Erfahrungen mit Sigma 170-500mm

Diskutiere Erfahrungen mit Sigma 170-500mm im Foto und Film Forum im Bereich Literatur u. Medien; Hallo zusammen Ich denke über einen Kauf des "SIGMA 170-500mm F/5.0-6.3 Aspherical APO RF" nach... Hat schon jemand dieses getestet oder...

Moderatoren: Grimmi
  1. jbdmig

    jbdmig Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.07.2004
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Schüpfheim (Schweiz)
    Hallo zusammen

    Ich denke über einen Kauf des "SIGMA 170-500mm F/5.0-6.3 Aspherical APO RF" nach... Hat schon jemand dieses getestet oder Erfahrungen damit? Was bedeutet das "F/5.0-6.3"? Mein 28-85mm hat da "1:3.5-4.5". Ist das irgendetwas mit der Blende? Bei weniger mm braucht es auch kleinere F-Zahlen und bei mehr mm braucht es mehr F-Zahlen? Ach ja, es handelt sich um die Nikonvariante des Sigmas....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hoffie

    hoffie Berufspilot

    Dabei seit:
    28.08.2002
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Facility Manager Landstuhl Regional Medical Cente
    Ort:
    Zweibrücken
    Nur gutes kann ich dazu sagen!

    hoffie
     
  4. uti

    uti Space Cadet

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    2.295
    Beruf:
    immer noch Fotograf
    Ort:
    Bad Doberan
    Extrem lichtschwach und zu großer Brennweitenumfang. OK, der Preis ist wahrscheinlich sehr verlockend, jedoch ein ernsthafter Fotograf läßt davon die Finger. Gerade bei großen mm braucht es kleine "F-Zahlen". Deswegen sind die ja auch so teuer und sehr begehrt. Bei Sigma besteht auch das Problem, daß sie zwar immer gute Kritiken bekommen, jedoch sollte man beim Objektiv Kauf nicht immer auf den Preis achten. Die preiswerten Objektive haben z.B. geklebte Linsen, die irgendwann einmal anfangen zu schwimmen, hab da selber böse Erfahrungen, gerade mit Sigma und Tamron, machen müsen. Hab dann selber in lichtstarke Zooms von Nikon investiert, der Unterschied ist sehr deutlich.
    Als "Spotter-Standard-Objektiv" vielleicht zu empfehlen, ansonsten würde ich die Finger davon lassen, auch wenns billig ist. Hinterher kauft man wieder neu ein, und der Gesamtpreis, den man dann ausgegeben hat entspricht fast der lichtstarken Variante. Solltest du Nikon haben, wovon ich ausgehe, besorg dir das 1.2/80-200 (kann auch die ältere Variante sein) und einen Konverter dazu.
    Gruß Uti
     
  5. Ant

    Ant Guest

    Du meinst 2.8 oder? :?! :eek:
     
  6. uti

    uti Space Cadet

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    2.295
    Beruf:
    immer noch Fotograf
    Ort:
    Bad Doberan
    Natürlich. Tschuldigung, da ging wohl ein Wunsch mit mir durch. :red:
     
  7. #6 Kwashiorkor, 26.10.2006
    Kwashiorkor

    Kwashiorkor Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.10.2005
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    196
    Ort:
    ETSI
    So extrem lichtschwach ist es eigentlich gar nicht. Das Problem ist nur, daß man das Objektiv nochmal abblenden muß, damit es bei vollem Zoom eine brauchbare Leistung erreicht. Es ist halt nichts halbes und nichts ganzes aber ich habe schon einige gute Bilder mit dem Teil gesehen.

    Der Autofokus wird allerdings auch gehörig zu tun bekommen, denn der ist normalerweise bis F/5.6 ausgelegt. Das heißt, er dürfte theoretisch mit dem Objektiv bei 500mm nicht scharfstellen. Es ist anscheinend so, daß Sigma da irgendeinen Trick eingebaut hat, sodaß der AF denkt, das Objektiv hätte Blende 5.6.

    Oha, na ob ich mir so ein Objektiv wünschen würde... Wer soll das denn tragen? ;)
     
  8. #7 Infinite, 27.10.2006
    Infinite

    Infinite Space Cadet

    Dabei seit:
    11.05.2004
    Beiträge:
    2.450
    Zustimmungen:
    5.134
    Ort:
    Muenchen
    Hallo,

    na ganz so schlimm würde ich es nicht sehen. Natürlich gibt es besseres, aber zu welchem Preis? Auf Airshows ist es sicherlich das meistverbreiteste 500er, weil das günstigste "brauchbare" und schon lange auf dem Markt. Ich selbst hab mal das Konkurrenzmodell von Tamron getestet (200-500), etwas teurer und seltener gebraucht zu bekommen. Dies würde ich aber vorziehen, hat auch im allgemeinen bessere Kritiken.

