Eurofighter Technik Daten News

Diskutiere Eurofighter Technik Daten News im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Es gibt auch genügend Fotos von IPA7 98+07 im Netz mit Taurus an der Station 5/6(CWS)
Onkel-TOM

Onkel-TOM

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
3.822
Zustimmungen
4.949
Ort
Auenland
Eben, es geht um die inneren Pylone, also die vor dem Fahrwerk. An den mittleren habe ich aber schon Storm Shadow gesehen und wenn die passen, dann passen auch die Taurus.
Es gibt auch genügend Fotos von IPA7 98+07 im Netz mit Taurus an der Station 5/6(CWS)
 
Onkel-TOM

Onkel-TOM

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
3.822
Zustimmungen
4.949
Ort
Auenland
Ich denke wenn ich die Beiträge lese geht es um die IB Pylons wo kein Taurus hängt. Der Taurus hängt gewöhnlich an den OWP Stationen. An den IB Trägern denkbar unmöglich da dann das Fahrwerk draußen bleibt.
Center Wing Uwe :wink2:
 
Tante Ursula

Tante Ursula

Testpilot
Dabei seit
22.09.2018
Beiträge
526
Zustimmungen
1.697
Ort
Schrobenhausen
Na Wurscht, IB geht nix. Dann spart man ebend die Tanks ein.
 
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.038
Zustimmungen
374
Ort
Berlin
Die IB haben nahezu die gleiche Lastenkapazität wie die CWP. Das Konzept diese "nass" zu machen würde für neu gebaute Lfz zur Anwendung kommen. Es ist aber eben ein geändertes Tank Design notwendig um dort hinzupassen.
 

Dilbert

Fluglehrer
Dabei seit
07.11.2008
Beiträge
218
Zustimmungen
40
Ort
München
Die IB haben nahezu die gleiche Lastenkapazität wie die CWP. Das Konzept diese "nass" zu machen würde für neu gebaute Lfz zur Anwendung kommen. Es ist aber eben ein geändertes Tank Design notwendig um dort hinzupassen.
Ja, darum ging es ursprünglich. Es wurde angezweifelt, ob an der inboard Station Tanks getragen werden können. Und die Antwort heißt, dass das von den
Lasten her sehr wohl geht. Das hierfür Änderungen notwendig sind, versteht von selbst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mel

phantomas2f4

Astronaut
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.051
Zustimmungen
574
Ort
Kösching
Aus Sicht der Strukturleute (Festigkeit ) eigentlich kein Poblem.....und die IB-Stationen an das Kraftstoffsystem anzuschließen wohl auch nicht. Aber wie sieht`s mit Freigängigkeit und Abgangsverhalten aus ?
Klaus
 

mel

Flieger-Ass
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
402
Zustimmungen
1.933
Ort
CH
Die IB haben nahezu die gleiche Lastenkapazität wie die CWP. Das Konzept diese "nass" zu machen würde für neu gebaute Lfz zur Anwendung kommen. Es ist aber eben ein geändertes Tank Design notwendig um dort hinzupassen.
Danke für die Info.
Weiss man auch, was nahezu gleich bedeutet? An den CWP sollten es ja an die 2 Tonnen sein, wenn die für 2000 l Tanks vorgesehen waren.

Stellt sich mir noch die Frage, warum die inneren Stationen für so schwere Lasten ausgelegt wurden. Klar, für die jetzt vorgeschlagene ECR mit passendem Tank natürlich eine feine Sache. Aber für das ursprüngliche Design hat man da doch verschenkte Fähigkeiten und damit Gewicht eingebaut, da keine vorhandenen Aussenlasten so schwer und gleichzeitig so kompakt sind.

