Erster bemannter Flug des Volocopters

Diskutiere Erster bemannter Flug des Volocopters im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Der erste bemannte Flug des elektrisch angetriebenen Volocopter VC200 hat in Bruchsal stattgefunden: https://www.youtube.com/watch?v=OazFiIhwAEs...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Chopper80, 08.04.2016
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.219
    Ort:
    Germany
    Nummi gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Intrepid, 09.06.2016
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3.939
    Zustimmungen:
    2.087
    Interessant, dass das so wenige interessiert. Das Teil soll das Tor zur autonomen Fliegerei aufstoßen. Das heißt, zukünftig sind die Menschen an Bord von solchen Fluggeräten ausschließlich Passagiere, sie benötigen keine Fluglizenz und keine Kenntnisse, ein Fluggerät zu steuern und sich im Luftraum zurecht zu finden.
     
  4. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    568
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Hab das im April auch gesehen und bewusst hier nichts gepostet, denn das glaube ich so nicht. Interessant aber kaum vermarktbar denke ich. Nicht nur aus legalen Gruenden.
    Die Reichweite wird immer nur sehr klein sein und damit auch der Nutzen.

    Was man damit so alles anstellen kann und wie gefaehrlich diese bemannten Drohen wirklich sind werden wir wohl erst herausfinden wenn sie eingeetzt werden aber ich fuerchte jeder Robin 22 ist sicherer und hat mehr Reserven, denn bei Windstille und fuer Platzrunden war auch Lilienthals Drache schon geeignet vor 120 Jahren.
     
    bladestall gefällt das.
  5. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.892
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    bei Köln
    Das mögliche Einsatzgebiet ist die "Stadtlandschaft".
    http://www.airliners.de/lufttaxis-ueber-so-paulo/17312
    In Deutschland unmöglich aber zum Glück sind wir kein Weltmaßstab.
     
  6. #5 bladestall, 10.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2016
    bladestall

    bladestall Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    133
    Beruf:
    Radar Fluglotse
    Ort:
    Erding
    Ich schliesse mich Pok an, und denke schon die ganze Zeit nach anschauen des Videos über Wettererscheinungen und Notverfahren nach ohne brauchbares Ergebnis.....

    Aus eigener Erfahrung: etwas ist nicht automatisch gut nur weil es anders oder neu ist....


    just my two cents



    edit: Schreibfehler korrigiert ;-)
     
    pok gefällt das.
  7. #6 pok, 10.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2016
    pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    568
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Also mehr als 15 Minuten sichere Operationszeit mit Reserven wird das Ding nicht schaffen, danach 1-2 Stunden Nachladezeit und das auch nur fuer 1000 +/- 500 Cyclen. dann wird ein neuer Akku faellig wie beim e-Auto. Da ist ein Hubschrauber mit etwa 50 Euro pro Minute und groesserer Ladekapatzitaet sicher die bessere Wahl, auch in San Paulo.

    Das Great ist cool und fuer $5000 wuerde ich es kaufen und auch fliegen aber ich denke es wird eher $200 000 kosten und man wird eine Hubschrauberlizens und ein spezielles Rating brauchen, von vollautnomen Betrieb will gar nicht erst nachdenken in den naechsten 30 Jahren, da ich Weiss welche Huerden wir da zur Zeit schon bei Auto's haben.
     
    Taumel gefällt das.
  8. #7 Intrepid, 10.06.2016
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3.939
    Zustimmungen:
    2.087
    Muss ja nicht in Deutschland zum Einsatz kommen. In fünf Jahren sieht es überall um uns herum bezüglich autonomen Betrieb anders aus: bei Autos, Multicoptern (Botendrohne etc.), Schienenfahrzeugen (teilweise heute schon; ist ja auch am einfachsten zu realisieren; nicht ohne Grund befindet sich die Modelleisenbahn neben Karussels und Spielorgeln unter den ersten animierten Spielzeugen), Schiffen, ... wird die Bedienung automatisiert werden.

    Passt zum Thema: Autonomes Fahren: Bahn erprobt führerlose Züge.
     
