Dreckige Leitwerke am Toni?

Diskutiere Dreckige Leitwerke am Toni? im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo zusammen! Ich wundere mich schon lange, warum selbst der polierteste und sauberste Tornado immer so eine hässliche Rauchfahne an der...
bregenzer

bregenzer

Space Cadet
Dabei seit
30.07.2005
Beiträge
1.043
Zustimmungen
36
Ort
Bregenz / Vorarlberg / Österreich
Hallo zusammen!

Ich wundere mich schon lange, warum selbst der polierteste und sauberste Tornado immer so eine hässliche Rauchfahne an der unteren Hälfte des Leitwerks hat.:?!

Sieht nicht aus, als wäre da irgendein Luftauslass oder Ähnliches. Warum ist das so? Die Maschinen sehen aus wie nach einem Triebwerksbrand...:rolleyes:

Hier ein Bild, damit ihr seht was ich meine:
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Erdferkel

Erdferkel

Space Cadet
Dabei seit
30.05.2002
Beiträge
1.303
Zustimmungen
25
Ort
Marl/NRW
Das geschieht durch die Schubumkehr. Da wird der Schub durch Klappen über das Flugzeug nach vorn geleitet. Der Russ setzt sich dabei am Leitwerk ab
 
bregenzer

bregenzer

Space Cadet
Dabei seit
30.07.2005
Beiträge
1.043
Zustimmungen
36
Ort
Bregenz / Vorarlberg / Österreich
Das leuchtet ein, aber ist der Tornado der einzige Jet mit Schubumkehr?:?!

Ist das beim Torni der Ersatz für die sonst (oft) üblichen Bremsschirme?
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
21
Ort
Südhessen
bregenzer schrieb:
Ist das beim Torni der Ersatz für die sonst (oft) üblichen Bremsschirme?
Ersatz würde ich das nicht nennen - wie auch die Schwenkflügel ist die Schubumkehranlage den geforderten kurzen Start bzw. Landestrecken geschuldet.
Nebenbei ist mit der SUK eine stärkere Verzögerung als mit dem Bremsschirm möglich und man ist von entsprechend benötigtem Personal (Einsammler, Packer) und Einrichtungen (Trocknung der Schirme usw.) unabhängig.


Und nein der Tornado ist nicht der einzige Militärjet mit Schubumkehr...
Siehe u.a. auch Saab Viggen.
 
bregenzer

bregenzer

Space Cadet
Dabei seit
30.07.2005
Beiträge
1.043
Zustimmungen
36
Ort
Bregenz / Vorarlberg / Österreich
Hog schrieb:
Ersatz würde ich das nicht nennen - wie auch die Schwenkflügel ist die Schubumkehranlage den geforderten kurzen Start bzw. Landestrecken geschuldet.
Nebenbei ist mit der SUK eine stärkere Verzögerung als mit dem Bremsschirm möglich und man ist von entsprechend benötigtem Personal (Einsammler, Packer) und Einrichtungen (Trocknung der Schirme usw.) unabhängig.


Und nein der Tornado ist nicht der einzige Militärjet mit Schubumkehr...
Siehe u.a. auch Saab Viggen.
Das hat tatsächlich mehr Bremsverzögerung als mit Fallschirm? Hätte ich nicht gedacht...

Läuft die SUK im Leerlauf oder mit aufgedrehten Triebwerken (natürlich ohne Nachbrenner:D )? Also könnte der Tornado auch Rückwärts rollen, kann das ein Airliner auch?:?! Dort können das doch nur die Turbobprops?
 
keksi

keksi

Testpilot
Dabei seit
26.06.2004
Beiträge
578
Zustimmungen
507
Ort
Oberschleißheim
Hab auch mal irgendwo hier im Forum gelesen, daß früher wohl ein anderer Treibstoff als heutzutage verwendet wurde und damals die Rußbildung am Leitwerk des Tonis viel geringer war. Kann jedoch auf die schnelle den Thread nicht finden.

