Do 217 N-1

Diskutiere Do 217 N-1 im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo miteinander, heute will ich Euch meine Do 217 N-1 vorstellen. Das Model habe ich vor eingen Jahren gebaut. Damals gab' es noch nicht...

Moderatoren: AE
  1. #1 ArthurDent, 08.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2007
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Hallo miteinander,

    heute will ich Euch meine Do 217 N-1 vorstellen.

    Das Model habe ich vor eingen Jahren gebaut. Damals gab' es noch nicht den Spritzguss-Bausatz von Revell/Monogram, sondern nur Vacus von MPM und Koster.

    Dies ist der Vacu von Koster und mein erstes - vollendetes - Vacu-Modell.
    Der Bausatz ist für einen Vacu ganz ordentlich, aber durch den Spritzguss-Bausatz überflüssig geworden.

    Bei den Vacus stören mich immer besonders diese "Hundelaufgräben", die die Gravuren darstellen sollen. Also alles zugespachtelt und neu graviert. Wenn die Vacu-Produzenten die Gravuren einfach weglassen und dafür gute Zeichnugen beilegen würden, wäre das Vacu-bauen einiges einfacher.

    Jetzt aber zu den Fotos:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ArthurDent, 08.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2007
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Der Zusammenbau gestaltet sich relativ einfach, nur die Bodenwanne bereitete mir einige Probleme, da der Kunststoff dort arg dünn ist und so reichlich Verstärkungen eingeklebt werden mussten, was leider nicht ohne Auswirkungen auf die Aussenseite der Wanne bliebt :-(

    Also wieder spachteln...
     

    Anhänge:

  4. #3 ArthurDent, 08.09.2004
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2007
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Das Modell stellt eine Do 217 dar, die bei Kriegsende als Wrack auf einem Flugplatz abgestellt wurde (weiss leider nicht mehr wo, hab' gerade die Unterlagen nicht zur Hand).

    Als ich das Modell gebaut habe, war "richtiges" Altern für mich noch kein Thema. Deshalb fallen hier die Alterungen relativ mager aus.
     

    Anhänge:

  5. #4 ArthurDent, 08.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    ...und die andere Seite
     

    Anhänge:

  6. #5 ArthurDent, 08.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Bei den Motoren war auch wieder reichlich Arbeit, bis sie in Ihrer Form Ähnlichkeit mit dem Original bekamen.

    Die dem Bausatz beiliegenden Radar-Antennen sehen zwar im Äztteil-Bogen gut aus, schienen mir aber schwer zu bauen.

    Also habe ich meine eigenen Antennen aus Messingdraht gebaut.
     

    Anhänge:

  7. #6 ArthurDent, 08.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    ...und das Modell von oben
     

    Anhänge:

  8. #7 ArthurDent, 08.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Hier nochmal die Radar-Antennen im Detail.

    Jede Antenne besteht aus 20 Teilen, die mit Sekundenkleber verbunden wurden.
     

    Anhänge:

  9. #8 ArthurDent, 08.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Ein Bild vom rechten Motor. Die Flammendämpfer und das Fahrwerk liegen dem Bausatz als Weissmetallteile bei.
     

    Anhänge:

  10. #9 ArthurDent, 08.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    nochmal das Fahrwerk
     

    Anhänge:

  11. #10 ArthurDent, 08.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    und nochmal die Antennen :-)
     

    Anhänge:

  12. #11 ArthurDent, 08.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    und hier noch ein kleiner Tip von einem Modellbaufreund zur Aufbewahrung grosser Modelle, die partout in keine Virtrine passen.

    Falls der Tip schon uralt ist, entschuldige ich mich im Voraus...
     

    Anhänge:

  13. #12 schrammi, 08.09.2004
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.412
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Schickes Modell. Gerade bei der Antenne kann man die geleistete Arbeit erahnen.
    Die hängende Aufbewahrung kannte ich noch nicht. Fehlt leider der Staubschutz.
     
