EADS und BAE Fusionsgerüchte?

Diskutiere EADS und BAE Fusionsgerüchte? im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; das ist sogar schon ziemlich sicher, denn es pfeiffen schon die Spatzen und Raben auf den Dächern von Manching das es bald einen neuen Namen geben...
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.897
Zustimmungen
1.182
Ort
Bayern Nähe ETSI
Das Ende von Cassidian naht wohl.
[

das ist sogar schon ziemlich sicher, denn es pfeiffen schon die Spatzen und Raben auf den Dächern von Manching das es bald einen neuen Namen geben wird.:TD::TD:

Wonit man dann wieder mal etliche Millionen in den sprichwörtlichen Sand gesetzt hat.
 
Reaper

Reaper

Fluglehrer
Dabei seit
12.10.2005
Beiträge
188
Zustimmungen
6
Ort
Nord - Süd
Bitte nicht CasTrium!
 

Xena

inaktiv
Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
2.342
Zustimmungen
107
Ort
Schwäbisches Meer
Es gab Zeiten, da hat man mit seinem Namen gebürgt. Der Laden wechselt seinen Namen wie andere ihre Unterwäsche... :rolleyes:
 

mhansi

Testpilot
Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
555
Zustimmungen
6
Ort
NRW
Auf FAZ.net stand, dass alle Luftfahrtnahen (Tornado, EF, C-160 etc.) Bereiche von Cassidian Airbus Military zugeschlagen werden sollen und der Rest soll zu Astrium gehen. Die Namen Airbus Military und Astrium dürften bestehen bleiben, nur der Name Cassidian verschwindet. So hat EADS dann eine Sparte weniger. Dürfte wohl auch der Plan von Major Tom sein. Gewisse ungenannte Sicherheitsbereiche sollen verkauft werden.

Das OK für den Namenswechsel und die Umstrukturierungen soll vom EADS Aufsichtsrat am 29. Juli geben. Danach will EADS um Zustimmung bei seinen Aktionären und den Kunden von Cassidian werben. Wahl bedingt, können die Gespräche mit der DE Regierung wohl erst im November beginnen. Einfacher wäre es, wenn EADS die Spanischen Cassidian Teilen nach Airbus Military und die Französischen Teile nach Astrium transferiert. Und dann Cassidian als rein Deutsche Einheit so weiterführt. Ansonsten dürfte der Bund die EADS Umstrukturierungen, wie die Fusion blockieren. In etwa 8 bis 10 Tagen sind wir wohl schlauer über EADS Pläne.
 

mhansi

Testpilot
Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
555
Zustimmungen
6
Ort
NRW
Und weiter geht’s mit den geplanten EADS Umstrukturierungen mit der Eurofighter GmbH

An Stelle der vor knapp 30 Jahren gegründeten Dachgesellschaft Eurofighter Jagdflugzeuge als Steuerungsfirma für den Absatz, die Produktion und Montage in vier europäischen Ländern sowie in drei Konzernen könnte nach dem Airbus-Vorbild eine integrierte Gesamtfirma entstehen.
Nach Informationen der "Welt" strebt der größte Gesellschafter EADS dieses Modell nach wie vor an. Damit könnten die Kosten gesenkt werden, was Eurofighter-Angebote wettbewerbsfähiger machen würde.
Airbus : Konzernumbau soll Eurofighter günstiger machen - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

Allerdings soll das mit der integrierten Eurofighter Firma erst in Angriff genommen werden, wenn die Umbenennung in Airbus und Umstrukturierungen im Rüstungsbereich durch ist. Also Wahl bedingt eher zum Jahreswechsel oder Anfang 2014. Vermute EADS will das aktive Eurofighter Geschäft los werden, da dort nach der Tranche 3a wohl Schluss ist. Große Exportkunden sind nicht in Sicht, und kleinere Exportkunden können aus den EF Bestand der EF Partner bedient werden.

