Eurofighter Technik Daten News

Diskutiere Eurofighter Technik Daten News im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Mader/Rosenkranz von airpower.at und andere Seiten haben sich das nicht einfach ausgedacht. Quelle dafür war die offizielle Eurofighter Webseite...

mel

Testpilot
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
519
Zustimmungen
2.016
Ort
CH
Diese Grafik habe ich lediglich auf einer privaten Webseite aus Österreich gesehen, sonst nirgends. Die Seite scheint immer wieder als Quelle genannt zu werden. Genau deswegen habe ich an anderer Stelle schon kritisiert, dass man nicht alles für bare Münze nehmen soll was man im Internet liest/sieht. Wenn man sich die technischen Daten und die Belastungen der Aufhängepunkte mal durch liest, statt nur auf Grafiken zu schauen, dann sieht man den Fehler gleich.
Mader/Rosenkranz von airpower.at und andere Seiten haben sich das nicht einfach ausgedacht. Quelle dafür war die offizielle Eurofighter Webseite.
Kann man hier sehen: Eurofighter Typhoon - Nothing Comes Close

Irgendwann sind solche Dinge von der offiziellen Seite verschwunden, aber das Internet vergisst bekanntlich nicht :wink2:

Eher das Problem ist wohl, dass bei den hohen Gewichten die Reichweite ziemlich in den Keller fällt.
Da ist eine größere Platform natürlich immer im Vorteil.
Her mit den CFTs!
Wobei sich die Frage stellt, ob die Teil der 7500 kg Aussenlasten sind, oder nicht. Mit CFT liegt man ja weit über den 7.5 t.
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
809
Zustimmungen
510
Mader/Rosenkranz von airpower.at und andere Seiten haben sich das nicht einfach ausgedacht. Quelle dafür war die offizielle Eurofighter Webseite.
Kann man hier sehen: Eurofighter Typhoon - Nothing Comes Close

Irgendwann sind solche Dinge von der offiziellen Seite verschwunden, aber das Internet vergisst bekanntlich nicht :wink2:
Jeder hat doch das Recht sich mal zu irren. Man hat wohl den Fehler eines Grafiker entdeckt und beseitigt. Wenn sie es ernst gemeint hätten, wäre es noch da. Warum aber Webseitenmacher nicht auf solche Diskrepanzen reagieren ist schon fraglich.
 

mel

Testpilot
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
519
Zustimmungen
2.016
Ort
CH
Gemäss Gareth Jennings wird es wohl nix mit CFTs. Wurde von den Kunden nicht nachgefragt, es gäbe kosteneffektivere Möglichkeiten, die Reichweite zu erhöhen.
Ausserdem seien die CFT aerodynamisch unstabil.

Andere Möglichkeiten heisst für mich grössere Tanks. Hoffentlich in Richtung 2000 Liter und nichts halbes wie 1500 Liter.
Freilich würde das einer ECR Version nicht helfen, weil die grossen Tanks ja nur an den mittleren Träger passen.
 

mel

Testpilot
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
519
Zustimmungen
2.016
Ort
CH
Jeder hat doch das Recht sich mal zu irren. Man hat wohl den Fehler eines Grafiker entdeckt und beseitigt. Wenn sie es ernst gemeint hätten, wäre es noch da. Warum aber Webseitenmacher nicht auf solche Diskrepanzen reagieren ist schon fraglich.
WIMRE war das jahrelang Stand der Dinge. Medien fragen dann nicht bei jedem Bild bei EADS/Airbus/wie auch immer nach, ob eh alles stimmt.

Für airpower.at bzw. Österreich war die Konfiguration irrelevant.
 
langnase73

langnase73

Astronaut
Dabei seit
27.08.2004
Beiträge
2.700
Zustimmungen
5.484
Ort
Berlin
Scheint sich gerade abzuzeichnen, dass der Eurofighter sich zukünftig in Richtung AEA entwickeln könnte

 
AMeyer76

AMeyer76

Astronaut
Dabei seit
04.01.2006
Beiträge
3.789
Zustimmungen
3.506
Ort
Laage
Ich vermute, es wird darauf hinauslaufen, dass man auf die beiden Tragflächentanks verzichtet und mit nur einem Centertank fliegt. Ich glaube nicht, dass man die beiden inneren Flächenaufhängungen so einfach umrüsten kann.
 
