Douglas Gordon: Tactical reconnaissance in the cold war (2006)

Diskutiere Douglas Gordon: Tactical reconnaissance in the cold war (2006) im Aktuell & Neuerscheinungen Forum im Bereich Bücher u. Fachzeitschriften; Vorbemerkung: Das Buch erschien vor 9 Jahren, ist aber noch erhältlich. Die Besprechung gehört m.E. daher nicht in den Thead »Antiquariat«....

  1. #1 WaS, 08.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2015
    WaS

    WaS Testpilot

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    390
    Ort:
    Erlangen
    Vorbemerkung: Das Buch erschien vor 9 Jahren, ist aber noch erhältlich. Die Besprechung gehört m.E. daher nicht in den Thead »Antiquariat«. Sollten die Admins das anders sehen: bitte verschieben.


    Doug Gordon: Tactical reconnaissance in the cold war
    Pen and Sword, 2006
    ISBN 1 84415 332 0


    Der Buchtitel führt - genaugenommen - ein bisschen in die Irre: Es geht nämlich ausschließlich um die taktische Luftaufklärung der amerikanischen Luftwaffe, und auch keineswegs um die gesamte Ära des Kalten Kriegs, sondern nur um die Zeit bis zum Ende des Vietnamkriegs.

    Das Thema »taktische Luftaufklärung« wird übrigens weit ausgelegt; das Buch behandelt auch Geheimoperationen gegen den Ostblock, die mit typischen »taktischen« Flugzeugtypen (z.B. RF-86) unternommen wurden (im Gegensatz zu Modellen wie U-2 oder SR-71), und mit Methoden und Personal aus der taktischen Aufklärung. Auf diese Unterscheidung geht der Autor allerdings auch ausdrücklich ein.

    Aber nachdem ich mir das Buch aufgrund seines mir vorher bekannnten Themas gekauft habe, also nicht etwa aufgrund des Titels, habe ich keinen Grund mich zu beklagen! :)

    Das Buch gliedert sich in folgende Abschnitte:

    • Introduction
    • Korea
    • Haymakers, Heart Throbs and Slick Chicks [Anm: die o.g. Geheimoperationen]
    • USAFE
    • Back Home
    • PACAF between the wars
    • South-east asia
    • Appendix: The Aircraft
    • Apendix: Aerial Photography

    Jedes Kapitel im Hauptteil ist also aus einer einheitlichen (geografischen) Perspektive geschrieben. Das, sowie der flüssige, erzählende Stil des Autors führen - trotz aller Sachlichkeit - dazu, dass der Leser sich wie ins Geschehen versetzt fühlen darf. So ging's jedenfalls mir, Kopfkino! Dabei ist der Autor selbst kein Zeitzeuge, sondern ein »heutiger« Luftfahrt-Publizist. Zeitzeugen werden allerdings reichlich - und erkennbar - zitiert.

    Leider liegt in diesem Stil auch die klare Schwäche des Buchs. Es entspricht nicht (geschichts-)wissenschaftlichen Ansprüchen. Quellenangaben (bis auf die Namen der zitierten Zeitzeugen) gibt's so gut wie keine. Tabellen oder Zeittafeln, z.B. zu Gliederung und Stationierung von Einheiten, oder zum Flugzeugbestand: null. Ok, man kann halt nicht alles haben...

    Bilder gibt's auch; das eine oder andere schon aus dem Netz bekannt, dafür aber hier endlich mit ausführlicherer Bildunterschrift (Ort, Zeit, Umstände). Manche Bilder ziemlich flau; das sollte heute besser gehen.

    Die Qualität der Informationen? Ein paar Details, in die ich mich interessehalber vertieft habe, passen haargenau zu anderen mir bekannten Quellen. Daneben aber auch Patzer: Im Jahr 1953 sollen 2 amerikanischen F-84 über der BRD von tschechischen MiG-15 abgeschossen wurden sein. Huh? Man kann heute klar nachlesen, dass die beiden (aus welchem Grund auch immer) in tschechischen Luftraum eingeflogen waren und der Abschuss dort stattfand. Doug Gordons Gewährsmann dafür hat wohl einfach das erzählt, was er seinerzeit selbst als Information bekam... (Zur Klarstellung: Der Vorfall wird nur am Rande erwähnt, und das eigentliche Thema des Buchs wird dadurch nicht kompromittiert. Trotzdem peinlich.)

