Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland)

Diskutiere Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland) im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Auch wieder kein "richtiges" Luftfahrtmuseum, aber ein "Museum mit Flugzeug" - nachfolgend einige Infos über das Edmund Hillary Alpine Centre...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 TDL, 15.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2014
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.953
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Auch wieder kein "richtiges" Luftfahrtmuseum, aber ein "Museum mit Flugzeug" - nachfolgend einige Infos über das Edmund Hillary Alpine Centre Museum am Aoraki/Mount Cook auf Neuseelands Südinsel.

    Das Centre - das mehr als nur das (kleine) Museum umfasst - ist nach Sir Edmund Hillary benannt, dem - zusammen mit Tenzing Norgay - Erstbesteiger des Mount Everest. In Neuseeland genießen erfolgreiche Sportler große Popularität und geradezu Verehrung - dafür ist Edmund Hillary ein gutes Beispiel.

    Das Centre befindet sich am Aoraki (Maori-Name) bzw. Mount Cook - dem höchsten Berg in Neuseeland. Es gibt dort in Prinzip keinen richtigen Ort, aber die kleine Ansiedlung von Gebäuden, die sich zur Unterstützung des Sports (Bergsteigen) und des Tourismus gebildet hat, läuft mittlerweile unter dem Begriff "Village" (Dorf). Es besteht fast ausschließlich aus Unterkünften für die Besucher und der notwendigen Infrastruktur (vom "Visitor Centre", über Restaurants/Pubs bis zur Tankstelle und zum Flugplatz).

    Um den Besuchern neben der atemberaubenden Landschaft sonst noch etwas zu bieten (schließlich gibt es auch dort 'mal schlechtes Wetter!), wurde das Centre eröffnet. Dort kann man u.a.

    - Touren in die Umgebung buchen (Bergwandern, Fahrten mit Booten auf dem Gletschersee des Tasman Glacier, etc.)
    - Filme über den Nationalpark Mount Cook anschauen
    - in einem Planetarium alles über den südlichen Sternhimmel erfahren (und auch Touren zum "Sterne gucken" buchen)
    - alles über das Leben und Wirken von Edmund Hillary lernen
    - Andenken kaufen

    Die Website findet sich hier: http://www.hermitage.co.nz/en/the-sir-edmund-hillary-alpine-centre

    Das Centre befindet sich im Hotelkomplex "The Hermitage". Dieser ist quasi "das erste Haus am Platz" und liegt wir folgt (Pfeil) am Ende eines langgestreckten Tales. Drumherum geht es nur hoch ins Hochgebirge bzw. zum Gletscherende des Tasman Glacier.

    Mein Besuch fand Ende Februar 2013 statt, d.h. die Bilder sind aus dieser Zeit.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.953
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland)

    Und hier eine Außenansicht des Hermitage-Hotelkomplexes mit dem darin befindlichen Centre.

    Das Centre ist so ins Hotel integriert, dass ich meine nachfolgenden Bilder alle aus einem Restaurant des Hotels heraus gemacht habe -ohne den Eintritt für das Centre zu bezahlen! Wer also "nur" das nachfolgend noch vorzustellende Flugzeug sehen möchte, dem sei ein Besuch im "Coffee Shop" (Schnellrestaurant) im ersten Stock des Hermitage Hotels empfohlen...

    Der Eintritt beträgt übrigens 20 NZ$/Erwachsener (Kinder die Hälfte). Dafür kann man zwar 24 Stunden lang das Museum besuchen und alle im Centre gezeigten Filme/Präsentationen genießen, aber dies lohnt sich wohl nur, wenn man tatsächlich im Village übernachtet.
     

    Anhänge:

  4. #3 TDL, 15.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2014
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.953
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland)

    Kommen wir zum eigentlichen Museum.

    Es handelt sich nach meinem Eindruck nur um ein großes Foyer für das Planetarium bzw. das Filmtheater. Es sind Exponate/Gerätschaften zu den Themen "Bergsteigen", "Mount Cook" und nicht zuletzt zu Edmund Hillary ausgestellt - dazu viele Fotos aus der Geschichte des Bergs und seiner sportlichen Eroberung. Hillary hatte sich wohl seine bergsteigerischen "Sporen" am Mount Cook verdient und dort auch regelmäßig für den Himalaya trainiert.

