Ersatz der H155 und AS332L1

Diskutiere Ersatz der H155 und AS332L1 im Polizei und Bundesgrenzschutz Forum im Bereich Einsatz bei; Was ich damit eigentlich zum Ausdruck bringen wollte ist, dass es auf die Ausschreibung der BPol nur B-Lösungen zu geben scheint. Modelle mit...
Lämmi

Lämmi

Flieger-Ass
Dabei seit
28.04.2010
Beiträge
445
Zustimmungen
265
Ort
Köln
Was ich damit eigentlich zum Ausdruck bringen wollte ist, dass es auf die Ausschreibung der BPol nur B-Lösungen zu geben scheint. Modelle mit bekannten konstruktiven Schwachstellen und den inzwischen auch nicht mehr ganz taufrischen S-92, dessen auf der diesjährigen HAI-Expo (?) angekündigtes Upgrade wohl noch auf sich warten lassen wird.
Neuentwicklungen sind nicht im Äther und werden voraussichtlich ohne entsprechende „Anreize“ auch eher nicht entwickelt werden.
In den 80ern gab’s halt die großen Perspektiven NH90, AW101 usw.
Mal sehen, ob die BPol in 20-30 Jahren wieder „nur“ auf einen verbesserten Super Puma, -sofern er auch diesmal das Rennen macht-, hoffen darf, nachdem der X6 ja wohl von den Reißbrettern verschwunden ist. Den Bedarfsträgern wird aus haushälterischen Gründen nix anderes übrig bleiben als Stangenware zu kaufen, solange der übrige Markt kein Neuentwicklungen fordert und entsprechende Stückzahlen verspricht. Da kann in der Ausschreibung das eierlegende Wollmilchsau FliWaTüt fordern, fällt aber aus wegen gibt’s nich’. Außer der S-92 ist der Offshore-Tallship-Markt, zumindest in Europa, alternativlos. AW189/139, H175 rangieren darunter und scheinen den Bedarf bei O&G aber auch zu decken.

Gruß

Uwe
 

arneh

Astronaut
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.574
Zustimmungen
2.259
Ort
Siegen
Ich betrachte den S-92 auch mehr als Zählkandidaten, mit dem Sikorsky den Preis für AH drücken will. Realistischerweise erfüllt der höchstens formal die Anforderungen, aber kaum in der Praxis.
Ist das wirklich so krass?
Gut, sie hat nur einseitig eine große Tür, dafür dann aber die Heckrampe. Sidegunner könnte man doch in den seitlichen Notausstiegsluken postieren ohne dabei die Tür zu blockieren. Platz hat sie auch ordentlich. Und Stehhöhe.
Wo siehst du die größten Einschränkungen?
P.S.: Wenn schnelles Kommandotruppen- Absetzen unter seitlichem Feuerschutz das entscheidende Kriterium ist, führt an einem Blackhawk kaum ein Weg vorbei. Da ist auch ein Super- Puma nicht ideal für. Nur taugt der Blackhawk nicht wirklich gut als repräsentative Politiker- Limousine. Insofern ist schon die Frage, welches Szenario bei der Beschaffung im Vordergrund steht.
 

K.B.

Testpilot
Dabei seit
06.05.2009
Beiträge
719
Zustimmungen
384
Ort
D
Kritisch sehe ich z.B. paralleles Fast-Roping, schnelles Absetzen (hier 4 gleichzeitig) oder Feuerunterstützung aus der Luft (ja, ist ein EC155-Bild). Letzteres durch kleine Luken (mit sehr beschränkter Sicht) durchzuführen, ist suboptimal. Und da geht es ja nicht um Niederhalten mit Gatling-Gun, sondern Präzisionsschießen aus dem Hubschrauber.

Was den Blackhawk angeht, bin ich übrigens voll dabei. Wird ja auch in den USA von FBI und Grenzschutz geflogen. Nur zulassungstechnisch kann man das entweder wie in Polen oder Rumänien pragmatisch/hemdsärmlich/ignorant lösen oder man legt Wert auf eine zivile EASA-Zulassung wie in Deutschland.
 