  9. #8 Seegans, 10.06.2016
    Seegans

    Seegans Kunstflieger

    Dabei seit:
    13.05.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dresden
    Ich persölich finde das Projekt gar nicht so uniteressant.

    Zu den geplanten Varianten von 1-4 Personen Lastkapazität plant die Firma das ganze auch als UAV.

    Wie pok schon schrieb sehe ich mit aktueller Technologie auch die Energieversorgung mittels Batterie noch als Probelm.
    Auf der Webseite stehet aber auch:
    Hybridantrieb ist aus meiner Sicht gar keine schlechte Idee um trotzdem das Konzept des dezentralen Antriebs weiter zu verfolgen.
     
  10. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    568
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Und das ist der Nachteil bei dem Konzept, wenn man eine Turbine einbaut, die einen Generator antrteibt, dann ist man am Ende schwerer Unterwegss und weniger effizient als ein konventioneller Heli und laut wird es dann auch.

    Die Idee autonom und elektrisch zu fliegen betritt gleich doppelt Neuland und selbst wenn es klappt, wird es zu teuer fuer eine Masssenmarkt.

    Ich glaube auch nicht, dass es viele Menschen gibt, die in den naechsten Jahrzehneten freiwillig ohne Pilot vorne drin in ein Luftfahrzeug steigen und ohne Markt entwickelt das auch keiner erfolgreich, egal ob technisch moeglich oder nicht.

    Die Energieeffizienz der zahreichen kleinen Propeller / Rotoren ist uebrigens auch nicht gerade oeko, nur die Ausfallsicherheit wird besser, wobei das nur bei einem kleinen Teil der Hubschrauberunfaelle Ausloeser ist. Landeunfaelle und Flug in Hindernisse hingegen wird der Kleine genauso schlecht verkraften wie ein Grosser.
     
  11. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    1.033
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Warum muessen manche Leute eigendlich immer alles schlecht redden anstatt sich zu freuen das ein neues Kapitel in der Luftfahrttechnik aufgestossen wurde. Es ist eine Neuentwicklung die sicher noch nicht ausgereift ist aber als Testplattform gute Dienste leisten kann. Otto Lilienthal's Flugzeug war auch hochgradig ineffizient aber ohne Ihn wuerden wir immer noch zu Fuss gehen.
     
    RomanW., Chopper80 und Intrepid gefällt das.
  12. Taumel

    Taumel Sportflieger

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Redden??
    Es sind doch sehr sachliche Argumente.
     
  13. #12 Chopper80, 11.06.2016
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.990
    Zustimmungen:
    1.219
    Ort:
    Germany
    Ähnliche Argumente gab es bei vielen technisch neuen Entwicklungen wie PC, Auto etc. So prognostizierte z. B. T.Watson, Chairman von IBM, 1943 den weltweiten Bedarf von PCs auf ganze 5 Stück!

    http://www.pcwelt.de/ratgeber/Die_spektakulaersten_Fehlprognosen_der_IT-Geschichte-6948150.html

    Und ich glaube auch Lilienthal oder Gebr. Wright mussten mit ähnlichen Gegenargumenten leben...


    C80
     
    Intrepid gefällt das.
  14. Tyno

    Tyno Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Wien
    Naja... Den Gebr. Wright ihr Geflügel begeisterte die Massen schon ziemlich, die Flugschauen damals waren tolle Ereignisse. Durch den Weltkrieg pressierte bald die Entwicklung immer besserer Flugzeuge um jeden Preis.

    Heute ist das ein wenig anders. Schon simple, billige Sachen wie Fensterheber oder Klimaanlagen beim Auto brauchten Jahrzehnte(!), bis sie sich durchsetzten. Kleine Modelldrohnen (Multikopter) haben binnen 10 Jahren nun einen schönen Hype ausgelöst, aber für manntragende Drohnen gibt es so rasch keine genügenden Basiskompromisse bezüglich Bedarf, Kosten, Umweltverträglichkeit, Energieversorgung etc.

    In 20 Jahren könnte es schon besser aussehen.
     
