Ehemaliges Tieffluggebiet im Sauerland

Diskutiere Ehemaliges Tieffluggebiet im Sauerland im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Abend alle zusammen, ich habe eine frage und zwar erzählen mir viele verwandte und freunde von einer Tiefflugzone über dem Sauerland (Olpe,...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 bugsbunny, 31.08.2009
    bugsbunny

    bugsbunny Space Cadet

    Dabei seit:
    15.09.2004
    Beiträge:
    1.624
    Zustimmungen:
    364
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Siegen,NRW
    Abend alle zusammen,
    ich habe eine frage und zwar erzählen mir viele verwandte und freunde von einer Tiefflugzone über dem Sauerland (Olpe, Lüdenscheid), die während des Kalten Kriegs sehr oft genutzt wurde.


    Hat evtl jemand Informationen über dieses Tiefflugarea?


    Danke im vorraus.


    Gruß

    Bugsbunny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 strike_r, 31.08.2009
    strike_r

    strike_r Testpilot

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    298
    Ort:
    im Westen der Republik
    Tieffluggebiete

    ... die Tieffluggebiete gibt es immer noch - nur ist die Nutzung in 250 Fuß Flughöhe heutzutage ausgesetzt bzw. wird per NOTAM veröffentlicht.
    Näheres siehe auch Mil Flughandbuch

    http://www.mil-aip.de/pages/aip_dt.html

    Demnach handelt es sich im Sauerland, wenn ich die Orte, die ausgespart werden müssen, richtig interpretiere, um das Gebiet 3...

    So long:TOP:
     
  4. vogel1

    vogel1 Testpilot

    Dabei seit:
    18.06.2006
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Student
    Ort:
    FFM
    Ich erinner mich gern an diese Zeit...immer wenn ich Zeltlager für eine Woche hatte sind die Jets sautief übers Sauerland gebrettert:rolleyes: Und über JG 72 Zeiten möchte ich gar nicht erst reden. Die Phantoms waren so tief und schnell dass man sie erst gesehen hat und dann gehört. Da hat man sich aus Reflex die Ohren zu gehalten. Damals vor ganz langer Zeit sind sie auch oft über mein Heimatdorf eingeflogen...aber nachdem Startbahn Ruhrgebiet expandiert hat sieht man eignetlich gar keine Jets mehr hier :FFCry:
     
  5. #4 Prowler, 01.09.2009
    Prowler

    Prowler Testpilot

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    175
    Ort:
    Sauerland
    Ich wohne in der genannten "Area 3" und sehne mich nach den Zeiten zurück,bis ca. Jahr 1989.Da war in der Gegend sehr oft der "Teufel los",natürlich zum Leidwesen der Anwohner.Es gab Zeiten,bis ca. 1988,da war ab 17 Uhr immer was in der Luft.Phantoms(vor allen Dingen britische..),Tornados,F-16,alles was das Herz begehrt!:FFTeufel:
    Sogar simulierte Angriffe auf den hiesigen Bahnhof gab es(ok,muß,nicht unbedingt sein....).Bin früher oft auf die Berge gefahren,zum spotten.Das es mal Luftkampf gab,z.B.2 deutsche gegen 2 britsche Phantoms,war keine Seltenheit.Und das über dünn besiedelten Gebiet.Oder man sah,ist keine Überteibung,z.T.auf die Maschinen herunter,wenn sie durch die Täler flogen(50 m über Grund).Ich muß dazu sagen,es gab in der Nähe eine Flugabwehrstellung(Nike,später Patriot) und die wurde gern angeflogen.:D
    Nun ja,mit Ende des Kalten Krieges,hatte sie das Thema erledigt und die "Low Level Area 3" durfte nur noch mit max.250 ft überflogen werden,was aber so gut wie gar nicht mehr vorkommt.
    Um es mal auf den Punkt zu bringen:Was man da,bei schönen Wetter zu sehen bekam,war interessanter als jede Airshow.:TD:


    Grüße

    Peter
     
  6. #5 bugsbunny, 01.09.2009
    bugsbunny

    bugsbunny Space Cadet

    Dabei seit:
    15.09.2004
    Beiträge:
    1.624
    Zustimmungen:
    364
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Siegen,NRW
    Mir wurde erzählt, dass es in Lüdenscheid damals des öfteren vorgekommen sei das bei Operationen Menschen aus der Narkose aufgewacht wären bzw nicht "Weggetreten" sind. Wie viel Käptn See oder eher gesagt "Luftfahrtgarn" darin steckt kann ich natürlich nicht beurteilen.

