Evolution Silver Line

Diskutiere Evolution Silver Line im Airbrush & Kompressor Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo an alle Airbrusher, kann man mir mal bitte mitteilen welche Erfahrungen ihr mit dieser Pistole habt? Wie ist es mit dem säubern, wie mit...

Moderatoren: AE
  1. #1 glenn, 17.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2010
    glenn

    glenn inaktiv

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    hab ich, sowohl gelernt als auch z.Z. ausgeübt
    Ort:
    Németország
    Hallo an alle Airbrusher,
    kann man mir mal bitte mitteilen welche Erfahrungen ihr mit dieser Pistole habt? Wie ist es mit dem säubern, wie mit der Handhabung und und und? Die Kosten müssten sich ja so zwischen 100,- und 150,- Euro bewegen,oder? Also irgendwie jede Info die ihr mir gebt ist für mich auch nützlich, da ja nun auch recht expensive. :?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Aderlass, 18.07.2010
    Aderlass

    Aderlass Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.11.2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Fluggerätemechaniker; Maschinenbautechniker
    Ort:
    Augusta Vindelicorum
    Hallo glenn,

    ich benutze die EVOLUTION Silverline Two in One, mit 0,2mm und 0,4mm Düse seit nun fast drei Jahren und bin sehr zufrieden.

    Die Evolutuion ist robust, leicht zu reinigen und man kann sehr feine Linien sprühen.

    Ich hatte vorher die Badger/Revell Master Class welche ich sofort wieder verkaufte als ich die Evolution das erste mal benutzte.

    Das ist ein Unterschied als ob man mit einem Säbel und dann mit einem Skalpell arbeitet.

    Ich habe die Evolution damals von einem sehr erfahrenen Modellbauer hier aus dem Forum empfohlen bekommen und kann sie nur wärmstens weiterempfehlen.

    Die EVOLUTION Silverline Two in One kostet aktuell 139,- Euro, habe ich gerade gesehen.
     
  4. glenn

    glenn inaktiv

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    hab ich, sowohl gelernt als auch z.Z. ausgeübt
    Ort:
    Németország
    Na der Preis ist doch dann eigentlich ganz ok. Ich arbeite jetzt immer mit der Testor Aztek 470, aber ich bekomme da mit den Düsen so die ganz feinen Sachen einfach nicht so hin, gerade wenn die Düsen schon älter sind. Muß denn zum säubern die ganze Pistole auseinander genommen werden? Und wie spritzt die denn so große Flächen? :?!
     
  5. #4 Aderlass, 18.07.2010
    Aderlass

    Aderlass Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.11.2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Fluggerätemechaniker; Maschinenbautechniker
    Ort:
    Augusta Vindelicorum
    Hallo glenn,

    für ganz feine Sachen gibts eine 0,15mm Düse als Zubehör für die Evolution.

    Zum Reinigen habe ich das hier: http://www.rlm.at/cont/thema06.htm

    Große Flächen mit 0,4mm Düse, grösserer Abstand und mehr Druck, oder was meinst Du genau mit große Flächen, bzw. wie groß sollen die Flächen denn sein?
     
  6. #5 albatros32, 18.07.2010
    albatros32

    albatros32 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Zw.Rhein und Maas
    Hi glenn !
    Die Evolution benutze ich nun schon seit über 10 Jahren ( noch in der "teilvergoldeten Urversion" ).
    So ziemlich alle Bauteile der Harder und Steinbeck Airbrush´s lassen sich untereinander verwenden, somit ist die "Ersatzteilversorgung" recht gut gewährleistet ! Bei entsprechender Pflege und ohne Dummheiten ( ..fallen lassen...), wirst du selten Probleme haben !!!
    Fast alle arbeiten mache ich mit der 0,15er Düse, die für feine Linien wie auch "komplett Lacküberzug" ausreicht ( Metallic Pigmente z.B. von Tamiya sind allerdings zu grob, und verstopfen diese Düse !).

    Zum Farbverdünnen gebe ich Verdünner in den Behälter und anschließend per Pinsel die gewünschte (geschätze :red:) Farbmenge; kurz mit dem Pinsel durchgerührt,Testspritzer, und los gehts.....

