Einheitshangars der Luftwaffe

Diskutiere Einheitshangars der Luftwaffe im Alte Flugplätze Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Super gemacht. Ich verstehe nur nicht, wieso die Flugzeuge Anstriche der Legion Condor haben?! ;-)
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
2.815
Zustimmungen
3.180
Ort
Bamberg
Na die zwei ganz hinten rechts wären ja super fürs Video... schick!
 

TORad

Kunstflieger
Dabei seit
29.05.2019
Beiträge
34
Zustimmungen
12
Ort
Salzburg
Guten Abend,

endlich habe ich die Zeitschrift gefunden und durchgelesen.
Eigentlich hat es nichts wichtiges gebracht außer vielleicht die Bemaßung des von mir als Es handelt sich um die "Werfthalle Land III/37, Typ 201 Berliner-Stahlbau" identifiziertes Gebäude.

Stelle das Bild bald ein.

Grüße
Ralf
 

TORad

Kunstflieger
Dabei seit
29.05.2019
Beiträge
34
Zustimmungen
12
Ort
Salzburg
Schönen guten Abend,

aus dem Zentralblatt der Bauverwaltung vom 3. März 1937 von Seite 217 unten habe ich einen Plan entnommen der die Werfthalle Land III/37, Typ 201 Berliner-Stahlbau darstellen könnte. Zumindest die Bemaßung ist abgeglichen mit den Satellitenaufnahmen.
Der Einzig mir aufgefallene unterschied ist das der Lift am Plan hinten angeordnet ist und in Wirklichkeit, wie in Hörsching, vorne ist.

Leider habe ich über die anderen Hangars noch nichts Genaues gefunden obwohl ich schon etwas von Jürgen Zapf aufgearbeitet habe.

Liebe Grüße
Ralf
Ralf
 
Anhang anzeigen
AHDG

AHDG

Berufspilot
Dabei seit
02.10.2012
Beiträge
73
Zustimmungen
43
Ort
Franke an der Rhein
nAbend Ralf,

herzlichen Dank dafür! Einen sehr guten Baurisszeichnung hast ja da. Gibst aach ne Höhenmaß von ne Gebäude?
LG,
Stefan
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.007
Zustimmungen
2.968
So eine Werfthalle stand z.B. in Oranienburg auf dem Gelände der Versuchsstelle für Höhenflüge (Wilhelminenhof). Eine zweite solche Werfthalle war im Bau, ist aber nicht mehr fertiggestellt worden.

Rein gefühlsmäßig würde ich aber sagen, dass die Werfthalle wie im Foto in Beitrag #2 häufiger anzutreffen war. Auf Anhieb fallen mir da z.B. Merseburg, Großenhain und Jüterbog ein.
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.177
Zustimmungen
2.284
Ort
Magdeburg
Mal eine Frage die nur am Rande zum Thema gehört, aber hier ist gerade so viel Know How am Start.
Der alte Hangar der Polizeihubschrauberstaffel in Magdeburg soll angeblich Baujahr 1936 gewesen sein. Ist das auch ein Standardbau?
Das folgende Foto habe ich auf die Schnelle aus Google Maps herausgespeichert. Die Maße sind ca. 40x30m.
 
Anhang anzeigen
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.007
Zustimmungen
2.968
Ich denke, dass es sich bei der Magdeburger Halle um einen solchen Standardbau handelt. In den über 80 Jahren seiner Existenz wird die Halle mit Anbauten wahrscheinlich mehrfach umgebaut worden sein. Aber die Grundstruktur ist noch gut erkennbar.

Den Begriff Einheitshangar halte ich für die damaligen Bauten aber für irreführend, da dieser Begriff aus der Nachkriegszeit stammt. Ich bin jetzt kein Experte für die Infrastruktur der alten Luftwaffe, aber es gab wohl die Werfthallen, die geheizt waren und über Laufkräne verfügten sowie die sg. Stellhallen, die keine Kräne besaßen und auch nicht beheizt waren.