    Wohne direkt an der Grenze zum Sauerland (ca. 10km luftlinie zu Olpe) und wenn hier Jets vorbei kommen sind sie oftmals sehr low.
     
  7. #6 Matchbox87, 01.09.2009
    Matchbox87

    Matchbox87 Sportflieger

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Das kenne ich auch noch... Wohne zwar deutlich weiter nördlich aber nicht unweit von ETNP. Ich habe mir früher als Kind nichts dabei gedacht; das war eben normal, dass die Jets so tief waren (man konnte die Besatzung sehr oft erkennen).
     
  8. #7 Phantomfriend, 02.09.2009
    Phantomfriend

    Phantomfriend Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SanFw MedGerInst
    Ort:
    Selm
    stimmt, das waren noch schöne zeiten. hab als kleines kind mir immer die nase an unserem wohnzimmerfenster plattgedrückt, um die jets zu beobachten. hatten riesige panoramafenster, und mit blick von dortm.-hohensyburg auf das ganze sauerland. ein fernglas stand immer auf der fensterbank, was man aber teilweise gar nicht brauchte, weil die machinen auch öfters übers wannebachtal sind, fast direkt an der haustür vorbei. weiß noch in einem sommer, da kam eine phantom so niedrig übers haus gedonnert, das sich meine mutter im garten mit mir auf den boden geschmissen hat...:FFTeufel::FFTeufel:
    leider wars dann mal vorbei mit anschauen, dann kam das selbst dranrumschrauben:TD::TD:
     
  9. #8 spectre170, 25.10.2010
    spectre170

    spectre170 Sportflieger

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Franken, nähe Erlangen
    Tiefflug in den 80ern

    @ Scapegoat

    Jo, die Zeiten kenn ich auch noch:TD:. Wir haben wohl nicht direkt in nem Tieffluggebiet gewohnt, leider, sondern nur in der Nähe der damaligen Adiz, aber auch bei uns sind an manchen Tagen bis zu 20, 30 Jets unterwegs gewesen.
    Zur damaligen "Area 7" warens allerdings nur ca. 100km und als wir als Jugendliche (drei Mann) dann heraus gefunden hatten, was da so abging, mussten wir da natürlich hin. So sind wir dann mit unseren Rädern, der Deutschen Bahn und nem Zelt da runter gefahren und haben vor Staunen den Mund nicht mehr zu bekommen. Ich kann mich noch an die ersten Über- und Vorbeiflüge erinnern als wenns gestern gewesen wäre. Dabei ist das jetzt schon 25 (OH ELEND!!) Jahre her. Wir waren dann alle Jahre wieder am Hesselberg, vorzugsweise zu "Central Enterprise", aber auch unter dem Jahr, wenns das Geld und die Zeit zugelassen hat. Was wir da gesehen haben war schon krass. Manchmal waren wir, wenn wir mal wieder ne ganze Woche am Berg oben waren, schon bei einigen Piloten bekannt. Die haben das natürlich auch gespannt, dass da drei bekloppte waren, die jedesmal total ausgerastet sind, wenn was tief über den Berg gepfiffen ist. Naja, dann sind halt manche der Piloten mal extra tief vorbei oder über uns drüber. Manche haben uns dann auch zugewunken, was für uns natürlich mit das höchste war. Geil war auch immer, wenn die Maschinen den Berg, der ca. 220m höher als das Umland ist, von unten her in 75m angeflogen haben. Und wie gesagt, wenn das Wetter mal nicht so toll für die ganzen Ausflügler war, und wir dann so ziemlich alleine am Berg waren, dann sind se manches mal vorbei, dass es ne helle Freude war. Ich denke, dass da so mancher 20m Überflug dabei war.
    Wenn ich heute so drüber nachdenke, glaube ich manhmal, dass es schon gar nicht mehr wahr ist, was wir da alles gesehen haben. Wir waren bei uns zuhaus schon total aus dem Häuschen, wenns mal 25, 30 Maschinen waren, die bei uns vorbei gekommen sind. Am Hesselberg wars ein mittelmässiger Tag wenn wir "nur" 100 Vorbei- und Überflüge hatten. Das beste war an einem wolkigen Donnerstag mit Supersicht zur Übung "Centarl Enterprise", als wir 400!!!! Vorbeiflüge gezählt hatten, Kein Witz ehrlich! Natürlich waren da genug dabei, die vielleicht fünf mal vorbei gekommen sind. Aber ich kann mich noch an die grossen Kampfverbände erinnern die in dieser einen Woche unterwegs waren, die 50 und mehr Maschinen stark waren. Unten die Jabos (F-111, F-104G, Mirage 3 und Mirage 5, F-4, Buccaneer, Tornados, Jaguars.....) drüber die Jäger und auf einmal die gegnerischen Abfangjäger die den Pulk angriffen. Und schon gabs die schönste Kurbelei mit 15 Maschinen direkt am Berg. F-4 aus Neuburg, kanadische CF-18 aus Sölingen, F-15 aus Bitburg, F-16 aus Hahn........ Davon ist übrigens auch das angehängte Bild.

