Düppel verfälschen Wetterkarte

Diskutiere Düppel verfälschen Wetterkarte im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Ich weiß jetzt nicht, wie alt der Bericht ist, witzig ist die Sensation-Hasche schon: http://www.youtube.com/watch?v=MVc9GX5K_As

Moderatoren: TF-104G
  1. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.525
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Ist noch viel "dramatischer"

    Hei Veith,
    habe hier letztes Jahr im DISCOVERY Chanel ! Einen Bericht gesehen, in dem "Experten" erklärten, das nur die Galaxy und KC-135 über den USA riesige Kondensstreifen erzeugen, die den Klimawandel beeinflussen sollen, aber als Nebenwirkung extrem Gesundheitsschädlich sein sollen !

    Ich wette das kommt in der Saure Gurkenzeit auch in Deutschland noch mal hoch, Klimawandel und USA Bashing in einer Meldung wird sich die Boulevardpresse bestimmt nicht entgehen lassen. Und wenn es dann noch aus den USA selber kommt. :)

    Gruss ueber den grossen Teich
     
  4. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.581
    Ort:
    im Norden

    Dieser 'Wetterexperte' war letzte Woche auch auf Pro7. In der Sendung
    ging es darum, dass das Wetter als Waffe benutzt werden könnte. Die
    Wolken auf dem Wetterradar waren keine durch Düppel erzeugte Fakes,
    sondern laut diesem 'Wetterexperten' / Pro7 künstlich erzeugte echte
    Wolken. Das ganze Sendung bestand nur aus wilden, unbewiesenen
    Behauptungen und es wurde die ganze Zeit so getan, als wäre das
    'Animpfen' von Regen- oder Gewitterwolken mit Kondensationskeimen
    das Neueste vom Neuen. Dabei wird das seit Jahrzehnten gemacht ...
     
  5. #4 FastEagle107, 24.11.2007
    FastEagle107

    FastEagle107 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    USA
    Strafanzeige wegen Wettermanipulation ist ja schon direkt wieder lustig. Das wünschen sich die Damen und Herren des Wetterdienstes wohl; eine Methode das Wetter zu manipulieren. Dann können sie endlich das Wetter so gestalten, dass es zu ihrer Vorhersage passt.

    Spaß bei Seite.
    Düppel/Chaff hat eben diesen durchaus gewünschten Effekt auf Radargeräte. Wer schon mal Düppel gesehen hat wird mir zustimmen, dass man das Zeug über der Parteizentrale der Grünen abwerfen könnte ohne dass die davon irgendwas mitbekommen würden. Es sei denn natürlich der Wetterdienst deckt diesen Versuch, es über den Grünen donnern zu lassen, auf. :D

    Im Übrigen gibt es genaue Bestimmungen wann und wo Düppel abgeworfen werden darf. In der Regel nicht über Land und selbst über der See nur unter gewissen Windbedingungen.
     
  6. #5 Darkstar, 24.11.2007
    Darkstar

    Darkstar Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Schweiz
    So etwas ähnliches habe ich auch schon im TV gesehen. Da ging es darum, dass Kondensstreifen über dem südlichen Pazifik zu vermehrter Wolkenbildung geführt haben. Da der Wind dort häufig richtung Osten bläst, haben die Chilenischen Anden desswegen mehr Feuchtigkeit bekommen. Dies sei messbar(+1-3%?) und neben der Angst vor Auswirkungen wurde auch eine gewisse Freude gezeigt, da die Pflanzen dort jetz ein bisschen mehr Lebensgrundlage hätten, und sich Biologen freuen zu erforschen wie sich dieselben in der Folge entwikeln werden.:confused:
    Was könnte da realistisch sein?:?!
     
