Dornier 228 als "Electric Flight Demonstrator"

Diskutiere Dornier 228 als "Electric Flight Demonstrator" im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Die DLR hat gestern auf der "1. Nationalen Luftfahrtkonferenz" in Leipzig/Halle das Konzept für einen "Electric Flight Demonstrator" auf Basis...

Aeroplan

Testpilot
Dabei seit
23.10.2012
Beiträge
506
Ort
Bayern
Die DLR hat gestern auf der "1. Nationalen Luftfahrtkonferenz" in Leipzig/Halle das Konzept für einen "Electric Flight Demonstrator" auf Basis einer Do 228 vorgestellt.

In Zusammenarbeit mit Siemens, MTU und RUAG will man eine Maschine entsprechend umbauen.
Der Antrieb soll in einer ersten Stufe zunächst rein elektrisch erfolgen, später ist in der zweiten Stufe ein Hybridantrieb vorgesehen.
Damit soll der mögliche Einsatz als Zubringerflugzeug nachgewiesen werden:

DLR will Do 228 zum "Electric Flight Demonstrator" machen
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.154
PT6 um 40% Wirkungsgrad, elektrisch um 85%.
Akkus mit Energieinhalt von 200Wh/kg, Kerosin um 10kW/kg.

Was kostet ein Tank für 1000kg mit 10MWh Energieinhalt?
Was kosten 1000kg Akku mit dann mit 200kWh?

Und wenn ich die Peisverhältnisse von Luftfahrtzertifizierten Teilen anschaue, ob Kopfhöhrerbuchse, 5V-USB-Lader von Garmin, Bordbatterie für eine C172, Zündkerzen für Lycoming im Vergleich für Bodenverkehrsmittelteilen... , dann wird elektrisch Fliegen auch billigere Angelenheit.

Überlegung,für die nächsten 50 Jahre, nehmt das Geld welches eine E-Do-228 mehr kostet als etwa mit PT6 und baut damit 100 Reihenhäuser um auf Solartthermie und Photovoltaik. Damit kann mehr Sprit einsparen.

Solange es noch Öl- und Gazheizungen gibt ist elektrische Fliegerei und Batterie-Straenverkehr Blödsinn.

Auch dünn befahrende elektrifizierte Eisenbahnen sind sinnvolle, sieh Bad Schandau, Traunstein-Ruhpolding oder Murnau-Oberammergau.
 
Schramm

Schramm

Space Cadet
Dabei seit
24.07.2007
Beiträge
1.671
Ort
Borsdorf (Sachsen)
@innwolf ...:confused1: ... könntest du mir den Sinn/Inhalt von deinem Beitrag etwas verständlich erläutern - auch gern als PM ... OT ende
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.154
Gerne, elektrisches Fliegen ist Blödsinn solange noch Häuser mit Öl oder Gas beheizt werden, der größte Teil des Frachtverkehrs im LKW rollt, viele Bahnstrecken noch nicht elektrifiziert sind, in Städten nicht wieder Straßenbahn oder Trolleybuslinien wie 1955 bestehen ( und nicht durch U-Bahnen ersetzt wurden). Und etlcihce Der Bahnstrecken die nach 1955 stillgelegt wurden modernsiert und elektrifiziert wieder aufgebaut wurden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.154
Richtig, da denke ich ist der Umbau eines Hauses auf Solarthermie und guter Isolierung deutlich peisgünstiger.

Und bei nicht emitiertem CO2 auch die Batterieporoduktion samt Receycling betrachten.

Komerzielles Fliegen, also mehr oder weniger IFR oder gewerblich mit Passagieren, gilt wenn elektrisch nicht auch Alternate anfliegen können +45min Reserve?

Elektisches Fliegen eröffnet keine supereffektive Aerodynamik mit Zellen inReiseflugkonfigurationen und Gleitzah um 60 bis70 wie den besten Segelflugzeuge und das noch bei 300km/h bis 400km/h.

Auch die PC12 wird aerodynamisch so gut wie möglich im Kompromiß aus Bauaufwand, Größe usw. gebaut sein.

Ca. 4750kg max Masse bei 2900kg Leermasse. Ein E-Motor mit Elektronik wird kaum signifikant leichter sein als eine PT6-Turbine.

9 Passagieres sind mit Gepäck je 120kg = 1080kg, bleibt der PC12 für Treibstoff ca. 770kg.

Wieweit kann man etwa 400kW Reiseleistung ( knapp 900kW maximal die PC12 ) dann elektrisch fliegen?

Elektrisch von Start bis Landung mit MTOW!

200kWh für 30min Reiseflug plus Kletttern auf Reisehöhe 100kwh = 300kWh. Beste Akkus derzeit inkl. luftfahrtauglichen Pack unter 300Wh/kg = also1000kg Batteriemasse, ganz ohne Reserven............, und 2 Passagiere weniger....
 
