Eurofighter Technik Daten News

Diskutiere Eurofighter Technik Daten News im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Australien hatte sich ursprünglich für 3 Varianten entschieden: F/A-18F F/A-18F mit Vorbereitung für spätere Umrüstung zur EA-18G Growler EA-18G...

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.254
Zustimmungen
878
Ort
Niederrhein
Nur mal so für die F 18 gesprochen, da gibt es doch 3 Versionen zur Auswahl:
F 18 E/F Doppelsitzer als JaBo / SEAD
F18 G "Growler" als reine EloKa-Plattform
sowie ein "mixed" aus beiden Versionen, wie ihn z.B. die Australier nutzen...
Weiß eigentlich jemand hier , was für die GAF in Frage kommt ??? Grundsätzlich wird es doch wohl eine Super Hornet Block 3 sein mit zusätzlichen Growler -Fähigkeiten, oder wie seht ihr das....?? Gibt es da ein Lastenheft für eine deutsche Version ???
Gruß Klaus
Australien hatte sich ursprünglich für 3 Varianten entschieden:
F/A-18F
F/A-18F mit Vorbereitung für spätere Umrüstung zur EA-18G Growler
EA-18G Growler
F/A-18E wurden nicht bestellt.
Der Plan einige F/A-18F später in EA-18G upzugraden wurde wimre gestrichen.


Der Vorschlag die Rollen nochmal besser gegeneinander abzugrenzen, damit man nicht aneinander vorbei redet ist mMn sinnvoll.
a) Electronic Attack (EA). Ist der NATO zugesichert - wird aber von den derzeitigen Tornado ECR nicht abgedeckt.
b) SEAD ist die Kernkompetenz des Tornado ECR

Für EA sind etwa 12 (?) Maschinen im Gespräch. Da fehlt mir die Phantasie wie man das kostengünstig, zeitnach und qualitativ hochwertig in Eigenregie hinbekommen möchte.
SEAD ist in meinen Augen weniger anspruchsvoll (in der Entwicklung). Zudem ist der Tornado ECR derzeit noch in der Lage die Aufgabe zu stemmen. Hier sehe ich eher die Möglichkeit für eine europäische Lösung.
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
512
Zustimmungen
314
Ich habe schon an anderer Stelle geschrieben, dass es in Europa einige Firmen gibt, die in der EloKa aktiv sind. Dazu gehört wohl auch Saab (ist gerade hier aktuell, weil sie gerade einen neuen Pod vorgestellt haben). Keine dieser Firmen baut das Zeug allein und nur für ein Flugzeug, für nur einen Bedarfsträger. Jeder hat auch den Export im Hinterkopf und so auch Saab mit ihrem neuen Gerät. Das Zeug ist heute modular und man kann sich aus den Komponenten zig verschiedene Pods bauen, was früher auch gemacht wurde. Heute ist wegen der Konzentration der Firmen die Auswahl kleiner, aber es gibt sie noch. Es ist Unsinn zu behaupten, man würde von Null anfangen. Die Expertise ist vorhanden, das Grundgerüst ist vorhanden. Jetzt braucht es nur noch Geld um das Zeug auch in den EF zu integrieren und das ist kein Hexenwerk, sondern nur solide Ingenieursarbeit.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.254
