Dornier Do 27 vom Motorbuch Verlag

Diskutiere Dornier Do 27 vom Motorbuch Verlag im Aktuell & Neuerscheinungen Forum im Bereich Bücher u. Fachzeitschriften; Nach monatelanger Vorbereitungszeit ist nun beim Motorbuchverlag mit 220 Seiten das Buch über die Dornier Do 27 erschienen. Der Autor Gerhard...

Skyblazer-Erwin

Flieger-Ass
Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
341
Zustimmungen
353
Ort
Rottenburg/N.
Nach monatelanger Vorbereitungszeit ist nun beim Motorbuchverlag mit 220 Seiten das Buch über die Dornier Do 27 erschienen. Der Autor Gerhard Lang hat mit diesem Buch diesem legendären Flugzeug wohl eine einmalige Dokumentation geschrieben das dem Bekanntheitsgrad der Do 27 mehr als angemessen ist.
Ausgehend von der ausführlichen Entstehung & Entwicklungsgeschichte der Do 25/Do 27 werden hier u.a. viele der flugbereiten Do 27 hierzulande bildlich vorgestellt, dann der Einsatz bei den Heeresflieger'n, Luftwaffe, Marineflieger, Luftrettungsstaffeln und sonstigen Einheiten (auch mit Verlusten,Unfällen etc. der Do 27) und die weltweiten Einsätze auch mit Photos sofern diese erhältlich waren und man auftreiben konnte. Natürlich sind unzählige Photos in dem Buch ebenfalls vorhanden wie auch die Technische Beschreibungen und die Auflistung aller Do 27 bei der Bundeswehr wie auch die Auflistung aller im deutschen Luftfahrtregister eingetragenen Do 27 etc. fehlen nicht.

Mit dieser wohl einmaligen fantastischen Literatur über die Do 27 wird dieses Flugzeug ausgiebig entsprechend gewürdigt und der Autor Gerhard Lang hat der Do 27 ein mehr als sachkundiges literarisches Denkmal gesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skyservant

Testpilot
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
732
Zustimmungen
536
Ort
Holzminden
Auch ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da sich die Do27 so ein Buch verdient hat. Sicherlich ist auch die Arbeit zu würdigen, die sich Herr Lang beim zusammentragen von Texten und Bildmaterial gemacht hat. Das Layout spricht mich ebenfalls an. Das war es dann aber auch schon mit der Freude. Zu grossem Frust hat dieses Buch dann beim lesen geführt. Nicht nur, dass Bildbeschreibungen immer wieder mal falsch sind, auch die beschriebenen Versionen passen oft nicht zum Foto. Diese Fehler ziehen sich durch das Buch, wie ein roter Faden, egal ob in den Texten oder Lebensläufen. Falsche Datumsangaben, falsche Flugzeugversionen, falsche Lebensläufe oder Namen von Einheiten. Es ist sehr bedauerlich, wenn sich jemand so viel Mühe gibt und dann so viele Fehler verkauft werden. Ich frage mich, ob die anderen Bücher ebenso viele Fehler enthalten. Als Bilderbuch geeignet, als Textbuch durchgefallen. Wenn man nicht selber mit der Do zu tun hat, sollte man Leute fragen, die sich seit Jahrzehnten mit dem Thema beschäftigen. Schade um die Mühe!
 

Skyblazer-Erwin

Flieger-Ass
Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
341
Zustimmungen
353
Ort
Rottenburg/N.
sorry, mich würden mal einige so gravierende Fehler interessieren und von wegen Leute fragen....aus eigener Erfahrung oft gar keine Antwort oder Hollywood-gageforderungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skyservant

Testpilot
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
732
Zustimmungen
536
Ort
Holzminden
Da ich aktuell auf der Arbeit bin und das Buch nicht bei mir, werde ich deiner Bitte nachkommen, sobald ich wieder Zugriff habe.
 

