Druckschalter für Kompressor

Diskutiere Druckschalter für Kompressor im Airbrush & Kompressor Forum im Bereich Tips u. Tricks; Würde meinen Kompressor gerne mit einem kleinen Druckschalter nachrüsten und habe hier welche in geeigneter Größe gefunden. Schalter Weiß...

Moderatoren: AE
  1. #1 Friedarrr, 13.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Würde meinen Kompressor gerne mit einem kleinen Druckschalter nachrüsten und habe hier welche in geeigneter Größe gefunden.

    Schalter


    Weiß jemand ob, er für mein Vorhaben geeignet ist und wo man solche Druckschalter als Privatperson erhalten kann? Suco selber liefert nur an Firmen...!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. erkamo

    erkamo Berufspilot

    Dabei seit:
    11.06.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Ich glaube, wichtig ist was für Kompressor Du hast.
    Mit oder ohne Lufttank, wie stark ist der Motor (also was Du letztendlich abschalten möchtest), welche Nennspannung (vermute 230V:) )? Selbstverständlich der maksimale Druck Deines Kompressors ist auch wichtig?
    Sieh Dich mal um bei E-Bay. Da gibt es ziemlich große Auswahl. Sonst jede menge Online Shops.
    Wenn Du ein Lufttank hast, ein Schalter mit einstellbarer , breiter, Schalthysterese wäre nicht schlecht.
     
  4. #3 Friedarrr, 14.11.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ja, sorry hätte ich dazuschreiben sollen.

    Der Kompressor hat einen Maximaldruck von ca. 6Bar und einen Drucktank von nun 4 Liter.
    Der Schalter sollte bei ca. 5,5 Bar abschalten und bei ca. 2,5 Bar wieder einschalten.
    Er muss, wie die im Link dargestellten, keinen Ein/Ausschalter haben, da ich ihn mit dem vorhandenen Hauptschalter in reihe schalten möchte.


    Bei Ebay habe ich noch nicht das richtige gefunden und Online- Shops hab ich auch nur einen gefunden der ebenfalls nur die großen Druckschalter vertreibt.

    Über Links von solchen Shops würde ich ich sehr freuen, habe ich über Google fast nichts brauchbares gefunden.
     
  5. #4 erkamo, 14.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2007
    erkamo

    erkamo Berufspilot

    Dabei seit:
    11.06.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Also ich habe sowas gefunden,
    http://http://cgi.ebay.de/Kompressor-Druckschalter_W0QQitemZ200173690389QQihZ010QQcategoryZ30506QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
    Schalthysterese von so einem Schalter ist ca. 2,5bar. Bisschen weniger als Du verlangst, aber er hat alles dabei. Sogar Anlaufentlastungsventil.
    Ein paar zusätzlicher Fragen an den Verkäufer könnten noch andere Sachen klären. Ich glaube ein Bereich von 3-5,5bar lässt sich damit einstellen.
    Er ist dazu billig und nicht unbedingt schlecht. Der Schalter sollte doch nicht stören. Er kann eingeschaltet bleiben, oder?
    Ist Dein Kompressor ein Eigenbau?
     
  6. #5 Friedarrr, 15.11.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Nein, mein Kompressor ist kein Eigenbau.

    Der Schalter ist mir bei Ebay auch schon ins Auge gestochen, leider lässt er sich nicht so weit herunter einstellen.
     
  7. erkamo

    erkamo Berufspilot

    Dabei seit:
    11.06.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Na ja, bei mir laüft so einer im Bereich 4-6bar problemlos. 2 bar sind vielleicht ein Bisschen wenig für Dich, obwohl ich mit diese Hysterese gut arbeiten kann.

    Irgendwo im Netz habe ich Preise für manche Suco Schalter. Die sind teuer!

    Ich wünsche Dir alles Gute bei Deiner Suche. :) Im Moment fällt mir nichts ein.:confused: womit ich Dir helfen könnte.
     
  8. #7 Friedarrr, 15.11.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

    Na mit den Preisen der Suco-Stecker z.B.! ;)
     
  9. #8 erkamo, 16.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2007
    erkamo

    erkamo Berufspilot

    Dabei seit:
    11.06.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    http://www.mercateo.com/q?query=druck+schalter&featureBeingSelected=manufacturer&manufacturer=Suco

    Ich hoffe dieser Link kann Dir weiter helfen. :)
    Ich glaube nicht, dass gerade das was Du suchst und brauchst, dabei ist. Aber als Orientierungspreise können diese durchaus dienen.
    Wenn es nicht eilt, dann würde ich Dir raten doch bei E-bay, ab und zu reinschauen. Da verkaufen Leute solche industrielle Schalter, wenn auch nicht neue (aber auch solche) zum halben Preis. Vor kurzem habe ich sowas von Sauter gesehen.
     