    Oh Mann Leute, das fehlt mir! Echt! Dieses Jahr habe ich bei uns zuhaus keine 10 Flieger gesehen:mad: und wenn ich nicht ein paar mal in Neuburg gewesen wäre, wüsste ich nicht mal mehr wie sich ein Triebwerk so anhört.

    Ach ja, sorry. Ist jetzt natürlich nix übers Sauerland, aber das musste mal raus.

    Gruß Pedro
     

    Anhänge:

    DanDo78, Sepp, Jeroen und 9 anderen gefällt das.
  10. #9 Dubblegum, 25.10.2010
    Dubblegum

    Dubblegum Testpilot

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Sankt Augustin
    Moin zusammen,

    so detaillierte Berichte kann ich zum Sauerland nicht abgeben, habe aber - denke so Anfang/Mitte der 90er Jahre - eigentlich jedes Mal, wenn ich mal für nen Tag am Biggesee war, ein paar Tornados gesehen, die tief über den Stausee gerauscht sind. Und ich weiß aus Erzählungen von Verwandten, dass es am Sorpesee ebenfalls so gewesen sein muss.

    Kommt jetzt an 100 Maschinen und mehr nicht ran....es waren meist so drei pro Tag, die ich dort gesehen habe....
    Aber immerhin ist es Sauerland, also hilft es vielleicht weiter.

    Viele Grüße

    Michael
     
  11. #10 Skyflash, 27.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.04.2015
    Skyflash

    Skyflash Sportflieger

    Dabei seit:
    12.05.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Österreich
    Möchte hier meine Kindheits, Vorjugend und Jugendzeit bzgl. Tiefflug teilen, auch wenn ich diese nicht im Sauerland erlebt habe.
    Meine "80er Jahre Fliegerzeit" habe ich im Raum Soest/Hamm-Uentrop, genauer in Vellinghausen-Eilmsen erleben dürfen. Neben den üblichen wie A-10, F-4,5,16,104 etc. , habe ich mich immer besonders auf die Harrier Gr3 aus Gütersloh gefreut, wenn diese recht häufig "Scheinangriffe?" auf das Kraftwerk Schmehausen (THTR200 Hamm/Uentrop) geflogen sind. Es waren immer so vier, fünf Maschinen und die haben ordentlich krach gemacht, während sie ihre Runden drehten. A-10 waren auch sehr häufig, leise aber sehr wendig und die Starfighter, welche man in der Ferne nicht nur am Sound, sondern auch an den orangenen Zusatztanks erkannt hat.
    Manchmal Buccaneer, sogar noch Lightnings. Nur einmal habe ich die F-111 im Überflug erlebt - das werde ich nie vergessen.