Zuletzt bearbeitet:

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
603
Ort
NUE
Selbst bei der Erneuerung von alten Kohlekraftwerken sind die CO2-Einsparkosten geringer, als WKA aufzustellen.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.144
Selbst bei der Erneuerung von alten Kohlekraftwerken sind die CO2-Einsparkosten geringer, als WKA aufzustellen.
Wer so rechnet, hat es nicht verstanden.

Natürlich steigen mit der Entwicklung neuer Techniken der Ressourcenverbrauch und der Schadstoffausstoß. Die Einsparungen darf man 30 Jahre später erwarten. Man hätte also in den 1970er-Jahren beginnen müssen, um heute gerüstet zu sein, wo nicht mehr nur ein Zehntel der Weltbevölkerung gegen das Klima lebt sondern bereits die Hälfte (bei stark wachsender Gesamtbevölkerung).

Jetzt kann man nur hoffen, dass die verbliebene Zeit bis zum Kollaps für die Wende reicht. Um so energischer muss man vorgehen. Um so wichtiger ist es, dass man nicht mehr auf den großen Weltkonsens wartet sondern einfach anfängt.

Wenn man sich selber beruhigen will, dass man nicht schon früher begonnen hat, kann man sich einreden, dass ein paar wesentliche Techniken wie künstliche Intelligenz und Vernetzung erst langsam verfügbar werden. Die Mobilität auf der Basis erneuerbarer Energien ersetzt nicht 1:1 die Mobilität durch fossile Brennstoffe. Die neue Mobilität sieht anders aus (was wohl der Hauptgrund für die weit verbreitete ablehnende Haltung ist: etwas Neues kommt auf einen zu).





Komerzielles Fliegen, also mehr oder weniger IFR oder gewerblich mit Passagieren, gilt wenn elektrisch nicht auch Alternate anfliegen können +45min Reserve?
Die 45 Minuten gelten für Kolbenschüttler, nicht für Jets. Und eVTOLs oder ähnliche werden andere Regeln bekommen. Wenn man das Ziel eintippt und die Flugstrecke gerechnet wird, erfahren dass auch zeitgleich alle anderen betroffenen Luftraumnutzer. Das passt dann auf die Minute genau von Start bis Ziel, da braucht man keinen Alternate und (so gut wie) keine Reserve mehr. Außerdem werden zuerst nur kurze Flüge so stattfinden, vielleicht von 5 oder 10 Minuten Dauer. Da ist das Wetter am Ziel bekannt bzw. sehr gut vorhersehbar. Und selbst wenn in den ersten Jahren noch CPL/IFR-Piloten an Bord sein werden, finden die Geräte ihren Landeplatz auf den Meter genau automatisch ohne jede Sicht und ohne Eingriffsnotwendigkeit eines Piloten. Steuern lassen sich solche Geräte eh nicht mehr manuell. Bei einer Drohne hat man ja auch nicht vier Gashebel für vier E-Motore.
 
Zuletzt bearbeitet:

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.154
Hey, es geht um eine Machbarkeitsstudie!
Wenn die Gebrüder Wright damals mit ähnlicher negativer Einstellung an den Motorflug herangegangen wären, gäbe es heute nur die Vögel in der Luft...

C80
Widerspruch, die Wrights verkauften keine Illusionen wie z.B. Lillium mit ihre Hochglanzbildern. Die Wrights rechneten sehr genau, machten Vesuche betreff Zelle, Aerodynamik, Gleitzahl Widerstand, Leistungsbedarf, erkannten welche Masse der Motor maximal und welche Mindestleistung der haben muss.

Immer jeweils unter Beachtung der Physik und realen Möglichkeiten, so auch die Lilienthals.

Dagegen Gustav Weiskopf und Ader in Frankreich, die waren eher Bastler.
 
cool

cool

Space Cadet
Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
1.099
Ort
EDDF
Ich denke der Tenor, den Innwolf anschlägt (und den ich im Grunde so teile) ist, dass bei einem Budget X welches in "neuen Technologien zur Reduktion des CO2-Ausstoßes" investiert werden soll einfach bei stationären Anlagen mehr zu holen ist.
Völliger Irrsinn, dass wir über elektrische Flieger nachdenken um Kerosin zu sparen, solange man Immobilien noch mit Öl heizen darf. Vor allem da flüssige fossile Treibstoffe mit niedrigem Dampfdruck und sehr niedrigem Stockpunkt in der Fliegerei aktuell alternativlos sind udn auf absehbare Zeit auch bleiben werden.

Der Hebel Geld vs. Effekt ist doch bei stationären Anlagen deutlich größer, Blockheizkraftwerke die mit Erdgas laufen gibt es ja in Serienreife, warum wertvolle Ressourcen einfach verbrennen?

