Dornier Do 217 E, Italeri 1/72

Diskutiere Dornier Do 217 E, Italeri 1/72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; . Einleitung: Rene Bräuer’s Do 217 J hat den letzten nötigen Anstoss gegeben - falls es keine Einsprachen gibt, mache ich mal mit einer Do...

Moderatoren: AE
  1. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Einleitung:

    Rene Bräuer’s Do 217 J hat den letzten nötigen Anstoss gegeben - falls es keine Einsprachen gibt, mache ich mal mit einer Do 217 E weiter ;)

    Da meine Möglichkeiten z.Zt etwas eingeschränkt sind, wird sich der Bau etwas hinziehen.

    popeye
    .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Mehrfach-Kampfflugzeug Do 217 - MRCA der Vierziger Jahre.


    Die Dornier 17 / 217 Familie hat mich seit jeher besonders fasziniert. An kaum einem anderen Flugzeugtyp ist die rasante Entwicklung des Flugzeugbaus in nur etwas mehr als 10 Jahren vom Erstflug der Do 17 bis zum Ende des zweiten Weltkrieges so deutlich sichtbar.

    Der Unterschied zwischen Do 17 V1 und Do 217 K/M ist enorm, und doch sieht man deutlich die Familien-Aehnlichkeit, wenn auch die 217 eine völlige Neukonstruktion war.
     

    Anhänge:

  4. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Die Dornier Bomber standen ab 1940/41 etwas im Schatten ihrer Konkurrenten von Junkers und Heinkel, auch in der Anzahl der produzierten Einheiten. Sie flogen hauptsächlich im verlustreichen Einsatz im Westen und kein einziges komplettes Exemplar ist erhalten geblieben.

    Das ist wahrscheinlich mit ein Grund, weshalb wir in 1/72 bis heute kein wirklich zeitgemässes Modell einer Do 17 Z und Do 217 verfügbar haben.

    Auf den ersten Blick sind wir 1/72-Modellbauer zwar mit den Italeri-Kits für die Do 217 Familie recht gut bedient.

    .
     

    Anhänge:

  5. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Die ursprüngliche Bausatz-Familie stammt aus den 70ern und wurde nach 2000 noch mit einer E-Variante ergänzt. Seither können fast alle Versionen praktisch aus der Schachtel, bzw. mit Teiletausch gebaut werden.

    Eine ausführliche und aufschlussreiche Bausatzbesprechung der 217 E findet sich unter
    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=30196
    .
     
  6. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Entsprechend dem Alter der Urform müssen wir aber auf heute übliche Details verzichten – speziell die Kanzeleinrichtung ist spartanisch.
    .
     

    Anhänge:

  7. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Grundsätzlich leiden die Bausätze der Do 217 und der Bau der Modelle unter dem Umstand, dass zuverlässige und eindeutige Zeichnungen und Unterlagen damals offenbar Mangelware waren und das teilweise heute noch sind.

    Vergleicht man die bekannten Werkszeichnungen, verschiedenen Risszeichnungen, Massangaben, Fotos und Umbauvorschläge, wird die Verunsicherung umso grösser, je mehr Unterlagen man studiert.


    Geht man von den gesicherten Angaben einer Spannweite von 19 m und einer
    Länge von 18,2 m bei der E-Serie aus, müsste das E-4 Modell 252 mm lang sein.

    Tatsächlich messen wir von Bug bis Heck am Italeri-Modell 240 mm – allerdings mit dem kurzen Hecksteiss, während die Länge nach Werksangaben höchstwahrscheinlich mit der ursprünglich im Original angebauten Sturzflugbremse angegeben wurde.

    Das kommt einigermassen hin – die Sturzflugbremse wäre in 1/72 etwa 13 mm länger als der kurze Hecksteiss.

    Nach verschiedenen Ansichten aus Modellbauer-Kreisen ist aber der Bausatz von Italeri in der Länge zu kurz und müsste um 7 mm verlängert werden.

    Dazu mehr später.
    .
     
  8. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Etwas Anderes schien mir jedoch schon immer gravierender:
    im Vergleich mit Fotos ist der Hinterrumpf zu schlank und das ganze Modell einfach etwas zu wenig „massig“.

    Gerade am Rumpf ist die Weiterentwicklung zu einem schweren mittleren Bomber deutlich sichtbar. Auch macht der Vorderteil des Rumpfes für mich einen etwas kurzen Eindruck.
    Die Flügel sind hingegen an den Wurzeln etwas übertrieben dick und die Motoren im Durchmesser etwas zu klein.

    Kurz – eine wirklich „stimmige“ 217 ergeben die Italeri-Bausätze aus der Schachtel gebaut nicht wirklich.

    Der Airfix-Bausatz ist wesentlich „fülliger“ in der Rumpfform, ist aber in jeder anderen Hinsicht hoffnungslos überholt.