    Ein schönes Video mit einigen bekannten Jets aus den 80ern:

    https://www.youtube.com/watch?v=FdmI-a32do0

    Hier noch eines

    https://www.youtube.com/watch?v=JT2AY_ynY1c



    falls ihr die Clips nicht eh schon kennt.
     
    Dondy, Lancer512, Viking und einer weiteren Person gefällt das.
  12. #11 lowdeepandhard, 28.04.2015
    lowdeepandhard

    lowdeepandhard Testpilot

    Dabei seit:
    03.05.2013
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    508
    Hab mal auf der Suche nach dem Tieffluggebiet am Hesselberg einen zeitgenössischen Artikel gefunden, der mal die "andere Seite" illustriert.

    http://www.zeit.de/1988/18/terror-in-zone-sieben/komplettansicht

    Ganz dem damaligen Zeitgeist entsprechend, wird der Bericht wohl auch ziemlich aufgebauscht sein, aber so toll diese Zeit für uns Luftfahrtbegeisterte auch war - ich kann mir schon vorstellen, dass das für Otto Normalbürger in einer der Zonen eher anstrengend war.
     
    Michael aus G. gefällt das.
  13. Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.998
    Zustimmungen:
    12.385
    Ort:
    Niederlande
    Ich fand ein niederlaendisches Zeitungsbericht aus Marz 1989 uber das Tieffliegen.

    Darin steht gedruckt das es ein Tiefflugroute gab uber die Rhein nach Sauerland gerade uber Dormagen und das man damals protestiert hatte und die Flughohe dort von 150 nach 300 m aufstocken wollte.
    Noch die Zahlen dazu.
    In 1988 uber BRD hatten insgesamt 1650 NATO Dusenjaeger 95.715 Tiefflugubungen ausgefuhrt.
    Das bedeutet durchschnittlich etwa 383 Fluge pro Tag.

    Erinnere mich auch gut an eine Sommerferien in einem Tal in der Nahe von Birkenfeld anfang 80-Jahre.
    Bronco's und A-10's taglich.
     
  14. Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.998
    Zustimmungen:
    12.385
    Ort:
    Niederlande
    Also nur diese beide Bilder, Schnapschusse bedeutend geringerer Qualitaet, damals mit ein Pocketcamera, kann ich zum Thema Tiefflug 80-Jahre beitragen. Sembacher OV-10A vom 601thTCW ubers Wald umgebung Birkenfeld-Hermeskeil, mit Blick sud,1982. Meist flogen die etwas weiter und parallel vorbei.
    In 1984 habben die Bronco's die BRD dann verlassen

    (c) JeroenMB
     

    Anhänge:

  15. Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.998
    Zustimmungen:
    12.385
    Ort:
    Niederlande
    Und tieffliegender A-10's, vermutlich auch wohl vom det1/81thTFW Sembach, waren ofteres in zweier (Par) oder einzel zu sehen, dafur weil bedeutend schneller, schwerer zu photographieren, weil die kamen ja immer unerwartet, und meist hatt ich der Pocketcamera nicht rechtzeitig, weil klar nicht staendig, in der Hand. Deshalb das Bild nur aus historischer Grund.
    Ob die Flecken darunter ein Vogel, zweites Flugzeug, oder was anders gewesen war, erinnere mich nicht mehr.
    Bild konnte vom gleicher Tag sein. Auch mit Blick sud. 1982

    (c) JeroenMB
     

    Anhänge:

    Bluestar233 gefällt das.
  16. WaS

    WaS Testpilot

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    393
    Ort:
    Erlangen
    Interessant. Aber ist nicht im Sauerland.
     
