Einstieg in RC Welt

Diskutiere Einstieg in RC Welt im RC-Ecke Forum im Bereich Modellbau; Hallo, ich möchte mir sehr gerne einen ferngesteuerten Modellhubschrauber mit Verbrennungsmotor zulegen und wollte euch fragen, welche Modelle...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 2Stroke-Racing, 15.09.2006
    2Stroke-Racing

    2Stroke-Racing Flugschüler

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo,

    ich möchte mir sehr gerne einen ferngesteuerten Modellhubschrauber mit Verbrennungsmotor zulegen und wollte euch fragen, welche Modelle ihr da empfehlen könnt, wie es mit dem Preis aussieht und ob ihr einen guten OnlineShop kennt, der solche RC Helikopter verkauft.

    Conrad Elektronik verkauft z.B welche... die sind wahrscheinlich aber nicht gerade die besten oder ?

    Danke und Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schrammi, 15.09.2006
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Ich kann Dir einen Ornith46 anbieten. Habe den Einstieg auch probiert, es dann aber aufgegeben. Bei Interesse kannst Du mir eine PM für mehr Infos schicken.

    Den Einstieg solltest Du aber nur wagen, wenn Du einen geduldigen Profi an Deiner Seite hast und Du selbst genug Ausdauer und finanzielle Ressourcen mitbringst. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.
     
  4. #3 2Stroke-Racing, 15.09.2006
    2Stroke-Racing

    2Stroke-Racing Flugschüler

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Also einen Profi habe ich leider nicht an meiner Seite...

    Welche weiterlaufenden Kosten entstehen da alles, außer dem Kaufpreis ?

    Tanken die besonderen Modellbausprit ?

    Und warum hast du's aufgegeben ?

    Gruß und Danke
     
  5. #4 schrammi, 15.09.2006
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel

    Laufende Kosten entstehen vorallem durch Ersatzteile :TD:

    Getankt wird Modellbausprit, die Gallone um 20-30 Euro, wenn ich mich recht entsinne.

    Ich habe es aufgegeben, weil ich eine Woche Flugschule gemacht habe und beim 3. Alleinflug danach einen Absturz verursacht habe. Für 400 Euro ist das Teil nun wieder aufgebaut, wie neu und zum Abheben bereit.

    Ich fand es sehr schwer, dass Hubi-Fliegen zu lernen, habe mich wahrscheinlich aber auch blöd angestellt...

    Grundsätzlich halte ich es aber für sinnvoll, gleich mit einem größeren, schwereren Hubi anzufangen (wie der Ornith46), weil der ruhiger in der Luft liegt als so ein kleiner Quirl.
     
  6. #5 2Stroke-Racing, 15.09.2006
    2Stroke-Racing

    2Stroke-Racing Flugschüler

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    So hast PN.

    Ist aber schon immer ein kleiner Traum von mir gewesen mal so ein Ding zu kaufen...

    Falls ich es wirklich überhaupt nicht hinkriegen würde ihn zu fliegen könnte ich ihn Notfalls ja immernoch weiterverkaufen, kann ich mir aber kaum vorstellen dass ich das nicht hinkriegen kann.

    Gruß
     
  7. #6 schrammi, 15.09.2006
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Und Du ne Antwort.

    Rückblickend hat es mir in der Flugschule tierisch Spaß gemacht (war 2 Wochen da, eine Woche Fläche, eine Woche Hubi). Aber es ist doch was anderes, wenn man noch ne helfende Hand mit Schüler-Lehrer-System dabei hat, der im Notfall eingreift und den Heli rettet.
    Mein Hauptproblem war übrigens ein reines Kopfproblem: wie schaffe ich es, beide Hände völlig unabhängig voneinander zu bewegen. Wahrscheinlich hätte ich einen Monat in der Flugschule gebraucht und dann hätte ich es gekonnt. Mit gekonnter Körperbeherrschung ist man also klar im Vorteil.
     