  7. #6 Gustav Anderman, 25.11.2007
    Gustav Anderman

    Gustav Anderman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Paderborn
    Also es gab einen Bericht im Fernsehen in dem der Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und Erderwärmung untersucht wurde.
    Als am 11 September 2001 der Flugverkehr über den USA eingestellt wurde, haben Wissenschaftler die Temperaturspanne gemessen( der Unterschied zwischen der höhsten und der niedrigsten Temperatur) und es gab eine erhebliche Abweichung zu den sonst gemessenen Werten.

    Die Temperaturspanne war größer da die Kondensstreifen und die Luftverschmutzung das Sonnenlicht nicht mehr behinderten.

    In den 1970ziger Jahren gab es übrigens den Wissenschaftlich Konsens das die zu nehmende Luftverschmutzung das Sonnenlicht behindert und das uns eine neue Eiszeit droht.

    Komischerweise hat dafür niemand den Friedensnobelpreis bekommen.
     
  8. Bowser

    Bowser Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2003
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Sachsen
    Jaja die Wetterfrösche

    ihre Prognosen stimme ja immer zu 100% nur das passende Datum finden die nie :FFTeufel:
     
  9. #8 Porter_Pilot, 26.11.2007
    Porter_Pilot

    Porter_Pilot Astronaut

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    3.693
    Zustimmungen:
    217
    Beruf:
    Navigationsdaten in Datenbanken schubbsen ;)
    Ort:
    südlich des größten deutschen Airports
    stimmt- wer heute behauptet, daß die "Wetterfrösche" in den letzten 20 Jahren keine Fortschritte in Ihrer Arbeit gemacht haben, der lügt- HEUTE wissen sie hinterher, warum das vorhergesagte Wetter so nicht eingetreten ist.. ;) :D
     
  10. #9 FastEagle107, 27.11.2007
    FastEagle107

    FastEagle107 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    USA
    Na ja, nun muss ich doch mal die Lanze brechen für die Meteorologen. Einige sind schon ziemlich gut und ganz so einfach ist das Geschäft der Vorhersage ja nun auch nicht. Fehlgriffe gibt's immer mal. Dumm ist es nur, wenn der Wettermann sich nicht entscheiden will und somit die Vorhersage so schwammig gestaltet, dass laut ihr alles möglich ist. :engel:

    Aber was soll's, dann wird eben ein bisschen CHAFF geworfen und das Wetter wieder passend gemacht, oder? :rolleyes:
     
  11. #10 Alex2x10l, 27.11.2007
    Alex2x10l

    Alex2x10l Kunstflieger

    Dabei seit:
    08.12.2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    irgendwo
    Einen ähnlich Fall gab es son einmal, vor ein paar Jahren über Norddeutschland.
    Damals wurde auf dem Niederschlagsradar ein großes Regengebiet angezeigt.
    Laut den Wetterstationen des Herrn Kachelmann hat es aber zu dieser Zeit
    keinen Niederschlag in diesem Gebiet gegeben. Damals wurde die BW auch verdächtigt.
    Allerdings konnte man später nachweisen, dass es erstens an dem relativ
    lückenhaften Meßnetz gelegen hat und zweitens aufgrund der damaligen Wetterlage
    der allergrößte Teil des (tatsächlich vorhandenen) Niederschlages
    vor dem auftreffen auf dem Boden bereits wieder verdunstet war. :!:
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Flashbird, 27.01.2009
    Flashbird

    Flashbird Astronaut

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    3.640
    Zustimmungen:
    3.986
    Ort:
    Im schönen Vogtland
  14. Mave40

    Mave40 Flugschüler

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Königsbrunn
    Hi,
    habe mir mal den Wetterbericht angschaut. Die Schlangen schauen ja recht nett aus, aber so richtig überzeugend war der Versuc der Erklärung nicht.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Düppel verfälschen Wetterkarte

Die Seite wird geladen...

Düppel verfälschen Wetterkarte - Ähnliche Themen

  1. Düppelpod

    Düppelpod: Hallo Ihr, kann mir jemand die genaue Bezeichnung des Düppelpod geben, der in den 70zigern an den Unterflügelstationen der F-4F geflogen werden...