  14. #13 ArthurDent, 08.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Das ist ja schöne daran. Da die Modell senkrecht hängen, legt sich fast kein Staub auf die Modelle. Die Do 217 hängt da schon ca. 2 Jahre und ich brauchte sie zum Fotografieren nicht mal abpusten. Kein Staub, obwohl meine Wohnung sonst ein echtes Staubproblem hat.

    Ausserdem muss man die Modelle zum Aufhängen nicht beschädigen. Einfach ein Haken in die Wand und ein Stück Draht so gebogen, dass die beiden Enden des Drahtes hinter die Tragflächenhinterkante greifen.
     

    Anhänge:

  15. Dani

    Dani Space Cadet

    Dabei seit:
    09.04.2002
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    1.002
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dresden
    :eek: :) Kann ich die "Catalina" mal in groß sehen?
     
  16. #15 Friedarrr, 12.09.2004
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.557
    Zustimmungen:
    1.647
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Danke für den Nachtjäger! :)
    Ja, wenn man in dem Maßstab was großes will, muss man viel Arbeit oder Geld investieren!! :FFTeufel:

    Ich würde gern ein mal einen "Größenvergleich" sehen, vielleicht mit einer Hand...?
     
  17. #16 ArthurDent, 13.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Da mein Rechner gerade spinnt, leider im Moment kein Foto :(

    Aber die Do 217 N-1 hat ein Spannweite von ca. 40cm und ist 39cm lang (grob gemessen).

    Das ist für meine Vitrine leider zu gross :( (38x38 wär noch reingegangen)

    Bye
    ArthurDent
     
  18. #17 ArthurDent, 13.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Die Catalina ist das Modell von Monogramm als PBY-5 und mit dem Umbausatz von Belcher Bits in ein PBY-2 umgebaut.

    Der Umbausatz umfasst ein neues Rumpfheck (ohne Höhenruder), eine Abdeckung für die hinteren seitlichen Abwehrstände und neue Motoren-Zwischenringe.

    Die Passgenauigkeit ist ganz ordentlich, aber gerade bei der Rumpfabdeckung muss reichlich gespachtelt und geschliffen werden.

    Ich die Cat bei nächster Gelegenheit fotografieren und hier vorstellen.

    Gruss
    ArthurDent
     
  19. #18 Wild Weasel78, 13.09.2004
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.320
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Hallo
    Sehr schöne Vacu DO-217 :TOP: :TOP: :TOP: Vacu ist ja so ein Fall für sich !! :D
    MFG Michael
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Pater Brown, 15.09.2004
    Pater Brown

    Pater Brown Sportflieger

    Dabei seit:
    30.08.2004
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    bei Berlin-Ost
    Do 217

    Echt toll, ein Vacu in dieser Größe ... von Koster Enterprice oder so ähnlich ... Respekt. Aber mal ein "dumme" Frage, hat die Do an den Tragflächen nicht Pendelruder oder so? :confused:
     
  22. #20 ArthurDent, 15.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Die Do 217 hat Querruder mit einem deutlichen Spalt zur Tragfläche (nennt man die Pendelruder?). Auf Fotos kann man häufig hindurchsehen. Leider war es mir bei dem Vacu nicht möglich, dies nachzubilden. Ich hätte dann die Tragflächen reichlich verstärken müssen...

    ...und dazu fehlte mir leider der Nerv.

    Weiss evtl. jemand, ob die Do 217 K-2 auch diesen Spalt bei den Querrudern hatte? Ich hab' leider nur sehr wenige Fotos von K-2 und M-11 Maschinen gefunden und bei keinem sind die Querruder deutlich zu erkennen.

    Zur Zeit baue die K-2 aus der Revell/Monogramm Do 217 E-5 und dem Umbausatz von Koster.

    ...und noch hab' ich die Tragflächen nicht zusammen, so dass ich noch was ändern könnte.


    BTW, besteht Interesse an einem Baubereicht der Do 217 K-2?
     
Moderatoren: AE
Thema:

Do 217 N-1