    Das Museum eignet sich insofern bestens, um sich damit bis zum Beginn einer Filmvorstellung, Abfahrt einer Tour, etc. die Zeit zu vertreiben, ist aber ohne sich alle Filme/Präsentationen anzusehen, allein von der Menge der Exponate das Eintrittsgeld m.E. nicht wert.

    Ich selbst war zwar wg. der wirklich atemberaubenden Landschaft an diesem Ort, wollte aber natürlich das folgende Exponat "mitnehmen" - da passte es gut, dass wir morgens immer im Coffee Shop von "The Hermitage" frühstücken waren - die Tische und Stühle sind im Hintergrund der 1. Etage zu sehen...
     

    Anhänge:

    JBG36 gefällt das.
  5. #4 TDL, 15.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2014
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.953
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland)

    Beim dem Flugzeug handelt es sich um eine Taylorcraft bzw. Auster J/1B Aiglet mit dem Kennzeichen ZK-BDX. Ihre Bedeutung an diesem Ort liegt darin, dass dies das erste Flugzeug war, mit dem eine Gletscherlandung auf dem Tasman Glacier vorgenommen wurden. Aus diesem Grunde ist die Maschine auch mit einem Ski-Fahrwerk ausgestellt. Auch Edmund Hillary ist übrigens mit der Delta-X-Ray geflogen...
     

    Anhänge:

    JBG36 gefällt das.
  6. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.953
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland)

    Die Aiglet mit der Werknummer 3122 war in der Vergangenheit nach ihrer fliegerischen Nutzung schon im Queenstown Motor Museum (ab 1983) und anschließend am Flughafen von Christchurch (ab 2001) ausgestellt, bevor sie wohl in 2007 ins Aoraki Mount Cook Village kam.
     

    Anhänge:

  7. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.953
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland)

    Hier das Exponat noch einmal von vorn. In diesem Foto kommen die Skier am Hauptfahrwerk besonders gut zur Geltung.
     

    Anhänge:

  8. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.953
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland)

    Separat - von einem Plexiglas-Kasten geschützt - ausgestellt ist der 145-PS Gipsy Major-Motor der Aiglet:
     

    Anhänge:

  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.953
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland)

    Und hier noch die zugehörigen Erläuterungen (man beachte auch das Foto mit Edmund Hillary et al):
     

    Anhänge:

  11. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    3.953
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland)

    Mein Fazit:

    Nur wegen der Aiglet ist ein Besuch des Museums sicher nicht sinnvoll - dafür ist das eine Flugzeug, das zudem auch nicht sonderlich selten ist, selbst für die meisten Luftfahrt-Aficionados sicherlich nicht interessant genug.

    Kommt man aber ins Mount Cook Village - was wegen der tollen Landschaft (und der Möglichkeit zu Gletscherflügen!) auf jeden Fall empfehlenswert ist, kann man dieses Exponat auch "mitnehmen". Meine beiden Tipps dazu wären:

    - spart euch den Eintritt ins "Centre" - die Aiglet ist vom Coffee Shop ohnehin besser zu fotografieren, und
    - nur falls ihr an den Bergen/der Landschaft nicht so sehr interessiert seid, dass ihr dort übernachten wollt: Es gibt Überlandbusse, die z.B. von Christchurch aus nach Queenstown fahren und auch im Mount Cook Village kurz Station machen (ca. 20-30 Minuten). Ich habe selbst vor einigen Jahren eine solche Tour an einem Wochenende gemacht. Der kurze Aufenthalt reicht, um ein paar Bilder von der Aiglet zu machen und man muss nicht extra die weite Anfahrt in das Tal (ist eine Sackgasse) auf sich nehmen.

    Ich freue mich - wie immer - über Feedback.

    Gruß aus Leverkusen
    Thomas
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Edmund Hillary Alpine Centre Museum, Aoraki Mount Cook Village (Neuseeland)