Elbe Flugzeugwerke Dresden- Generalüberholung von MiG-23 und Co.

Diskutiere Elbe Flugzeugwerke Dresden- Generalüberholung von MiG-23 und Co. im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; 8237 und 8715, mit An-26 52+03 am hintergrund.
Glideslope

Glideslope

Testpilot
Dabei seit
26.03.2002
Beiträge
547
Zustimmungen
140
Ort
bei Hamburg
Hallo Theo, schön solche Fotos zu sehen (bitte alle posten :) !)

Bei der MiG-23MF handelt es sich vermutlich um die "596" - sie wurde verschrottet.

Die Mi-8T (23+10), frühere "924" flog laut "MiG,Mi, Su und Co" noch bis 12/94 bei der Lufttransportgruppe (LTG) 65.

Die MiG-21bis (frühere "874") steht nun laut "MiG,Mi, Su und Co" in Evére (Belgien).
 
tucano

tucano

inaktiv
Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
1.103
Zustimmungen
49
Ort
Speckgürtel der Hauptstadt
Ich durfte 1982 ein Jahr fliegerisch in Dresden verbringen. In Rothenburg wurde die Bahn erneuert und so verlegten wir mit 56 MiG-21 nach Dresden. So konnten wir das ganze Treiben beobachten. Die Iraner lieferten ihre MiG-21 mit C-130 und die Iraker mit IL-76. Es lagen manchmal nur wenige Tage zwischen den Lieferungen der damaligen Kriegsgegner. Und genau so war das Timing beim Abholen der überholten Flugzeuge. Das Einfliegen der MiG-21 fand meist in Natur-Metall statt. NVA-Hoheitsabzeichen wurden für diese Flüge mit Wasserfarbe aufgebracht und vor der Endlackierung wieder entfernt.
Als bei einer unserer MiG-21 einmal ein Hauptfahrwerk gwechselt werden mußte, wurde das gleich mit der Werft verhandelt. Frei nach dem Motto: das kommt mit bei den Irakern oder Iranern mit auf die Rechnung - das merkt sowieso keiner. :D
Sehr tolle und interessante Bilder, habe ich jetzt erst nach so vielen Jahren entdeckt.
Genau zu der Zeit war ich in der TS-24, schon erstaunlich und eure MiG's haben unsere gewohnte Ruhe der Transportflieger erheblich gestört. :D
Neben Iranern und Irakern, gab es noch die Ägypter, die mit ihren Hercules MiG's brachten und holten. Beeindruckend war damals wieviele Fahrräder die Besatzungen der Ägypter kauften und zwischen den MiG's in der Herky verstauten. :FFEEK:
 
glenn

glenn

inaktiv
Dabei seit
29.08.2008
Beiträge
468
Zustimmungen
31
Ort
Németország
Erstaunlich bis wann die Flugzeuge und Hubschrauber so überholt wurden. Hätte ich so nicht gedacht, daß das bis 1991 ging. Wurden die Maschinen danach überhaupt noch beim Bund eingesetzt?
 
Mario-11

Mario-11

Testpilot
Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
580
Zustimmungen
101
Ort
Buxtehude
Au der Halle kenne ich auch 2 Kollegen, die arbeiten heute immer noch an der Elbe, aber etwas weiter nördlich. :TOP:
 

Torgau

Sportflieger
Dabei seit
18.07.2004
Beiträge
16
Zustimmungen
0
Ort
Torgau
Hallo,

2 kleine Dinge wurden mir vor Jahren zu den Maschinen aus dem Iran und Irak (siehe Beitrag #19) erzählt:

Einmal müssen sich Piloten aus dem Iran und Irak in der Kantine / Kasino begegnet sein. Anschließend gab es die Anweisung, das die Einen ihre Maschinen über Berlin und die Anderen über Dresden einfliegen um soetwas zukünftig zu vermeiden.
Ein Teil der Maschinen, die 1990 noch in Dresden standen, und nicht mehr in Kriesenregionen zurückgeliefert werden durften, sollen für kleines Geld demilitarisiert an Interessenten verkauft worden sein.