knurri

knurri

Fluglehrer
Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
115
Zustimmungen
828
Ort
Oberfranken
Für vorhandene Maschinen ganz sicher nicht, aber warum sollte das an künftigen Spezialversionen nicht möglich sein. Da es bei dieser Version ja vor allen dingen um das Eindringen in gegnerischen Luftraum geht, wird eine gewisse Reichweite die Grundvoraussetzung sein. Sonst würde sich der Hersteller in seinen Grafiken nicht auf neue Tanks festlegen, da kommen die nicht mehr raus.
Dieser Eurofighter soll ja eine komplett eigenständige Version werden mit Tandemkockpit in dem es an nichts fehlt. Strukturelle Detailveränderungen werden da wohl unvermeidlich.
 

phantomas2f4

Astronaut
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.156
Zustimmungen
663
Ort
Kösching
Für vorhandene Maschinen ganz sicher nicht, aber warum sollte das an künftigen Spezialversionen nicht möglich sein. Da es bei dieser Version ja vor allen dingen um das Eindringen in gegnerischen Luftraum geht, wird eine gewisse Reichweite die Grundvoraussetzung sein. Sonst würde sich der Hersteller in seinen Grafiken nicht auf neue Tanks festlegen, da kommen die nicht mehr raus.
Dieser Eurofighter soll ja eine komplett eigenständige Version werden mit Tandemkockpit in dem es an nichts fehlt. Strukturelle Detailveränderungen werden da wohl unvermeidlich.
....und Doppelsitzer bedeutet auch weniger internal Fuel. Vielleicht sollte man da über ein zusätzliches Rumpfsegment nachdenken um mehr Platz für Kraftstoff zu bekommen. Das ganze externe Geraffel erzeugt ja auch einen Haufen Drag........
Klaus
 

Dilbert

Fluglehrer
Dabei seit
07.11.2008
Beiträge
240
Zustimmungen
71
Ort
München
1.) Interessant auch, dass in dem Entwurf offenbar die 2016 mit IPA7 getesteten LERX-Aerodynamic-Verbesserungen für schwere Lasten wohl nicht vorgesehen sind.

2.) Ein neuer 1000 l Tank, sprich kürzer und breiter, wäre eine Möglichkeit, falls der aktuelle Tank zu lange ist. Dann bleibt aber immer noch das Gewichtsproblem - mWn sind die Stationen für ca. 750 kg ausgelegt.
1.) Das ist falsch. Richtig ist, dass damals nur A/A-Konfigurationen getestet wurden. Werden die LERX/Strakes winmal integriert gilt, dass natürlich für alle Konfigurationen incl. Air-to-Surface (um die Swing-Role-Fähigkeit zu erhalten).

2.) Dieses Wissen ist ebenfalls inkorrekt. Die Inboard-Station + Pylon ist sehr wohl für schwere Lasten ausgelegt.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.180
Zustimmungen
1.587
Ort
bei Köln
....und Doppelsitzer bedeutet auch weniger internal Fuel. Vielleicht sollte man da über ein zusätzliches Rumpfsegment nachdenken um mehr Platz für Kraftstoff zu bekommen. Das ganze externe Geraffel erzeugt ja auch einen Haufen Drag........
Klaus
Der Eurofighter ist Luftbetankungsfähig und wenn es nur um Reichweite und Verweildauer geht, dann ist man ja subsonisch unterwegs.
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
809
Zustimmungen
510
2.) Dieses Wissen ist ebenfalls inkorrekt. Die Inboard-Station + Pylon ist sehr wohl für schwere Lasten ausgelegt.
Für schwere Lasten vielleicht, aber leider haben schwere Lasten auch eine große Volumina und dafür ist deren Lage nicht gerade ideal.
 

mel

Testpilot
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
519
Zustimmungen
2.016
Ort
CH
2.) Dieses Wissen ist ebenfalls inkorrekt. Die Inboard-Station + Pylon ist sehr wohl für schwere Lasten ausgelegt.
Die Anmerkung mit den 750 kg war von mir.

Was bedeutet denn schwer? Schwerer als 750 kg? Auf diese Zahl komme ich, weil die schwerste von mir beobachtete Last an den inneren Stationen 2 BL755 sind. Also etwa 550 kg, mit Träger und Pylon so um die 700 kg, schätze ich. Bild hier - geflogen wurde damit wohl nicht, auch nicht mit den 1500 l Tornado Tanks. Aber ich nehme mal an, dass diese Konfiguration vom Gewicht her möglich ist.
Eisenbomben wurden vor nicht allzu langer Zeit getestet, Mk 82, 83 und 84. Die Mk 84 wurden nur an den mittleren Stationen getragen.
Hier mit 6 Mk 83
Hier mit 2 Mk 84
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
809
Zustimmungen
510
Die Frage ist auch, warum die inneren Pylone über eine Tonne tragen können sollen, wenn Waffen mit über einer Tonne Gewicht zu groß sind. Man wird bei der Entwicklung schon auf Plausibilitäten geachtet haben. Was aber nicht bedeutet, man könne die Last in einer zukünftigen Version nicht erhöhen, wenn der Bedarf besteht.
 