  10. #9 Friedarrr, 16.11.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Vielen Dank!

    Ja die Schalter von Suco sind teuer!:(
    Habe ähnliche aber billigere Schalter gefunden.
     
  11. erkamo

    erkamo Berufspilot

    Dabei seit:
    11.06.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Hallo Friedarr,
    wie es aussieht, hast Du schon eine Lösung gefunden.
    Wenn Du endlich mit Deinem Umbau fertig bist, mach bitte mal ein Foto und schreibe was Du letzendlich gemacht hast (welche Komponenten eigesetzt) und ob Du dein Ziel, dadurch erreicht hast.
     
  12. #11 Friedarrr, 15.11.2008
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Nach langer Suche habe ich nun den MDR 1/11 von Condor besorgt und angebaut. Wichtig ist das er nicht wie üblich mit dem Anlaufentlastungsventil AEV1S ausgestattet ist, sondern mit dem Entlastungsventil EV 1S!!

    Dies ist wichtig, da das AEV 1S für unsere Kommpressoren zu viel Anlaufleistung benötigt und so nicht funktioniert!


    Hier die Anschicht
     

    Anhänge:

  13. #12 Friedarrr, 15.11.2008
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Der Schalter an sich ist nicht sehr groß und gegenüber der kleinen Druckschalter von z.B. Suco hat er eben das Entlastungsventil, welches dem Kompressor das Anlaufen erleichtert (Anlaufen ohne Gegendruck) und ihn so schont.

    Weiter werden ein Rückschlagventil, ein T oder Y-Stück etwas 6mm Schlauch und den Schlauchstecker dazu benötigt.
    Wichtig ist daß das Rückschlagventil natürlich in Förderrichtung offen ist und der Anschluß zum Entlastungsventil zwischen Kompressor und dem Rückschlagventil liegt.

    Auf einer langen Suche nach diesem Druckschalter, habe ich zwar erst vor kurzem das Richtige für einen vernünftigen Preis gefunden, aber bei einem kleinen Hydraulickhändler für meist landwirtschaftliche Kunden einen niegel nagel neuen 50L/min Airbrush Kompressor mit 9L Druckbehälter für unter 200 Euro ergattert, so dass der umgebaute nur noch ein Zweitkompressor darstellt.

    Daher eilte der Umbau auch nicht mehr und ich hoffte auf den Zufall die benötigten Teile zu bekommen. Der hat sich nun auch eingestellt, denn unweit entdeckte ich einen Kompressor und Pneumatikhändler, der nicht nur einen Netten Service hat, sondern auch den Druckschalter und alle Anschlüsse/Ventile.

    Wer für seine Airbrush mal Anschlüsse, Schläuche, Manometer, Wasserabscheider.... beötigt kann mal bei www.sommer-kompressoren.de nachsehen und bekommt bestimmt das Richtige für einen weit niedrigeren Preis als beim Airbrushhändler.
     

    Anhänge:

    AE gefällt das.
  14. #13 Da#Da#Da, 23.02.2016
    Da#Da#Da

    Da#Da#Da Flugschüler

    Dabei seit:
    11.02.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Friedarrr,

    der Thread ist schon was älter, aber ich hoffe hier guckt trotzdem jemand rein.
    Erstmal Danke für die Anleitung, habe dazu aber noch ein paar Fragen:

    1. Was hat denn der Umbau so gekostet?
    ( den mdr 1/11 mit ventil habe ich so für 40,- € gesehen)

    2. Wie genau hast du den Schalter angeschlossen?

    Ist leider auf den Bildern nicht zu sehen, da dort der Druckschlauch im Weg ist.
    Also Welches Bauteil kommt wohin? Wo geht die Luft in den Druckschalter rein und wieder raus?
    Von den Bildern her, kann man das nicht genau erkennen.

    Habe mir mal das Handbuch zu den Werther Silair Kompressoren besorgt, da es dort auch einen "automatischen Omega" ab Werk gibt: Sil Air Export A
    http://www.createx.de/tl_files/contentbilder/service/downloads/110315_SaA_MAN_I-D_R4.pdf

    Denke der hat einen Aufbau, wie ihn die meisten anderen Silent Kompressoren haben dürften, Rückschlagventil, Anlaufentlastungsventil und Condor mdr 2/11.
    Auf Seite 23 sieht man die (Ersatz-) Teileliste von diesem Modell SilAir 15Export A.
    Dort kann man ja genau sehen, dass die Luft auf der einen Seite reingeht und auf der anderen raus, aber
    der Aufbau ist sehr Umfangreich, was die Teile angeht und auch sehr teuer, aber zumindest gut dokumentiert.