  8. n/a

    n/a Guest

    um Himmels willen

    uuuuuuuuuuhhhh ... also ich möchte keine Angst machen oder unken .... Noch nie ein Modellflugzeug gesteuert und dann einen Heli ? Das muss und wird schief gehen. Ich sags mal so, ohne Lehrer-Schüler hat der Heli eine Überlebenschance von 10 Sekunden, dann gibts bunte Trümmer. Nicht böse sein, Du weisst nicht mal ob man besonderen Sprit benötigt, so erlaube mir den Zweifel dass Du überhaupt den Motor sauber zum laufen bekommst.

    Einen Heli sollte man (wie auch alle anderen Verbrennungsflieger) nur (!!!!) auf Modellflugplätzen und nur (!!!!) mit ausreichender Versicherung über den Verband o.ä..

    Leute, das ist kein Spielzeug, da werden Kräfte freie da bleibt kein Auge trocken und glaubt mir, ein Rotorblatt eitert sehr langsam aus dem Oberarm heraus.

    Modellhubschrauber zu fliegen ist sowohl vom Bau, als auch von der Einstellung des Gerätes bis hin zum Fliegen das Schwierigste was man sich im Modellflug antun kann. Ich mache jetzt das "komische" Hobby schon über 20 Jahre, aber an einen Quirl traue ich mich nicht dran. Beim Hubschrauber ist das Gemeine, dass man ständig alle Achsen aussteuern muss und das ist sehr sehr schwer. Das bedarf der Übung und zwar ungezählte Stunden bis man das Schweben erlernt hat, erst dann kann man mal einen Kreis wagen. Man sagt dass Hubschrauber fliegen die Königsklasse im Modellflug ist .....

    Kleiner Tip am Rande, gehe zu einem Modellbauverein, schaue Dir das Ganze in Ruhe an und lass Dir alles erklären. Modell-Hubschrauber-Fliegen autodidaktisch zu erlernen ist nahezu unmöglich, ungelernt eine Modellhubschrauber zu fliegen absolut grobfahrlässig und brandgefährlich.

    Bitte Finger weg oder eben wie Schrammi über eine Modellflugschule !!!!!!
     
  9. #8 Felix V., 15.09.2006
    Felix V.

    Felix V. Sportflieger

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Fachinformatik FR Systemintegration
    Ort:
    Köln (EDDK/CGN)
    Hallo 2stroke,

    ich habe mich mit dem Thema der ferngesteuerten Hubschraueber auch einmal befasst.

    Der Hubschrauber an sich ist durch seine komplexe Mechanik sehr wartungsanfällig - in Relation zu einem Modellflugzeug.
    Das heißt, dass du jede (!) Schraube prüfen musst und diese dann mit Loctite (Schraubsicherungslack) einschmieren.

    Auf jeden Fall lege ich dir einen Verein ans Herz.
    Hier kannst du einen finden.
    Schau dort einfach mal vorbei - bei uns sind am Samstag die meisten Leute da.

    Wenn bei dir in der Nähe kein Verein ist, dann schau dich mal nach einem Simulator um.
    Ich selbst benutze den Reflex.
    Zum informieren schau dich bitte hier um.
    Am Simulator kannst du gefahrenlos üben und auch Flugexperiment machen, die dich kein Modell kosten könnten, wie in der Realität.

    So, mehr fällt mir gerade nicht ein.
    Grüße
    Felix :)

    P.S.: Es ist überhaupt kein Beinbruch direkt mit Helis anzufangen, anstatt erst ein Flugzeug steuern zu lernen.

    P.P.S.: Wenn du gerne liest, aber auch eigentlich sonstso, kann ich dir aus eigener Erfahrung folgendes Buch empfehlen.
     
  10. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
  11. #10 Stefan Wachsmuth, 17.09.2006
    Stefan Wachsmuth

    Stefan Wachsmuth Kunstflieger

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vellmar
    Hallo,

    es gibt zwei Möglichkeiten das Helifliegen zu erlernen.