Ja, darum ging es ursprünglich. Es wurde angezweifelt, ob an der inboard Station Tanks getragen werden können. Und die Antwort heißt, dass das von den
Lasten her sehr wohl geht. Das hierfür Änderungen notwendig sind, versteht von selbst.
Richtig. Und von meiner Seite wurden die Zweifel verstärkt durch die alte Sache mit den Taurus. Und ein etwas realistischeres Tankdesign in der TMB-Präsentation hätte auch nicht geschadet.*
Es versteht sich auch von selbst, dass die Änderungen noch zu entwickeln sprich zu bezahlen sind.


* Hm, da erinnere ich mich an den an der ILA 2018 ausgestellten ovalen Tank. Vielleicht ist der für die IB gedacht? Mit einem ovalen Design könnte man natürlich mehr Volumen in der Höhe schaffen, und gleichzeitig den Tank kurz und schmal halten.
Das scheint mir auch nicht derselbe Tank zu sein, wie der 1800 l supersonic tank, der z.B. in Farnborough 2018 gezeigt wurde.
Hier ein gutes Bild vom 1800 l supersonic tank.
Vom ovalen Tank habe ich leider keine guten Bilder gefunden, insbesondere ein Info-Schild würde mich hier natürlich interessieren. Gemeint ist der hier im Hintergrund zu sehende Tank.
Edit: Der supersonic tank scheint auch einen oval Querschnitt zu haben. Ist dann vielleicht doch ein und derselbe. In dem Fall würde ich aber bezweifeln, dass ein 1800 l Tank für die inneren Stationen tauglich ist, zumal ja in der Präsentation 1000 l genannt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Scorpion

Scorpion

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2001
Beiträge
2.038
Zustimmungen
374
Ort
Berlin
Die großen Tanks sind nicht für die IBWP, sondern CWP. Wie erwähnt ein neuer Tank mit begrenzterem Fassungsvermögen ist hierfür erforderlich. Wie dieses evtl. aussieht wird sich zeigen. Ohne es mit Bestimmtheit zu wissen würde ich sagen, dass die Stärke der IBWP eher ein Nebenprodukt des Flügelstrukturdesigns ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mel

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.721
Zustimmungen
1.106
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
Airbus-Betriebsrat und IG Metall werben für Eurofighter

Für was sollten die sonst werben? Geht ja um ihre Arbeitsplätze. :rolleyes1: und ist die billigere Lösung für Airbus... :wink2:
 
knurri

knurri

Fluglehrer
Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
103
Zustimmungen
821
Ort
Oberfranken
Top, in der GAF gibt es wohl doch Leute die dem EF die PA-200 Fähigkeiten "reinladen" können.
"reinladen müssen" wäre richtiger, denn der Klappdrache läuft halt leider seinem Nutzungsende entgegen. Angeblich steigen die Kosten für Ersatzteile dramatisch, da einzeln nachgefertigt werden muss und Nichts hält ewig.
Ich wage mal einen Blick in meine Glaskugel: Wenn für die GAF nun doch wieder ein US-Produkt statt dem Eurofighter gekauft wird, dann bedeutet das ein generelles "Aus" für den Eurofighter und vermutlich auch für FCAS von Industrieseite, einfach aufgrund fehlendem Rückhalt. Es sind jetzt schon so viele abgesprungen, die Schweiz wird wohl auch genau beobachten was Germany macht. Aufgrund verzögerter Weiterentwicklungen wird das Projekt nicht attraktiver und ohne neue Abnehmer werden diese auch nicht mehr vorangetrieben. Das wäre es dann wohl gewesen mit der europäischen Eigenständigkeit.
Können wir das wollen ?
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
6.935
Zustimmungen
1.809
Ort
Deutschland
Wieso sollte FCAS "vermutlich" gleich mit aufgegeben werden? Den Zusammenhang verstehe ich nicht.
 