Zustimmungen
878
Ort
Niederrhein
Hatte Northrop das bei der EA-18G nicht noch einfacher ? Man konnte sehr vieles aus der EA-6B übernehmen - musste nur hier und da weiter entwickeln. Und dennoch hat es sehr viele Jahre gedauert, bis am Ende etwas brauchbares dabei raus kam. Ich singe nicht das Lied des wundervollen amerikanischen Entwicklers. Die kochen auch alle nur mit Wasser. Aber mir erschließt sich noch nicht warum man das hierzulande soviel besser können sollte.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
1.963
Zustimmungen
1.161
Ort
Siegen
Wer will einem denn jetzt auch ernsthaft weismachen, dass Airbus so eine Nische mit homöopathischen Stückzahlen (20 ?) zu einem konkurrenzfähigen Preis bedienen könnte ? Von der benötigten Zeit für die Entwicklung mal ganz abgesehen. Wenn also SEAD gewünscht ist, geht an der F-18 kein Weg vorbei, es sei denn man glaubt wieder der nächsten wirkönnenallesundbilliger.ppt aus dem Hause Airbus.
Dem ist wenig hinzuzufügen. Bin eigentlich auch kein Fan davon, sich von Amerika komplett abhängig zu machen. Aber ELOKA ist in der Tat echt klein als Nische. Selbst mit FR zusammen wird es eng, da auf nennenswert mehr als 50 Maschinen zu kommen. Ob das ein sinnvoller Acker für Kernkompetenzaufbau ist???
Es wäre toll, wenn die europäische Industrie wenigstens den Mainstream ordentlich entwickelt. Also man z.B. bei FCAS echt Gas gibt.
A400NM und NH90 wäre auch Massenware gewesen, wo man gut hätte punkten können. Himmel, selbst beim EF geht die Entwicklung von Kernfähigkeiten (AESA) maximal im Rennschnecken Tempo voran. Und während man diese zentralen Äcker mit dem Einschar- Pflug hinter dem Ochsen beackert, geben wir dann in der Nische mal so richtig Gas?
Fehlt nur mir da so der rechte Glaube dran?
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
512
Zustimmungen
314
Hatte Northrop das bei der EA-18G nicht noch einfacher ? Man konnte sehr vieles aus der EA-6B übernehmen - musste nur hier und da weiter entwickeln. Und dennoch hat es sehr viele Jahre gedauert, bis am Ende etwas brauchbares dabei raus kam. Ich singe nicht das Lied des wundervollen amerikanischen Entwicklers. Die kochen auch alle nur mit Wasser. Aber mir erschließt sich noch nicht warum man das hierzulande soviel besser können sollte.
Nach deiner Logik sollen wir also nichts selbst machen, wenn wir es nicht besser können? also auch nicht wenn wir es genau so gut machen? Anders verstehe ich deine Worte nicht.