Flyer27

Flugschüler
Dabei seit
01.08.2018
Beiträge
3
Zustimmungen
1
Ja, leider kann ich Skyservant da nur vollumfänglich zustimmen. In diesem Buch wimmelt es von Fehlern und Ungenauigkeiten. Kein Vergleich
zu den Dokumentationen von F40 und Air Britain zu diesem Flugzeug. Nette Bilder ansonsten wieder ins Regal.
 

Flyer27

Flugschüler
Dabei seit
01.08.2018
Beiträge
3
Zustimmungen
1
Skyservant hat da leider recht. Fängt auf Rückseite der Seite 1 des Buches an. Bildnachweis für die Rückseite des Einbandes des Buches.
Es soll sich um die Do 27-B2 DENTE s/n 2001 handeln. Stimmt nicht, es ist die Do 27-A4 DENTE mit der Werknummer 472. Nur einer von
den vielen Fehlern die Skyservant zu Recht beanstandet.
 

Skyservant

Testpilot
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
732
Zustimmungen
536
Ort
Holzminden
Einmal wird beschrieben, dass die Do25 ab Februar 1951 in Bau war. Die offizielle Bauanfrage des spanischen Ministeriums wurde aber erst am 4.2.1952 veröffentlicht. Was Lang später auch so beschreibt. Stütze, als Mitkonstrukteur der Do25, gibt an, dass im März 1953 noch keine Zeichnungssätze fertig waren. Man hat aber so stark am Projekt gearbeitet, dass im Juli 53 mit der Teilefertigung einzelner Komponenten in Cadiz begonnen wurde. So viel als Beispiel von Textrecherchen. Flyer hat schon gesagt, die Do auf der Rückseite wird als B2, Werknummer 2001 angegeben. Ist aber eine A4 mit Werknummer 472. Erstens eindeutig an den Fahrwerken zu erkennen und zweitens verunfallte die 2001 in der Serengeti und war nicht Jahrzehnte später auf der Hahnweide. Das gleiche Flugzeug beschreibt er im Buch, auf der gleichen Veranstaltung, korrekter Weise mit 472 und A4. Unter den spanischen Do's werden mehrfach Bilder gezeigt, der U9-51. Mal beschreibt er die Bilder mit der Werknummer 479, dann wieder mit 504. Die Werknummer 504 gibt er dann wieder bei einem Bilder der U9-54 an. Zur U9-51 schreibt er, sie verunfallte, wurde aber repariert und eingelagert. Richtig wäre, aufgrund der Beschädigungen ausgeschlachtet und verschrottet. Zu Papua NeuGuinea schreibt er unter dem Land, dass es nur eine Do27 gegeben hat. In einem Bericht über die Kirche in Papua NeuGuinea schreibt er von Mindestens 4. Zu Russland schreibt er eine Do27, es sind aber 2. Werknummer 471 flog laut seiner Aussage beim Lehr und Übungsschwarm G91. Der Schwarm hiess aber Lehr und Versuchsschwarm. Unter den deutsch zugelassenen Fliegern sind manche aktuell, manche stand 80er, 90er Jahre oder haben gar keine Infos, obwohl sie noch fliegen. Bei LC+155 fehlen die Zuordnungen. An anderer Stelle beschriebt er wieder genau die Verbindung zur Luftrettungsstaffel. 56+87 wird als B1 bezeichnet, D-EFOB als A3. Sind aber beides A4 und beide genauso zu erkennen, aufgrund des breiten Fahrwerks. Dann gibt es Fotos von 2 Do27 direkt unter einander. Einmal beschreibt er Köln, Butzweilerhof. Das andere Foto, Fassberg. Korrekt wäre, beide Fotos Köln Butzweilerhof bei der Segelflugweltmeisterschaft und auch so am selben Untergrund zu erkennen. Und so setzt es sich weiter fort. Mir kommt es vor, wie ein Copy/Paste von zig verschiedenen Info Quellen, ohne die Sinnhaftigkeit des Gesamtwerkes überprüft zu haben. Der Name Lang ist in der Do Szene nie wirklich in Erscheinung getreten, ausser mit einer Flugzeug Publikation. Ich weiss aber von mehreren Hilfsangeboten aus der Szene für das Buch, die ausgeschlagen wurden. Für mich persönlich sehr schade! Denn die Do hätte dieses Buch verdient und ich finde es gut, dass er sich die Arbeit gemacht hat. Wem aber so der Ruf des Luftfahrtjournalisten und Buch Autor voraus eilt, hätte ich mir eine bessere Recherche und Sinnhaftigkeit gewünscht, als sich, wie teilweise geschehen selber zu widersprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
4.314
Zustimmungen
6.679
Ort
Bamberg
Auch ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da sich die Do27 so ein Buch verdient hat. Sicherlich ist auch die Arbeit zu würdigen, die sich Herr Lang beim zusammentragen von Texten und Bildmaterial gemacht hat. Das Layout spricht mich ebenfalls an. Das war es dann aber auch schon mit der Freude. Zu grossem Frust hat dieses Buch dann beim lesen geführt. Nicht nur, dass Bildbeschreibungen immer wieder mal falsch sind, auch die beschriebenen Versionen passen oft nicht zum Foto. Diese Fehler ziehen sich durch das Buch, wie ein roter Faden, egal ob in den Texten oder Lebensläufen. Falsche Datumsangaben, falsche Flugzeugversionen, falsche Lebensläufe oder Namen von Einheiten. Es ist sehr bedauerlich, wenn sich jemand so viel Mühe gibt und dann so viele Fehler verkauft werden. Ich frage mich, ob die anderen Bücher ebenso viele Fehler enthalten. Als Bilderbuch geeignet, als Textbuch durchgefallen. Wenn man nicht selber mit der Do zu tun hat, sollte man Leute fragen, die sich seit Jahrzehnten mit dem Thema beschäftigen. Schade um die Mühe!
Wenn Motorbuch drauf steht, ist doch alles gesagt?! Da musst du das alles nicht mehr aufzählen.
 