    Wenn du es Autodidaktisch, also alleine lernen willst/musst gibt es die Möglichkeit eines LMH's. Das ein ein kleineres Modell, das extra für Anfänger konstruiert wurde.
    Dabei wurden die Bauteile auch extra dafür entwickelt. D.h Plastik Rotorblätter/Heckblätter usw. Wenn du mit dem Modell auf die Nase fällst gehst du hin, stellst es wieder auf und fliegst weiter.

    Wenn du jemanden an deiner Seite hast ist der Ornith eine gute Sache.
    Die Ersatzteilpreise sind sehr günstig, und vorallem bekommst du diese auch schnell. Das ist anders wie bei anderen guten günstigen Modellen. Da hast du oft lange Wartezeiten auf die E-Teile.

    Kannst ja einfach mal auf meiner Homepage gucken. In der Gallerie findest du einige Bilder von verschiedenen Modellen.

    http://www.stefan.wachsmuth.com
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Skysurfer, 18.09.2006
    Skysurfer

    Skysurfer Space Cadet
    Moderator

    Dabei seit:
    31.05.2005
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Butzbach
    Hallo an alle.

    Wenn man erfahrene Modellpiloten nach der Thematik Modellhubschrauber fragt, wird man fast immer die gleiche Antwort bekommen:

    >>es ist völlig unerheblich, ob man ein Flächenmodell im Schlaf beherrscht oder nicht. Wenn man mit Hubis anfängt, dann beginnt man bei null.<<

    Das kann ich nur bestätigen.

    Der LMH ist in der Tat ein sehr gutes Einstiegsmodell, weil fast unkaputtbar. Es gibt ihn sowohl mit Verbrenner alsauch mit E-Antrieb.

    Auch sollte man sich im klaren darüber sein, wo man ein solches (gefährliches) Gerät bewegt. Ich kann nur dringend empfehlen, auf einen Modellflugplatz in der Nähe zu gehen. Einfach mal erfragen, welche Möglichkeiten der Hilfestellung bestehen. So kann man sich sehr viel Frust ersparen - ein Absturz ist keine billige Angelegenheit und bedeutet dann meißtens das Ende dieses schönen Hobbies...

    Viele Grüße vom Skysurfer
     
  14. #12 2Stroke-Racing, 18.09.2006
    2Stroke-Racing

    2Stroke-Racing Flugschüler

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Ok erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten, ich werd jetzt halt mal schaun was ich mach...

    Gruß
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Einstieg in RC Welt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Einstieg in RC Welt - Ähnliche Themen

  1. Berufseinstieg Luftfahrtbranche als Informatiker

    Berufseinstieg Luftfahrtbranche als Informatiker: Hallo alle zusammen, aktuell studiere ich Informatik (Bachelor) im 5. Semester und damit wird die Suche nach einem Unternehmen zur Erstellung der...
  2. (Wieder-)Einstieg mit welchem Modell?

    (Wieder-)Einstieg mit welchem Modell?: Ich bin früher gelegentlich Flugmodelle geflogen, jetzt aber seit bald 15 Jahren nicht mehr. Nun hat mich aber irgendwie wieder die Lust zum...
  3. BAe Hawk T.Mk.1 im Mst 1:48 (wiedereinstieg ins Hobby)

    BAe Hawk T.Mk.1 im Mst 1:48 (wiedereinstieg ins Hobby): Hallo Foris Nach dem Bau der Mig 21, der aufgrund eines Diebstahls mitsammt Zubehör und allen Werkzeugen (auch andere Sachen) entnommen wurde,....
  4. Einstiegsleiter für Fiat G91

    Einstiegsleiter für Fiat G91: Hallo liebe Modellbau-Freunde, ich habe mal eine Frage bezüglich einer Einstiegsleiter für meine Fiat G91 in 1/48. Weiß jemand zufällig ob solch...
  5. 2.Flugprojekt nach Wiedereinstieg

    2.Flugprojekt nach Wiedereinstieg: Hallo Zusammen! Da ich erst seit gestern hier im Forum bin, möchte ich erst mal kurz vorstellen. Mein Name ist Uwe, habe dieses Jahr die 5.0...