    Auf jeden Fall besser als diese dünnen No-Name-Rohre aus Ebay mit Blende 16.....

    Je nach Ansprüche empfiehlt es sich allerdings auch auf lichtstärkere Alternativen zu sparen, oder villeicht hast Du die Möglichkeit es mal übers Wochenende wo auszuleihen
     
  9. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.563
    Zustimmungen:
    10.792
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    Also ich habe das Objektiv schon seit 1997, das heisst schon sehr lange. Und habe es immer noch - es hat mir auch dieses Jahr auf der Axalp wieder sehr gute Dienste geleistet wie Du vielleicht hier (der letzte Beitrag plus nachfolgende Seite) gesehen hast :engel:

    Das Objektiv musste bei mir sehr viel aushalten und das wohl auch in Zukunft. Ich spare zwar in Zukunft auf eine Festbrennweite (nur noch 300mm, evtl. mit Konverter), aber ich glaube das dauert noch ein wenig ;) Konnte während der Axalp wieder mal so ne Kombination ausprobieren und ja - es ist ein Unterschied auszumachen. Aber ob dieser Unterschied solch einen Preisunterschied ausmachen darf ? :confused:

    Im Forum hier hab ich schon mal gelesen, dass es bei Sigma auch 'Montagsprodukte' gibt, meines ist aber sicherlich keines. Aber es hat halt mittlerweile ein paar Jahre auf dem Buckel und es gibt Tage, da muss ich zwischendurch manuell nachfokussieren. Zweimal im manuellen Fokussiermodus die ganze Bandbreite abfahren und dann 'rutscht' es wieder :D
     
  10. uti

    uti Space Cadet

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    2.295
    Beruf:
    immer noch Fotograf
    Ort:
    Bad Doberan
    So schlimm ist das eigentlich gar nicht. Durfte mal mit Nikons AF-S 4/500 und AF-S 4/600 fotografieren. Waren mit Sonnenblende zwar reichlich groß aber die Konstruktion war "relativ" leicht aber trotzdem sehr robust. Man hat ja einen ordentlichen "Griff" dran und ohne Stativ sollte man bei den Brennweiten gar nicht arbeiten. Aber die Abbildungsleistung war einsame Spitze.
     
  11. #10 beistrich, 27.10.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    oh ja.
    Ich hatte mir Anfang Juli ein Simga 50-500 gekauft das ich 3 mal einschicken musste. Jetzt war es mir endgültig zu viel und ich habs gegen ein Canon 100-400 eingetauscht.
    Aber mein Sigma 18-50 funktioniert seit fast einem Jahr einwandfrei und liefert 1a Qualität.

    Ein Sigma zu kaufen hat also etwas von einem Glücksspiel für das man einige Nerven und viel Zeit bereit halten sollte ;)
     
  12. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.959
    Zustimmungen:
    5.952
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Also ich kanns nur empfehlen :TOP: An meiner 33V ist der Autofocus auch ganz flott.Also besser als bei meiner EOS 300 die ich davor hatte.Und meins hab ich jetzt seit 3 1/2 Jahren und keine Probleme bis jetzt!Ist auch noch das erste was ich gekauft habe.Sicher ist die Lichtstärke ein kleines Handicap aber nur wenn es extrem stark bewölkt ist.(Da macht das fotografieren eh keinen spaß,weil alles Grau in Grau ist)
    Und so schlecht kann es nicht sein!Auf den Open Dagen dieses Jahr hatten fast alle Fotografen die neben mir standen ein Sigma 170-500 oder 50-500.Das muß ja einen Grund haben.
    Als Amateur kann man glaub ich eh nicht einen großen Bildunterschied zwischen Normal Objektive und High Class Objektive festsellen.
     
  13. uti

    uti Space Cadet

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    2.295
    Beruf:
    immer noch Fotograf
    Ort:
    Bad Doberan
    Wie schon gesagt, alles eine Preisfrage. Die Profis haben ja auch schon andere Bodys und meistens auch andere Vorstellungen von ihren Fotos, und was sie damit anstellen wollen. Meine ILA-Bilder von 1996 sind damals mit Sigma gemacht worden, heute gebe ich mich mit dieser Abbildungsleistung nicht mehr ganz zufrieden.
     
  14. #13 Kwashiorkor, 30.10.2006
    Kwashiorkor

    Kwashiorkor Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.10.2005
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    196
    Ort:
    ETSI
    Naja, ich meinte damit eher Dein gewünschtes 1.2/80-200 ;). Ich will ja nicht mal wissen, wie groß ein 1.2/200 ist und dann das ganze noch als Zoom... Selbstfahrlafette? ;)

    Ich fotografiere selbst mit nem Sigma 4.5/500 (ziemlich altes Modell) freihand und das geht. Es ist aber nicht leicht, trotzdem robust ;). Das Nikon 4/200-400 durfte ich mal ausprobieren und das geht ohne Stativ fast gar nicht. Es ist irgendwie extrem kofplastig und geht freihand doch ziemlich auf die Muskulatur. Da hilft dann auch kein VR mehr, das hätten die sich sparen können.
     
