Erfahrungen mit Vallejo Model Air

Diskutiere Erfahrungen mit Vallejo Model Air im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tipps u. Tricks; Bei den Vallejo Farben ist es vom Farbton abhänging ob man solche Probleme hat. Das Weiß kann man wie beschrieben völlig vergessen. Faßt sich nach...

outback

Fluglehrer
Dabei seit
09.07.2010
Beiträge
186
Zustimmungen
152
Ort
Thüringen
Bei den Vallejo Farben ist es vom Farbton abhänging ob man solche Probleme hat. Das Weiß kann man wie beschrieben völlig vergessen. Faßt sich nach Tagen noch klebrig an. Einige Mattgrautöne funktionieren wie sie sollen. Ich bin mittlerweile von Vallejo aufgrund genannter Probleme wieder weg. Man ärgert sich nur rum mit dem Zeug und Beta Tester für den Hersteller zu machen dafür sind Zeit und Geld zu schade.
Es ist wie bei den Modellen Perfektion ist bei einigen ein Fremdwort.

Den Farbmengenbegrenzer probier einfach mal aus-der ist für ganz feine Arbeiten gedacht.

Gute airbrushfertige Farben brauchste nicht zu verdünnen. (z.b. MR.Paint Alclad 2)
 
Hagewi

Hagewi

Space Cadet
Dabei seit
23.08.2012
Beiträge
2.082
Zustimmungen
1.139
Ich benutze die Farben häufig mit einer Evolution, 0,2 mm-Düse, und etwa 1,0 Bar Druck und habe wenig Probleme. Ich benutze aber auch Andere. Die Air's haben für mich den Vorteil, das man für kleien Mengen nicht in einem extra Behälter oder der Spritzpistole mischen muss.

Zum Mischen immer eine Kugel in das Fläschchen geben und auch mehrmals durchmischen, wenn die Farbe lange gestanden hat, auch mal mehr als eine Minute.

Die Farben sind unterschiedlich in der weiteren Verarbeitung. Einige brauchen keine weitere Verdünnung, andere nach mehrfacher Verwendung, wieder andere von Anfang an. Ich benutze die originale Verdünnung (andere Acrylverdünnungen sollten auch funktionieren. Generell kann man nichts falsch machen, wenn man die neuen Fläschchen komplett mit diesem Verdünner auffüllt und dann wie oben beschrieben ordentlich mischt (das muss man bei jeder Farbe). Vielleicht auch mal den ersten Tropfen in der Pipette in ein Papiertaschentuch wegspritzen, der klumpt schon mal, passiert aber bei anderen Pipettenflaschen auch.

Wenn es nicht klappt, noch mehr verdünnen oder eine größere Düse nehmen, nicht den Druck erhöhen. Also alles eigentlich immer noch so, wie in den ersten Beträgen hier geschrieben.

Du bist aber schon sicher, dass du Model-Air Fläschchen hast??

Hagewi
 
Hagewi

Hagewi

Space Cadet
Dabei seit
23.08.2012
Beiträge
2.082
Zustimmungen
1.139
Wie und wann benutze ich diesen sog. Farbmengen-Begrenzer, der oft an der Luftschlauch-Verbindung zur Gun dran ist?
Das ist wohl was anderes. Ein Farbmengenbegrenzer verhindert, die Nadel zu weit zurückzuziehen und sitzt bei der Evo hinten an der Gun. Wenn du den komplett zugedreht hast, kann vorne nix rauskommen, weil die Nadel nicht zurückgezogen wird. Also erst mal komplett aufdrehen! Am Luftschlauch kann der keine Farbmenge begrenzen, sondern nur die Luftmenge. Wenn der komplett zu ist, zeigt der Kompressor zwar Druck an, in der Gun kommt aber nichts an....wie oben.

Wenn du komplett neu anfängst, sprühe est mal versuchsweise nur mit Wasser, so kannst du schon mal experimentieren und siehst die Auswirkungen auf den Sprühkegel vor der Düse pp. .

Hagewi
 
D-CXXX

D-CXXX

Fluglehrer
Dabei seit
12.03.2012
Beiträge
129
Zustimmungen
75
Ort
Berlin
Nabend,
ich verdünne mit dem original Verdünner und einem Schuß Flow Improver, auch von Vajello. Wie oben beschrieben fülle ich die neuen Flaschen mit der Mixtur auf und schüttle gut. Ab und zu klumpen die "alten" Metallic Töne.
 
schneidi

schneidi

Space Cadet
Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
1.197
Zustimmungen
379
Ort
Bad Oeynhausen
Ich habe gerade zum ersten Mal die Farben ausprobiert und bin ziemlich hingerissen!
Verdünnt habe ich 6 Tropfen destilliertes Wasser auf 10 Tropfen Farbe. Düse 0,2 mit 1,5 bis 2 bar Druck.
Bei 10:2 war das Ergebnis nicht besonders, da schien die Düse schnell zu zu sein, aber mit 10:6 klappte es dann gut!
 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.989
Zustimmungen
1.250
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Ohne jetzt den ganzen Thread gelesen zu haben: Sind Vallejo Model Air und Model Color mit Isopropanol verdünnbar? Was sind die Unterschiede zwischen M. Air und M. Color?
 