Die Komponenten, die man aus der EA-6B übernommen hat sind nicht mehr die neuesten. Wenn jetzt etwas für den EF-ECR gemacht wird, entspricht es der neuesten Technik.
 
Onkel-TOM

Onkel-TOM

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
3.856
Zustimmungen
5.059
Ort
Auenland
Nach deiner Logik sollen wir also nichts selbst machen, wenn wir es nicht besser können? also auch nicht wenn wir es genau so gut machen? Anders verstehe ich deine Worte nicht.

Die Komponenten, die man aus der EA-6B übernommen hat sind nicht mehr die neuesten. Wenn jetzt etwas für den EF-ECR gemacht wird, entspricht es der neuesten Technik.
Wer sagt uns denn das wir es es genau so gut können?Wer sagt uns denn das wir dafür nicht wie üblich wieder das doppelte und dreifache der vorhergesagten Timeline brauchen?Power Point kann viel versprechen....
Beim ECR Tornado wurde übrigends auch nicht europäisch entwickelt....,das ELS als Hauptbauteil ist aus den USA,das Radar ist aus den USA und auch die Harm nur um ein paar wesentliche Bausteile des E C R zu nennen kommen aus Übersee.Der TSPJ des Tornados ist auch nur zum Teil aus Europa....
 
Speedy#32

Speedy#32

Flieger-Ass
Dabei seit
12.06.2014
Beiträge
349
Zustimmungen
1.029
Ort
Worms
Geld wird das Ganze sowieso jede Menge verschlucken. Also wieso leasen wir die Growler nicht für 5-10 Jahre und stellen gleichzeitig unsere EF entsprechend um. Dann hat die Industie die Zeit, die sie braucht (denn auch die Integration vorhandener Systeme kostet eine Menge Zeit und ist fast pure Fleißarbeit) und die Politik ist nicht ganz so spät (weil zu spät sind sie in zu gut wie jedem Projekt).
Dann hätte wirklich jeder was Kuchen...sogar die Spotter :-)
 
gothic75

gothic75

Alien
Moderator
Dabei seit
19.08.2007
Beiträge
7.276
Zustimmungen
30.351
Ort
TRA 207/307 [GZ,DLG]
Bitte beim Thema bleiben ,wir schweifen hier ab Richtung " Nachfolger"

Dafür gibts im Bereich Bundeswehr zwei Themen ua. F18 für Bundeswehr und Tornado Nachfolger
 
Onkel-TOM

Onkel-TOM

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
3.856
Zustimmungen
5.059
Ort
Auenland
Geld wird das Ganze sowieso jede Menge verschlucken. Also wieso leasen wir die Growler nicht für 5-10 Jahre und stellen gleichzeitig unsere EF entsprechend um. Dann hat die Industie die Zeit, die sie braucht (denn auch die Integration vorhandener Systeme kostet eine Menge Zeit und ist fast pure Fleißarbeit) und die Politik ist nicht ganz so spät (weil zu spät sind sie in zu gut wie jedem Projekt).
Dann hätte wirklich jeder was Kuchen...sogar die Spotter :-)
Warum doppelt bezahlen?
Den Eurofighter das machen lassen was er kann und für Eloka/SEAD Growler holen,die Rechnung ist ganz einfach.
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
512
Zustimmungen
314
Wer sagt uns denn das wir es es genau so gut können?Wer sagt uns denn das wir dafür nicht wie üblich wieder das doppelte und dreifache der vorhergesagten Timeline brauchen?Power Point kann viel versprechen....
Beim ECR Tornado wurde übrigends auch nicht europäisch entwickelt....,das ELS als Hauptbauteil ist aus den USA,das Radar ist aus den USA und auch die Harm nur um ein paar wesentliche Bausteile des E C R zu nennen kommen aus Übersee.Der TSPJ des Tornados ist auch nur zum Teil aus Europa....
Das nennt man Risiko. Risiko hat man immer. Der Tornado ist bald Geschichte. Wenn es nur noch EF gibt, dann sind alle wichtigen Teile aus Europa. Natürlich hat man in einer globalisierten Welt immer auch Komponenten aus was weiß ich woher. Vor allem ist die Integration europäisch und wir entscheiden was und wie funktioniert. Wir können es genau so gut wie die Amis, weil es eine europäische EloKa-Industrie schon gibt (zum xten mal), die mit ihren Produkte anscheinend noch gut lebt. Nebenbei wäre es auch eine Möglichkeit Aramis auf den Weg zu bringen.
 
Edding321

Edding321

Flieger-Ass
Dabei seit
02.12.2010
Beiträge
351
Zustimmungen
223
Warum doppelt bezahlen?
Den Eurofighter das machen lassen was er kann und für Eloka/SEAD Growler holen,die Rechnung ist ganz einfach.
So wird’s meiner Ansicht nach auch kommen, allein auch aus der Tatsache die nukleare Teilhabe lückenlos aufrecht zu erhalten.

Und natürlich hat der EF dabei auch ne Perspektive. Der EF wird noch mindestens bis 2050 ! fliegen. Das sind noch gut 30 Jahre. Da können noch locker T4 - T6 mit entsprechenden Upgrades untergebracht werden, welche auch für FCAS wichtig sind. Also selbst wenn Airbus nun nicht die EF ECR beauftragt bekommen wird. Außerdem ist es vielleicht gar nicht so entscheidend ne EF ECR Version zu bekommen, außer man würde sie so schnell bekommen können wie die Growler als Lösungsansatz für den Bedarf der Übergangslösung. Vielmehr liegt das Potential hardwareseitig zwischen heute und FCAS doch in einer modularen „loyal Wingman“ Drohne (Mix Baracuda/Neuron) für EF und Rafale gemeinsam ab 2030. Hier kann man schon viele Fähigkeiten wie SEAD und EA mit Blick auf FCAS hinein entwickeln.