Skyservant

Testpilot
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
732
Zustimmungen
536
Ort
Holzminden
Lutz, kann ich leider nichts zu sagen, war mein erstes Motorbuch... Aber mittlwerweile hörte ich davon....
 

Skyblazer-Erwin

Flieger-Ass
Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
341
Zustimmungen
353
Ort
Rottenburg/N.
DANKE den Kommentatoren für einige der - wie erwähnt -vielen Fehler und Falschangaben in dem Do 27 Buch. Aber für mich als Fan seit über 50 Jahren ist das Buch trotz der Fehler die hier aufgezeichnet wurden ein tolles und gutes Buch und bin sehr zufrieden. Mit Sicherheit sind nicht alle käufer und leser des Buch's Spezialisten und absolute Kenner der Do 27 und unwissend wie ich über dies und jenes und wissen wenig u.a. von den unterschiedlichen Bauformen wie der div. Fahrwerke von der Do 27 je nach Typ.. Ich wußte z.Bsp. davon, aber war für mich beim Betrachten eines Photos dies uninteressant.So habe ich hier sieben Do 27 Modelle im Maßstab 1/72 ......hat mich aber nie interessiert ob die Modelle korrekt waren wegen den unterschiedlichen Fahrwerken.
Mich erinnert die Kritik hier wie an einige Hobbyfreunde der Modelleisenbahn, wo eine Modell-Lok in den Boden kritisiert wird nur weil die Radsätze paar zehntel mm oder die Nietenzahl auf dem Kohlentender nicht übereinstimmten.