Kann jemand dieses bestätigen ?

Ulf
 
Cirrus

Cirrus

Alien
Dabei seit
14.04.2002
Beiträge
5.133
Zustimmungen
15.225
Ort
Im Norden
Sehr tolle und interessante Bilder, habe ich jetzt erst nach so vielen Jahren entdeckt.
Genau zu der Zeit war ich in der TS-24, schon erstaunlich und eure MiG's haben unsere gewohnte Ruhe der Transportflieger erheblich gestört. :D
Neben Iranern und Irakern, gab es noch die Ägypter, die mit ihren Hercules MiG's brachten und holten. Beeindruckend war damals wieviele Fahrräder die Besatzungen der Ägypter kauften und zwischen den MiG's in der Herky verstauten. :FFEEK:
Hallo,

2 kleine Dinge wurden mir vor Jahren zu den Maschinen aus dem Iran und Irak (siehe Beitrag #19) erzählt:

Einmal müssen sich Piloten aus dem Iran und Irak in der Kantine / Kasino begegnet sein. Anschließend gab es die Anweisung, das die Einen ihre Maschinen über Berlin und die Anderen über Dresden einfliegen um soetwas zukünftig zu vermeiden.
Ein Teil der Maschinen, die 1990 noch in Dresden standen, und nicht mehr in Kriesenregionen zurückgeliefert werden durften, sollen für kleines Geld demilitarisiert an Interessenten verkauft worden sein.

Kann jemand dieses bestätigen ?

Ulf
Habe noch einmal genau in meinen Erinnerungen gekramt. Zumindest 1983 kamen da nicht Iraner und Iraker an, sondern wie bereits gepostet Ägypter und Iraker. Die Ägypter meist mit C-130 und die Iraker mit IL-76. Wir waren ja fast ein Jahr dort und da kamen die Iraker und Ägypter immer an unterschiedlichen Tagen.
 
DM-ZYC

DM-ZYC

Alien
Dabei seit
25.07.2008
Beiträge
5.932
Zustimmungen
23.767
Ort
Dresden
Habe noch einmal genau in meinen Erinnerungen gekramt. Zumindest 1983 kamen da nicht Iraner und Iraker an, sondern wie bereits gepostet Ägypter und Iraker. Die Ägypter meist mit C-130 und die Iraker mit IL-76. Wir waren ja fast ein Jahr dort und da kamen die Iraker und Ägypter immer an unterschiedlichen Tagen.
Mehr als ein Tranportflieger ging ja nicht, da sie auf der Ringrollbahn, da wo heute die IMA-Hallen stehen, abgestellt waren. Müßte Euch ja auch im Flugablauf behindert haben!!
Die Ägypter waren übrigens 1990 öfters nochmal mit Ihren Hercules bei FWD und haben dort Prüfstände und Ersatzteile abgeholt!
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.958
Zustimmungen
1.244
Ort
Bayern Nähe ETSI
zu den Iraker hab ich auch ´ne kleine Episode.

so gg. 86 /87 sollte ich damals meine 658 wieder abholen. Und da das ja über einige Tage ging, sind wir natürlich abends in DD rumgetobt um "ein wenig zu Essen und zu.....sau......:wink:"

Am nächsten Morgen stand ja dann der Probelauf an.
Also ran ans Flugzeug, Leiter hoch, einsteigen und....................... komisches überlegen:headscratch:
" Warum ist jetzt plötzlich alles in englisch beschriftet, das war doch früher nicht so.......:headscratch:"

Also noch mal aussteigen und das Flugzeug von aussen anschauen, na das hätten wir mal vorher machen sollen.
In unserem "schwerköpfigen Zustand" haben wir doch fast die falsche Maschine angelassen:TOP:
Unsere stand ja nur 2 Stück weiter., denn die Irakische sah eigendlich schon etwas anders aus als üblich.
( DDR Hoheitszeichen und ´ne rote Kennung hatte sie, aber eindeutig Wasserfarbe )