Onkel-TOM

Onkel-TOM

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
3.822
Zustimmungen
4.949
Ort
Auenland
"reinladen müssen" wäre richtiger, denn der Klappdrache läuft halt leider seinem Nutzungsende entgegen. Angeblich steigen die Kosten für Ersatzteile dramatisch, da einzeln nachgefertigt werden muss und Nichts hält ewig.
Ich wage mal einen Blick in meine Glaskugel: Wenn für die GAF nun doch wieder ein US-Produkt statt dem Eurofighter gekauft wird, dann bedeutet das ein generelles "Aus" für den Eurofighter und vermutlich auch für FCAS von Industrieseite, einfach aufgrund fehlendem Rückhalt. Es sind jetzt schon so viele abgesprungen, die Schweiz wird wohl auch genau beobachten was Germany macht. Aufgrund verzögerter Weiterentwicklungen wird das Projekt nicht attraktiver und ohne neue Abnehmer werden diese auch nicht mehr vorangetrieben. Das wäre es dann wohl gewesen mit der europäischen Eigenständigkeit.
Können wir das wollen ?
Sorry aber dieses Argument kommt immer und immer wieder von der Industrie und deren Vertretern, es ist bestimmt nicht das aus für den EF wenn die Luftwaffe sich ein paar Super Hornets/Growler als Ergänzung zur EF Flotte anschafft.
Die Bundeswehr ist nicht das Subventions Büro der Industrie,es sollte endlich mal das gekauft werden was der Nutzer braucht und mit dem er im Ernstfall in den Einsatz zieht.
Bin mittlerweile schwerst genervt von diesen Aussagen in der Presse und co.
 
Zuletzt bearbeitet:

GFork

Fluglehrer
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
229
Zustimmungen
113
Wie weit ist denn die Rafale it der elektronischen Kampfführung?
Entwickelt man da vielleicht nicht für das FCAS doppelt gemoppelt? Wenn Frankreich in die Rafale investiert und Deutschland in den EF, dann streiten sich hinterher Dessault und Airbus umso mehr...

Wäre es nicht sinnvoll erst zu klären, wer welche Entwicklungen bzw. wo welche Technologiekompetenz liegt, klärt? Einfach affeckthaft alles abzulehnen was irgenwie FCAS nur annähernd gefährden könnte?
Man verbrennt sonst wirklich vielleicht viel Geld?
 
Zuletzt bearbeitet:

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.246
Zustimmungen
872
Ort
Niederrhein
... sonst zum Thema?
Ich halte das Angebot für Eurofighter in der Electronic Attack Role für ein klassisches me2. Ich denke, dass man mit Schweden oder Frankreich durchaus etwas auf die Beine stellen kann, dass das auch mit der Plattform Eurofighter realisierbar ist - aber dass der erforderliche Zeitrahmen in keinster Weise dazu kompatibel ist. Man wird wieder das "wir können alles" Konzept verkaufen - und nach einigen Jahren Verspätung steht ein Muster auf dem Hof, dass nach und nach erst das an Fähigkeiten erhält was für den Anfang versprochen war. Und bei dem Ehrgeiz der Vergangenheit würde es mich wundern, wenn diese vor Erreichen von 50% der geplanten Laufzeit vollumfänglich zur Verfügung stehen.

Das ist BITTER, weil ich den europäischen Gedanken mag. Aber nicht zu jedem Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:

GFork

Fluglehrer
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
229
Zustimmungen
113
Ich halte das Angebot für Eurofighter in der Electronic Attack Role für ein klassisches me2. Ich denke, dass man mit Schweden oder Frankreich durchaus etwas auf die Beine stellen kann, dass das auch mit der Plattform Eurofighter realisierbar ist - aber dass der erforderliche Zeitrahmen in keinster Weise dazu kompatibel ist. Man wird wieder das "wir können alles" Konzept verkaufen - und nach einigen Jahren Verspätung steht ein Muster auf dem Hof, dass nach und nach erst das an Fähigkeiten erhält was für den Anfang versprochen war. Und bei dem Ehrgeiz der Vergangenheit würde es mich wundern, wenn diese vor Erreichen von 50% der geplanten Laufzeit vollumfänglich zur Verfügung stehen.