    Dass es auch besser geht, beweist der Revell/Promodeller-Bausatz in 1/48. Daraus gebaute Modelle sehen sehr realistisch aus.

    Ich habe in meinen Unterlagen Ausschnitte eines Bauberichtes des Revell-Modells von Mauro Giorgini – sehr wahrscheinlich aus „KIT“ 6/2002.
    Leider habe ich seinerzeit Titel und Nummer der Zeitschrift nicht notiert – vielleicht kann dies jemand von Euch für die Referenzen bestätigen?
    .
     

    Anhänge:

  9. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Möchte man ein Modell einer 217 in der Sammlung bleibt also nur die schwache Hoffnung auf Trumpeter, Hasegawa, Revell und Co - oder der Sprung ins kalte Wasser mit den Italeri Bausätzen und je nach Gusto etwas mehr Investition in Anpassungen, Aenderungen und Eigenaufwand als üblich.

    Deshalb hatte ich den Ersatz einer 40 Jahre alten Airfix Do 217 E in der Hoffnung auf einen besseren neuen Bausatz immer wieder zurück gestellt.
    Aber jetzt ist es an der Zeit, diese damals stolze Spät-Jugendsünde mal zu ersetzen ....:rolleyes:
    .
     

    Anhänge:

  10. #9 Nachtfalter, 24.05.2010
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Popeye,
    viel Erfolg bei der mühseeligen Bastelei!Ich werde den Baubericht auf alle Fälle spannend verfolgen. Wird bestimmt interessant, was ein "alter Hase" so aus dem Bausatz rausholt! Das Buch von Regnat ist auf alle Fälle eine große Hilfe.

    Viele Grüße Renè
     
  11. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Popeye bastelt wieder!:TOP: Da sehe ich doch sofort zu! Da kann man sich bestimmt einiges abgucken.;)

    Ich habe noch den Airfix-Bausatz für die E/J da. War ein Geschenk, deshalb werde ich das Modell irgendwann bauen. Umso schöner, das nach Rene´s Modell noch eine weitere 217 als Baubericht gezeigt wird. Da bleibe ich auf jeden Fall dran.
     
  12. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Der vorgesehene Baubericht über eine Do 217 E ist die Beschreibung des Versuchs, diesem interessanten Typ in 1/72 nach meinen Vorstellungen gerecht zu werden und die Gründe für die Veränderungen zu erläutern.
    Und da ich mich ganz gerne mit Säge, Skalpell, Feile, Schleifpad, Plastik und sogar manchmal mit Spachtelmasse an betagten Bausätzen vergreife, will ich das auch hier wieder versuchen.

    Wie immer - Kritik, Hinweise und allfällige Ergänzungen sind willkommen und erwünscht.



    Schon im Modell Magazin 8/79 hat Herbert Kruse die oben angesprochenen
    Fehler beschrieben, Stefan Stein ist im Jet & Prop 6/98 zu ähnlichen Schlüssen gelangt.
    Beide Modellbauer und Autoren empfehlen, den Hinterrumpf um 7 mm zu verlängern, damit im Vergleich zur korrekten Spannweite eine entsprechend richtige (?) Länge erreicht werden kann.


    Da sich bei mir über die Jahre mit all den Versionen und abgebrochenem Umbau zu einer K-2 einige Bausätze angesammelt hatten, griff ich mal zur Säge und „opferte“ zwei Rümpfe für eine entsprechende Verlängerung durch entsprechend versetzte Schnitte.

    .
     

    Anhänge:

  13. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Nur schon provisorisch zusammengesetzt war das Resultat enttäuschend – die Proportionen stimmten nun noch weniger und der Heckbereich wirkte jetzt nicht nur zu schlank sondern absolut „verhungert“.

    .
     

    Anhänge:

  14. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Also - alle vorhandenen Risse auf 1/72 skalieren, mit Fotos und mit den Bausatzteilen vergleichen.

    Schliesslich entschloss ich mich, die Risszeichnungen von Hubert Cance aus Warpaint # 24 als Referenz zu verwenden.
    Diese Risse machen auch im Vergleich mit Fotos einen vernünftigen Eindruck hinsichtlich der Proportionen allgemein. Ich war nun überzeugt, dass die Länge des Italeri-Kits annähernd korrekt ist.

    Teiletausch zurück und Rückbau – glücklicherweise lässt sich Plastik ja wieder verwenden.

    .
     

    Anhänge:

  15. #14 Han Solo, 25.05.2010
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    1.142
    Ort:
    SMÜ
    Na, auf den Baubericht bin ich mal gespannt :TOP:.
    Allerdings finde ich die Italeri-Do recht gut getroffen.
    Verglichen mit den Risszeichnungen, die ich habe passt all das was Du bemängelst meiner Ansicht nach ganz gut :?!
    Um so gespannter bin ich auf den weiteren Werdegang und wünsche gutes Gelingen.
     