  15. #14 koehlerbv, 11.06.2016
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.819
    Ort:
    Breisgau
    Bei dieser Argumentation wird aber sehr gerne ausser Acht gelassen, dass die Liste der Gegenbeispiele mindestens ebenso lang ist. Als "Totschlagargument" gegen kritische Stimmen ist das unbrauchbar.

    Wir sollten uns hier wirklich auf Fakten und zumindest denkbare Annahmen stützen (und stürzen). Welcher Teil der Idee ist denn überhaupt neu? Wer kann das wozu gebrauchen und vor allem betreiben? Der Rahmen ist ja überschaubar: In keinem der erforderlichen Teilbereiche ist in überschaubarer Zeit mit revolutionären Durchbrüchen zu rechnen (Energieversorgung, Materialien, und die Fortentwicklung des rein computergestützten Verkehrs kommt jetzt auch in die richtige zähe, langwierige Phase entscheidender "Feinheiten").

    Bernhard
     
    gero und pok gefällt das.
  16. #15 klaus06, 11.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2016
    klaus06

    klaus06 Testpilot

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    371
    Ich habe zwischenzeitlich auch beschlossen lieber Berichte über z.B. die Klemm 107/Bölkow 207 oder über Unsere geliebte F-4 Phantom zu lesen, als nochmals Berichte über Entwicklungen einzustellen, die möglicherweise nach dem Ableben des einen oder anderen Mitglieds im Forum etwas Bedeutung haben könnten. Manchmal scheint man mit "Science-Fiction"-Berichten die Blutdruckwerte einzelner Personen doch relativ in die Höhe zu treiben und das kann ja nicht verantworten.

    Gruß
    Klaus
     
  17. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    568
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Ich freue mich, das die Entwickler in Bruchsal es bis zum Erstflug geschafft haben und ich wuensche ihnen, das sie auch wirtschftlichen Erfolg mit dem Projekt haben und ein sicheres und modernes Produkt verkaufen koennen in absehbarer Zeit.
     
  18. #17 odlanair, 12.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2016
    odlanair

    odlanair Testpilot

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    D
    Ein Rettungssystem wie bei Ultraleicht dürfte sich hier einfacher einbauen lassen als bei einem zentralen Rotor.


    Kein Heckrotor, der irgendwo anhängt.
    Sämtliche Richtungssteuerung wird offenbar nur elektronisch über Drehzahlen bewirkt, keine aufwändige Mechanik, die brechen kann.
    Ich bin mir nicht sicher, ob an den Motoren überhaupt Getriebe verwendet werden müssen.
    Die gesamte Stabilisierung (AP), ist wie es scheint, auch schon eingebaut.

    Ich würde mal sagen, das sind einige Punkte, die schon den massenhaften Verkauf von Multikoptern (Modelldrohnen) in Gang gesetzt haben. Hubschrauber sind da im Modellhobbybereich immer Spezialistensache gewesen.

    Das einzige richtige Problem ist nach meinem Verständnis die Energieversorgung.
     
  19. Tyno

    Tyno Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Wien
    Richtig, genau das einfache Steuerungs- und Antriebsprinzip (bei Modellflug-Multikopter mit meist 4 Motoren) ohne besondere Mechanik ist der springende Punkt. Damit sind Steuerungen in alle Richtungen gleich gut und gleich einfach möglich, auch wenn manntragende Kopters im Gegensatz zu einigen Modellflug-Drohnen keinen Rückenflug und keine Motordrehrichtungs-Umkehr können. Auch GPS-gesteuerte Flüge sind technisch ganz einfach, im Modell wie manntragend.