Na ja...... Augen auf, ruhig eine geraucht und die richtige 658 georgelt.
Die Fachgebietsmechaniker haben ziemlich gelacht über uns zwei. ( KT und Techniker )
 
Helicopterfan222

Helicopterfan222

Space Cadet
Dabei seit
02.07.2002
Beiträge
1.687
Zustimmungen
1.775
Ort
Erfurt
Hallo alle zusammen,
ich hätte mal eine Frage über ein Exponat in meiner Sammlung. Dieser Steuerknüppel trägt noch die orginal Labels der VEB Flugzeugwerft Dresden. Leider kenne ich mich mit Mig leider so überhaupt nicht aus. Eine Anfrage an Mi-9 und Mi-24 Mechaniker gab mir schon mal die Info, das es nicht aus deren Abteilung stammt. Irgendwann hatte ich mal gelesen das die russischen Mig mit Produkt oder Erzeugniss XX benannt wurden. Wenn man nach einem Mig Erzeugniss 75 wie auf den Karten die am Stick befestigt sind googlet kommt auf eine Mig 21BIS. Daher wollte ich fragen, ob mir einer meine Vermutung bestätigen kann? Bei Mi-24 wurde mir mal erklärt es gäbe von den ersten 3 Zahlen der der kompletten S/N die Möglichkeit den Länderkode der Maschine zu bestimmen? Sind die auf den Labels bei Artikelnummer die ersten 3 Zahlen 283 ein Länderkode? Vielen vielen Dank im vorraus für eure Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Helicopterfan222
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.102
Zustimmungen
3.539


Zu den gelisteten MiGs

07685154 US 8806 Ägypten 5844
04685150 US 8807

den Werksnummern nach sind beide Maschinen US Versionen
die taktische Kennung 5844 fügt sich logisch in das ägyptische
Kennungssystem ein ( die UM der Ägypter fliegen alle im 56XX
Block)

Die 88XX Nummern scheinen ein Werksinternes Nummernsystem der Dresdener zu seien .
....
Irgendwo hier im FF hatte ich die ägypische MiG-21US "8807" schon mal gezeigt, finde es nur nicht wieder .... :wacko:
Mich hatte damals die vierstellige Bordnummer erstaunt, wusste nicht, daß es sich um eine ägyptische Maschine handelte.

Das Foto der 8807 wurde von einer 'Besuchergruppe' (Bundeswehrangehörige und andere) am 12.09.1990 in Dresden aufgenommen; im Hintergrund eine AN-26 der TS-24).
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.546
Zustimmungen
2.526
Ort
Deutschland
Tolle Neuerwerbung. Richtig historisch.
Die englische Export-Beschriftung ist auch super.
 
mig21smt

mig21smt

Testpilot
Dabei seit
25.02.2003
Beiträge
797
Zustimmungen
1.868
Ort
Greifenhain
mal schauen wie ich sie lackiere, kann mich noch nicht so richtig mit irakischen Markierungen anfreunden
 
Dresdner

Dresdner

Fluglehrer
Dabei seit
12.04.2014
Beiträge
204
Zustimmungen
1.376
Ort
DD
Bin jetzt erst aufmerksam geworden auf das Thema und ich bekam fast PiPi in die Augen...
Vielen Dank für die Bilder auf den ersten Seiten!!! Jahre her und ich erkenne jede Ecke. Sehr schöne und lehrreiche Zeit in der FWD.