Ich vermute sowieso, dass sich EADS aus den Deutschen Rüstungsbereichen zurückziehen will, wo EADS keine guten Langfristverträge und Perspektiven hat, und wo es gleichzeitig stärkere Deutsche Konkurrenz gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.897
Zustimmungen
1.182
Ort
Bayern Nähe ETSI
Ich vermute sowieso, dass sich EADS aus den Deutschen Rüstungsbereichen zurückziehen will, wo EADS keine guten Langfristverträge und Perspektiven hat, und wo es gleichzeitig stärkere Deutsche Konkurrenz gibt.
Deutsche Konkurenz :headscratch::headscratch::headscratch: Wo und Wer:headscratch::headscratch:

bis auf den Bund selbst und die Lufthansa wüsste ich keinen der sich, neben Cassidian, im schon lange sterbenden Wartungsgeschäft für deutsche Militärflugzeuge tummelt.
Also Konkurenz würde anders aussehen:TD::TD:
 

mhansi

Testpilot
Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
555
Zustimmungen
6
Ort
NRW
Reuters hat die neueste Variante gebracht Reuters Link

Die drei Sparten sollen wohl Airbus Commercial Aircraft (Zivile Airbus), Airbus Helicopters (Eurocopter) und Airbus Military (Ariane + Cassidian) heißen. Der Hauptsitz soll von Airbus Military München sein, und geleitet soll die Sparte von einen Spanier. Damit mit will man etwa die gleiche Struktur nach ahmen wie Boeing. Ziel soll es auch sein, dass Zivile Geschäft stärker vom Militärischen zu trennen. Der Unbennungswahn dürfte nicht billig werden.

In Folge der Bevorstehenden EADS Umstrukturierung soll es auch Signifikante Stellenstreichungen und Auflösung von Doppelstrukturen geben. Das mit den Stellen streichen soll schon im Herbst anfangen, wann die Umstrukturierungen wirksam werden, ist wohl noch offen. Dürfte der Union in den Wahlkämpfen sehr gelegen kommen.

Das Wartungsgeschäft für Militärflugzeuge wird EADS nicht abgeben, aber andere Deutsche Cassidian Bereiche ohne Performance Verträge und Programme dürfte es wohl treffen. Bei Airbus hat Enders wohl auch recht ordentlich verkauft und nach Frankreich verlagert.
 
Reaper

Reaper

Fluglehrer
Dabei seit
12.10.2005
Beiträge
188
Zustimmungen
6
Ort
Nord - Süd
Hauptsitz soll von Airbus Military München sein
Das meinte ich im obigen Beitrag. Die Zusammenlegung muss ja nichts schlechtes sein und wenn was nach München geht dann ist das ja positiv. (Der Französischen Weltverschwörung zum Trotz)
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.897
Zustimmungen
1.182
Ort
Bayern Nähe ETSI
Ziel soll es auch sein, dass Zivile Geschäft stärker vom Militärischen zu trennen. Der Unbennungswahn dürfte nicht billig werden.
.
Das ist ja nichts neues, Der Cassidian-Blödsinn soll ja nur billige 50 Millionen verbrannt haben :TD:
Also ein Betrag den andere gerade so als "Peanuts" bezeichnen, oder der in Griechenland, Spanien u.s.w. in Sekunden verfeuert wird. :HOT:

Auf auf, Die Kriegskasse von EADS sollte ja lt. ihren eigenen Angaben gut gefüllt sein.
 

mhansi

Testpilot
Dabei seit
20.03.2012
Beiträge
555
Zustimmungen
6
Ort
NRW
Die EADS Umstrukturierung kann man auch so Zusammenfassen:

Der Konzern wird aufgeteilt in einen guten, vom französischen Toulouse aus gesteuerten Teil (Passagierflugzeuge, Hubschrauber) und einen schlechten mit deutscher Zentrale in München.
EADS: Fundamentaler Strategieschwenk | Wirtschaft*- Berliner Zeitung

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) nannte das ein gutes Signal und Vertrauensbeweis in die Leistungsfähigkeit deutscher Standorte. Ob er das in einigen Monaten auch noch so sieht, darf bezweifelt werden. …
Der neue Konzernteil Airbus Verteidigung und Raumfahrt mit seinen insgesamt 45.000 Beschäftigten sei gebildet worden, um Kosten zu sparen und Synergien zu heben, ließ Enders mitteilen. Was das im Detail bedeutet, vor allem für das Personal, will er im vierten Quartal sagen.
Die DE Wehrstandorte sind ja zumeist vollkommen vom DE Schrumpfmarkt abhängig. Cassidians Exportoffensive ist auch recht schnell kläglich gescheitert. Enders, Gerwert & Co. haben sich um alles gekümmert, bloß nicht darum Systemführerschaften von größeren International Vermarktbaren Waffensystemen nach DE zu holen.