Da Frage ich mich schon und stelle die Frage an die Do 27-Kommentatoren, warum gab und gibt es von Ihnen zuvor in all den Jahrzehnten bisher KEIN Standartwerk über die Do 27 ?? und zudem sind ganz detallierte infos hin oder her sicherlich interessant aber für mich hobbymäßig absolut nicht lebensnotwendig und kann damit locker umgehen. Ist immer noch zumindest für mich ein jahrzehntelanges schönes "Hobby" und mehr nicht und die Do 27 seit meiner Jugendzeit ne Jugenderinnerung ist als diese von der "Muftistaffel" hier mit unserem Nachbar als Fluglehrer in Friedrichshafen-Löwental unterwegs war.
 
Zuletzt bearbeitet:
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
4.314
Zustimmungen
6.679
Ort
Bamberg
Mit Sicherheit sind nicht alle käufer und leser des Buch's Spezialisten und absolute Kenner der Do 27 und unwissend wie ich über dies und jenes und wissen wenig u.a. von den unterschiedlichen Bauformen wie der div. Fahrwerke von der Do 27 je nach Typ..
Und genau darum ist es sträflich, Falschinformationen zu verbreiten. Bevor jemand zum Spezialisten wird, muss er sich belesen. Dafür ist das Buch einfach ungeeignet, weil hier (scheinbar, ich kann es nicht bewerten) stümperhaft gearbeitet wurde. Geld mit dem Verkauf des Buchs verdienen stand wohl der Qualität im Weg.

Ich kann das nur aus der Sicht des "Die 109" Buches beschreiben. Ich war vor über 20 Jahre ein unwissender Anfänger und hatte dieses Buch vom Motorbuch-Verlag als Grundlage zum belesen. Da ist so viel falsch drin... das konnte ich nur viel später mit dem richtigen Wissen bewerten. Schlimmer waren eher die Diskussionen mit den Leuten, die auch dieses Buch hatten und die man überzeugen musste, das da teilweise einfach nur Bullshit geschrieben stand. Mit Printmedien, vor allem Bücher die als Nachschlagewerke dienen, sollte man kein Schindluder treiben. Sorgfalt ist angebracht. Aber schön dass man heute öffentlich diese Bücher besprechen kann. Vor allem in den Amazon-Bewertungen. Damit sind Leser schon mal vorgewarnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skyservant

Testpilot
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
732
Zustimmungen
536
Ort
Holzminden
Da gebe ich dir Recht! Erinnert mich ein wenig an eine Unterhaltung zwischen einem UL und einem Flugleiter in Aschaffenburg. Wo soll ich abstellen? Neben der Do27. Was ist eine Do27? Die grosse, grüne Cessna, mit den Eisernen Kreuzen. Alles klar, die sehe ich.
 

Skyservant

Testpilot
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
732
Zustimmungen
536
Ort
Holzminden
Zur Frage mit dem Nachschlagewerk. Nicht jeder der sammelt, will ein Buch schreiben oder hat die Zeit dazu. Wenn jemand in der Do Gemeinde bis jetzt etwas wissen wollte, wurde es rausgesucht und mitgeteilt. Nichts desto trotz gibt es drei Buchprojekte. Eines in Spanien über alle dort verwendeten Do27 und Casa127, eines in Deutschland über alle und eines über das bunte Leben einer einzelnen Maschine. Mindestens 2 davon sind nächstes Jahr verfügbar. Bis dahin gab es das Nachschlagewerk von Peter Michael Gerhardt zu allen Lebensläufen und aus der F40 Reihe über die Bundeswehr Maschinen. Und ich sage es nochmal! Ich schätze es, dass Herr Lang sich die Mühe gemacht hat. Aber ich erwarte als Kunde einfach, dass zwei Bilder der gleichen Maschine nicht zwei unterschiedliche Werknummern haben oder das ein Flugzeug gebaut wurde, bevor es in Auftrag gegeben wurde oder man einfach die Unterschriebene der Baureihen kennt.
 
