Ein Sommersonntag

Diskutiere Ein Sommersonntag im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo, in Reiseflughöhe ist es nicht gar so warm. Dachten wir uns. Und da ich vor einigen Wochen bei anderer Gelegenheit ein Erlebnis...

Moderatoren: Skysurfer
  1. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Hallo,

    in Reiseflughöhe ist es nicht gar so warm. Dachten wir uns. Und da ich vor einigen Wochen bei anderer Gelegenheit ein Erlebnis besonderer Art hatte, war es naheliegend, das ganze aus der Luft näher zu erkunden.
    Langer Vorrede kurzes Ende, es ging um Zwerge. DaVinci-Code und noch einige andere Wunderlichkeiten.

    Und wenn ich Euch ein wenig neugierig gemacht haben sollte, bleibt Euch nichts anderes übrig als lesenderweise mitzukommen...

    gero
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Zu den Mützenträgern kommen wir später, der Anfang unserer Reise ist eher gewöhnlich. Die Golf-Delta aushallen, zusammenbauen, Tanken, Vorflugcheck. Nachdem sich der Motorleerlauf bei der Landung nach unserer Rheinfelden-Tour ein wenig rauh angefühlt hatte, hatten wir die Vergaser neu syncronisiert. Die 07 von EDMJ entläßt uns nach Nordosten.
     

    Anhänge:

  4. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Aber schon kurze Zeit später bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob Fliegen bei diesem Wetter wirklich die angenehmste Freizeitbeschäftigung ist.
     

    Anhänge:

  5. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Diesmal führt uns unsere Reise nach Nordosten. Wir sind aber nicht wirklich auf Zwergenjagd. Sondern eher auf der Suche nach einem Bauwerk, was mit diesen Märchengestalten zusammenhängt.
     

    Anhänge:

  6. #5 gero, 27.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2013
    gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Wir umfliegen die Münchener Kontrollzone im Norden. Ganz altmodisch, wie wir sind, müssen Geländemerkmale zur Navigation herhalten. Zum Beispiel dieser Turm. Auf der ICAO-Karte zu sehen und in der Landschaft auch. Wir sind ein wenig nordwestlich von Pfaffenhofen.
     

    Anhänge:

  7. #6 gero, 27.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2013
    gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Ein paar wenige Wolken werfen Schatten auf den Boden, hier und da sind Wassertrocknungsflecken zu sehen. Manch einer erkennt die Fundamente längst untergegangener Siedlungen (wir nicht), oder Botschaften gelandeter Außerirdischer (wir auch nicht), oder die Entschlüsselung des daVinci-Codes (davon später mehr).
     

    Anhänge:

  8. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Abens heißt das Gewässer, welches sich hier so malerisch in Richtung Donau määndert. Die ED-R 138 ist am Wochenende glücklicherweise offen für solche Lufthüpfer wie uns. Der Bereich um Siegenburg ist unter der Woche fest in der Hand nichtziviler Bedarfsträger.
     

    Anhänge:

  9. #8 gero, 27.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2013
    gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Die Gemeinde Train hat ihren Namen bereits seit dem 13. Jahrhundert, da wußte der Rest der Welt noch nicht einmal, was ein Train ist. Angeblich entstand hier ein Teil des Textbuches zu Mozarts Zauberflöte.
     

    Anhänge:

  10. #9 gero, 27.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2013
    gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    So, und weil es gerade so schön künstlerisch zugeht. Des Rätsels Auflösung. Hier in der Nähe, in Abensberg gibt es seit ein paar Jahren eine neue Sehenswürdigkeit, einen Turm. Die Brauerei, die hinter diesem wunderlichen Bauwerk steht, habe ich vor einigen Tagen besichtigt. Und dabei gar erbauliche Geschichten über Gartenzwerge, philosophische Betrachtungen, geheime Botschaften, den Herrn Hundertwasser und seine Liebe zu Zwergen, den Weltfrieden und den ganzen Rest verinnerlicht.
     

    Anhänge:

  11. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Nach einem Rundgang und vielfältigen Informationsfilmen schwirrte mir der Kopf. Und da ich nun leider kein Weißbier mag, war es auch gar nicht so einfach, da für Ausgleich zu sorgen. Jedenfalls wollten meine Lieblingsturmsucherin und ich die philosophische Wirkung des hundertgewässerten Prunkstücks einmal aus der Luft auf uns wirken lassen.
    Abensberg haben wir schon einmal gefunden. Nur von hier oben ist der Turm gar nicht so leicht zu finden. Ich fliege eine 360 und rechts von mir klickt der Fotoapparat.
     