Das ist BITTER, weil ich den europäischen Gedanken mag. Aber nicht zu jedem Preis.
Wenn ich dich richtig verstehe, dann hat Europa kein konkurenzfähiges Eloka an einem Muster und muss in Gänze entwickelt werden... womit sich meine Nachfrage sich eigentlich komplett erübrigt, weil ein zu groser Nachholberdarf besteht...

Der Zeitrahmen wird auch von mir, wie von dir, in Zweifel gezogen und da hat noch keiner NT gesagt.

Wäre es denn sinnvoll, F-18/EA-18 zu geschaffen, den EF jedoch parallel auch weiter zu entwickeln? Die Technologie wird ja sowieso benötigt...
 
Thema:

Eurofighter Technik Daten News

Eurofighter Technik Daten News - Ähnliche Themen

  • Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell

    Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell: So liebe Modellbaukollegen, hier zeige ich euch den Jubiläums-EF in 1/72 von Revell, alte Form, mit HaHen- Decals. Die Decals lassen sich sehr gut...
  • 24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt

    24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt: Die Ostseewelle berichtet soeben, dass über dem Fleesensee zwei Eurofighter kollidiert und abgestürzt sind. Zitat: Nach...
  • Risszeichnungen Eurofighter

    Risszeichnungen Eurofighter: Liebe Gemeinde, vor einiger Zeit habe ich mal eine sehr gute Risszeichnung des Eurofighters zugespielt bekommen. Sie war extrem akktuat und vor...
  • Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter

    Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter: Halli hallo Experten, hat jemand ein schönes großes Referenzfoto von dem Pylon und viel wichtiger dem Missile-Launcher, die mitunter zwischen dem...
  • Eurofighter EFA / Jäger 90, Revell, 1:72

    Eurofighter EFA / Jäger 90, Revell, 1:72: Ende der 80er gab es von Revell den Bausatz eines Eurofighters Jäger 90 in 1:72 und auch in anderen Maßstäben. Letztlich war es ein Modell des...
  • Ähnliche Themen

    • Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell

      Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell: So liebe Modellbaukollegen, hier zeige ich euch den Jubiläums-EF in 1/72 von Revell, alte Form, mit HaHen- Decals. Die Decals lassen sich sehr gut...
    • 24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt

      24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt: Die Ostseewelle berichtet soeben, dass über dem Fleesensee zwei Eurofighter kollidiert und abgestürzt sind. Zitat: Nach...
    • Risszeichnungen Eurofighter

      Risszeichnungen Eurofighter: Liebe Gemeinde, vor einiger Zeit habe ich mal eine sehr gute Risszeichnung des Eurofighters zugespielt bekommen. Sie war extrem akktuat und vor...
    • Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter

      Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter: Halli hallo Experten, hat jemand ein schönes großes Referenzfoto von dem Pylon und viel wichtiger dem Missile-Launcher, die mitunter zwischen dem...
    • Eurofighter EFA / Jäger 90, Revell, 1:72

      Eurofighter EFA / Jäger 90, Revell, 1:72: Ende der 80er gab es von Revell den Bausatz eines Eurofighters Jäger 90 in 1:72 und auch in anderen Maßstäben. Letztlich war es ein Modell des...

    Sucheingaben

    eurofighter news

    ,

    Flugzeugforum Eurofighter

    ,

    eurofighter

    ,
    content
    , meteor integration eurofighter, eurofighter tranche 4, kuwait eurofighter deal, kuwait eurofighter deal unterschrift, klarstand eurofighter, meteor t3b, kleinster wendekreis eurofighter, pirate sensor, eurofighter geschwader anzahl Tranche Einsitzer, ef2000 Fanghaken, www.mtu.de, ej230 Triebwerk, EJ230 fan, majestic222, Euromids Terminals, kühlmittel dass eurofighter, Oman, eurofighter typhoon kuwait unterschrieben, eurofighter spanien, kuwait eurofighter, msoc ecs
    Oben