EADS will Hubschrauber für US-Armee bauen

Diskutiere EADS will Hubschrauber für US-Armee bauen im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Die European Aeronautic Defence and Space Co NV (EADS), bewirbt sich als Hauptauftragnehmer um einen Auftrag für leichte Mehrzweckhubschrauber für...

Lothringer

Guest
Die European Aeronautic Defence and Space Co NV (EADS), bewirbt sich als Hauptauftragnehmer um einen Auftrag für leichte Mehrzweckhubschrauber für die US-Streitkräfte. Die EADS werde in der Ausschreibung den zweimotorigen Hubschrauber UH-145, eine Version des seit 2002 gebauten zivilen EC-145, anbieten, teilte die Tochter-Gesellschaft EADS North America am Mittwoch mit. Der Helicopter werde zu großen Teilen in den USA gefertigt werden und somit den Bedingungen der US-Regierung, die Verteidigungs-Aufträge vorzugsweise an einheimische Unternehmen vergeben möchte, mehr als entsprechen, hieß es weiter. Die US-Streitkräfte planen die Beschaffung von insgesamt 322 Mehrzweckhubschraubern (Light Utility Helicopter/LUH) im Wert von 1,3 Mrd bis 1,5 Mrd USD, mit denen veraltete Modelle anderer Typen ersetzt werden sollen. Die Angebote müssen bis 22. September abgegeben werden. Der Gewinner des Angebotsverfahrens soll Ende April nächsten Jahres ausgewählt werden. Die Lieferung der ersten Hubschrauber soll im September 2006 beginnen. Die Hubschrauber sollen unter anderem für medizinische Zwecke, Personen- und Sach-Transporte sowie im Bereich der Inneren Sicherheit eingesetzt werden. Die EADS sei hervorragend positioniert, um die Anforderungen der US-Streitkräfte in diesem wichtigen Beschaffungsprogramm zu erfüllen, erklärte der CEO von EADS North America, Ralph Crosby.

Quelle: http://www.faz.net/IN/INtemplates/faznet/default.asp?tpl=investor/tool_infoboxticker_meldung.asp&id=1124896623
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
Wieso nicht mit Ec-135?
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
484
Ort
Berlin
Was ist denn die Konkurrenz, ich habe was von MD 500 Explorer gehört ?
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
Vieleicht weil er mehr Nutzlast als der EC-135 hat?
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
484
Ort
Berlin
muermel schrieb:
hoffentlich schiesst eurocopter den jungs von bell und md mal so richtig vor den sa**. :FFTeufel:

aber berechtigte frage: warum nicht ec 135? :?!

vlg
-Räusper-es fliegen schon einige Eurocopter in den USA selbst im militärischen Bereich wurden gerade EC 120 für das Homeland Defence Ministry bestellt, ferner fliegt die Coast Guard schon lange Dauphins und seit kurzem Agusta A109s (MH-68s).
Ich denke, die Italiener werden sich ebenfalls bewerben, oder ??
 
Anhang anzeigen
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
484
Ort
Berlin
MDD und Lockheed bieten gemeinsam den MD Explorer an

Flight International
16-Aug-2005

Lockheed/MDHI team makes surprise light helicopter offer MD Helicopters (MDHI) and Lockheed Martin have combined to offer the MD Explorer for a US Army requirment for 322 aircraft, boosting a rebuilding job for MDHI and expanding Lockheed’s interests in the rotorcraft industry.

The twin-engine Explorer, which features the Notar no-tail-rotor anti-torque system, has emerged as a surprise contender for the army’s highly contested light utility helicopter (LUH) contract, valued at about $1.2 billion.

The teaming came to light only a week after MDHI closed a bail-out deal with New York financial firm Patriarch Partners, which has purchased a controlling interest in the company (Flight International, 9-15 August).

MDHI chief executive Henk Schaeken says the company’s supply chain is already starting to revive and is viewing the LUH competition as a “tremendous opportunity.” Many vendors are resuming production of MDHI aircraft components “even as we speak”, Schaeken adds.

Meanwhile, Owego, New York-based Lockheed Martin Systems Integration continues an aggressive march into the rotorcraft market. The LUH programme’s requirements do not call for a systems integrator, but the Owego unit plans to contribute to the team in other ways.

“We think the MD Explorer and our logistics and support capability is the best offer to the US Army,” says Adam Miller, Lockheed’s LUH programme director.