Nilswhity

Berufspilot
Dabei seit
16.05.2011
Beiträge
53
Zustimmungen
37
Ort
Ostfriesland
Die Vallejo Farben vertragen keinen Alkohol,die würden aus flocken
Die Model Air Farben haben mehr Verdünnung in der Flasche,bei den Model color bekommst du mehr Farbe fürs Geld.
Die Model Color können mit etwas mehr Verdünnung auch mit der Airbush lackiert werden
 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.989
Zustimmungen
1.250
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Leider habe ich mit den Vallejos keine guten Erfahrungen machen können.
Zum testen der Vallejo Farben habe ich Extra Dark Sea Grey Model Air, Medium Sea Grey Model Color und Lichtblau RLM 76 Model Air verarbeitet.

Das fängt schon damit an, dass die Farbtöne nicht stimmen, Medium Sea Grey und EDSG sind viel zu dunkel, letzters ist fast schwarz und RLM 76 Lichtblau geht ins grünliche.

Zuerst das Med. Sea Grey mit Sidolin und dest. Wasser verdünnt auf die angeschliffene und mit Spiritus entfettete, aber nicht grundierte Unterseite gebrusht. Die Oberfläche sah nach dem trocknen sehr gut aus, allerdings auch sehr matt, ich bevorzuge eher seidenmatt, da ich dann für die Decals weniger oder sogar gar keinen Glanzklarlack auftragen muss.

Über Nacht durchtrocknen lassen, anschliessend mit Tamiya Tape abgeklebt und das EDSG auf der Oberseite geairbrusht. Nach dem trocknen und dem abziehen des Tamiya Tapes blieb die vorige Farbschicht grossflächig am Tape kleben. Na toll... die Lackschicht kann man ganz leicht mit dem Fingernagel herunterschieben, Haftung also gleich null!

Gut, dann verlangt die Vallejo Farbe wohl zwingend nach einer Grundierung. Also die Grundierung besorgt und auf eine ebenfalls angeschliffene Oberfläche eines alten Modells gespritzt. Auch die Grundierung, mit dem Originalverdünner leicht verdünnt, lässt sich sehr leicht mit dem Fingernagel wieder herunterschieben. Grundierung mit anschliessendem Farbauftrag habe ich noch nicht getestet, ich glaube aber nicht, dass das die Haftung wirklich verbessert, wenn schon die Grundierung nicht gut haftet.
Meine ansonsten mit Isopropanol verdünnten Farben Gunze Aqueous, Tamiya Acryl und Revell Aqua verarbeite ich auch immer ohne Grundierung, eine angeschliffene und entfettete Oberfäche reicht völlig aus.

Für mich heisst es: Schuster, bleib bei deinen alkoholbasierten Farben... auch wenn ich bei den Schraubdeckeln von Gunze und Tamiya manchmal fluche!
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.400
Zustimmungen
12.973
Ort
Wasseramt
Ja. ja......so gehts bei vielen Farben, aber seit ich die Grundierung Weiss von AK verwende ist mir nie mehr Farbe mit dem Klebeband abgekommen, und das bei sehr aufwändigen Klebearbeiten wie zum Beispiel bei der Fokker D.VII von Kirschstein oder bei der Felixstowe.......!!!!! :65:
 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.989
Zustimmungen
1.250
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Inzwischen habe ich zum testen das RLM 76 auf die grundierte Oberfläche gespritzt, keine Verbesserung der Haftung. Nach wie vor lässt sich die Farbe mit der Grundierung leicht mit dem Fingernagel herunterschieben. Ich sage bewusst nicht wegkratzen, weil es wirklich sehr leicht geht. Das habe ich so noch bei keinem anderen Hersteller erlebt. Entweder mache ich irgendwas grundlegend falsch oder Vallejo ist eine Farbe mit beschränkter Haftung, also eine FmbH. :biggrin:
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.400
Zustimmungen
12.973
Ort
Wasseramt
Merkwürdig......:S_gruebel: Ich habe bei meiner aktuellen Spad XIII alles mit Weiss von Vallejo auf die weisse Grundierung von AK gespritzt....nicht das kleinste Problem!!!
Auch das nachträgliche Abkleben mit Tamiya-Klebeband auf dem Weiss löste nach dem Entfernen nicht das kleinste Farbkrümelchen vom Vallejo-Weiss......!
 