    Bei einem Flächenflugzeug und teils auch bei einem "normalen" Helikopter wären automatisierte Flüge viel schwieriger.
    Das geht sogar so weit, dass Drohnen-Piloten in der Modellflugszene oft verachtet werden, weil jeder Wicht so etwas fliegen kann und die Szene und ihr Niveau damit ziemlich durcheinander gerät (siehe die verschärfte Gesetzgebung in der letzten Zeit).
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Philipus II, 19.06.2016
    Philipus II

    Philipus II Space Cadet

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    166
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ostbayern und Berlin
    Aus Sicht des Projektmanagements ist es ein besonderes Risiko, mehrere neue Technologien gleichzeitig anzuwenden. Mit autonomen Fliegen und Elektro-Antrieb sind hier zwei Bausteine dabei, die noch massive Entwicklungsarbeit voraussetzen. Es ist daher spannend, zuzuschauen. Wirtschaftliche Erfolgsaussichten haben derartige Projekte aber faktisch nicht. Zu komplex, vor allem für kleine Unternehmen. Zu riskant, zu schlechtes Rendite-Risikoprofil für die Großen.
     
  22. #20 Spartacus, 20.06.2016
    Spartacus

    Spartacus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    274
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Braunschweig
    Naja, der Einsatz mehrerer neuer Technologien gleichzeitig ermöglicht Dir jedenfalls einen kompletten Neubau ohne "Altlasten" aus einem ausgeschlachteten alten Heli oder so. Das hat auch seine Vorteile.
    Auf jeden Fall wird sich aber der Zulassungsprozess bis zur endgültigen Verkehrszulassung sicher noch eine ganze Weile hinziehen, was die Sache wirtschaftlich betrachtet zumindest anstrengend macht. Die gesamte Thematik zu Notverfahren und zu diversen Wetterbedingungen (Windstärken, Regen, Nachtflug, ...) muss ja noch erflogen, spezifiziert, dokumentiert und zugelassen werden.
    Dennoch halte ich das Konzept (und insbesondere die Idee der 4sitzigen Variante) für sehr interessant. Der Gesamtdurchmesser der Kiste ist auch nicht größer als der eines entsprechenden richtigen Helis und auf jeden Fall scheint der Volocopter einfacher zu fliegen zu sein.

    Letztlich wird für den Erfolg bei Haltergemeinschaften und Einzelpersonen entscheidend sein, wie hoch der Preis für so ein Teil sein wird, und welche Lizenz dafür erforderlich sein wird. Ich bin mir noch nicht mal sicher, ob eine PPL-H oder eher eine PPL-A Lizenz dafür überhaupt Vorteile bringt. Die Steuerung ist ja auf jeden Fall komplett anders, und auch die Aerodynamik ist eine andere.

    Bleibt spannend.

    Spartacus
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Erster bemannter Flug des Volocopters
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. volocopter ladezeit

    ,
  2. m.youtube.comwatch bemannter velocopter

Die Seite wird geladen...

Erster bemannter Flug des Volocopters - Ähnliche Themen

  1. Erster A330 PtF zum Leben erweckt

    Erster A330 PtF zum Leben erweckt: In Dresden hatte heute D-AAEA, der erste A330 Umbaufrachter seinen ersten Triebwerkslauf nach erfolgtem Umbau... Bilder sind mit dem Handy...
  2. Erster Sharklet A320 aus Dresden

    Erster Sharklet A320 aus Dresden: A7-AHP, ein A320 ist der erste Flieger von Qatar der in Dresden Sharklets erhielt. Heute morgen ist er nun zum Testflug gestartet und gerade eben...
  3. Dein/mein erster Tag der offene Tur. Impressionen.

    Dein/mein erster Tag der offene Tur. Impressionen.: Viele schone Tagen der offene Tur, Open House, Flugschau's oder Veranstaltungen (ILA) haben wir alle schon erlebt, die eine noch beeindruckender...
  4. Vor 50 Jahren - Erster Weltraumspaziergang

    Vor 50 Jahren - Erster Weltraumspaziergang: Es war zwar - trotz überwältigender Aussicht - alles andere als ein Spaziergang, aber als am 18. März 1965 Alexei Archipowitsch Leonow das Wagnis...
  5. Indien: Erster Test einer Kapsel für bemannte Raumflüge

    Indien: Erster Test einer Kapsel für bemannte Raumflüge: http://www.fr-online.de/raumfahrt/raumfahrt-indien-schiesst-raumkapsel-ins-all,1473248,29368430.html C80