The Lockheed/MDHI bid is facing competition from the Bell Helicopter 210, and products by AgustaWestland and Eurocopter. Suppliers of UH-1H Huey upgrade kits may also submit bids.


MDD und Lockheed haben sich zusammen geschlossen und wollen gemeinsam den MD 900 Explorer anbieten.
Wollte nicht den ganzen Text übersetzen, bei Fragen bitte melden :engel:
 
Zuletzt bearbeitet:
muermel

muermel

Space Cadet
Dabei seit
06.02.2005
Beiträge
1.173
Zustimmungen
29
Ort
Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
@ramier
das in den staaten nicht nur us-helis fliegen war mir klar. allerdings fliegen bei den streitkräften noch nicht sehr viele "nicht amerikanische hubschrauber". das war damit eher gemeint. und das bei der coastguard agusta und die guten alten dauphins das sagen haben war mir klar. und den link mit den ec 120 für die homeland security habe ich gepostet... aber trotzdem danke :TOP:

hoffe eurocopter kriegt den auftrag.

vlg
 
Slider14

Slider14

Sportflieger
Dabei seit
15.08.2005
Beiträge
19
Zustimmungen
1
Ort
Hamburg
@ muermel:
Was hast du denn gegen Bell und MD Helicopter??

@ beistrich:
Die EC 135 ist für diese Ausschreibung wahrscheinlich eine Nummer zu klein, sowohl vom Volumen als auch von der Nutzlast.
Im Grunde geht es hier wohl um die Ersetzung der mittlerweile in die Jahre gekommene Huey-Flotte bei den National Guards und die Flotte der OH-58 A und C bei den AirCav-Verbänden. Und da die Army die Unzulänglichkeiten der OH-58 bereits zur Genüge bewiesen hat, wäre die EC 135 wieder ein Schritt in die falsche Richtung.
Auf Bildern sehen sich die EC135 und die EC 145 sehr ähnlich, doch die EC145 ist doch vom Innenraum und der Nutzlast deutlich größer.

Allgemein:
Ich sehe die Chance von Eurocopter bei dieser Ausschreibung als Sieger hervorzugehen als relativ gering an, denn im Prinzip basieren solche Entscheidungen immer auf Politik und Lobby und nicht immer auf "thorough aviation knowledge".
Beispiele hat's in der Vergangenheit zur genüge gegeben.
Man darf gespannt sein. Ich würde es begrüßen wenn EC nun auch Marktführer auf dem militärischen Sektor wird, aber ich bezweifle es...
 
muermel

muermel

Space Cadet
Dabei seit
06.02.2005
Beiträge
1.173
Zustimmungen
29
Ort
Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
@slider 14
ich habe persönlich nichts gegen die firmen und die helis der firmen finde ich sogar echt gut. allerdings nervt es das die amerikaner ewig von "freier marktwirtschaft reden, ihre produkte durch lobbyarbeit, entwicklungshilfe und gegengeschäfte massig ins ausland verkaufen, ihren eigenen markt aber durch absurde gesetze und verordnungen (muss in den usa produziert werden; A380 benötigt Raketenabwehrsysteme etc.) dichtmachen.

deshalb hoffe ich ja auch auf Airbus bei der Erneuerung der Air-Force Tankerflotte. Ausserdem finde ich dass Eurocopter mit dem EC 145 einen sehr guten Hubschrauber im Angebot hat.

vlg
 
Rotorhead

Rotorhead

Flieger-Ass
Dabei seit
06.05.2005
Beiträge
286
Zustimmungen
3
Ort
Deutschland
Die amerikanische Hubschrauberindustrie (Bell, Sikorsky) ist momentan ganz gut beschäftigt.
Mit einer wichtigen Ausnahme: MD Helicopters.
Bell geht es nach dem Zuschlag für ihren ARH sogar so gut, das sie gerade laut darüber nachdenken sich mit ihrer 210 von der LUH Ausschreibung zurückzuziehen!
Der militärische Hubschraubermarkt in den USA beginnt sich immer mehr für europäische Produkte zu öffnen.

Der UH-145 wäre sicherlich von allen Maschinen die zur Auswahl stehen das Beste was man für (viel) Geld bekommen kann.

Bei Agusta habe ich so meine Zweifel ob das die geeignete Maschine wäre. Noch dazu unamerikanisch.