Anbei ein Luftbild der Oranienburger Werfthalle von 1945:
 
Anhang anzeigen
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.007
Zustimmungen
2.968
Also, ich sehe da keinerlei Ähnlichkeit. Das ist m.E. ein Hallentyp für eine sogenannte Stellhalle mit Bogendach. Der Hallentyp war auf sehr vielen Fliegerhorsten zu finden.
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.177
Zustimmungen
2.284
Ort
Magdeburg
Wenn der Aufnahmeort Magdeburg-Ost stimmt, dann nicht.
Magdeburg-Ost war der Fliegerhorst der Luftwaffe im Osten von Magdeburg und war ein Instandsetzungsplatz. Der wurde nach dem Krieg nicht mehr genutzt.
Magdeburg-Süd entspricht dem heutigen Flugplatz Magdeburg und war 1936 als ziviler Platz errichtet worden. Nur muss das bei den Funktionsgebäuden ja nichts bedeuten, die können ja trotzdem aus dem Standardkatalog entnommen worden sein.
Zu dem Bild: Der Hangar könnte passen. In Magdeburg-Ost standen wohl nur Hangars mit bogenförmiger Front.
 
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.210
Zustimmungen
548
Ort
Halle/S.
Bis man sie abgerissen hat, standen diese Werftgebäude auch in Merseburg und Halle Nietleben. Wenn man die Luftbilder der noch existierenden exLw-Plätze heute anschaut, kann man sie auch noch auf anderen Orten ausmachen, zB Zerbst, Lönnewitz...
 

TORad

Kunstflieger
Dabei seit
29.05.2019
Beiträge
34
Zustimmungen
12
Ort
Salzburg
Guten Morgen,

entschuldigt bitte mein fernbleiben.

@ Stefan: Leider ist im Buch keine Höhenangabe vorhanden.

Die Bezeichnung Einheitshangar habe ich gewählt da ich keine genauere Bezeichnung damals und heute hatte.
Bisher kenne ich nun die Bezeichnung "Werfthalle Land III/37, Typ 201, Berliner Stahlbau" Hier das 5 Bild Der Fliegerhorst VOGLER in Hörsching bei Linz Baubeginn
Ich habe alle drei Lieferscheine bekommen (große Deckenkäne (Bild), kleiner Deckenkran links, Lift recht) die im Werfthanger verbaut sind.

Zapf nennt die großen Hallen Bogenbinderhallen, Es gibt aber auch große Hallen mit einer Breite von 100 m und einen kleinen Typ von gut 50 m Spannweite.

Ab wann sich genaue Bezeichnungen und der Typ herausgebildet haben ist mir leider auch nicht bekannt.

Jedenfalls gab es ab einen späteren Zeitpunkt so etwas wie einen Einheitstyp bei diesem waren die Berechnungen durchgeführt auch waren die Größe idealisiert und man musste sie nur noch vervielfältigen. Das Ganze gab es schon bei Kasernenbauten und bei Baracken.
Damals nannte man es Rationalisierung.

Meine Suche geht weiter.
Ich habe auch einen Grundriss einer Bogenbinderhalle die die Amerikaner abgezeichnet haben leider schwer zu Fotografieren ich versuche es nachzuzeichnen aber dazu benötige ich ein Programm u.s.w. daher wird es einige Zeit dauern.

Grüße
Ralf
 
eggersdorf

eggersdorf

Astronaut
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.601
Zustimmungen
2.829
Ort
Bleitsch
Was Werfthallen betrifft, da sind zwei Grundtypen weit verbreitet. In Beitrag 25 und 30 ist der große Typ mit dem T-ähnlichen Grundriss zu sehen. Der andere Typ ist die kompakte runde (bzw. abgerundete) Ausführung, davon scheint es aber Abwandlungen gegeben zu haben. Üblicherweise gab es beide Arten von Werfthallen immer nur einmal je Platz, habe ich mal irgendwo gelesen.
Was die normalen Flugzeughallen betrifft, die kann man zwischen Stahl und Beton unterscheiden. Das Merkmal bezieht zunächst einmal auf die Bauausführung der Dachkonstruktion.
Irgendwelche Bezeichnungen oder ein Schema der Benennung ist mir nicht bekannt. Wenn man sie unbedingt bezeichnen will kann man die konstruktiven Merkmale anwenden. "Bogenbinderhalle" geht in diese Richtung und hat sich seit Jahren so eingebürgert. Das gilt auch für die "Stahllamellenhalle" oder auch auch "Seefliegerhalle" o. ä..
Ansonsten wäre es schön wenn man aber erstmal anfängt von Hallen (dt.) statt Hangars (engl.) zu sprechen.
Das mag jetzt zwar demotivierend wirken aber an der Aufarbeitung von diesem Thema versuchen sich alle paar Jahre immer mal wieder irgendwelche Leute. Was brauchbares ist bis heute nicht dabei heraus gekommen. Sorry.
 

