Doppelter Triebwerksausfall H145 in Norwegen

Diskutiere Doppelter Triebwerksausfall H145 in Norwegen im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Am 20.11.2021 kam es in Norwegen zu einem doppelten Triebwerksausfall an einer H145 der Norsk Luftambulanse. Bei der Notlandung wurde keine...

edge

Fluglehrer
Dabei seit
23.05.2018
Beiträge
174
Zustimmungen
304
Am 20.11.2021 kam es in Norwegen zu einem doppelten Triebwerksausfall an einer H145 der Norsk Luftambulanse.

Bei der Notlandung wurde keine Person verletzt.

Die Maschine wurde später mit einem Superpuma der Firma Airlift von der Unfallstelle geborgen.

Nødlanding, Norsk Luftambulanse | Ambulansehelikopteret står fortsatt i myra – dette er planen videre (fremover.no)

Investigation of seroius aviation incident in Kongsvikdalen, Troms og Finnmark, Norway | nsia (havarikommisjonen.no)

Die Untersuchungen laufen noch, gegenwärtig wird aber ein Zusammenhang von Schneefall und IBF Filter vermutet.


Edit:

Gemäß dieser Pressemitteilung wird Norsk Luftambulanse aus allen H145 die IBF Filter ausbauen.

Flyr ikke under snøvær - Trondheim rammet - adressa.no
 
Zuletzt bearbeitet:
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.436
Zustimmungen
6.095
Für nicht-Hubschrauber-Piloten (wie mich), die erst nach "IBF" googlen müssen: "Inlet Barrier Filter". Ein optionaler Filter für den Lufteinlass der Triebwerke (Beispiel siehe Link). Die sollen eigentlich die Lebenszeit der Triebwerke erhöhen, indem sie Staub und Schnee abhalten. Klar, wenn sich die Filter zusetzen würden, würden sie für den Betrieb der Triebwerke ziemlich kontraproduktiv...

 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
8.129
Zustimmungen
6.812
Ort
Germany
Bin gespannt was die Untersuchung ergibt. Die Filter haben ja eine Anzeige für den Verstopfungsgrad und auch bestimmt eine Bypass Möglichkeit. So ist es zumindest bei der EC 135. Hab da auch mal ein Video von AHD gesehen da haben die bei laufendem Triebwerk schaufelweise Schnee auf die Filter geworfen ohne dass da was passiert ist.

C80
 

bo 108

Berufspilot
Dabei seit
24.11.2013
Beiträge
89
Zustimmungen
118
In dem Bericht steht doch aber, daß plötzlich ein Triebwerk ausgefallen ist und nicht beide. Der Pilot machte dann eine Sicherheitslandung an diesem Ort.
 

bo 108

Berufspilot
Dabei seit
24.11.2013
Beiträge
89
Zustimmungen
118
.....und danach das zweite Triebwerk ausgefallen ist.
Stimmt, die Maschine war beim Ausfall des zweiten Triebwerks zumindest schon am Boden. Da hat der Pilot zumindest nicht autorotieren müssen.
 

HelicoPeter

Flieger-Ass
Dabei seit
07.10.2016
Beiträge
255
Zustimmungen
475
Es gab letzten Winter schon ein Schreiben von Airbus nach einem Triebwerkausfall nach möglicher teilweiser IBF Vereisung.

Es gab hier eine entsprechende Empfehlung bei entsprechenden Bedingungen die Bypassdoors zu öffnen.

Dieses Schreiben wurde nach dem genannten Zwischenfall aktualisiert und die Auflagen für H145 mit installiertem IBF verschärft.

Kurzfristig wäre es vermutlich eine schnelle Lösung, die IBF's für die Wintersaison aus den Lfz auszurüsten, bis AHD hier eine Lösung findet.
(Das Bedingt natürlich, dass die notwendigen Bauteile bei den Betreibern vorhanden sind)
 

edge

Fluglehrer
Dabei seit
23.05.2018
Beiträge
174
Zustimmungen
304
Es gab hier eine entsprechende Empfehlung bei entsprechenden Bedingungen die Bypassdoors zu öffnen.