    Jeroen gefällt das.
  17. Meikel

    Meikel Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    3.331
    Ort:
    östliches Sauerland/fast Hessen:-)
    Ja Jeroen, das sind auf jeden Fall zeitgenössische, die damaligen Begebenheiten wiedergebende und für die Zukunft unverzichtbare Bilder.......nur die von dir angebenen Orte liegen nicht im Sauerland:wink:.....du als Holländer mußt doch wissen wo das Sauerland ist.....zumindest wissen das deine Landsleute ......wenn ich gerade so aus dem Fenster schaue....:D:

    Spass beiseite...hatte damals auch mit der Ritschratsch geknipst, leider ist der ganze Karton mi dem Material irgendwann abhanden gekommen! Das hat mich schon mehr als einmal geärgert.......in den 70/80 er Jahren war hier richtig was los, und als Kind kriegte man es ehrlicherweise schon manchmal mit der Angst zu tun, so tief wie die kamen! Hier beim Ort war 1978 auch ein holländischer Starfighter runtergekommen.Und in den 80`ern, als man die ganze Militärfliegerei so anfing zu realisieren, nahm man das alles auch bewußter wahr, da sah man das mit anderen Augen......A10 wo man im Grunde das Gesicht vom Piloten sah, Harrier die den Trecker auf dem Feld attackierten, die orangen Flügelenden vom Starfighter vor Waldhintergrund.......sogar Vulcan Bomber auf Augenhöhe.......und F16, Phantom usw. die man noch bis Anfang der 2000`er Jahre von oben sehen konnte......ich werde nochmal die Suche aufnehmen ob ich nicht doch noch Bilder finden kann.....
    Gruß und Danke fürs zeigen der Bilder
     
    Jeroen gefällt das.
  18. #17 Kilgore, 14.01.2017
    Kilgore

    Kilgore Alien

    Dabei seit:
    29.11.2013
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    39.960
    Ort:
    Schkeuditz (700m Luftlinie zum LEJ)
    Ich erinnere mich auch nur zu gut an diese Zeit. Die Jets kamen sehr oft auch über den Diemelsee drüber, wo wir damas noch einen Wohnwagen stehen hatten. Sehr oft auch größere Formationen und nicht immer Two-Ships. Ich meine mich sogar an eine 8er Formation mit F-4 erinneren zu können. Neben der F-4 waren vor allem Tronado aber auch F-16 (vermutlich Begien und Niederlande) sehr oft zu gegen. Schade, dass ich damals noch nicht so fotobegeistert war, Bilder gibt es keine.

    Ich habe die Jets dafür immer mit dem Feldstecher ins Visier genommen, war teils aber eine ganz schöne Herausforderung...
     
    Jeroen gefällt das.
  19. #18 RomanW., 14.01.2017
    RomanW.

    RomanW. Testpilot

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    2.608
    Beruf:
    Medienbranche
    Ort:
    Österreich
    Ich habe mir den Artikel gerade durchgelesen. In den 80iger Jahren war ich auch ein flugzeugbegeistertes Kind. Jedes mal wenn wir in der BRD waren hab ich mich über Tiefflieger gefreut. Da war endlich was los, im Vergleich zum langweiligen Österreich. Heute sehe ich das durchaus anders. Bei dem Artikel hat mich besonders die Sache mit den ganz kleinen Kindern berührt. Die kommen, wie so oft, am unschuldigsten dran. Daran hatte ich damals nie gedacht. Wie gesagt, heute sehe ich das anders.
    Ich finde den Artikel lesenswert.
     
    Michael aus G., WaS und Jeroen gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Meikel

    Meikel Space Cadet

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    3.331
    Ort:
    östliches Sauerland/fast Hessen:-)
    Ist schon ein schlimmer Artikel.....fehlen nur noch die kleinen treu schauenden Hundewelpen, welche sich selbst was antun, nur um nicht in dem Gebiet leben zu müssen.....aber nach Recherche stellt sich für mich dann doch heraus, das der Verfasser ein Nachkomme der Gebrüder Grimm sein muß.........

