Eurofighter 1:72 in Doppelpack

Diskutiere Eurofighter 1:72 in Doppelpack im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Schon lange wollte ich einen Eurofighter in 1:72 bauen. Was mich bisher abhielt waren einige ungelöste Probleme beim Bau von Details und die...
Viva Zapata

Viva Zapata

Testpilot
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
945
Zustimmungen
1.113
Ort
bei Stuttgart
Schon lange wollte ich einen Eurofighter in 1:72 bauen.
Was mich bisher abhielt waren einige ungelöste Probleme beim Bau von Details und die Frage: Welche soll es nun werden...
Die Frage ist geklärt: Die zwei werden es.
Insbesondere die "Sandy Six" gefällt vielen als Sonderanstrich nicht.
Prima- dann habe ich ein Alleinstellungsmerkmal. Ein Typhoon mit Hurricane-Lackierung der Middle-East RAF. Das hat was.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Viva Zapata

Viva Zapata

Testpilot
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
945
Zustimmungen
1.113
Ort
bei Stuttgart
Hauptproblem, weshalb ich lange keinen Typhoon gebaut habe, war dieses Gitterle:
Es ist meiner Meinung so prominent, daß man es nicht einfach als Relief darstellen kann, wie die Bausatzhersteller.

Verwenden tue ich übrigens die Hasegawa-Bausätze. Hauptsächlich wegen der besseren Passgenauigkeit.
Einige Details wie das Fahrwerk kommen aber von Revell.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Viva Zapata

Viva Zapata

Testpilot
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
945
Zustimmungen
1.113
Ort
bei Stuttgart
Die Lösung sah so aus:
1. Die waagerechte Strebe durch einen ca. 0,1 mm tiefen Sägeschnitt ersetzen. (Mit Rasierklingen-Säge)
2. Die schrägen Lamellen ohne Rücksicht auf die Überbleibsel der waagerechten Strebe tiefer gravieren.
3. Von hinten den Rumpf mit dem Skalpell dünner schaben
4. Mit dem Skalpell vorsichtig die Lamellen öffnen
5. Mit der Messingbürste VORSICHTIG die Grate versäubern
6. Die neue waagerechte Strebe aus gezogenem Gussast in die Sägekerbe aus Punkt 1 einsetzen
7. Aus Sheet die Innenwand des Lufteinlaufs andeuten
8. Schon fertig....
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Viva Zapata

Viva Zapata

Testpilot
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
945
Zustimmungen
1.113
Ort
bei Stuttgart
Ein weiteres Problem waren die Lufteinläufe.
(Weshalb bauen wir überhaupt in der Freizeit Modelle, wenn es da nur Probleme über Probleme gibt? Wäre eine interessante Frage für einen Psychologen ;)

Hier kommt Olymp zu Hilfe.
Na ja, zum Teil wenigstens. Problem ist, daß die Intakes im vorderen Bereich erst bei Montage des Flügels mit dem Rumpf ihr Profil erhalten. Hier klaffen aber im Übergang von Hasegawa zu Olymp 3-4 mm Spalte.
Spachteln und schleifen sind da fast nicht möglich. Zudem muß der graue Teil der Intakes auch noch vorher lackiert sein.
Die Übergänge habe ich aus Tamiya-Tape gemacht, welches mit Sekundenkleber getränkt wurde. Der Innenanstrich in weiß erfolgte im Tauchverfahren. Im fertigen Zustand sind die Übergänge fast nicht mehr zu sehen.
Auf den Fotos sieht es kruder aus, als es in Wirklichkeit ist.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Viva Zapata

Viva Zapata

Testpilot
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
945
Zustimmungen
1.113
Ort
bei Stuttgart
Den Auslass des Wärmetauschers habe ich mit vielen kleinen Bohrungen vorgearbeitet. Anschließend wurden mit der Graviernadel die Bohrungen zu einem langen Schlitz verbunden.
Die Unterteilungen bestehen aus 0,1 mm Sheet und wurden zwecks des handlings größer gelassen. Anschließend werden sie bündig abgeschnitten.
 