Gruß
Andi
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
21
Ort
Südhessen
bregenzer schrieb:
Läuft die SUK im Leerlauf oder mit aufgedrehten Triebwerken (natürlich ohne Nachbrenner:D )
Irgendwo muss der umgelenkte Schub ja herkommen, also laufen die Triebwerke bei Benutzung der SUK-Anlage wohl mit einer Triebwerksleistung irgendwo zwischen knapp über Leerlauf und vollem Trockenschub. Genaueres kann hier sicher der ein oder andere Insider beisteuern.

Rückwärts rollen geht solange bis jemand die Radbremsen dabei etwas zu heftig betätigt hab ich gehört ;)
 
Phantom

Phantom

Space Cadet
Dabei seit
11.06.2001
Beiträge
1.387
Zustimmungen
2.897
Ort
Großefehn
Ein Nachteil der Schubumkehr, ist die geringere Richtungsstabilität bei der Landung. Ein Bremsschirm hilft den Flieger bei der Landung geradeaus zu rollen. Beim Tornado wird dies durch eine größere Schränkung vom Hauptfahrwerk erreicht. Dies führt aber zu einer größeren Abnutzung der Reifen.

Weiterer Nachteil ist die zusätzliche Mechanik, die höheres Gewicht, und erhöhte Störanfälligkeit bedeutet.
 
highphlyer

highphlyer

Space Cadet
Dabei seit
28.09.2003
Beiträge
1.702
Zustimmungen
429
Ort
Sinsheim
Der Tornado ist der einzige zweistrahlige Militärjet mit SUK, die Viggen der einzige einstrahlige. Mehr gab es meines Wissens nach nicht.
Die Viggen ist dafür gedacht auch mit SUK rückwärts zu rollen, um auch auf Behelfspisten selbst manövrieren zu können. Hat sie ja auch bei flying displays immer gezeigt, Landung, rückwärts umwenden und wieder in Gegenrichtung starten.
Beim Tornado darf man die SUK nicht zum rückwärts rollen benutzen, sie ist hier nur zum Bremsen gedacht (bei der Viggen sind z.B. auch die SUK Klappen extra gekühlt). Aber unsere Marineflieger haben es sich nach einer Landung nach dem Display trotzdem oft nicht nehmen lassen nochmal voll Schub zu geben und 1, 2Meter rückwärts zu rollen. Richtig so!:TOP: Das waren die besten Tornado-Displays überhaupt! Aber das ist an dieser Stelle OT.
 
Grove

Grove

Space Cadet
Dabei seit
05.12.2002
Beiträge
2.173
Zustimmungen
170
Nicht nur die Marineflieger, im AG 51"I" wurde das Abbremsen mit voller Schubumkehr auch mehrmals gezeigt, wobei dann auch mehrere Meter Rückwärts gerollt wurde und die Brakes etwas wärmer als sonst wurden.:FFTeufel:
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.202
Zustimmungen
4.268
Ist eigentlich jemals probiert worden, die Schubumkehr auch im Fluge einzusetzen? Vielleicht könnte man damit die Bremse (Schwenkdüsen) eines Harriers ausmanöverieren. Auf den Rücken legen, wenn die Schubumkehr nur einseitig kommt wie bei Lauda Air, dürfte es den Tornado nicht, dafür liegen die Triebwerke so schön dicht beieinander.

Den meisten Turboprops ist es verboten, die Schubumkehr im Fluge einzusetzen, aber die Pilatus Porter darf es vielleicht. Die habe ich schon mal so steil sinkend und langsam fliegend vom Springer-Absetzen zurückkommen gesehen, dass konnte ich mir nur mit Schubumkehr vorstellen.
 