    Sehr positiv, die Anhänge: Einmal über die damals verwendeten Flugzeuge, wobei auch Typen beschrieben sind, die heute kaum einer kennt. Von RF-51 oder RF-80 hatte zumindest ich noch nie gehört. Und dann vor allem das Kapitel über (damalige) Technik und Methoden der fotografischen Luftaufklärung - klasse!

    Lektorat: Wie heute üblich anscheinend nicht mehr vorhanden, weil zu teuer. Cut-and-Paste-Fehler in Sätzen; zwei der Flugzeug-Profile mit derselben Bildunterschrift; deutsche Ortsnamen (abgesehen von denen der Air Bases) oft falsch geschrieben; offenkundige Abschreibefehler aus der Handschrift (RF-SI statt RF-51). Ok, Schwamm drüber; man kann's ignorieren.

    Mein Fazit: Das Lesen hat Spaß gemacht, eine Menge an Information ist trotz aller oben geäußerter Kritik rübergekommen, und vor allem ein sehr schöner Einblick »wie das damals so zugegangen ist«. Ich würde das Buch bedenkenlos jedem weiterempfehlen, der nicht nur wissenschaftliches Interesse am Thema hat.
     
    AE gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Peter Wimpsey, 09.10.2015
    Peter Wimpsey

    Peter Wimpsey Testpilot

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    160
    Frage: das Buch ist wirklich aus 2006?
    Ist es dann nicht "schwer" zu bekommen, abseits der omnipräsenten Amazon?
     
  4. WaS

    WaS Testpilot

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    390
    Ort:
    Erlangen
    2006 ist korrekt.

    Und zur zweiten Frage: K.A. :headscratch: Ich habe es - vor paar Wochen - nämlich gleich nur bei Amazon probiert, weil das für ausländische Bücher i.d.R. halt die beste Adresse ist. Ich habe ein gebrauchtes Exemplar gekauft, aber es gab auch deutlich ein teureres Angebot, daran erinnere ich mich sicher, das wird wohl ein neues gewesen sein.
     
  5. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.280
    Zustimmungen:
    3.210
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Ich kenne das Buch, habe es 2005, als es herauskam schon gekauft. Eine "aktuelle" Neuerscheinung ist es also nicht, aber da bin ich nicht zu pingelig, denn es ist sowohl als geb. als auch als Kindle-Ausgabe noch zu haben; also def. nicht Antiquariat.
     
  6. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Douglas Gordon: Tactical reconnaissance in the cold war (2006)

Die Seite wird geladen...

Douglas Gordon: Tactical reconnaissance in the cold war (2006) - Ähnliche Themen

  1. Hobby Master Mc Donell Douglas.... "Vandy"

    Hobby Master Mc Donell Douglas.... "Vandy": Hallo Forengemeinde. Ich bin neu hier, es würde mich momentan sehr interessieren, was es zu folgendem Hobby Master-Modell zu wissen gibt:...
  2. Douglas A-4E Skyhawk (1/48, Eduard)

    Douglas A-4E Skyhawk (1/48, Eduard): Hello gentlemen, I'd like to present my latest build. It was quite long run because of relocating myself to Prague and changing job. I hope you...
  3. Douglas DC-8-73, DHL, Welsh 1:144

    Douglas DC-8-73, DHL, Welsh 1:144: Steht schon ein paar Jahre in der Vitrine, hab ich aber noch bei keinem Rollout hier gesehen: das Vorbild flog in den späten 90er Jahren, das...
  4. W2017BB - Douglas F3D-2 Skyknight - Sword - 1:72

    W2017BB - Douglas F3D-2 Skyknight - Sword - 1:72: Nun ist sie endlich da, die Kleine: [ATTACH] Auf eine Bausatzvorstellung verzichte ich mal. Da gibt es schon welche, z.B. HIER Geplant ist...
  5. Douglas A-4E Skyhawk USMC VMA-121

    Douglas A-4E Skyhawk USMC VMA-121: Nummer eins für 2017 - Esci's doch schon in die Jahre gekommener A-4 Bausatz, den ich letzten November angefangen hatte. Der Bausatz an sich...