  15. #14 uti, 30.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2006
    uti

    uti Space Cadet

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    2.295
    Beruf:
    immer noch Fotograf
    Ort:
    Bad Doberan
    Auwei, das aber ´ne gefährliche Aussage. Die Lichtstärke hat sehr wohl was mit Qualität zu tun. Ich stehe jeden Tag am Digital-Printer und kann sehr wohl den Unterschied sehen, erst recht, wenn ich selbst die Möglichkeit habe es zu vergleichen. Und da liegen dann schon Welten dazwischen. Das beste Beispiel ist der Eurofighter-Kalender des JG-73 für 2007. Ich hab den Fotografen kennen gelernt und seine Objektive gesehen. Ich glaub kaum, daß er sich mit schlechter Lichtstärke zufrieden gibt.
    @ Kwashiorkor: Das Nikon 4/200-400 würde ich auch nicht unbedingt freihändig bedienen, aber wenn du jahrelang mit F-4 und den "schweren" Standard-Zooms (2,8´er Stärke) gearbeitet hast klappt das einigermaßen. Gibt gute Muskeln.
     
  16. Pony 1

    Pony 1 Testpilot

    Dabei seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    143
    Ort:
    Wuppertal
    Auch eine interessante Aussage bzw. Meinung:?! .
    Selbst noch keine Bilder damit geschossen, aber es in Grund und Boden zu reden, nicht schlecht Herr Specht :FFTeufel: Kannst ja u.a. mal im Airshow Magazin oder anderen Quellen schauen, dort findest Du viele Bilder mit dem SIGMA 170-500 mm:HOT . Mache es bitte nicht schlechter als es ist!:TOP:

     
  17. #16 beistrich, 04.11.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    naja ich hab zwar das 170-500 auch nicht aber ich will trotzdem meine Meinung posten: Eine Mindestblende von 6,3 seh ich nicht so als Problem. Der Kamera wird wie beim Bigma eine Blende von 5,6 vorgemacht, der AF sollte normal funktionieren. Und die Lichtstärke? Ich weiß nicht wie es alle anderen machen aber ich stelle meine Blende immer auf 8. Bei den meisten Objektiven wäre das der Punkt wo man eine sehr gute Schärfte erzielt, bei dem 170-500 fehlt mir wie gesagt die Erfahrung.
     
  18. #17 Stonecool, 05.11.2006
    Stonecool

    Stonecool Astronaut

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    3.516
    Zustimmungen:
    4.163
    Ort:
    Bayern
    Ich habe fast zwei Jahre mit dem Sigma 170-500 fotographiert – davon besonders 2005 im "Hardcore-Einsatz". Und - ich war meist zufrieden mit der Linse. Das Verhältnis Preis-Leistung sind m. E. beim Sigma kaum schlagbar (klar – es gibt wenig Alternativen in dieser Klasse), über die "kleinen" Schwächen wie Blendenwert und "Brennweite über 400mm" konnte ich damals problemlos hinwegsehen.

    Ich habe mal 5 Bilder verlinkt, die ich mit dem 170-500 aufgenommen habe:
    F-15 Air04
    F-18 Super Hornet Air04
    Rafale Air04
    MiG21 Flyout in Caslav
    Tornado Flyout in Eggebek

    Unter dem Airliners Link in meiner Signatur findest du noch mehr - ich habe bis Juli 2005 mit dem Sigma fotographiert!

    Warum habe ich das Sigma kaum mehr im Gebrauch? Ich persönlich finde den Bildstabilisator bei meinem neuen Objektiv eine sehr gute Hilfe, dazu war mir die Ausgangsblende beim Sigma auf Dauer etwas kritisch. Und – 170mm als Ausgangsbrennweite bei einer digitalen Canon sind einfach zu viel (multipliziert mit Faktor 1,6)!

    Zum Thema Montagsgerät: Ein fehlerhaftes Objektiv kann man von jedem Hersteller bekommen. Mein erstes Canon 100-400 war beispielsweise nicht ok. Ich habe es im Laden zum Glück problemlos umtauschen können. Mein Sigma 170-500 hingegen hatte nie eine Macke…!
     