    Mich interessiert da auch, wie du die Teile C0046 und C0047 ( Rückschlagventil mit seitlichem 6mm Anschluss) mit anderen Bauteilen ersetzt hast, da ich diese bisher nur von Werther/SilAir in der Bauform gefunden habe.
    Oder braucht man die garnicht?

    Fragen, Fragen, Fragen

    Habe leider kein Druckluft-Fachmann in der Umgebung, um da mit meinem Omega mal vorbei zu fahren.
    Danke!

    Gruss
    DaDa
     
  15. #14 Friedarrr, 23.02.2016
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Mit 40.- Euro kann man gut über die Runden kommen. Man muss aber schon schauen und/oder gebrauchte Beiteile verwenden...

    Ich mache dir einen Vorschlag:
    Wenn du loslegen möchtest, zeigst du uns die Bilder deiner Bauteile und wir lotsen dich dann durch! Zudem ist der Anschluss wirklich nicht schwer, da er bis auf die Steuerleitung zwingend vorgegeben wird. Es gibt also nur einen druckzugang mit mehrern abzweigen R1/8 und/oder R1/4 und den Steuerzugang mit 6mm o. 8mm Steckverbindung.

    Bei der Steuerleitung ist es wichtig den Abzweig vor das Rückschlagventil zu legen.
    Info, das Entlastungsventil ist im Druckschalter (siehe oben!).
     
  16. #15 Simon Maier, 23.02.2016
    Simon Maier

    Simon Maier Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    286
    Hallo,

    der Druckschalter hat unten 1 Eingang der an eine Druckleitung vom Kessel (nicht die Füllleitung vom Verdichter) angeschlossen wird.

    Der Druckschalter besitzt ein sog. Entlastungsventil, das entlüftet die Füllleitung vom Verdichter bis zum Rückschlagventil am Kessel, das verhindert dass die Luft vom Kessel in den Verdichter zurückströmen kann. Dazu wird ein kleiner Abgang am Rückschlagventil über einen dünnen Kunststoffschlauch mit dem Entlastungsventil am Druckschalter verbunden, sobald der Kompressor abschaltet betätigt eine Metallzunge im Druckschalter das Entlastungsventil und lässt dann die Luft aus der Füllleitung ab. Dadurch muss der Verdichter nicht gegen den Druck anlaufen.

    Der Elekr. Anschluss ist gekennzeichnet mit Netz und Motor, siehe 2. Link .

    Die Einstellung des Druckschalters erfolgt über 2 Partameter - einmal den Einschaltdruck und 2. die Druckdifferenz zum Einschaltdruck (Einschaltdruck + Druckdifferenz = Abschaltdruck). Wenn man den Einschaltdruck verstellt muss man deshalb auch den Abschaltdruck neu justieren, da sich dieser dann mit verschiebt.



    http://www.condor-druckschalter.de/download/de/mdr2.pdf

    http://www.condor-druckschalter.de/download/einstellanweisung/mdr2.pdf

    http://www.condor-druckschalter.de/produkte/mdr2/html/mdr2.html

    Die Entscheidung zum Condor Schalter ist richtig, ich hab mehrere große Arbeitskompressoren mit Condor-Schaltern, diese Schalter sind dauerhaft zuverlässig.
     
    mannigausa und Wild Weasel78 gefällt das.
  17. #16 mannigausa, 28.02.2016
    mannigausa

    mannigausa Testpilot

    Dabei seit:
    22.01.2010
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    795
    Ort:
    Attendorn
    Hallo, ist dieser Schalter http://www.ebay.de/itm/172107209883?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK:MEBIDX:IT für einen Honsel-Kompressor geeignet? Der Schalter an meinem Kompressor ist durch Lochfrass beschädigt. Ich habe die Löcher schon mehrmals mit Dichtungsmasse abgedichtet. Die Reparaturintervalle werden immer kürzer weil der Lochfrass sich nicht stoppen läßt.Leider kann ich den Typ meines Kompressors nicht feststellen. Er hat einen 4 ltr. Kessel, 6 bar, Förderleistung 17 ltr.min, 135 Watt, 0,96 Amp.
     
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Simon Maier, 28.02.2016
    Simon Maier

    Simon Maier Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    286
    Hallo,

    Grundsätzlich kann man denke ich diesen Druckschalter an deinen Kompressor montieren. Wenn du willst kannst du ja ein Bild von dem Gerät einstellen.

    was du schauen müsstest ist was für eine Größe das Anschlußgewinde des alten Druckschalters (und des Anschlußrohres) hat. Dieser Druckschalter hat ein 3/8 Zoll Eingangsgewinde, das entspricht einem Außendurchmesser des Gewindes am Anschlußrohr von 16,7 mm (in der Tabelle G 3/8 = britisches Whitworth-Gewinde, kein amerik. UNC-Gewinde). Falls das Anschlußrohr kleiner wäre könnte man leicht eine Reduzierungsmuffe in den Druckschalter schrauben.