Voyager

Guest
Phantom schrieb:
Ein Nachteil der Schubumkehr, ist die geringere Richtungsstabilität bei der Landung. Ein Bremsschirm hilft den Flieger bei der Landung geradeaus zu rollen. Beim Tornado wird dies durch eine größere Schränkung vom Hauptfahrwerk erreicht. Dies führt aber zu einer größeren Abnutzung der Reifen.
Bei belasteten Hauptfahrwerksfederbeinen wird auch das Bugrad angesteuert, um das Flugzeug bei einer Schubumkehrbremsung in der Bahnmitte zu halten. Das ist auch einer der Gründe, warum der Tornado bei Hydraulikproblemen, die die Bugradsteuerung betreffen können, bei der Landung im Zweifelsfall kontrolliert in die Fanganlage geht.

highphlyer schrieb:
Beim Tornado darf man die SUK nicht zum rückwärts rollen benutzen, sie ist hier nur zum Bremsen gedacht
Das liegt daran, dass das Flugzeug beim Einsatz der Radbremsen zum Beenden des rückwärts rollens ein "Männchen" machen könnte. Die Marineflieger haben bei ihrer Demo deswegen regelfalls nur ein Rad angebremst.
 

Voyager

Guest
Intrepid schrieb:
Ist eigentlich jemals probiert worden, die Schubumkehr auch im Fluge einzusetzen? Vielleicht könnte man damit die Bremse (Schwenkdüsen) eines Harriers ausmanöverieren.
Das dürfte technisch nicht gehen. Die Reverser werden mit einem "weight on wheel switch" also einem Schalter im Fahrwerkbein aktiviert, wenn sie vorgewählt wurden.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.202
Zustimmungen
4.268
Und meistens gilt dann noch eine Minimalgeschwindigkeit, unter der sie nicht eingesetzt werden dürfen. Ist zumindest bei Turboprops häufig so (40 oder 50 kts z.B.). Andernfalls könnten fremde Objekte Schaden im Triebwerk anrichten. Bei Turboprops nehmen auch die Propeller Schaden, wenn durch übermäßigen Einsatz der Schubumkehr Staub und kleine Steine aufgewirbelt werden.

Wahrscheinlich fliegen bei 500 kts auch die Klappen der Schubumkehr weg, wenn sie ausfahren. Aber in einem Testflugzeug hätte man ja mal eine verstärkte Variante ausprobieren können.
 

Oberbayer

Fluglehrer
Dabei seit
15.08.2005
Beiträge
144
Zustimmungen
3
Ort
Oberbayern
Intrepid schrieb:
Und meistens gilt dann noch eine Minimalgeschwindigkeit, unter der sie nicht eingesetzt werden dürfen. Ist zumindest bei Turboprops häufig so (40 oder 50 kts z.B.). Andernfalls könnten fremde Objekte Schaden im Triebwerk anrichten. Bei Turboprops nehmen auch die Propeller Schaden, wenn durch übermäßigen Einsatz der Schubumkehr Staub und kleine Steine aufgewirbelt werden.
QUOTE]
:?! Kenn mich zwar nicht so recht bei den "RADISCHNEIDERN":D aus, aber dann könnten sie wohl nicht rückwärtsrollen - wenn deine Aussage stimmt
 

Oberbayer

Fluglehrer
Dabei seit
15.08.2005
Beiträge
144
Zustimmungen
3
Ort
Oberbayern
Voyager schrieb:
Das dürfte technisch nicht gehen. Die Reverser werden mit einem "weight on wheel switch" also einem Schalter im Fahrwerkbein aktiviert, wenn sie vorgewählt wurden.
Gibt auch Flieger, da reicht eine vom RA gemeldete Höhe von 15 FT:eek:
 
BauAir

BauAir

Flieger-Ass
Dabei seit
25.06.2004
Beiträge
265
Zustimmungen
17
Ort
A
Intrepid schrieb:
Ist eigentlich jemals probiert worden, die Schubumkehr auch im Fluge einzusetzen? Vielleicht könnte man damit die Bremse (Schwenkdüsen) eines Harriers ausmanöverieren.
Die Schubumlenkung des Harriers bei Luftkampfmanövern einzusetzen bringt den Piloten enorm ins Schwitzen. Der Harrier wird dabei extrem instabil. Auch wenn's die Briten im Falklandkrieg deutlich gezeigt haben, wie wendig sie damit sind, einem echten Jäger sind sie trotzdem überlegen. So vor einiger Zeit bei einem Luftkampftrainig geschehen: Draken vs. Harrier ... 8:0 ... wenn ich mich richtig erinnere ...
 