  16. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    @ Han Solo

    Hallo Han,

    Ja, schlecht ist die Italeri 217 nicht, und wie ersichtlich bei Rene und der 3C+IP bei den Bildern von der GMM macht der Bausatz sauber gebaut auch ohne grosse Aenderungen etwas her.

    Es ist ganz einfach - wo Andere in bewundernwerte Details investieren, beisst mich der Modellbauvirus bei der realistischen Form, dem Gesamteindruck und dem "sit" eines Modells.

    Oft sind auch meine "Verschlimmbesserungen" auch erst auf den zweiten Blick sichtbar - ob erfolgreich oder gelungen.....:red:


    Aber eine Gegenfrage - sehen wir von der Ju 290 von Dir einen BB ? Ich hoffe, die auch noch mal zu schaffen.

    popeye
     
  17. #16 Han Solo, 26.05.2010
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    1.142
    Ort:
    SMÜ
    Na ja, man hat doch auch so schon jede Menge an der 217 zu tun. Ich denk da mal an das Cockpit (wenn man es so nennen möchte) und die erhabenen Gravuren, die ich weg machen würde um dann selbst zu gravieren (die K-1 hab ich vor ettlichen Jahren schon mal gebaut, und eine K-1 von Revell sowie eine K-2 von Italeri warten noch).

    Was die Ju 290 betrifft, die wirst Du mal im ModellFan sehen. Aktuell hab ich einen Baubericht über die Bismarck laufen, allerdings natürlich in einem anderen Forum.

    PS: Du hast nicht zufällig die Klarsichtteile einer Do 217K übrig :red:?
     
  18. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    mit grösster Wahrscheinlichkeit ja - ich grabe mal.
    Schick Adresse per PN

    popeye
     
  19. #18 Augsburg Eagle, 26.05.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.804
    Zustimmungen:
    38.223
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Na, da bin ich ja mal gespannt, was du aus dem Bausatz zauberst.

    Gruss
    Augsburg Eagle
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 flogger, 26.05.2010
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    716
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Geht mir ganz genau so!:TOP:
    Auch wenn der Typ nicht (mehr) meine Baustelle ist, bin ich doch schon auf die weiteren Fortschritte hier sehr gespannt!

    Gruß flogger
     
  22. #20 Nachtfalter, 26.05.2010
    Nachtfalter

    Nachtfalter Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    1.178
    Zustimmungen:
    657
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo zusammen,
    in der Bausatzvorstellung (siehe Beitrag #4) wird Rumpf und Flächen im Rißvergleich von "Rapier" als recht gut stimmig beschrieben. Deshalb habe ich in dieser Richtung auch keine weiteren Vergleiche angestellt.(Alle Bausatzversionen entstammen einer Grundform). Hier stellt sich wahrscheinlich wieder die Frage, welcher Literatur man glauben darf oder nicht.


    Viele Grüße Rene
     
Moderatoren: AE
Thema: Dornier Do 217 E, Italeri 1/72
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. italeri do 217k2

    ,
  2. dornier do 217 j italeri 172

    ,
  3. was ist ein dornier holzpropeller wert

    ,
  4. dornier schiebesteuerung,
  5. RLM 72 73,
  6. do 217 K Cockpit
Die Seite wird geladen...

Dornier Do 217 E, Italeri 1/72 - Ähnliche Themen

  1. Dornier Do 217 K-2, Italeri. Ein Sommerbummel

    Dornier Do 217 K-2, Italeri. Ein Sommerbummel: . Ausserhalb der normalen Aufklärer-Reihe und voraussichtlich in lockerem Sommertempo ein paar Betrachtungen zum Bau einer Do 217 K-2.
  2. Dornier Do 217 N-2 Umbau aus Italeri N-1

    Dornier Do 217 N-2 Umbau aus Italeri N-1: Bevor ich den eigentlichen Baubericht starte, sei mir eine kleine Einleitung gestattet. Begonnen hat alles mit der Do 217 J die ich vor einigen...
  3. Dornier Do 217 M, Italeri 1/72 Historic Upgrade

    Dornier Do 217 M, Italeri 1/72 Historic Upgrade: . Do 217 M-1, K7 + HK, 1.Gruppe / 2.Staffel Aufklärungsgruppe Nacht, Kastrup, Dänemark, anfangs 1945 Die auf der Basis der „217 K“...
  4. Dornier D 217 M, "Historic Upgrade" Italeri, 1/72

    Dornier D 217 M, "Historic Upgrade" Italeri, 1/72: . Aus Alt mach Neu - siehe Bausatzvorstellung. Die Do 217 M im „Historic upgrade“-Bausatz von Italeri hat mehr zu bieten, als nur die...
  5. Dornier Do 217 E, Italeri 1/72

    Dornier Do 217 E, Italeri 1/72: „Gute Technik ist immer schön“ - Zitat von Claudius Dornier, laut Iren Dornier. Und eine gewisse Schönheit ist sicher auch der etwas...