Dieses Schreiben wurde nach dem genannten Zwischenfall aktualisiert und die Auflagen für H145 mit installiertem IBF verschärft.
Ja, aber beide bypässe waren bei dem Ereignis korrekt geöffnet.

Vermutlich kennt sich niemand unter solchen Bedingungen besser aus als die Norweger. Flüge im Schnee und widrigen Wetter sind ihr Tagesgeschäft und ihre Crews sind wirklich auf toplevel trainiert und erfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

HelicoPeter

Flieger-Ass
Dabei seit
07.10.2016
Beiträge
255
Zustimmungen
475
Ja, aber beide bypässe waren bei dem Ereignis korrekt geöffnet.

Vermutlich kennt sich niemand unter solchen Bedingungen besser aus als die Norweger. Flüge im Schnee und widrigen Wetter sind ihr Tagesgeschäft und ihre Crews sind wirklich auf toplevel trainiert und erfahren.
Das stimmt, daher wurden ja unabhängig vom Zustand der Bypassdoors die Auflagen verschärft.

Am Unfalltag pendelt die Temperatur am Flugplatz Tromso (noch deutlich nördlich des Unfallorts) so zwischen -3 und +2°C
also in etwa der Temperaturbereich in dem Schnee so nass ist, dass er gut anhaftet.

Der Weg der Luft zu den Airintakes ist bei der H145 halt nicht großräumig / hundernissfrei. Die IBF's machen das nicht besser. Da gibt es genug Ecken an denen der Schnee offenbar gut hängen bleiben kann und sich dann irgendwann ablöst.

Die Dauerzündanlage aus der Bo105 wäre halt was ;-)
 
Jety

Jety

Testpilot
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
618
Zustimmungen
341
Ort
Köln
Naja, wenn den Triebwerken langsam die Luft ausgeht, hilft auch eine Dauerzündanlage nicht mehr viel. :wacko:
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.479
Zustimmungen
3.066
Ort
Magdeburg
Das Problem wird hier tatsächlich nicht vordergründig sein, dass sich die IBFs mit nassen Schnee langsam zusetzen. Das tun sie sicherlich. Dann öffnen aber sofort die Bypass-Doors und lassen ungefilterte Luft rein. Meine Vermutung ist, dass sich vor den Bypass-Doors Schnee und Eis ansetzen und wenn die dann geöffnet werden, fällt ein dicker Schneebatzen in den Lufteinlauf des Triebwerks und führt zum Flammabriss.
Das erinnert mich an die SuperPuma der BuPol die vor ein paar Jahren einen doppelten Triebwerksausfall hatte, als sie in 5.000ft aus vereisenden Bedingungen ausgeflogen waren und dann den Vereisungsschutz an den TW-Einlässen aufgefahren hatten. Daraufhin löste sich auch hier das angesetzte Eis und erstickte die Triebwerke.

Lösung für die 145 muss jetzt sein, den IBF zu beheizen, damit der nicht von Schnee und Eis verstopft wird, aber auch an der Bypass-Door den Eisansatz zu verhindern. Bis dahin empfiehlt Airbus für H145 und EC145 mit IBF Flüge in Schneefall und bei Temperaturen von unter 5°C und sichtbarer Feuchte zu vermeiden. Die Safety Notice von Airbus dazu hatte mich übrigens eher erreicht, als das ich von dem Vorfall hier erfahren hatte.
 