Ich persönlich wünsche mir das MD Helicopters den Auftrag bekommt, und ihr Niedergang endlich aufgehalten wird.
Ich denke die Chancen stehen gut, denn MD hat eine Finanzspritze durch die kürzliche Übernahme durch Patriarch erhalten, und sie haben sich Lockheed-Martin ins Boot geholt.

Als ich erfuhr das Lockheed Martin die Avionik für den Bell 407X herstellen wird, hatten sich meine letzten Zweifel zerstreut wer den Zuschlag für den ARH erhalten wird.
Vielleicht läuft das ja diesmal wieder so…
 

Huey II

Flieger-Ass
Dabei seit
24.04.2001
Beiträge
371
Zustimmungen
2
Ort
Schweiz
Bell übernahm US Helicopters

Das Bell sein Model 210 liegen lässt kann ich mir nicht vorstellen da diese Firma erst kürzlich die Private US HELICOPTERS in Ozark gekauft hat. Die Techniker hatte schon seit Jahren alte UH-1H zu Huey II umgebaut und nach Thailand, Kolumbien, Peru, Pakistan geliefert. Dass es die billigste Offerte ist liegt auf der Hand doch eben es bleibt ein 2 Rotoriger Huey und die Legende.
Viele wollen endlich was neues sehen von einem anderen Hersteller nicht immer Sikorksy und Bell.
 
Rotorhead

Rotorhead

Flieger-Ass
Dabei seit
06.05.2005
Beiträge
286
Zustimmungen
3
Ort
Deutschland
LUH: Did US National Guard Nix Cheap Huey Replacement?

A swerve by the Army away from a minimum cost, minimum equipment Huey replacement for the National Guard came as senior members of that organization applied pressure for more sophisticated machines, sources say.

An RFP (Request For Proposal) for the new aircraft – called LUH for Light Utility Helicopter – issued last month changed many of the things industry was expecting in the contract.

A major variation, for instance, was a switch from a VFR-only aircraft to one certificated for IFR flight.

Speaking for Bell, Mike Cox, VP of communications said ‘right there, with the IFR requirement, that changed the rules of the game.’

Bell had originally been anticipating an RFP calling for a design close to its new 210 Huey upgrade.

‘But we started hearing this summer they were going to change that, so we have been in the process of re-thinking the strategy,’ he said.

Adding IFR capability - a move that involves considerable equipment, certification and ultimately operational costs – will inevitably boost the price to the Army of the 360 plus LUHs it wants.

The aircraft will also have other refinements, including state of the art EMS, hoists and EO/IR sensors for use in marginal weather conditions. Weather radar will also be included.

Bell - facing extra millions in –210 development costs to add these capabilities as well as added FAA design approval and certification costs - has all but decided to drop the –210, according to a story in the Ft Worth Star Telegram.

Says Cox: ‘RFPs are living documents and you don’t take anything for granted. We were prepared for the requirements shift, but until you see the paperwork, you don’t know.

‘We have not decided to no-bid the –210 yet, but we are in the final stages of making a decision.’

He denied the company was ‘surprised and scrambling’ over LUH, but admitted the original understanding about LUH has changed as time had gone by since original program announcement.

In the wake of Comanche, the Army called for an inexpensive (less than $3-milion), off-the-shelf aircraft with FAA certification.

Announcement of a sophisticated avionics/sensor EMS requirement has opened up LUH bidding for more expensive airframes.

Current bidders include EADS, Agusta and the Patriarch Group, the latter working with Lockheed Martin to offer a version of the Explorer in the competition.

Senior National Guard leadership reportedly persuaded Army aviation procurement officials to upgrade the LUH RFP after hearing a viewpoint from the membership that it favored more than a barebones Huey replacement.

’These are guys who originally thought they were going to get Black Hawks,’ said an official asking not to be quoted. ‘They made their feelings known and big Army has apparently reacted.’

Guard representatives indicated their new aircraft should at least be equal to the modern EMS machines flying in civilian programs.