Ja, die Ankunft der diversen Transporter war immer spektakulär, zumal Otto Normalo ja nicht so in den Genuss solcher Erlebnisse kam. Die Freude relativierte sich aber meist schnell wenn es an die Demontage der total runter gerockten Maschinen ging. Wüstensand gemischt mit altem Fett war da noch harmlos. Zum Teil standen die Maschinen einige Zeit in den Herkunftsländern herum bevor sie nach DD kamen und so konnte sich einiges an Getier einnisten. Scorpione in irgendwelchen Ritzen und Schächten, waren da keine Seltenheit.
Kann mich auch erinnern das gerade im Cockpit Bodenbereich Rohre und Elt. Leitungen unter einer z.T. 3cm dicken Sandschicht verschwunden waren. Hab auch mal bei der Demontage anstelle einer entsprechenden U-Scheibe eine gebohrte Münze vorgefunden. Tja, die Techniker da unten mussten sich wohl auch irgendwie behelfen.

Naja, wie gesagt, vielen Dank für die schönen Bilder.

Achso ja. Das mit den Werksbezeichnungen war für mich auch sehr schwierig als es in die Truppe ging. Da wurde von "bis" und "SAU" gesprochen. Das war mir bis dato alles unbekannt. Für uns gab es immer nur 75, 96, 66 usw..
 
modelldoc

modelldoc

Astronaut
Dabei seit
01.06.2006
Beiträge
3.106
Zustimmungen
3.337
Ort
daheim
Eine Frage:

1985 schloss die DDR ein Regierungsabkommen mit Nordkorea ab. Es ging dabei um die technische Hilfe und Unterstützung zur Instandsetzung von MiG-21 Zellen und Triebwerken. ES war kein Freundschaftsdienst, man ließ sich das Ganze gut bezahlen.
Grund für das Abkommen soll auch die Weigerung der UdSSR gewesen sein, entsprechende Hilfen zu gewähren.
Gibt es dazu nähere Informationen?
Wurden Koreaner in Dresden ausgebildet oder ging man vor Ort nach Korea?

modelldoc
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Elbe Flugzeugwerke Dresden- Generalüberholung von MiG-23 und Co.

Elbe Flugzeugwerke Dresden- Generalüberholung von MiG-23 und Co. - Ähnliche Themen

  • Dreamliner hat an drei aufeinander folgenden Flügen den selben Notfall

    Dreamliner hat an drei aufeinander folgenden Flügen den selben Notfall: Eine United Boeing 787 musste am 01., 02. und 03.07. mit einem Fehler der rechten Slats nach Tokio Narita zurückkehren. Dabei erklärten sie...
  • Welche Farben? Bf-109 F-4 Gelbe 4, 9/JG3, Eberhard v. Boremski??

    Welche Farben? Bf-109 F-4 Gelbe 4, 9/JG3, Eberhard v. Boremski??: Moin Männers, da sich im Netzt doch verschiedenen Farbangaben zu diesem schönen Flieger tummeln, hätte ich gerne mal Eure Meinung gewusst...
  • 1/72 Fine Molds Messerschmitt Bf-109 G10 "Gelbe 6, II./JG52"

    1/72 Fine Molds Messerschmitt Bf-109 G10 "Gelbe 6, II./JG52": Guten Tag, liebes Forum, mein erstes Modell des Jahres 2020 ist Fine Molds' 1/72 Bf-109 G10. Die Markierungen für die "Gelbe 6" kommen von Exito...
  • 1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G-10 Erla "Gelbe 24 / JG 27"

    1/72 AZ Model Messerschmitt Bf-109 G-10 Erla "Gelbe 24 / JG 27": Liebes Forum, eine weitere 1/72 AZ Model Bf-109 (#17 in meiner Kollektion), diesmal in Farben des JG 27. Laut Bausatzangaben wurde dieses Flugzeug...
  • ST Aerospace aus Singapur steigt bei Elbe Flugzeugwerke in Dresden ein

    ST Aerospace aus Singapur steigt bei Elbe Flugzeugwerke in Dresden ein: Gute Nachrichten für die EFW in Dresden! :) Auf der Luftfahrtmesse in Singapur wird wohl ein Kooperationsvertrag unterzeichnet, laut dem sich ST...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    flugzeugwerft dresden

    ,

    dresdner flugzeugwerft landshut

    ,

    mig-21 Dresden Elbe Flugzeugwerdt

    Oben