    Aber im Ernst mal geschrieben.....es zeigt sich doch hier eindeutig, wie derartige Artikel auf Aussenstehende wirken /wirken müssen/ sollen.....wie von mir bereits geschrieben war es in den 70`ern so, das man als Kind schon ab und an einen gehörigen Schrecken gekriegt hat wenn ein richtiger Tiefflieger (75 m?)kam, und da erinnere ich mich nur an die Starfighter, weil ich die anderen noch nicht zu deuten wußte,die flogen mit so einem richtigen "krachen".... jedoch kam dies nicht wie in dem Artikel geschrieben x-mal jeden Tag vor...vielleicht höchstens 1-2 mal pro Tag und das auf keinen Fall jeden Tag.....und in der Zeit waren ja auch viele Flieger von vornherein lauter, wie seiner Zeit alles und an schreiende und kollabiernde Kinder kann ich mich auch nicht erinnern, nur das man sich schonmal die Ohren zu hielt.....in den 80`ern dann, wo man alles etwas realisierte.....redete man untereinander weiter wenn da mal die Kisten am kreisen waren......klar wollte man schon das ein oder andere Mal Opas Drilling holen.....aber das war halt so und im nachhinein betrachtet reagierte man nur auf außergewöhnlichen, besonderen und überraschend starken Lärm, der aber auch nicht allwöchentlich war und bei dem es dann auch auf die eigene Tageslaune ankam.
    Man gewöhnt sich als Einheimischer an alles , aber auch die ganzen Touristen, die schon immer trotz allem ins Sauerland strömen und über deren Autokolonnen und den damit verbundenen Lärm usw. sich keiner aufregt.....mal so angemerkt. Auch an den heutigen Flgplätzen sind es doch zu sicher 99% irgendwann Zugezogene, welche sich über den Lärm aufregen.....und natürlich auch der ein oder andere Aussenstehende, welcher sich dazu berufen fühlt! Allerdings sollte man auch beachten, das wenn man schon z.B. in 25-30000 ft kreisende Kampfflugzeuge als Lärm betrachtet, wie es die ein oder andere BI praktiziert....ist man in Deutschland aufgrund der allgemeinen Geräuschkulisse am falschen Ort....dann sollte man besser in die Wüste gehen, da stört auch kein Wasserrauschen udgl........abschließend nur mal so angemerkt und meine Meinung.
    Gruß
     
  22. Jeroen

    Jeroen Astronaut

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    4.998
    Zustimmungen:
    12.385
    Ort:
    Niederlande
    Wollte nicht wegen die zwei Bilder ekstra ein Thread aufmachen, weil generel passt es hier so im Thema.

    @Meikel

    Mit der Niederlaendische Starfighter der bei Dir runter gekommen ist, gibt es noch einige Fragen.
    Vieleicht weisst Du noch wann und wo das war?

    Ich habe nur
    13 Oktober 1972 Absturz D-6669 im Raum Kassel.
    4 Juni 1974 Absturz D-6694 im Raum Soest

    Luftfahrtunfaelle 1978
    Am 2 Marz hatte der D-8279 beim Zielanflug einige Baumen gestreift, kannte aber noch in Gutersloh gelandet worden, wurde nicht mehr geflogen.
    Drei andere Starfighter hatten 1978 ein Landeunfall in Wildenrath, zwei beschaedigt.

    Weitere Unfaelle
    12 Februar 1976 CF-104 104714 bei Bad Driburg
    7 Oktober 1977 TF-104G 28+18 nach Motorschaden durch Taube (n) in 300 m. Untertaunus, Hohenstein.

    Oder habe ich da noch Unfaelle ubersehen?
     
Moderatoren: TF-104G
Thema: Ehemaliges Tieffluggebiet im Sauerland
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tieffluggebiet sauerland

    ,
  2. low level aerea sauerland

    ,
  3. starfighter absturz horn bad meinberg

    ,
  4. 1978 Absturz Sauerland holländischer Fighter ,
  5. tieffluggebiete nrw,
  6. starfighter absturz sauerland
Die Seite wird geladen...

Ehemaliges Tieffluggebiet im Sauerland - Ähnliche Themen

  1. Ehemaliges LW-Museum Uetersen

    Ehemaliges LW-Museum Uetersen: Hallo zusammen, gab es im o.g. Museum in den Jahren 1975/76 eine P-51 Mustang? Vielleicht ist die auch nach Gatow mit umgezogen (konnte aber...
  2. Aktuelle Tieffluggebiete in Deutschland

    Aktuelle Tieffluggebiete in Deutschland: Mion Leuz, wo kann ich online einen Überblick finden (am besten mit Karte) über die aktuellen Tieffluggebiete in Deutschland? Eine Liste über...