-David S. Harvey
http://www.shephard.co.uk/rotorhub/Default.aspx?Action=745115149&ID=2434e3c0-6ff4-4eef-98b8-411b9b75254e
 
Tiger-Fan

Tiger-Fan

Space Cadet
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
1.138
Zustimmungen
56
Ort
Koblenz
erste UH-145 / UH-72A Lakota ausgeliefert

Nachdem nun auch ab der 5. Serienmaschine die fertigung in den USA läuft ,wurde der Hubschrauber auch den ersten Einheiten der NationalGuard ausgeliefert. Der Hubschrauber fliegt unter der Bezeichnung UH-72A Lakota.
Bilder von Eurocopter NorthAmerica
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Tiger-Fan

Tiger-Fan

Space Cadet
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
1.138
Zustimmungen
56
Ort
Koblenz
Übergabe an MSNG

Bild von der Übergabe an das MSNG :
Bildquelle : Eurocopter NorthAmerica
 
Anhang anzeigen
Tiger-Fan

Tiger-Fan

Space Cadet
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
1.138
Zustimmungen
56
Ort
Koblenz
Bild UH-72A Lakota

Bildquelle : Eurocopter NorthAmerica
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Tiger-Fan

Tiger-Fan

Space Cadet
Dabei seit
02.07.2004
Beiträge
1.138
Zustimmungen
56
Ort
Koblenz
Die UH-145 / Lakota werden ja in den USA der National Guard zugeordnet.
Ist es so, das die National Guard nur innerhalb der USA dieses Muster fliegt ??? Zwar werden Piloten der National Guard ja auch zu regulären heereseinheiten abkommandiert und eventuell auch im Irak und Afghanistan eingesetzt,aber der UH-145 wird nur ausschliesslich in den USA eingesetzt. Warum eigentlich ? Für Medevac Einsätze wären die Hubschrauber doch auch in den Gebieten im Einsatzland geeignet.
 
Thema:

EADS will Hubschrauber für US-Armee bauen

EADS will Hubschrauber für US-Armee bauen - Ähnliche Themen

  • Mikrofon für Headset

    Mikrofon für Headset: Hallo Leute... ich habe ein Problem... Ich besitze einen Gentex SPH 4B Helm und würde diesen gerne über Betriebfunk sowie auch im Hubschrauber...
  • EADS heißt nun Airbus

    EADS heißt nun Airbus: Hallo, zum Jahreswechsel wurde EADS in Airbus umbenannt. Nichts neues, aber ab jetzt gibt es die EADS nicht mehr...
  • Proteste bei der EADS heute

    Proteste bei der EADS heute: Da es dazu noch keine News gab: "Tausende EADS-Mitarbeiter haben gegen Pläne für einen massiven Stellenabbau im Rüstungsgeschäft des Luft- und...
  • EADS bald in französischer Hand?

    EADS bald in französischer Hand?: Hallo, hab gerade in der Süddeutschen gelesen, dass die EADS Ihre Zentrale nach Toulouse verlagern wird. Und das Daimler seinen Aktienanteil...
  • BW einigung bei den Hubschraubern mit EADS

    BW einigung bei den Hubschraubern mit EADS: Einigung mit EADS: Weniger NH90, weniger Tiger ? und ein Marine-Heli von Eurocopter : Augen geradeaus Die Bundeswehr bekommt statt der...
  • Ähnliche Themen

    • Mikrofon für Headset

      Mikrofon für Headset: Hallo Leute... ich habe ein Problem... Ich besitze einen Gentex SPH 4B Helm und würde diesen gerne über Betriebfunk sowie auch im Hubschrauber...
    • EADS heißt nun Airbus

      EADS heißt nun Airbus: Hallo, zum Jahreswechsel wurde EADS in Airbus umbenannt. Nichts neues, aber ab jetzt gibt es die EADS nicht mehr...
    • Proteste bei der EADS heute

      Proteste bei der EADS heute: Da es dazu noch keine News gab: "Tausende EADS-Mitarbeiter haben gegen Pläne für einen massiven Stellenabbau im Rüstungsgeschäft des Luft- und...
    • EADS bald in französischer Hand?

      EADS bald in französischer Hand?: Hallo, hab gerade in der Süddeutschen gelesen, dass die EADS Ihre Zentrale nach Toulouse verlagern wird. Und das Daimler seinen Aktienanteil...
    • BW einigung bei den Hubschraubern mit EADS

      BW einigung bei den Hubschraubern mit EADS: Einigung mit EADS: Weniger NH90, weniger Tiger ? und ein Marine-Heli von Eurocopter : Augen geradeaus Die Bundeswehr bekommt statt der...
    Oben