Jety

Jety

Testpilot
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
618
Zustimmungen
341
Ort
Köln
Aus meiner Sicht und Erfahrung ist es so das grundsätzlich unter +5° Celsius eine Gefahr der Triebwerkeseinlaufveieisung besteht, unabhängig davon ob nun Schneefall oder hohe Luftfeuchtigkeit vorhanden sind. Durch die Beschleunigung der Luft im Triebwerkseinlauf kann sich die Luft unter den Gefrierpunkt abkühlen und so zu Eisbildung führen. Dies kann nur durch die Zuführung von (Heitz)- Warmluft verhindert werden. Damit kann ich Deiner @GorBO, Lösungsidee nur zustimmen.
 
Thema:

Doppelter Triebwerksausfall H145 in Norwegen

Doppelter Triebwerksausfall H145 in Norwegen - Ähnliche Themen

  • Doppelter Triebwerksausfall CH-53 G

    Doppelter Triebwerksausfall CH-53 G: Am 25.10.87 erfolgte mit der 84+23 (aus Mendig) eine fliegerische Glanzleistung: Notlandung mit doppeltem Triebwerksausfall und 35 PX an Bord...
  • Was macht ein Tiltrotorflugzeug bei Triebwerksausfall?

    Was macht ein Tiltrotorflugzeug bei Triebwerksausfall?: Beim betrachten von Bildern der Osprey habe ich mir letztens die Frage gestellt, was die Piloten wohl machen, wenn sie einen Triebwerksausfall...
  • Bf 109 E-4, 1/48 Eduard, "doppelter Emil"

    Bf 109 E-4, 1/48 Eduard, "doppelter Emil": 1/48 ist eigentlich nicht mein Maßstab, die Rückkehr zu den 72ern auch schon "in trockenen Tüchern" :wink: Trotzdem, diesen Bausatz musste ich...
  • Doppelter Triebwerksausfall bei Kanzlerin-Flieger Super Puma?

    Doppelter Triebwerksausfall bei Kanzlerin-Flieger Super Puma?: Wie Spiegel Online heute meldet kam es bei einem Flug einer Super Puma mit der Bundeskanzlerin an Bord zu einem doppeltem Triebwerksausfall. So...
  • Doppelter Triebwerksaufall auf Merkel-Flug

    Doppelter Triebwerksaufall auf Merkel-Flug: Wie verschiedene Medien berichten entging Kanzlerin Merkel bereits am Mittwoch Abend nur knapp einem Hubschrauberabsturz. An ihrem fast neuen...
  • Ähnliche Themen

    • Doppelter Triebwerksausfall CH-53 G

      Doppelter Triebwerksausfall CH-53 G: Am 25.10.87 erfolgte mit der 84+23 (aus Mendig) eine fliegerische Glanzleistung: Notlandung mit doppeltem Triebwerksausfall und 35 PX an Bord...
    • Was macht ein Tiltrotorflugzeug bei Triebwerksausfall?

      Was macht ein Tiltrotorflugzeug bei Triebwerksausfall?: Beim betrachten von Bildern der Osprey habe ich mir letztens die Frage gestellt, was die Piloten wohl machen, wenn sie einen Triebwerksausfall...
    • Bf 109 E-4, 1/48 Eduard, "doppelter Emil"

      Bf 109 E-4, 1/48 Eduard, "doppelter Emil": 1/48 ist eigentlich nicht mein Maßstab, die Rückkehr zu den 72ern auch schon "in trockenen Tüchern" :wink: Trotzdem, diesen Bausatz musste ich...
    • Doppelter Triebwerksausfall bei Kanzlerin-Flieger Super Puma?

      Doppelter Triebwerksausfall bei Kanzlerin-Flieger Super Puma?: Wie Spiegel Online heute meldet kam es bei einem Flug einer Super Puma mit der Bundeskanzlerin an Bord zu einem doppeltem Triebwerksausfall. So...
    • Doppelter Triebwerksaufall auf Merkel-Flug

      Doppelter Triebwerksaufall auf Merkel-Flug: Wie verschiedene Medien berichten entging Kanzlerin Merkel bereits am Mittwoch Abend nur knapp einem Hubschrauberabsturz. An ihrem fast neuen...
    Oben