Eurofighter Typhoon Austrian Air Force

Diskutiere Eurofighter Typhoon Austrian Air Force im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Sooo... nun bin ich mit meiner EF-Sammlung endlich auch dazu gekommen, unsere Freunde aus der Alpenrepublik zu "bedienen". Zu sagen gibt es da...

Moderatoren: AE
  1. #1 muesingman, 25.02.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Sooo... nun bin ich mit meiner EF-Sammlung endlich auch dazu gekommen, unsere Freunde aus der Alpenrepublik zu "bedienen". Zu sagen gibt es da allerdings nicht viel, insbesondere zu den Außenlasten nicht - denn selbst "nur" zwei IRIS-T sind für nen Ösi-Fighter ja schon ne ganze Menge... :FFTeufel: Zum "Tarn"grau: einfach die 128 von Humbrol mit Weiß aufgehellt und zwei Tropfen Ultramarinblau rein - passt. Was die takt. Kennnung anbetrifft... wurde ich schon darauf hingewiesen, dass diese von Revell zu dünn gedruckt wurde. Also... mich störte das nicht so sehr, ich habe lediglich das (ebenfalls verkehrte) Schriftbild des "W" ein wenig verändert. Die einzige richtige "Finte", die man als solche bezeichnen könnte, ist der Umstand, dass "man" in Österreich entgegen aller sonstigen weltweiten Gepflogenheiten das Hoheitsabzeichen auf der rechten Tragfläche trägt, man darf sich in diesem Punkt also nicht auf die Revell-Anleitung verlassen.

    Zu den Fotoaufnahmen kann ich leider nur sagen, dass diese bei wechselnder Bewölkung erfolgten und egal wie ich´s angepackt habe, immer waren die Bilder mit zuviel Licht/Schattenkontrast versehen oder zu dunkel. Mehr war da aus meiner einfachen Digitkalkamera einfach nicht herauszuholen.

    Und los gehts...
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 muesingman, 25.02.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ... nochmal ohne Sonnenlicht...
     

    Anhänge:

  4. #3 muesingman, 25.02.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ...von rechts...
     

    Anhänge:

    7L*WP gefällt das.
  5. #4 muesingman, 25.02.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ...von oben...
     

    Anhänge:

  6. #5 muesingman, 25.02.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ...von unten... um den Vogel so hinzulegen, mussten die (auch hier wieder abnehm- und austauschbare) Cockpithaube sowie der Kutscher ihren Platz kurzzeitig verlassen.
     

    Anhänge:

  7. #6 muesingman, 25.02.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ... und noch eine Detailaufnahme vom Cockpitbereich.

    Das war´s erstmal wieder von mir. Das nächste Vorhaben wird mich in ein Land von 1001 Nacht führen... ;)
     

    Anhänge:

  8. steff1

    steff1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Kaltenleutgeben
    So schnell ging das!

    Bei mir dauert ja alles zwei Monate, egal, was ich baue.

    Wie hast du denn das W korrigiert, es sieht vom Schriftbild her nämlich jetzt gut aus? Um die Revell-Decals nicht verwenden zu müssen, habe ich auf Decalfolie gedruckt. Um den Druck zu schützen und die Folie reißfester zu machen, sagt die Anleitung, man solle mit Klarlack einsprühen. Das hat bei mir aber nur zum Ergebnis geführt, dass der Druck mit Glück das Wasserbad übersteht, spätestens aber beim Zurechtschieben auf dem Modell zerstört wird, der Klarlackauftrag ist zu dünn. Daher bin ich dazu übergegangen, den Klarlack vorsichtig auf die Folie zu pinseln, dadurch wird sie aber ziemlich dick und insbesondere ihre Ränder bleiben am Modell sichtbar.

    Dein Vogel gefällt mir wie immer, einziger Kritikpunkt ist, wie schon erwähnt die - zumindest auf den Bildern - sehr deutliche Betonung der Gravur.

    Würde mich auf ein Bild freuen, wo alle deine Eurofighter nebeneinander geparkt sind, bin gespannt auf den Farbkontrast!
     
  9. #8 muesingman, 25.02.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Danke für die Blumen! Das "W" zu korrigieren, war ganz einfach: ich habe erst die Kennung, so wie auf dem Decalbogen vorhanden, aufgebracht. Dann habe ich von einem zweiten Decalbogen die "W"s genommen und von den Unterseiten, also dort wo das "W" drauf "steht", zwei kleine Ecken herausgetrennt und diese jeweils dann am Modell oben in der Mitte der "W"s positioniert und habe somit den (falschen) "Spitzwinkel" an dieser Stelle überdeckt.