Beim Eurofighter sieht es wohl auch nicht mehr rosig aus:

A failure to improve Typhoon exports risks Airbus facing big problems, according said Christian Mölling, a defense analyst at the Berlin-based think tank Stiftung Wissenschaft und Politik.

“Some 80 percent of its current defense sector is made up by the Eurofighter program. If they aren’t able to acquire enough export contracts or new programs, almost the whole sector will seriously shrink when the Typhoon program expires,” Mölling said.
'An Evolution, Not a Revolution' | Defense News | defensenews.com

Wenn die Briten keine Eurofigther Exportaufträge mehr holen, bekommt laut SWP Airbus auch Probleme. Einige Geschäftsbereiche sind 80% vom Eurofighter abhängig.

Beim A380 droht Airbus wohl Mrd. Abschreibungen:

Das größte Problem des Konzerns bleibt aber der Superjumbo A380. Die Verkaufszahlen sind seit Jahren erschreckend niedrig, dafür sind die Produktionskosten immer noch zu hoch. Wenn sich der Trend nicht umkehrt, dann droht ein Milliardengrab, das den Konzern nachhaltig schwächt.
EADS-Konzern - Ein Milliardengrab droht - Wirtschaft - Süddeutsche.de

Airbus dürfte wohl die A380 Entwicklungskosten auf eine viel zu große Stückzahl verteilt haben. Da drohen wohl mittelfristig hohe Wertberichtigungen.
 
Thema:

EADS und BAE Fusionsgerüchte?

EADS und BAE Fusionsgerüchte? - Ähnliche Themen

  • Mikrofon für Headset

    Mikrofon für Headset: Hallo Leute... ich habe ein Problem... Ich besitze einen Gentex SPH 4B Helm und würde diesen gerne über Betriebfunk sowie auch im Hubschrauber...
  • EADS heißt nun Airbus

    EADS heißt nun Airbus: Hallo, zum Jahreswechsel wurde EADS in Airbus umbenannt. Nichts neues, aber ab jetzt gibt es die EADS nicht mehr...
  • Proteste bei der EADS heute

    Proteste bei der EADS heute: Da es dazu noch keine News gab: "Tausende EADS-Mitarbeiter haben gegen Pläne für einen massiven Stellenabbau im Rüstungsgeschäft des Luft- und...
  • EADS bald in französischer Hand?

    EADS bald in französischer Hand?: Hallo, hab gerade in der Süddeutschen gelesen, dass die EADS Ihre Zentrale nach Toulouse verlagern wird. Und das Daimler seinen Aktienanteil...
  • BW einigung bei den Hubschraubern mit EADS

    BW einigung bei den Hubschraubern mit EADS: Einigung mit EADS: Weniger NH90, weniger Tiger ? und ein Marine-Heli von Eurocopter : Augen geradeaus Die Bundeswehr bekommt statt der...
  • Ähnliche Themen

    • Mikrofon für Headset

      Mikrofon für Headset: Hallo Leute... ich habe ein Problem... Ich besitze einen Gentex SPH 4B Helm und würde diesen gerne über Betriebfunk sowie auch im Hubschrauber...
    • EADS heißt nun Airbus

      EADS heißt nun Airbus: Hallo, zum Jahreswechsel wurde EADS in Airbus umbenannt. Nichts neues, aber ab jetzt gibt es die EADS nicht mehr...
    • Proteste bei der EADS heute

      Proteste bei der EADS heute: Da es dazu noch keine News gab: "Tausende EADS-Mitarbeiter haben gegen Pläne für einen massiven Stellenabbau im Rüstungsgeschäft des Luft- und...
    • EADS bald in französischer Hand?

      EADS bald in französischer Hand?: Hallo, hab gerade in der Süddeutschen gelesen, dass die EADS Ihre Zentrale nach Toulouse verlagern wird. Und das Daimler seinen Aktienanteil...
    • BW einigung bei den Hubschraubern mit EADS

      BW einigung bei den Hubschraubern mit EADS: Einigung mit EADS: Weniger NH90, weniger Tiger ? und ein Marine-Heli von Eurocopter : Augen geradeaus Die Bundeswehr bekommt statt der...
    Oben