ARIB keinen Sinn machen, denn das Cockpit ist ja nicht besetzt. Dafür ist die Tür - der einzige Eingang! - offen, und somit ist eine Leiter nötig. Mein Fundus enthält eine Arbeitsplattform, die in der Höhe genau passt. Die Air Model Ätzteile sind perfekt, richtig in den Proportionen und vor allem hervorragend durchdacht: Da stimmt alles zusammen, so dass auch die Treppen ohne Hilfsmittel in einer Flucht stehen. Ich klebe erst mal eine Seite zusammen.



Dann die zweite Seite, die oberste Stufe und die Räder. Das Original hat noch ein Geländer auf der rechten Seite: aus dem Ätzteilrest lässt sich ja eine Schablone erstellen, um die Höhen ermitteln zu können.



Wenn es dann fertig ist, mit 0,7mm -Messingdraht für's Geländer, an den Anschlüssen mit der Zange abgeflacht, kann es schon überzeugen.



Jetzt mal suchen, was sonst noch Sinn macht.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Space Cadet
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
1.272
Zustimmungen
4.370
Ort
Much
Zuerst brauchen wir mal eine Grundplatte. Den Forderungen der Logistik folgend sollte die in die Kiste passen, sie für die D338 schon bereit steht. Und in Leichtbauweise: diesmal habe ich eine Platte aus Wellpappe mit einer hellgrauen Pappe überzogen, dazu einen Rahmen aus Alu-Profil gezimmert und die graue Pappe mit einem Filzstift in Betontafeln zergliedert. Damit der Filzstift sauber fließt, wurden die Linien vorher mit dem Skalpell geritzt. Das sieht dann sehr modellig aus, wäre besser als nichts - aber eben auch nicht mehr. Weil Platten immer einen dunkleren Rand um eine Helle Mitte haben (Huhn und Ei - Was war zuerst?), Wurde mit einem etwas dunkleren Grau eben dieser Rand aufgenebelt. Um dem Ganzen die Sterilität zu nehmen, kamm über alles ain ungleichmäßiger Nebel in Staubbraun drüber.



Auch die mit dem Borstenpinsel versprühten Kleckse in Schwarz und Braun helfen, die Eintönigkeit der Oberfläche zu brechen. Das reicht aber noch nicht: Mit Pastellkreide werden verschieden Farbakzente in Gelb gesetzt und verrieben. Schließlich kommen noch ein paar dunklere Streifen in Roll-Richtung drauf, auch mit Pastellkreide.



Für die Szene habe ich eine Zweiteilung vor: Der Flieger parkt ja, Motoren stehen, Tür ist offen. Also wird es Zeit, das die Crew eintrifft - mit einem standesgemäßen Gefährt. Der Peugeot von Alby passt in Zeit und Anspruch.



Allein der Kühlergrill ist schon ein Hingucker.
Dazu ein paar Figuren: die weißen Amerikaner von Preiser sollen die Crew darstellen.



Die dunkleren werden sich um Motor und / oder Fahrwerk scharen und irgendwas Wichtiges tun. Schließlich ist einer dabei, der ein Papier hat. Die sind von Alexminiatures und sprechen leider nur russisch.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.425
Zustimmungen
13.108
Ort
Wasseramt
Für mich wären die "Plattenbrüche" etwas zu dominant, sieht man viel zu oft auf Dioramen! Stelle einmal ein 1:72er Schuh darauf, und du wirst sehen, dass die Spalten den Fussgänger zum Stolpern bringen.....!:cool1
 
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
3.813
Zustimmungen
9.848
Ort
Wuppertal
Flecken kann man auch sehr schön mit Kaffee und Tee erzeugen.
 
Zivilist

Zivilist

Space Cadet
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
1.272
Zustimmungen
4.370
Ort
Much
Für mich wären die "Plattenbrüche" etwas zu dominant, sieht man viel zu oft auf Dioramen! Stelle einmal ein 1:72er Schuh darauf, und du wirst sehen, dass die Spalten den Fussgänger zum Stolpern bringen.....!:cool1
So habe ich auch gedacht, bis ich vor etwa 20 Jahren auf der Landebahn von Gatow mir bald die Beine gebrochen habe in den sicher 15cm breiten - und recht tiefen - Schluchten. Sicher ein wenig gepflegter und oft ueberlasteter Flugplatz, aber warum sollte der in Hanoi 1938 besser gewesen sein?
 
Thema:

Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Dewoitine D.338 von Broplan

Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Dewoitine D.338 von Broplan - Ähnliche Themen

  • Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Breguet Br 28T

    Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Breguet Br 28T: Eigentlich wollte ich ja warten, bis die Decals da sind, um den scratch-Bau der Br 280T abzuschließen, denn für die und ihre Schwester, die...
  • Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Macchi M.C.100 der Ala Littoria

    Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Macchi M.C.100 der Ala Littoria: Gerade ein Flugboot sieht ohne irgendeinen Bezug irgendwie merkwürdig aus. Es kann ja noch nicht mal ohne zusätzliche Maßnahmen stehen! Und die...
  • Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Savoia S.55 "Jahu

    Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Savoia S.55 "Jahu: Es soll die einzige existierende S.55 dargestellt werden, wie sie lange Jahre im TAM Museum in Brasilien zu sehen war. Auf glattem Boden...
  • Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Handley Page HP.42 in 1:72

    Dioramen der Goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt - Handley Page HP.42 in 1:72: Eine Legende wie die HP.42 verdient es, nicht nur schnöde auf eine Platte gestellt zu werden: ohnehin wirken diese Flieger erst wirklich...
  • Vorstellung der Wettbewerbsmodelle "Dioramen"

    Vorstellung der Wettbewerbsmodelle "Dioramen": Entsprechend dem Wettbewerbsfahrplan können hier nun alle fertigen Wettbewerbsmodelle der Kategorie "Dioramen" bis Ende August vorgestellt werden...
  • Ähnliche Themen

    Oben