    Zum Farbkontrast, sehr interessant: sowohl bei meinen Modellen als auch bei den Originalen sieht man erst Unterschiede, wenn man die "Dinger" direkt nebeneinanderstellt. Am deutlichsten heben sich na klar die Deutschen Maschinen vom "Rest" ab, aufgrund des dann doch recht deutlichen "Blaustichs" im FS 35237.
     
  10. #9 airframe, 25.02.2011
    airframe

    airframe Testpilot

    Dabei seit:
    27.12.2008
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    2.704
    Ort:
    .....
    Hallo muessingman.

    Mann, du legst ja ganz schön ein Tempo hin.

    Sieht ja richtig schick aus, deine Alpha.:TOP:
    Bis auf ein paar Kleinigkeiten, die aber nicht tragisch sind, hast du eine saubere Arbeit geleistet. Vielleicht hättest du doch noch ein bisschen mehr Zeit für Bildstudien im Netz verwendet.

    Gruss
    airframe
     
  11. #10 muesingman, 25.02.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    hmm... zähl doch bitte mal auf, was für "Kinken" Dir so auffallen, vielleicht kann ich noch ein paar Korrekturen vornehmen?
     
  12. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    280
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin,

    die Bilder sind doch gut gelungen, so wie auch der Fighter selbst :TOP: .
     
  13. steff1

    steff1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Kaltenleutgeben
    ...?

    Wie sah es diesesmal mit der Passgenauigkeit des Kits aus? Ich habe ja noch einen 1/72 Eurofighter im Keller liegen und werde ihn vielleicht doch in etwa zwei Monaten beginnen; nur hat mich die Aussicht, mich wiederum mit dem Übergang Cockpithaube, Rumpfrücken, Luftbremse, Rumpfrücken herumschlagen zu müssen, dazu gebracht, etwas anderes vorzuziehen. Außerdem bin ich noch unschlüssig, ob ich eine parkende oder eine rollende Maschine bauen soll, bei ersterer besteht die Versuchung, das Seitenruder und die Ruder an der Hinterkante der Tragfläche auszuschneiden und ausgelenkt anzukleben.

    Vielleicht machst du einmal ein Bild mit allen Fünfen, würde mich freuen, es hier zu sehen.
     
  14. #13 vossi79, 25.02.2011
    vossi79

    vossi79 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Q europäische Baumuster
    Ort:
    Norden
    Wenn ich da mal reinspringen darf. Erstmal gute Arbeit, möchte mit Kleinigkeiten nur Hilfe geben. Wahrscheinlich liegt es auch am Bausatz.
    Mir sind die Fugen zwischen Bauteilen zu dunkel und damit zu auffällig, sieht im Original nicht so extrem auf. Deshalb fällt auch auf, dass stellenweise Fugen sind, wo es original keine gibt und dann wieder einige fehlen.
     
  15. #14 muesingman, 26.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Erstmal zu steff: also mit der Passgenauigkeit hatte ich diesmal so gar keine Probleme, außer den "Bausatztypischen" und dass sind nunmal, wie von Dir schon angesprochen, Cockpithaube, Rumpfrücken, Airbrake. Ich habe schon meine Gründe, warum ich das Ding eigentlich lieber als Twin baue, da stimmen die Passungen nämlich - tut mir ja leid, dass Ihr Österreicher da ein wenig die "Gekniffenen" seid... :FFTeufel:

    Zu Vossi: also das mit den dunklen Gravuren kommt so zustande: ich bin mir ja durchaus bewußt, dass die geneigten Vollprofis, die mit Airbrush arbeiten, eine Schicht Farbe aufsprühen, dann eine Schicht Klarlack und dann die Gravuren mit Farbbrühe vollaufen lassen, wobei Überschüsse ganz bequem weggewischt werden können. Damit werden die Gravuren genauso dünn wie auch trotzdem scharf dezent betont.
    Bei mir als "Pinseler" läuft das ein wenig anders (und wahrscheinlich werden jetzt fast alle wirklichen Profis hier die Hände über ihren Köpfen zusammenschlagen: ) Diese "dämlichen"
    Luftverteidigungsgrautöne decken beim Pinseln nämlich erst frühestens nach einer zweiten Farbschicht vollständig. Würde ich jetzt noch Klarlack aufpinseln, wären die Gravuren alle vollständig weg. Also bleibt mir nix anderes über, als die Farbe mittels einer Stecknadel aus den Gravuren "rauszupieken". Eine Sch...arbeit, aber wenn man dem Modell etwas "Leben" einhauchen will, unumgänglich. Dadurch werden die Gravuren natürlich erheblich tiefer als bei der Airbrush-Methode und somit auch deutlich kräftiger.

