EC 135 in Santiago de Chile verunglückt

Diskutiere EC 135 in Santiago de Chile verunglückt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Ein Ambulanzhubschrauber der chilenischen Carabineros wurde nach der Landung auf einer Strasse von einem Feuerwehrfahrzeug gerammt. Das...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 chopper, 30.11.2014
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Ein Ambulanzhubschrauber der chilenischen Carabineros wurde nach der Landung auf einer Strasse von einem Feuerwehrfahrzeug gerammt.
    Das Feuerwehrfahrzeug fuhr offensichtlich in den drehenden Hauptrotor, evt. auch in den Heckrotor. Im Video ist zu erkennen, daß sich die Maschine mehrfach sehr schnell um sich selbst dreht und dann Feuer fängt.
    5 Personen wurden verletzt.
    Dramatische Bilder.

    http://aviation-safety.net/wikibase/wiki.php?id=171742
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Learjet, 30.11.2014
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    2.559
    Zustimmungen:
    1.502
    Beruf:
    Flugschüler ATPL(A)
    Ort:
    NRW
    Womit ist das zu erklären?
     
  4. #3 chopper, 30.11.2014
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Passiert im Normalfall, wenn der Drehmomentausgleich durch den Heckrotor ausfällt.
     
  5. #4 Rhönlerche, 30.11.2014
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.752
    Zustimmungen:
    1.081
    Ort:
    Deutschland
    Da kommt mir immer der Gedanke, ob man Hubschrauber nicht noch viel mehr mit Warnleuchten ausstatten sollte? Blattspitzenbeleuchtung wie bei den Russen zum Beispiel und Reflektorstreifen, wo noch Platz ist.
     
  6. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.934
    Zustimmungen:
    5.872
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
  7. #6 chopper, 30.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2014
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
  8. #7 Shark31, 01.12.2014
    Shark31

    Shark31 Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.07.2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Deutschland
    Also mir stellt sich die Frage ob die dort im Dienst saufen. So blind und taub kann man normal nicht sein um einen in Betrieb befindlichen Hubschrauber dieser Größe zu übersehen.
     
  9. #8 gothic75, 01.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2014
    gothic75

    gothic75 Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    6.372
    Zustimmungen:
    20.599
    Ort:
    TRA 207/307 [GZ,DLG]
    Ja klar,saufen,blind und taub,vielleicht auch einfach nur unterschätzt ,ist Dir das schonmal in den gedanken gekommen ?
    Wie man bei dem Video sieht fährt das Auto einen leichten Bogen vor dem kontakt und auch vorher hält es an,also wird er den Hubi gesehen haben aber einfach falsch eingeschätzt .
     
  10. #9 Chopper80, 01.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2014
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.992
    Zustimmungen:
    1.220
    Ort:
    Germany
  11. #10 Shark31, 01.12.2014
    Shark31

    Shark31 Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.07.2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Deutschland
    Ja, der Gedanke ist mir durchaus gekommen.
    Aber, ich korrigiere mich und nehm noch Dumm mit auf. Allein der Gedanke daran mit nem FW-Einsatzwagen mal knapp an nem drehenden Rotor vorbei zu fahren sollte bei den betreffenden Personen einen stechenden Schmerz im Kopf verursachen. Entweder mach ich das großzügig oder eben nicht. Hinzu kommt noch das derartige Einsatzkräfte wohl immer mal mit solchem Gerät konfrontiert sind, somit man davon ausgehen kann das bekannt ist das ein Helikopter einen Rotorkreis besitzt der über das Fluggerät hinaus reicht.
    Das das wohl nicht absichtlich war dem bin ich mir bewusst, revidiert meinen Eingassatz aber nicht.
     
  12. #11 jackrabbit, 01.12.2014
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    454
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    ich würde vermuten, dass der Fahrer in der Dunkelheit den drehenden Rotor überhaupt nicht gesehen hat
    oder die Abgrenzung des Rotorkreises nur (zu) undeutlich wahrnehmen konnte.
    Ich sehe da die Dunkelheit/ die Beleuchtungsverhältnisse als Ursache für den Unfall weiter vorne als "besoffen, dumm, blind oder taub".

    Grüsse
     
    phantombjoern gefällt das.
  13. #12 Mataschke, 01.12.2014
    Mataschke

    Mataschke Berufspilot

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    46
    Heftige Bilder ,

    wobei sich mir eine Frage stellt ... war da keiner mehr im Cockpit des Helis ?
    Ich frage deshalb, weil sich der Heli wenn der PIC die TW sofort abgestellt hätte , doch eigentlich der Heli sich maximal 1x um sich selbst gedreht hätte da das Drehmoment bei lastfreiem Hauptrotor doch gar nicht mehr entsteht .
    Oder übersehe ich was?
     
  14. #13 chopper, 01.12.2014
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Also zunächst eins:

    Grundsatz in der Hubschrauberei:

    Solange sich der der Rotor dreht, hat jemand jemand an den Controls zu sein. Hier wurde offensichtlich aber nicht eingegriffen, über eine Minute lang.

    Zum Unfallhergang:

    Das Feuerwehrfahrzeug wollte sich offenbar durch eine Lücke zwischen einem Krankenwagen und dem Hubschrauber durchquetschen und traf den Hauptrotor.

    Auswirkung:

    Blätter fliegen weg, Hauptrotor erzeugt kein Drehmoment mehr, der immer noch angetriebene Heckrotor erzeugt Vortrieb und beginnt schlagartig den Hubschrauber um die Rotorachse zu drehen.

    Der Hubschrauber war eigentlich gut zu sehen. Das Anticollsion Light blinkte heftig, die Kreuzung war gut ausgeleuchtet.