Muss das der EF (nicht vor 2026 realistisch) können ? Das kann doch nun wirklich eine marktverfügbare Growler relativ gleich und besser (?) übernehmen als eben die EF ECR Übergangslösung, die es JETZT braucht. Dann noch allenfalls F-18E/F Block III nur so viele beschaffen wie sie zur Aufrechterhaltung der JaBo Fähigkeiten sinnvoll (keine Zertifizierung für Meteor/Taurus/Iris-T) erforderlich sind (2 Staffeln ?) und zusätzlich noch mit Augenmaß oder sogar ohne Beschaffung der F-18E/F Block III nen paar neue EF als EF T1 Ersatz und teilweise als Tornadoersatz beschaffen um die Produktionslinie vom EF noch ne Weile zu strecken. Plus...und das ist entscheidend... die Luft/Boden Fähigkeiten aller deutschen EF minimum auf P3E Stand/Niveau der Briten deutlich erweitern. Mit der Lösung haben alle was davon, die Luftwaffe, die Politik/Trump/Thema nukleare Teilhabe und die Industrie/Airbus/FCAS.
 
Zuletzt bearbeitet:

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
512
Zustimmungen
314
Die F-18E/F/G ist aber nicht nuklearfähig und muss diese Fähigkeit erst noch integriert bekommen, genau so wie der EF. Die derzeitigen Waffen sind auch nicht integriert, aber deren Integrierung läuft gerade beim EF. Man müsste also zusätzliche Waffen, die nicht im Bestand sind, dazu kaufen, um diese Flieger noch einigermaßen sinnvoll nutzen zu können. Das kostet zusätzliches Geld. DieIntegration kostet auch zusätzliches Geld, wenn man es eh auch für den EF macht. Es führt einfach kein Weg am EF vorbei, wenn man so kosteneffektiv arbeiten will wie möglich.
 
Onkel-TOM

Onkel-TOM

Astronaut
Dabei seit
22.12.2007
Beiträge
3.856
Zustimmungen
5.059
Ort
Auenland
Die F-18E/F/G ist aber nicht nuklearfähig und muss diese Fähigkeit erst noch integriert bekommen, genau so wie der EF. Die derzeitigen Waffen sind auch nicht integriert, aber deren Integrierung läuft gerade beim EF. Man müsste also zusätzliche Waffen, die nicht im Bestand sind, dazu kaufen, um diese Flieger noch einigermaßen sinnvoll nutzen zu können. Das kostet zusätzliches Geld. DieIntegration kostet auch zusätzliches Geld, wenn man es eh auch für den EF macht. Es führt einfach kein Weg am EF vorbei, wenn man so kosteneffektiv arbeiten will wie möglich.
Zum xten mal,der Ami wird einen Teufel tun und den EF absehbar zertifizieren,und Nein wir verzichten nicht darauf und auch FRA wird uns nicht daran teilhaben lassen.
Es führt ein Weg am EF vorbei wenn man einigermaßen realistisch und zeitnah das ganze umsetzen will...
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.056
Zustimmungen
1.974
Ort
Magdeburg
Die F-18E/F/G ist aber nicht nuklearfähig und muss diese Fähigkeit erst noch integriert bekommen
Zum xten mal,der Ami wird einen Teufel tun und den EF absehbar zertifizieren,
Na das ist ja ein schönes Dilemma. Und der Ami wird auch nicht sofort loslegen und die B-61 in die Hornet/Growler integrieren. Die haben schließlich selbst keinen Bedarf daran und wollen auf der anderen Seite allen ihre F-35 verkaufen.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.083
Zustimmungen
1.284
Ort
bei Köln
BOEING F / A-18E / F SUPERHORNET BLOCK III KERNWAFFENFÄHIG BIS 2025
 
gothic75

gothic75

Alien
Moderator
Dabei seit
19.08.2007
Beiträge
7.276
Zustimmungen
30.351
Ort
TRA 207/307 [GZ,DLG]
Noch einmal ...Bitte beim Thema bleiben :!:

Die letzten Seiten haben sehr wenig mit dem eigentlichen Thema zu tun .
 

alois

Testpilot
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
512
Zustimmungen
314
Naja, es geht doch um EF oder nicht EF in einer Rolle.

Was die nuklearfähigkeit der Super Hornet angeht, so wird sie bis 2025 nuklearfähig sein, wenn man sie jetzt bestellt. Von sich aus werden die Amis es nicht machen. Also sechs Jahre ab Bestellung. In der Zeit sollte man auch einen EF nuklearfähig machen können. Wobei es besser ist einen jetzigen EF nuklearfähig zu machen, also mit jetziger Technik, als eine spätere Tranche, mit modernerer Technik zu der die Ami-Industrie dann auch noch Einblicke erhält (also die Konkurrenz). Interessant wird es mit dem Nachfolger...
 

baujahr69

Fluglehrer
Dabei seit
03.08.2013
Beiträge
119
Zustimmungen
75
Ort
Ingolstadt
Servus Gemeinde,
habe heute in Manching vernommen dass angeblich der zumindest zur Zeit letzte EuFi gestern ausgeliefert wurde....habt ihr da etwas mitbekommen?
 
Thema:

Eurofighter Technik Daten News

Eurofighter Technik Daten News - Ähnliche Themen

  • Der Ghost Tiger ein bisschen größer - 1/48 Revell Eurofighter (als Übung für ganz groß später)

    Der Ghost Tiger ein bisschen größer - 1/48 Revell Eurofighter (als Übung für ganz groß später): So .... wie fang ich am besten an? Einigen hier ist ja bekannt, dass der Ghost Tiger seinerzeit auf meinem Haufen gewachsen ist und so hab ich...
  • Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell

    Eurofighter “125 Jahre Oswald Boelcke“ 1/72 Revell: So liebe Modellbaukollegen, hier zeige ich euch den Jubiläums-EF in 1/72 von Revell, alte Form, mit HaHen- Decals. Die Decals lassen sich sehr gut...
  • 24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt

    24.06.2019 zwei Eurofighter in MV kollidiert und abgestürzt: Die Ostseewelle berichtet soeben, dass über dem Fleesensee zwei Eurofighter kollidiert und abgestürzt sind. Zitat: Nach...
  • Risszeichnungen Eurofighter

    Risszeichnungen Eurofighter: Liebe Gemeinde, vor einiger Zeit habe ich mal eine sehr gute Risszeichnung des Eurofighters zugespielt bekommen. Sie war extrem akktuat und vor...
  • Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter

    Suche Referenzfoto von Pylon nebst Launcher Eurofighter: Halli hallo Experten, hat jemand ein schönes großes Referenzfoto von dem Pylon und viel wichtiger dem Missile-Launcher, die mitunter zwischen dem...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    eurofighter news

    ,

    Flugzeugforum Eurofighter

    ,

    eurofighter

    ,
    content
    , eurofighter tranche 4, meteor integration eurofighter, klarstand eurofighter, kuwait eurofighter deal, kuwait eurofighter deal unterschrift, Euromids Terminals, eurofighter spanien, kühlmittel dass eurofighter, majestic222, kuwait eurofighter, eurofighter typhoon kuwait unterschrieben, EJ230 fan, kleinster wendekreis eurofighter, meteor t3b, ef2000 Fanghaken, eurofighter geschwader anzahl Tranche Einsitzer, www.mtu.de, Oman, ej230 Triebwerk, pirate sensor, http://www.mtu.de/
    Oben