topas

topas

Testpilot
Dabei seit
24.06.2003
Beiträge
645
Zustimmungen
603
Ort
26135 oldenburg
Vor allem in den Amazon-Bewertungen. Damit sind Leser schon mal vorgewarnt.
Naja, 😏 Wer sich auf Amazon Bewertungen verlässt ist schon verlassen. Da ist soviel Fake dabei das ich mich darauf schon mal garnicht verlasse.
 
pok

pok

Astronaut
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.698
Zustimmungen
3.061
Ort
Clarkston, MI, USA
Um mal etwas Positives zu sagen, die nächste Auflage wird sicher besser dank eurer Kritik und der Verlag kann ja einen oder mehrere Korrekturzettel beilegen, die der Kunde dann selber entsprechend einkleben kann. So würde ich das Buch sicher kaufen und nicht auf die 2. korrigierte Auflage warten.
Im Übrigen hatte ich auch Korrekturzettel in einem F-40 Büchlein und die sind hinsichtlich Genauigkeit ja der Goldstandard für jeden ernsthaft an der Bundeswehr Interessierten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Dornier Do 27 vom Motorbuch Verlag

Dornier Do 27 vom Motorbuch Verlag - Ähnliche Themen

  • Werkzeugtasche Dornier

    Werkzeugtasche Dornier: Hallo zusammen, Kennt jemand diese Art Tasche mit Dornier Logo und Werkzeug und kann etwas zu Herkunft und Verwendung sagen? Gerüchten zufolge...
  • WB2020RO Dornier Do-18 Matchbox 1:72

    WB2020RO Dornier Do-18 Matchbox 1:72: Der Matchbox-Bausatz lag schon sehr lange bei mir herum, das kommt davon wenn der Vorrat an Modellen zu groß wird. Der Bau war sehr einfach...
  • Dornier Do 335 B-2

    Dornier Do 335 B-2: Heute möchte ich meine Dornier Do 335 B-2 von Dragon vorstellen. Das war jetzt die vierte 335 von Dragon die ich gebaut habe , ich kann mich aber...
  • WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72

    WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72: Als ultimatives Wasserflugzeug, habe ich noch die Do-18 von Matchbox im Fundus. Da Teile von ihr als Vorlage für eine schon vor langer Zeit...
  • Dornier Do 23 G Intermodel Vacu 1:72

    Dornier Do 23 G Intermodel Vacu 1:72: Hallo Leute, da ich gerade die Piper L-18 als Vacu-Bausatz fertig gestellt habe, kam der nächste Auftrag dran. Im Vacufieber geht‘s diesmal in die...
  • Ähnliche Themen

    • Werkzeugtasche Dornier

      Werkzeugtasche Dornier: Hallo zusammen, Kennt jemand diese Art Tasche mit Dornier Logo und Werkzeug und kann etwas zu Herkunft und Verwendung sagen? Gerüchten zufolge...
    • WB2020RO Dornier Do-18 Matchbox 1:72

      WB2020RO Dornier Do-18 Matchbox 1:72: Der Matchbox-Bausatz lag schon sehr lange bei mir herum, das kommt davon wenn der Vorrat an Modellen zu groß wird. Der Bau war sehr einfach...
    • Dornier Do 335 B-2

      Dornier Do 335 B-2: Heute möchte ich meine Dornier Do 335 B-2 von Dragon vorstellen. Das war jetzt die vierte 335 von Dragon die ich gebaut habe , ich kann mich aber...
    • WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72

      WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72: Als ultimatives Wasserflugzeug, habe ich noch die Do-18 von Matchbox im Fundus. Da Teile von ihr als Vorlage für eine schon vor langer Zeit...
    • Dornier Do 23 G Intermodel Vacu 1:72

      Dornier Do 23 G Intermodel Vacu 1:72: Hallo Leute, da ich gerade die Piper L-18 als Vacu-Bausatz fertig gestellt habe, kam der nächste Auftrag dran. Im Vacufieber geht‘s diesmal in die...
    Oben