    Anhänge:

  12. #11 gero, 27.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2013
    gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Der sehr werberührige Brauereichef jedenfalls behauptet von sich, den geheimnisvollen daVinci-Code geknackt zu haben, im einzelnen konnte ich den Ausführungen damals leider nicht vollständig folgen.
    Allerdings ergibt sich hier wieder einmal ein prima Beweis der allgemeinen Relativitätstheorie. Die Protzigkeit eines Bauwerkes ist relativ vom Standort des Betrachters. Hier aus der Luft ist der Turm überhaupt nicht so gewaltig. Alles ist relativ.
     

    Anhänge:

  13. #12 gero, 27.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2013
    gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Lassen wir das Weißbier rechts liegen und machen wir uns auf die Suche nach anderen baulichen Protzigkeiten.
    In Kehlheim findet der Main-Donau-Kanal endlich sein Ziel. Und präsentiert sich uns ein wahrlich erhabenes Bauwerk.

    König Ludwig selbst hatte den Text für den Eröffnungschor der Befreiungshalle gedichtet, uns durchströmt ein ehrfurchtsvolles Schaudern:

    Nein, das war kein Schaudern, eine Turbulenz wars, so kann man sich irren.

    (c) alle Fotos gruen-design.de 2013
     

    Anhänge:

  14. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Ein prima Orientierungspunkt ist das Trum aber allemal.
     

    Anhänge:

  15. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Die dicken Kähne haben es gar nicht so leicht an der Staustufe. Rechts erkennt man den Archäologiepark Altmühltal. Dort gibt es ein rekonstruiertes keltisches Stadttor zu besichtigen.
     

    Anhänge:

  16. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Langsam macht sich ein leeres Gefühl vor der Wirbelsäule bemerkbar. Das Unterhaltungsprogramm an Bord ist phänomenal, aber die Verpflegung...
    Regensburg-Oberhub ist ganz in der Nähe. Und da gab es ja mal eine nette Kneipe...
    Um die Platzrunde von EDNR ordentlich von Norden anzufliegen folgen wir ein Stück der Naab und besichtigen Pielenhofen. Im Kloster befindet sich das Internat der Regensburger Domspatzen. Der Klosterbetrieb selbst wurde 2010 wegen Personalmangel aufgegeben, keine Leute, keine Leute.
     

    Anhänge:

  17. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Auch am Flugplatz hat sich in letzter Zeit einiges geändert. Die eindrucksvolle Baumreihe ist verschwunden. Einerseits sieht der Platz schon etwas nackt aus ohne die grüne Mauer. Andererseits hatte uns die Verwirbelung bei Seitenwind damals ganz schön durchgeschüttelt. Immerhin ist die 10 immer noch die 10. Wir landen.
     

    Anhänge:

  18. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Auch die malerischen Hangarfassade ist immer noch genauso, wie wir sie in Erinnerung haben.
     

    Anhänge:

  19. #18 gero, 27.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2013
    gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Nur die Gaststätte ist zur Zeit leider wieder einmal nicht bewirtschaftet. Ein Eis tröstet fürs erste darüber hinweg.
    Ein netter Flugschüler, der gerade seine erste Flugstunde genießen durfte, nimmt uns mit in den Ort. Er ist voll von begeisterten Eindrücken. Wir sind gespannt darauf, was Regenstauf Kulinarisches zu bieten hat. Wir werden nicht enttäuscht.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.733
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Wenn wir doch nur eine Badehose mitgenommen hätten ...

    Wir genießen eine ausgedehnte Mittagspause. Und auf Wunsch könnte es morgen hier weitergehen.

    B-A und gero


    (c) der Fotos gruen-design.de 2013
     

    Anhänge:

  22. #20 Mig 29 SMT, 27.07.2013
    Mig 29 SMT

    Mig 29 SMT Space Cadet

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    2.970
    Beruf:
    ein technischer!
    Ort:
    Deutschland Sachsen
    Ich bitte darum!:wink::HOT:
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Ein Sommersonntag