    http://www.hvg-druckluftzubehoer.de...ec09b1e35df139433887a97daa66f/i/n/index_2.png

    Was bei diesem Druckschalter nicht mitgeliefert wird ist das Überdruckventil. Das ist notwendig, um bei einem Versagen des Druckschalters (wenn der Motor weiterlaufen würde) den resultierenden Überdruck abzulassen, ansonsten würde der Kessel irgendwann explodieren. Das Überdruckventil kann auch separat am Kessel montiert sein. Wenn am Kessel keins montiert ist, kannst du es seitlich am Druckschalter an einen der 3 Abgänge montieren. Der Druckschalter hat 1/4 Zoll Abgänge, das entpricht einem Außendurchmesser des Anschlußgewindes des Überdruckventils von 13,2 mm.

    Das Überdruckventil sieht so aus wie die in der oberen Reihe, nur um ein Beispielbild zu zeigen

    https://www.bing.com/images/search?q=überdruckventil+kompressor+8+bar&FORM=HDRSC2

    Falls das alte nicht passt, es gibt welche für 8 und 10 bar, ich denke du brauchst eher das für 8 Bar (steht auf dem Kessel für welchen Betriebsdruck er zugelassen ist)
     
    mannigausa gefällt das.
  20. #18 mannigausa, 23.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2016
    mannigausa

    mannigausa Testpilot

    Dabei seit:
    22.01.2010
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    795
    Ort:
    Attendorn
    Ich habe den in #16 angegebenen Druckschalter gekauft. Es war ein AEV 1S verbaut welches ich durch ein EV 1S ausgetauscht habe. Zusätzlich benötigte ich noch ein Reduzierstück 3/8" auf 1/4". Alle anderen Teile wie Manometer und Überdruckventil konnte ich von dem alten Telemecanique-Druckschalter verwenden. Da das Kompressoraggregat schon Öl gepumpt hatte, habe ich es gegen ein relativ neues Kühlschrankaggregat ausgetauscht. Nachdem ich den Einschalt- und Differenzdruck eingestellt habe, funktioniert alles 100%ig.
    Weiß jemand hier im Forum ob man dem alten Aggregat das Ölspucken abgewöhnen kann. Im Gegensatz zu dem Kühlschrankaggregat kann man das Original öffnen.

    Mein Kompressor scheint ein Honsell TD 15 zu sein. Er ist identisch mit diesem http://www.ebay.de/itm/141915605339?ssPageName=STRK:MESINDXX:IT&_trksid=p3984.m1436.l2649 nur nicht blau, sondern schwarz.

    Viele Grüße aus Attendorn
     
Moderatoren: AE
Thema: Druckschalter für Kompressor
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. druckschalter airbrush kompressor

    ,
  2. kompressor druckschalter nachrüsten

    ,
  3. druckschalter in kompressor einbauen

    ,
  4. suco druckschalter,
  5. druckschalter kompressor einbauen,
  6. zwei kompressoragregate an einem druckschaltwe,
  7. condor mdr 211 bar kann luft verlieren,
  8. druckschalter kompressor nachrüsten,
  9. druckluft welchen druckschalter forum,
  10. druckschalter kompressor230v 16a mdr2.11,
  11. druckschalter kompressor 230v
Die Seite wird geladen...

Druckschalter für Kompressor - Ähnliche Themen

  1. Streckenflug für die Silber-C

    Streckenflug für die Silber-C: Mitte der Sechzigerjahre absolvierte ich auf unserer Ka 8 b die Flüge für das silberne Leistungsabzeichen Segelflug. Mindestens einen...
  2. Frankfurt Airport

    Frankfurt Airport: Frankfurt Flughafen. Leider habe ich keine Ahnung um welche Flugzeugtypen es sich handelt. Da besteht Nachholbedarf meinerseits. [ATTACH] Airbus...
  3. Farben für aermacchi tricolori mb 339

    Farben für aermacchi tricolori mb 339: Hallo Leute, für ein Modellbau-Projekt suche ich die Farbnummer der aermacchi frecce tricolori mb 339. Am besten in RAL Angaben oder auch Nummern...
  4. USA planen Wiedereinführung der 24h-Bereitschaft für Atombomber!

    USA planen Wiedereinführung der 24h-Bereitschaft für Atombomber!: Erstmals seit Ende des Kalten Krieges gibt es Planungen die 24h-Bereitschaft für Atombomber wiedereinzuführen, konkret werde in Barksdale wohl...
  5. Katapult-Träger für Indien in Vorbereitung - IAC 2

    Katapult-Träger für Indien in Vorbereitung - IAC 2: Indien hat mit der Vikrant 2 den ersten selbst gebauten Träger mit "Sprungschanze" in der Fertigstellung. Aber ständig gibt es Spekulationen und...