Crisu99

Crisu99

Berufspilot
Dabei seit
05.09.2008
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Ort
nähe FFM
Die Frage ist auch, warum die inneren Pylone über eine Tonne tragen können sollen, wenn Waffen mit über einer Tonne Gewicht zu groß sind. Man wird bei der Entwicklung schon auf Plausibilitäten geachtet haben. Was aber nicht bedeutet, man könne die Last in einer zukünftigen Version nicht erhöhen, wenn der Bedarf besteht.
z.B. hier für :

“...Auch mit dem Eurofighter seien bereits erfolgreiche Trageversuche des rund 1,5 Tonnen schweren Flugkörpers gemacht worden..“
 

n/a

Guest
Ich denke wenn ich die Beiträge lese geht es um die IB Pylons wo kein Taurus hängt. Der Taurus hängt gewöhnlich an den OWP Stationen. An den IB Trägern denkbar unmöglich da dann das Fahrwerk draußen bleibt.
 

fant66

Space Cadet
Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
1.003
Zustimmungen
581
Ort
Buxheim
Der Taurus geht nur am Center Wing Pylon, da wo sonst die Tanks hängen. Deshalb wären ja die CFT`s hilfreich. Habe aber noch kein Bild (ausser Fotomontage) damit gesehen. Auch, wenn man bei den Saudis auf Fotos die Vorrichtungen erkennen kann.
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
809
Zustimmungen
510
Eben, es geht um die inneren Pylone, also die vor dem Fahrwerk. An den mittleren habe ich aber schon Storm Shadow gesehen und wenn die passen, dann passen auch die Taurus.
 
Thema:

Eurofighter Technik Daten News

Eurofighter Technik Daten News - Ähnliche Themen

  • Luft-Boden-Bewaffnung Eurofighter, speziell: GBU-54 und KEPD Taurus

    Luft-Boden-Bewaffnung Eurofighter, speziell: GBU-54 und KEPD Taurus: Hallo liebe FF-Gemeinde, ich habe da mal eine Frage, bei der es sich eigentlich (noch) um Zukunftsmusik handelt. Mir geht es um die (langsam...
  • Eurofighter im Sonderlack

    Eurofighter im Sonderlack: Nächste Woche sollen in Nörvenich gleich zwei Eurofighter in Sonderlackierung präsentiert werden. Ist da was bekannt? Gruß Andi
  • 1/48 Revell Eurofighter - Der GHOST TIGER mit einem kleinen "Special Effect"

    1/48 Revell Eurofighter - Der GHOST TIGER mit einem kleinen "Special Effect": Da mir der Ghost Tiger in 1/72 von Revell doch ein bisschen zu klein ist, und mir gerade diese Folierung verständlicherweise doch ein bisschen...
  • Der Ghost Tiger ein bisschen größer - 1/48 Revell Eurofighter (als Übung für ganz groß später)

    Der Ghost Tiger ein bisschen größer - 1/48 Revell Eurofighter (als Übung für ganz groß später): So .... wie fang ich am besten an? Einigen hier ist ja bekannt, dass der Ghost Tiger seinerzeit auf meinem Haufen gewachsen ist und so hab ich...
  • Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell

    Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell: So liebe Modellbaukollegen, hier zeige ich euch den Jubiläums-EF in 1/72 von Revell, alte Form, mit HaHen- Decals. Die Decals lassen sich sehr gut...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    eurofighter news

    ,

    Flugzeugforum Eurofighter

    ,

    eurofighter

    ,
    content
    , eurofighter tranche 4, meteor integration eurofighter, ecrs mk1, kuwait eurofighter deal unterschrift, kuwait eurofighter deal, klarstand eurofighter, pirate sensor, ej230 Triebwerk, eurofighter typhoon kuwait unterschrieben, kuwait eurofighter, majestic222, Oman, Euromids Terminals, kleinster wendekreis eurofighter, www.mtu.de, kühlmittel dass eurofighter, eurofighter spanien, EJ230 fan, meteor t3b, ef2000 Fanghaken, eurofighter geschwader anzahl Tranche Einsitzer
    Oben