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.836
Zustimmungen
4.371
Ort
Aschersleben
Ich hatte bisher auch keine Probleme. Die Bloch im Wettbewerb ist vollständig mit Vallejo gespritzt und hat soviel Klebeband gesehen - allen Farben blieben auf dem Modell.
 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.989
Zustimmungen
1.250
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Kann ich mir echt nicht erklären. Was soll's, bleibe ich halt bei den bisherigen Herstellern Gunze, Tamiya, Revell.
 
Thema:

Erfahrungen mit Vallejo Model Air

Erfahrungen mit Vallejo Model Air - Ähnliche Themen

  • Welche Erfahrungen und Tipps habt Ihr mit QUINTA 3D?

    Welche Erfahrungen und Tipps habt Ihr mit QUINTA 3D?: Ich habe mehr aus Verlegenheit für das Modell I-185 (1:48) mir diese Quinta-§D-Decals beschafft. Ich habe aber keine Erfahrung damit. Wie genau...
  • Erfahrungen mit www.aerodrome24.de

    Erfahrungen mit www.aerodrome24.de: Beste Mitforisten, hat einer von Euch schon einmal bei aerodrome24.de bestellt und möchte seine Erfahrungen teilen? Vielen Dank im voraus! Barandor
  • Erfahrungen mit Quickshade Strong Tone

    Erfahrungen mit Quickshade Strong Tone: Moin Zusammen, Möchte so langsam wieder ins Modelbauen einsteigen und zum weathering ist mir dieses Produkt ins Auge gefallen. Beim Figuren Bau...
  • Erfahrungen mit modelarstwoalexander

    Erfahrungen mit modelarstwoalexander: Hat jemand Erfahrungen mit dem polnischen Händler modelarstwoalexander gemacht? Ich habe dort decals bestellt und bekomme seit Wochen keine...
  • Erfahrungen mit Revell - Handbohrer.

    Erfahrungen mit Revell - Handbohrer.: Moin moin, mich würde mal interessieren, ob jemand von Euch schon mal mit dem Handbohrer von Revell gearbeitet hat und welche Erfahrungen er...
  • Ähnliche Themen

    • Welche Erfahrungen und Tipps habt Ihr mit QUINTA 3D?

      Welche Erfahrungen und Tipps habt Ihr mit QUINTA 3D?: Ich habe mehr aus Verlegenheit für das Modell I-185 (1:48) mir diese Quinta-§D-Decals beschafft. Ich habe aber keine Erfahrung damit. Wie genau...
    • Erfahrungen mit www.aerodrome24.de

      Erfahrungen mit www.aerodrome24.de: Beste Mitforisten, hat einer von Euch schon einmal bei aerodrome24.de bestellt und möchte seine Erfahrungen teilen? Vielen Dank im voraus! Barandor
    • Erfahrungen mit Quickshade Strong Tone

      Erfahrungen mit Quickshade Strong Tone: Moin Zusammen, Möchte so langsam wieder ins Modelbauen einsteigen und zum weathering ist mir dieses Produkt ins Auge gefallen. Beim Figuren Bau...
    • Erfahrungen mit modelarstwoalexander

      Erfahrungen mit modelarstwoalexander: Hat jemand Erfahrungen mit dem polnischen Händler modelarstwoalexander gemacht? Ich habe dort decals bestellt und bekomme seit Wochen keine...
    • Erfahrungen mit Revell - Handbohrer.

      Erfahrungen mit Revell - Handbohrer.: Moin moin, mich würde mal interessieren, ob jemand von Euch schon mal mit dem Handbohrer von Revell gearbeitet hat und welche Erfahrungen er...

    Sucheingaben

    vallejo farben erfahrungen

    ,

    vallejo model air verdünnen

    ,

    vallejo model air erfahrung

    ,
    modellbau farben vallejo erfahru gen
    , vallejo farben test, vallejo farben verdünnen, vallejo airbrush farben verdünnen, vallejo farben mit wasser verdünnen, vallejo airbrush farben test, vallejo air verdünnen, vallejo air 0,2mm düse probleme, vallejo model air, vallejo firnis, vallejo farben mit pinsel, erfahrung vallejo farben, vallejo airbrush pistole, vallejo air druck, vallejo model air mit Nitroverdünnung, Vallejo, triplex, deckkraft vallejo model air, vallejo farben verarbeitung, airbrush farben vallejo erfahrung, vallejo mattlack Erfahrungen, vallejo spritzverbesserer
    Oben