Ich bin nicht generell gegen Innovation und finde den Einsatz von E-Motoren wie auch Hybriden Antrieben wichtig, aber aktuell erscheint es irgendwie so, wie wenn man eine neue Brennwertheizung im Haus haben will aber zu Faul ist, die Türen/Fenster in der Heizperiode zu schließen.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.354
Ort
Germany
Vor allem da flüssige fossile Treibstoffe mit niedrigem Dampfdruck und sehr niedrigem Stockpunkt in der Fliegerei aktuell alternativlos sind udn auf absehbare Zeit auch bleiben werden.
Da wäre ich mir nicht so ganz sicher. Synthetische Kraftstoffe sind nicht von der Hand zu weisen. Kann man mittels Sonnenenergie plus CO2 ( Fischer-Tropsch) herstellen, werden allerdings teurer als Kerosin. In meinen Augen auch aufgrund der sauberen Verbrennung eine gute und nachhaltige Alternative.

Solaranlage SUN-to-LIQUID produziert erstmals solares Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2

C80
 
Zuletzt bearbeitet:
cool

cool

Space Cadet
Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
1.099
Ort
EDDF
Du hast recht, ich muss das "fossile" streichen, aber es bleibt bei dem Grundproblem.
 

sixmilesout

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
1.964
Ort
ETSF / Spottingbase: EDMO
Die Synthetischen Kraftstoffe bzw Alternativen machen nur dann Sinn, wenn man sie in Masse günstig herstellen kann und genau das ist nicht der Fall. Gas to Liquid, Mass to Liquid, Bio Sprit aus Algen. Ist ja alles ganz nett. Aber für die Umwelt bin ich nicht mehr bereit, noch mehr zu zahlen. Wir alle zahlen schon jetzt mehr als genug.

Nach aktuellen Stand würde Biosprit als Benzin Ersatz bis 5 € / Liter kosten. Was der Kerosin Ersatz kosten würde, konnte ich noch nicht heraus finden.

Auch wenn die Energiewende im Prinzip richtig ist. Veräppeln und abzocken lass ich mich dennoch nicht. Egal wohin die Richtung geht, die Energieträger müssen billig sein.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.354
Ort
Germany
Nach aktuellem Stand würde Biosprit als Benzin Ersatz bis 5 € / Liter kosten. Was der Kerosin Ersatz kosten würde, konnte ich noch nicht heraus finden.
Vor ein paar Tagen hatte ich einen Artikel gelesen, dass man den Preis für Kerosin, hergestellt über Sonnenenergie und CO2, in etwa bei 2,30€ pro Liter veranschlagte. Verglichen mit 0,60€ für fossiles Kerosin sei das zwar teuer, würde sich aber nicht so stark auf die Flugpreise auswirken. Leider finde ich den aktuellen Artikel über die Anlage bei Madrid nicht. Ich suche aber weiter. Zumindest für den Flugverkehr halte ich das durchaus für eine Alternative.

Hab was gefunden:

Kerosin aus Sonne | DW | 28.08.2019

C80
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.154
2,3€ /Liter = 3€/kg = 30cent/kWh!

Was kostet eine Kilowattstunde Hausheizung mittels Wärmpumpe und betrieben mit Windkraft- oder Photovoltaikstrom? Leistungsziffer 2 erreicht man sicher. Da dürfte die Kilowattstunde Strom 60cent kosten....
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.354
Ort
Germany
2,3€ /Liter = 3€/kg = 30cent/kWh!

Was kostet eine Kilowattstunde Hausheizung mittels Wärmpumpe und betrieben mit Windkraft- oder Photovoltaikstrom? Leistungsziffer 2 erreicht man sicher. Da dürfte die Kilowattstunde Strom 60cent kosten....
Das funktioniert aber nicht im Luftfahrzeug!

C80
 
Thema:

Dornier 228 als "Electric Flight Demonstrator"

Dornier 228 als "Electric Flight Demonstrator" - Ähnliche Themen

  • 1/72 Dornier Do 228-212 Air Guadeloupe

    1/72 Dornier Do 228-212 Air Guadeloupe: Damit hier mal etwas Karibikflair reinkommt: Eine Dornier Do 228-212 als exotisches Verkehrsflugzeug, das in der Karibik eingesetzt wurde. Air...
  • Nigerian Air Force Dornier 228 abgestürzt

    Nigerian Air Force Dornier 228 abgestürzt: Hallo, Eine Do 228 der Nigerian Air Force mit der Registrierung NAF030 ist in Kadund, Nigeria in ein Haus gestürzt. Die 7 Insassen kamen ums...
  • Dornier 228-212 Dutch Coastguard Display - LUCHTMACHTDAGEN

    Dornier 228-212 Dutch Coastguard Display - LUCHTMACHTDAGEN: http://www.youtube.com/watch?v=q6gv10wEslA
  • Dornier 217 K-3 / DFS 228

    Dornier 217 K-3 / DFS 228: . Nein nein - nicht schon wieder ein langer Do 217 Baubericht, auch wenn es mit um eine 217 geht … Der Sommerbummel mit der Do 217 K-2...
  • Dornier 228 in Nepal abgestürzt

    Dornier 228 in Nepal abgestürzt: http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEE67N09L20100824...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    dornier 228 flight demonstrator

    Oben