    Unverständlich!

    Neues Video

    http://aviation-safety.net/wikibase/wiki.php?id=171742
     
  15. #14 Chopper80, 01.12.2014
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.992
    Zustimmungen:
    1.220
    Ort:
    Germany
    Da muss ich Dir widersprechen! Die HR- Blätter scheinen nicht wegzufliegen! Der Heckausleger ist abgeknickt, somit erzeugt der Fenestron auch keinen Schub, Drehrichtung der Zelle ist rechtsherum, also Ausfall des Drehmomentausgleiches! Wäre es so wie von Dir beschrieben, wäre die Drehrichtung entgegengesetzt.
    Was mich wundert, warum die TW nicht sofort abgestellt wurden, der Schaden wäre deutlich geringer gewesen.


    C80
     
  16. #15 chopper, 01.12.2014
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    827
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Stimmt. Habe ich nicht zu Ende gedacht.

    Wenn man genau hinsieht, kann man erkennen, dass die Hauptrotorblätter offensichtlich nicht komplett wegfliegen, der Fenestron aber ohne Wirkung ist, weil abgeknickt. Daher der beschriebene Effekt.
     
  17. #16 Chopper80, 01.12.2014
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.992
    Zustimmungen:
    1.220
    Ort:
    Germany
    In dem Nachrichtenvideo aus post#1 ist eine Kameraperspektive dabei, die den sich drehenden Hubschrauber recht nah auf gleicher Höhe abbildet. Dies habe ich mir mehrmals als Vollbild ( auch Standbilder ) angeschaut und kann beim besten Willen niemand im Cockpit erkennen. Muss aber nichts heißen, da sie ja anscheinend ( choppers video aus besseren Tagen ) dunkle Helme tragen.


    C80
     
  18. Oli_CH

    Oli_CH Testpilot

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    4.445
    Beruf:
    In der Aviatik tätig
    Ort:
    Wallisellen CH
    Hat der nicht eher den Stabi getroffen als den Rotor? Sonst würde der Heckausleger doch nicht so schnell abbrechen

    Beim letzten Video erkennt man noch eine Person in Front des Helis, der Flughelfer? Er schafft es jedenfalls noch vor der drehung zu verschwinden
     
  19. #18 Chopper80, 01.12.2014
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.992
    Zustimmungen:
    1.220
    Ort:
    Germany
    Man kann auf dem Video eigentlich ganz gut erkennen und auch hören, dass der Zusammenstoß erst neben dem Hubschrauber und mit dem Hauptrotor erfolgt. Durch den plötzlichen Schock auf das Rotorsystem ( sudden stop ) schert die Heckrotorwelle ab, der Fenestron hat ja ganz ordentliche kinetische Energie gespeichert...

    C80
     
    Oli_CH gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mataschke, 01.12.2014
    Mataschke

    Mataschke Berufspilot

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    46
    Ich habe das Video auch mehrfach angeschaut und auch keine Crew erkennen können aber das wäre ja schon sehr ungewöhnlich die im Idle laufende Maschine zu verlassen , mag ich nicht so recht glauben ...
    Warum kein CutOff erfolgte weiß eh nur der Pilot ... vielleicht kam er einfach nicht mehr an die Schalter als das Karusell begonnen hat ...:headscratch:
     
  22. #20 Flusirainer, 01.12.2014
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt

    Genau so ist es.
    Das FW-Auto kollidiert mit dem Hauptrotor, der Hubschrauber beginnt sich zu drehen und nach etwa einer drittel Umdrehung knickt der Heckausleger weg. Sieht auch so aus, das er mehrmals auf dem Boden aufschlägt, bevor er wegbricht.

    Und ich tippe mal auch, das der Fahrer den Rotor überhaupt nicht wahrgenommen hat, denn er beschleunigt ja noch, als er am Hubschrauber vorbeifährt.
    Das Problem sehe ich eher darin, das es da wohl keinerlei Absicherung um den Hubschrauber herum zu geben scheint. Ist dort offenar keine gängige Praxis.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: EC 135 in Santiago de Chile verunglückt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ec135 triebwerk auf idle warum

Die Seite wird geladen...

EC 135 in Santiago de Chile verunglückt - Ähnliche Themen

  1. Arrival für die FIADE 2016 in Santiago de Chile

    Arrival für die FIADE 2016 in Santiago de Chile: Anbei ein paar arrival/Static Fotos von dort unten. Highlight für mir waren die KT-1P aus Peru. Hier C-27J , FAP-330 , Esc. 844 / Fuerza Aerea...
  2. MD.369FF Defender Brigada de Aviación Ejército de Chile

    MD.369FF Defender Brigada de Aviación Ejército de Chile: Hallo. Im Stammtisch hab ich den Defender ja schon gezeigt, nun auch hier etwas ausführlicher.[ATTACH]
  3. Chile Airbus fliegt knapp am Vulkan vorbei VIDEO

    Chile Airbus fliegt knapp am Vulkan vorbei VIDEO: Hi, Sicher habt Ihr mitbekommen, das es erneut eine schwere dritte Eruption am Calbuco in Chile gegeben hat. Die meißten von Euch werden auch...
  4. 6 ex RNAF F-16 in Leeuwarden fliegen n Chile

    6 ex RNAF F-16 in Leeuwarden fliegen n Chile: Am Donnerstag 04.11.10 sollen 6 ex niederländische F-16 nach Chile fliegen:HOT:
  5. LAN Chile

    LAN Chile: LAN - Bestellung von sechs Boeing 767-Maschinen SEATTLE (dpa-AFX) - Die chilenische Fluggesellschaft LAN Airlines hat sechs weitere Flieger beim...