Voyager

Guest
Oberbayer schrieb:
Gibt auch Flieger, da reicht eine vom RA gemeldete Höhe von 15 FT:eek:
"Flieger" vom Typ Tornado oder ein anderes Flugzeug?
 

Voyager

Guest
Oberbayer schrieb:
:?! Kenn mich zwar nicht so recht bei den "RADISCHNEIDERN":D aus, aber dann könnten sie wohl nicht rückwärtsrollen - wenn deine Aussage stimmt
Turboprop-Verkehrsflugzeuge rollen auf Verkehrsflughäfen regelmässig aus eigener Kraft rückwärts, da es zu aufwändig ist, sie mit einer Schleppstange zu pushen. In München ist das z.B. auf den Aussenpositionen gut zu beobachten.
 
Thema:

Dreckige Leitwerke am Toni?

Dreckige Leitwerke am Toni? - Ähnliche Themen

  • Seitenleitwerke F-18

    Seitenleitwerke F-18: Hallo, warum sind die Seitenleitwerke der F-18 nicht ganz am Rumpfende, sondern ein Stück nach vorne versetzt? Das Seitenleitwerk sollte doch...
  • Seitenleitwerke am Bug

    Seitenleitwerke am Bug: Moin, bei mir ist letztens die Frage aufgekommen, was ein Seitenleitwerk am Bug, z.B. unter dem Cockpit oder so für Auswirkungen auf das...
  • Hilfe bei der Studienarbeit: Seitenleitwerkemontage

    Hilfe bei der Studienarbeit: Seitenleitwerkemontage: Hallo ihr Lieben, Ich bin mir nichts sicher, ob ich hier im richtigen Bereich bin. Ich bin ein Maschinenbaustudent der gerade sein...
  • Hydraulisches System für Leitwerke

    Hydraulisches System für Leitwerke: Hat jemand genauere Informationen über das hydraulische System zur Steuerung der Leitwerke bei größeren Verkehrsflugzeugen ?:confused: Ich weiß...
  • Ausführungen von Höhenleitwerke

    Ausführungen von Höhenleitwerke: Hi bei Höhenleitwerke eines Airbuses bestehen aus dem feststehenden Flosse und dem Höhenruder. Bei ner F-16 sind die Höhenruder komplett...
  • Ähnliche Themen

    • Seitenleitwerke F-18

      Seitenleitwerke F-18: Hallo, warum sind die Seitenleitwerke der F-18 nicht ganz am Rumpfende, sondern ein Stück nach vorne versetzt? Das Seitenleitwerk sollte doch...
    • Seitenleitwerke am Bug

      Seitenleitwerke am Bug: Moin, bei mir ist letztens die Frage aufgekommen, was ein Seitenleitwerk am Bug, z.B. unter dem Cockpit oder so für Auswirkungen auf das...
    • Hilfe bei der Studienarbeit: Seitenleitwerkemontage

      Hilfe bei der Studienarbeit: Seitenleitwerkemontage: Hallo ihr Lieben, Ich bin mir nichts sicher, ob ich hier im richtigen Bereich bin. Ich bin ein Maschinenbaustudent der gerade sein...
    • Hydraulisches System für Leitwerke

      Hydraulisches System für Leitwerke: Hat jemand genauere Informationen über das hydraulische System zur Steuerung der Leitwerke bei größeren Verkehrsflugzeugen ?:confused: Ich weiß...
    • Ausführungen von Höhenleitwerke

      Ausführungen von Höhenleitwerke: Hi bei Höhenleitwerke eines Airbuses bestehen aus dem feststehenden Flosse und dem Höhenruder. Bei ner F-16 sind die Höhenruder komplett...
    Oben