  19. #18 Flying_Wings, 05.11.2006
    Flying_Wings

    Flying_Wings Alien

    Dabei seit:
    10.06.2002
    Beiträge:
    5.929
    Zustimmungen:
    9.547
    Ort:
    BY
    Ich denke, dass hier nach Erfahrungen mit dem Sigma 170-500 gefragt wurden?! @Anton_ov: da du diese, wie bereits zugegeben, nicht hast, wäre es vielleicht nicht besser, damit aufzuhören es andauernd schlechtzureden :confused:
    Das Argument mit Schönwtterobjektiv zieht bei mir leider nicht ganz, denn du verschweigst (wohlwissend?) die Tatsache, dass der höchste Blendenwert von f6,3 nur im Bereich um 500mm erreicht wird. Wenn man zurückzoomt, kommt man auch in den Bereich um die 5,6 (bei schätzungsweise ~400mm). Schaut man sich andere, vergleichbare, Objektive von Canon an, erreichen diese f5,6 schon bei 300mm und man kann auch mit diesen gute Fotos machen. Oh Wunder!!! Oder liegt das nur am aufgedruckten Markennamen?
    Anmerken will ich hier allerdings auch, dass ich das 170-500 nicht nur lobpreisen will, allerdings bin ich der Meinung, dass einige AUssagen doch relativiert werden sollten.

    Aber zurück zur eigentlichen Frage: am Montag war der Abflugtag des CIAF06. Anscheinend gibt es auch noch andere Objektive, um verwackelte Bilder zu machen, oder war hierbei auch das 170-500 im Spiel: http://www.flugzeugforum.de/forum/showpost.php?p=609495&postcount=142 :cool: ...

    F_W
     
    Stonecool gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pony 1

    Pony 1 Testpilot

    Dabei seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    143
    Ort:
    Wuppertal
    @ Anton_ov !!

    Axalp 2006 mit SIGMA 170-500 mm

    1/180 sec
    ISO 400
    f/11
    Brennweite: 500 mm
     

    Anhänge:

    • Tiger.jpg
      Dateigröße:
      100,4 KB
      Aufrufe:
      214
  22. #20 Stonecool, 06.11.2006
    Stonecool

    Stonecool Astronaut

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    3.516
    Zustimmungen:
    4.163
    Ort:
    Bayern
    Ich habe mit dem 170-500mm natürlich auch bei schlechten Lichtverhältnissen fotographiert.
    Anbei als Beispiel die F-16 bei der Airshow in Karup - während der kompletten Airshow herrschte grauer Hochnebel!
    Bilddaten: ISO200, Brennweite 398mm, 1/640s, Blende 9!
     

    Anhänge:

Moderatoren: Grimmi
Thema: Erfahrungen mit Sigma 170-500mm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sigma 170-500mm test

    ,
  2. sigma 170-500mm

    ,
  3. http:www.flugzeugforum.dethreads36131-Erfahrungen-mit-Sigma-170-500mm

    ,
  4. Sigma APO 170 Test,
  5. sigma 170-500mm canon,
  6. sigma apo 170-500mm review,
  7. Sigma 170-500mm F 5-6 3 DG APO review,
  8. sigma 170-500mm f/5.0-6.3 apo,
  9. sigma 170 500mm f5 6.3 apo test,
  10. sigma 170-500mm f5-6.3 apo,
  11. test sigma 170-5000
Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit Sigma 170-500mm - Ähnliche Themen

  1. Sigma 80-400mm F/4.5-5.6 EX OS - Eure Erfahrungen

    Sigma 80-400mm F/4.5-5.6 EX OS - Eure Erfahrungen: Hallo zusammen Ich spiele mit dem Gedanken, mir ein neues Objektiv zu zulegen. Zur Auswahl steht das Canon 100 - 400 mm (welches ich schon...
  2. Segelflugschein Erfahrungen für Greenhorn

    Segelflugschein Erfahrungen für Greenhorn: Hallo meine Freunde, ich bin 18 Jahre alt und träume von einen Segelfliegerschein. Leider fehlt mir ein kleinwenig das Geld und meine Eltern sind...
  3. Bridgekameras und Flugzeugfotografie - Eure Erfahrungen,Tipps,Empfehlungen?

    Bridgekameras und Flugzeugfotografie - Eure Erfahrungen,Tipps,Empfehlungen?: Hallo Forumsgemeinde, nachdem ich am überlegen bin ob ich eine Bridgekamera anschaffen soll, würden mich Eure bisherigen Erfahrungen mit...
  4. AirKits Kajuk Wer hat Erfahrungen?

    AirKits Kajuk Wer hat Erfahrungen?: Hallo Freunde, ich habe mir ein paar sündhaft teure Resinmodelle von AirKits Kajuk zugelegt. Es sind wirklich ein paar reizvolle exotische...
  5. Erfahrungen mit Quickshade Strong Tone

    Erfahrungen mit Quickshade Strong Tone: Moin Zusammen, Möchte so langsam wieder ins Modelbauen einsteigen und zum weathering ist mir dieses Produkt ins Auge gefallen. Beim Figuren Bau...