Anhang anzeigen

muckljones

Kunstflieger
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
30
Zustimmungen
6
Ort
Königsbrunn
Sehr spannende Geschichte, wirklich klasse gearbeitet, meinen Respekt! :HOT:
Ich werd auf jeden Fall an deinem Baubericht dran bleiben!
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.794
Wow - DAS sieht nach einem sehr lesenwerten und informativen BB aus - meinen Respekt hast Du schonmal für die Lamellen :!::FFEEK::TOP: - und staunen tue ich auch über die Nietenreihen :FFEEK:

Bin gespannt, wie es weitergeht :angel:
 
popeye

popeye

leider verstorben
Dabei seit
07.05.2009
Beiträge
4.515
Zustimmungen
1.604
Ort
Birsfelden, Schweiz
.
Eindrücklich zu sehen, dass auch moderne Bausätze ihre Herausforderung haben - und dass die sogar gemeistert werden können :TOP:
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.794
Schöne Chefsessel! :TOP:
Hast Du da ganze Cockpit-Set von Pavla ? - wenn ja, wie macht es sich ?
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.794
.
Eindrücklich zu sehen, dass auch moderne Bausätze ihre Herausforderung haben - und dass die sogar gemeistert werden können :TOP:
..Herausforderungen lassen sich an jedem Bausatz finden, da braucht man sich keinen "unmodernen" zu suchen.
 
Viva Zapata

Viva Zapata

Testpilot
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
945
Zustimmungen
1.113
Ort
bei Stuttgart
Schöne Chefsessel! :TOP:
Hast Du da ganze Cockpit-Set von Pavla ? - wenn ja, wie macht es sich ?
Ja, ich hab das Pavla-Cockpit verwendet. Es passt ganz gut. Die Panels wurden abgeschliffen und durch Eduard (Für den Revell-Bausatz) ersetzt. Das ist eine Glaubensfrage. Ist dann zwar nicht mehr dreidimensional, aber der Eurofighter hat viele gelb-schwarze Warnmarkierungen im Cockpit, die sich so nicht malen lassen. Ich hab dann einige Schalter aus gezogenen Gussästen nachgestaltet und auf die Ätzplatinen geklebt.
Für den Doppelsitzer wurde das Pavla-Cockpit für den Revell-Bausatz verwendet (Wieder zusammen mit den Eduard-Panels für Revell). Das passt auch in die Hasegawa Typhoons perfekt.
Die Abeckung fürs hintere Instrumentenpanel stammt von Revell.
In diesem Zusammenhang bin ich mal gespannt, ob die Ankündigung eines neuen Eurofighters von Revell in 1:72 ein Druckfehler ist.....
 
Thema:

Eurofighter 1:72 in Doppelpack

Eurofighter 1:72 in Doppelpack - Ähnliche Themen

  • Der Ghost Tiger ein bisschen größer - 1/48 Revell Eurofighter (als Übung für ganz groß später)

    Der Ghost Tiger ein bisschen größer - 1/48 Revell Eurofighter (als Übung für ganz groß später): So .... wie fang ich am besten an? Einigen hier ist ja bekannt, dass der Ghost Tiger seinerzeit auf meinem Haufen gewachsen ist und so hab ich...
  • Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell

    Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell: So liebe Modellbaukollegen, hier zeige ich euch den Jubiläums-EF in 1/72 von Revell, alte Form, mit HaHen- Decals. Die Decals lassen sich sehr gut...
  • 24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt

    24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt: Die Ostseewelle berichtet soeben, dass über dem Fleesensee zwei Eurofighter kollidiert und abgestürzt sind. Zitat: Nach...
  • Risszeichnungen Eurofighter

    Risszeichnungen Eurofighter: Liebe Gemeinde, vor einiger Zeit habe ich mal eine sehr gute Risszeichnung des Eurofighters zugespielt bekommen. Sie war extrem akktuat und vor...
  • Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter

    Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter: Halli hallo Experten, hat jemand ein schönes großes Referenzfoto von dem Pylon und viel wichtiger dem Missile-Launcher, die mitunter zwischen dem...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    bohrung

    Oben