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
3.777
Zustimmungen
13.408
Ort
Germany
P.S.: Wenn schnelles Kommandotruppen- Absetzen unter seitlichem Feuerschutz das entscheidende Kriterium ist, führt an einem Blackhawk kaum ein Weg vorbei. Da ist auch ein Super- Puma nicht ideal für. Nur taugt der Blackhawk nicht wirklich gut als repräsentative Politiker- Limousine. Insofern ist schon die Frage, welches Szenario bei der Beschaffung im Vordergrund steht.
Was den Blackhawk angeht, bin ich übrigens voll dabei. Wird ja auch in den USA von FBI und Grenzschutz geflogen. Nur zulassungstechnisch kann man das entweder wie in Polen oder Rumänien pragmatisch/hemdsärmlich/ignorant lösen oder man legt Wert auf eine zivile EASA-Zulassung wie in Deutschland.
Nun bleibt mal auf dem Teppich. Es geht hier um einen Polizeihubschrauber, dessen Hauptaufgabe der Transport von größeren polizeilichen Einsatzgruppen (mit Gerödel) zum Einsatzort ist und nicht etwa das Niederhalten von Gegnern durch Doorgunner. Dazu muss man einfach nur einmal die Kabinengrößen der beiden Modelle vergleichen. Das ist beim S-70/UH-60 L 3,25 m × B 1,85 m × H 1,32 m und beim H225 L 7,87 m (!) x B 1,80 m x H 1,45 m. Da passen also deutlich mehr Polizeibeamte hinein. Wenn man auch daran denkt, den Ec-135 durch den H145 zu ersetzen, benötigt man einen Ec-155 Ersatz dann nicht mehr wirklich. Auf die mittleren Transporthubschrauber, die im EInsatzfall ja meistens zwei bis drei Pumas begleiten, könnte man dann gut verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

EC-135MBF

Space Cadet
Dabei seit
25.08.2015
Beiträge
1.125
Zustimmungen
2.603
Also ich bin dafür, dass die Bpol 47 Apache kauft, dazu noch 522 Mil Mi 24, vielleicht noch 147 CH-53 und um wirklich alles abzudecken, noch drölfzig Chinook. Das ganze natürlich mit Maximalbewaffnung inklusive Sidewinder und M134 Lafette. Warum? Joa weil halt. :wacko: :thumbsup: So und nun ernsthaft, Danke an @Jumo 004, für Deine Worte, dass mal alle auf dem Teppich bleiben sollen. Ich bin immer wieder sehr belustigt und zugleich erstaunt, was die Leute so für Vorstellungen haben, nur weil sie anscheinend irgendwann mal zu viel Call of Duty gespielt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

arneh

Astronaut
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.574
Zustimmungen
2.259
Ort
Siegen
Nun bleibt mal auf dem Teppich. Es geht hier um einen Polizeihubschrauber, dessen Hauptaufgabe der Transport von größeren polizeilichen Einsatzgruppen (mit Gerödel) zum Einsatzort ist und nicht etwa das Niederhalten von Gegnern durch Doorgunner.
Das ist mir schon klar. Genau deswegen wollte ich mal auf den Zahn fühlen, warum ein S-92 für die Aufgabe vermeintlich nicht taugt.
Dazu muss man einfach nur einmal die Kabinengrößen der beiden Modelle vergleichen. Das ist beim S-70/UH-60 L 3,25 m × B 1,85 m × H 1,32 m und beim H225 L 7,87 m (!) x B 1,80 m x H 1,45 m. Da passen also deutlich mehr Polizeibeamte hinein.
Der AS-332 ist allerdings 'nur' mit 6,05m Kabinenlänge angegeben. Ich nehme an, bei H-225 zählen sie den 'Kofferraum' hinten noch mit dazu.
 
Thema:

Ersatz der H155 und AS332L1

Ersatz der H155 und AS332L1 - Ähnliche Themen

  • Schadensersatzforderung wegen falschem Sprit

    Schadensersatzforderung wegen falschem Sprit: Eine Besatzung der Bundespolizei soll für den Schaden aufkommen, den sie durch Betankung mit AvGas an einem EC-135 verursacht haben. Das...
  • Ersatzteile Evolutiion / Harder & Steenbeck

    Ersatzteile Evolutiion / Harder & Steenbeck: Moin, hat jemand einen Tipp, wo ich am besten Ersatzteile für eine Evolution Silverline 2in1 bestellen kann (Verfügbarkeit u. verläßliche...
  • Evaluation des Tigerteilersatzes in der CH, Eurofighter

    Evaluation des Tigerteilersatzes in der CH, Eurofighter: Noch ist die Rafale der Star in Emmen, aber bereits kann man sich unter...
  • Evaluation des Tigerteilersatzes in der CH, Rafale

    Evaluation des Tigerteilersatzes in der CH, Rafale: Somit eröffne ich die zweite Runde. Wie schnell doch die Zeit vergeht.:HOT: Die Evaluation des Rafale findet zwischen 13. Oktober und 7...
  • Evaluation des Tigerteilersatzes in der CH, Gripen

    Evaluation des Tigerteilersatzes in der CH, Gripen: Auf Wunsch des von Murmeltieren gefürchteten Grimmi:FFTeufel: gibt es pro Kandidaten der Evaluation des Tigerteilersatzes jeweils einen Thread...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    gyrocopter im einsatzdienst

    Oben