TORad

Kunstflieger
Dabei seit
29.05.2019
Beiträge
34
Zustimmungen
12
Ort
Salzburg
Guten Abend,

soweit ich es überblicke gab es ursprünglich mehrere verschiedene Hallen (ich pflichte dir mit deiner Anregung von Hallen zu sprechen bei).
Aufgrund von Erfahrungen haben sich im Laufe der Zeit Grundtypen herauskristallisiert.
Wie es eben auch bei der Werfthalle der Fall war.
In Österreich kenne ich keinen anderen Werfthallen Typen als den von mir Angeführten.
Oder mag es mit dem Architekten Christoph Miller da ja für die Luftwaffe in Wien tätig war liegen.

Jedenfalls habe ich einmal einen Typ der hier gebaut wurde identifiziert.
Regelmäßiges versuchen lohnt sich da es immer wieder zu kleine Puzzlenteilen kommt, das ergibt irgend wann einmal ein Bild.
Und ich stelle die Ergebnisse immer ein.

Also warten auf Godot.

Liebe Grüße
Ralf
 

TORad

Kunstflieger
Dabei seit
29.05.2019
Beiträge
34
Zustimmungen
12
Ort
Salzburg
Guten Abend,

ich habe gerade bei Budraß gelesen das die Rüstung in Sogenannten "Normhallen" im Ausmaße von 85m x 42m übersiedeln soll (Seite 793).
Das sollten die Innenmaße sein.
Vielleicht habe wir hie einen neune Baustein.

Grüße
Ralf
 
Thema:

Einheitshangars der Luftwaffe

Einheitshangars der Luftwaffe - Ähnliche Themen

  • Buch: "Fliegerhorste und Einsatzhäfen der Luftwaffe" -Planskizzen 1935 - 1945 - (Motorbuch Verlag)

    Buch: "Fliegerhorste und Einsatzhäfen der Luftwaffe" -Planskizzen 1935 - 1945 - (Motorbuch Verlag): Guten Abend ! In diesem Buch von Karl Ries und Wolfgang Dierich (1. Auflage 1993: 2. 1996...?) war eine Karte der "Bodenorganisation...
  • MiG-29 polnische Sonderbemahlung Italeri 1/72

    MiG-29 polnische Sonderbemahlung Italeri 1/72: Seit etwa März beschäftige ich mich mit einigen MiG-29-Varianten. Hier die Bilder zur MiG-29 aus Polen; Bausatz ist der Italeri 1/72
  • Zufällig mit dem Auto und/oder Flugzeug auf die Farm

    Zufällig mit dem Auto und/oder Flugzeug auf die Farm: Zufälle gibt es. In diesen Tagen, wo die Sonne es besonders gut meint und uns traumhaftes Wetter beschert, stellt sich die Frage: Was tun? Die...
  • F-16 Fighting Falcon @Volkel Niederlande

    F-16 Fighting Falcon @Volkel Niederlande: Die Volkel Air Base befindet sich neben der Leeuwarden Air Base, einem der niederländischen F-16-Flugplätze. Leeuwarden befindet sich derzeit im...
  • Air Atlas Jumbo Bodenberührung der Triebwerke

    Air Atlas Jumbo Bodenberührung der Triebwerke: Ein B747 Frachter von Air Atlas hat bei der Landung in Schanghai mit drei Triebwerken die Bahn berührt. http://avherald.com/h?article=4daee036&opt=0
  • Ähnliche Themen

    Oben