    Soviel zum Handwerklichen. Zum Redaktionellen, sprich also zu falschen bzw. fehlenden Gravuren kann ich nur sagen, dass das bei meinen Eufis wohl gut angehen kann, so bis ins letzte Detail kenne ich den Vogel halt (noch) nicht. Gesamteindruck passt aber wohl, hoffe ich?

    Und: Schock verdaut, wie´s bei mir auf´m Basteltisch wirklich zugeht? :p
     
  16. #15 vossi79, 26.02.2011
    vossi79

    vossi79 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Q europäische Baumuster
    Ort:
    Norden
    klar, jeder wie er mag. Schön ist er ja trotzdem, aber du wolltest es ja wissen.:)
     
  17. #16 muesingman, 27.02.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    In etwa so? (sind sogar 6, weil ich die Lw-Maschine sowohl als Single wie auch als Twin gebaut habe).
     

    Anhänge:

    Steven, Übafliaga, matho95 und einer weiteren Person gefällt das.
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. steff1

    steff1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Kaltenleutgeben
    Schön...

    ...die alle beisammen.

    Ich habe erst recht spät in meiner Modellbaulaufbahn mit der Spritzpistole begonnen und hasse sie - nach rund dreizehn Jahren Erfahrung damit - noch immer wie am ersten Tag, genauer gesagt, ich hasse das Reinigen. Ansonsten aber empfehle ich doch den Versuch damit, denn - wenn man keinen Faux-Pas beim Verdünnen der Farbe anstellt und diese zu dünn oder zu dick ist - das Ergebnis erhöht letztlich die Freude an den eigenen Modellen.
     
  20. uti

    uti Space Cadet

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    2.294
    Beruf:
    immer noch Fotograf
    Ort:
    Bad Doberan
    Also die Modelle sehen verdammt gut aus. Wo ich Vossi allerdings Recht geben muß sind die Fugen. Ich weiß nicht, wer jedesmal auf diese Idee kommt. Ich hab kein einziges Foto, wo das so zu sehen ist. Was die Farben angeht sollten die Österreicher doch eigentlich genauso wie die Deutschen lackiert sein, oder haben sie nach Erhalt alles neu lackiert?
    Ansonsten gute Arbeit. :TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema:

Eurofighter Typhoon Austrian Air Force

Die Seite wird geladen...

Eurofighter Typhoon Austrian Air Force - Ähnliche Themen

  1. Eurofighter Typhoon von Revell

    Eurofighter Typhoon von Revell: Eurofighter Typhoon Hier möchte ich euch nun meinen EF zeigen, welcher aus dem Revellbausatz 04783 entstanden ist. Vorab möchte ich mich...
  2. Eurofighter Typhoon, Österreichisches Bundesheer (Revell, 1/48)

    Eurofighter Typhoon, Österreichisches Bundesheer (Revell, 1/48): Hallo! So, ich habe meinen Eurofighter fertig gemacht. Es ist der Revell-Bausatz, ein bißchen aufgepeppt mit Eduard Ätzteilen.
  3. Eurofighter Typhoon Revell

    Eurofighter Typhoon Revell: Hello guys, It's me again, Vitor :) I want to show you an older work of mine. It's Revells Eurofighter. I had some big problems with it....
  4. 1/72 Eurofighter Typhoon Single Seater – Hasegawa

    1/72 Eurofighter Typhoon Single Seater – Hasegawa: Hallo zusammen Ich versuche mich mal an meiner ersten Bausatzvorstellung und zeige hier ein paar Bilder des neuen Eurofighter Bausatzes von...
  5. Eurofighter TYPHOON single seater Revell 1:48

    Eurofighter TYPHOON single seater Revell 1:48: Hallo Modellbaufreunde! Ich bin relativ neu hier und hab da mal 'ne Frage: Ich habe mir mit meinem Sohn den Eurofighter in 1:48 von Revell...