    Reinigung :
    Zwischen zwei Farben : Verdünner in den Topf und Reste weitgehend ausspülen und aus sprühen, event. mit dem Pinsel nachwischen und schon gehts weiter !
    Grundreinigung :IMMER nach einer Airbrushorgie (!) Düsenkopf abschrauben,Düse entnehmen und Nadelklammer lösen ( Achtung ! Manchmal versucht das Böse Teil zu flüchten !). Die Nadel wische ich mit einem Tuch und Nitroverdünner sauber;
    Die Düse und den Nadelkanal reinige ich mit einer kleinen Bürste ( Airbr. Zubehör, oder "Oral-Zahnpflege" aus der Apotheke ( werde nochmal schauen wg. exakter Bezeichnung!)
    Mögliche hartnäckige Verschmutzungen kann man mit einer alten Düsennadel oder ähnlichem Werkzeug entfernen.
    Zum Schluß landet die Düse inkl. der Teflondichtung bei mir in einem Airbr.Glas mit Nitro, wo sie bis zum nächsten Einsatz bleibt.

    Fazit : Die Evolution kann ich nur empfehlen !
    Ein "Kumpel" der sich kürzlich ebenfalls eine zugelegt will sie auch nicht mehr hergeben ! ( Stichworte wie : ...viel weniger Farbverbrauch,schnell zu reinigen, sauberes Spritzbild.....)
     
  7. glenn

    glenn inaktiv

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    hab ich, sowohl gelernt als auch z.Z. ausgeübt
    Ort:
    Németország

    Danke euch beiden. Na genau diese Sachen sind wichtig für mich, bevor man sich sowas anschafft. Auch der Vergleich mit der Aztek470 bei RLM ist total klasse, na und preislich liegen die ja nocht soweit auseinander.

    Was ist eigentlich genau der Unterschied zwischen den beiden folgenden, nur das die eine silbern ist ;), oder was?
    EVOLUTION Silverline Two in One und er EVOLUTION Two in One
     
  8. #7 albatros32, 18.07.2010
    albatros32

    albatros32 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Zw.Rhein und Maas
    Ich möchte mich zwar nicht festlegen, da ich nicht im Netz nachgeschaut habe, aber soweit mir bekannt die Nadelverstellung....
    Meine Evolution ( besagte "alte vergoldete") hat die Klemmmutter der Nadeljustierung UNTER der hinteren Kappe, die Silverline, welche sich mein "Kumpel" kürzlich zugelegt hat, hat die Verstellung " von außen zugänglich" am Ende der Kappe.....
    Da ich üblicherweise eher fein sprühe , ohne viel hin und her zu wechseln , für mich nicht zwingend nötig !
     
  9. #8 Aderlass, 18.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2010
    Aderlass

    Aderlass Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.11.2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Fluggerätemechaniker; Maschinenbautechniker
    Ort:
    Augusta Vindelicorum
    Die Silverline hat eine "Farbbegrenzung" wie das Harder & Steenbeck nennt.

    Man kann den Nadelweg, also die maximale Farbmenge begenzen.

    Ich habe die "Farbbegrenzung" noch nie benutzt, das hat man dann irgenwann im Gefühl...

    Die Silverline sieht halt auch recht stylisch aus, wenn man auf sowas Wert legt.

    Ich find sie toll...
     

    Anhänge:

  10. #9 achilles, 18.07.2010
    achilles

    achilles Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    student
    Ort:
    potsdam
    Die hier berichteten Erfahrungen kann ich leider nicht bestätigen. Handhabung und "feeling" sind wohl sehr subjektiv. Man sollte am besten selber ausprobieren, was einem liegt.
    Nach längeren Pausen ( Wochen oder gar Monate) hatte ich immer mal wieder Probleme mich mit "dieser Zicke" anzufreunden. Der Grund für die folgende "Trennung" war einfach die Verarbeitung der Oberfläche. Die ist zwar nicht wichtig für die Funktionalität, aber so billig ist das Teil ja nun auch nicht. Die angelaufenen Stellen ( Daumen und Mittelfingerkontaktstellen) des Nickels ärgerten mich einfach. Daraufhin bekam ich von H&S kostenlos neue Teile, die nach geringer Zeit ( so ca. 2 Wochen) schon wieder anliefen. Mir wurde dann geraten Handschuhe zu benutzen oder die Pistole mit Creme oder Vaseline zu behandeln. Na ja...
    Seit dem hab ich eine Hansa 281. Die ist verchromt, liegt mir sehr und hat ein sauberes Spritzbild als die Evo ( meine Meinung). Die Reinigung ist genauso einfach wie eine Umrüstung auf andere Düsengrößen. Da nehmen sich beide nichts. Nadeln und Düsen sind etwas preiswerter. Die Düsen der Hansa (baugleich mit Triplex) sind wesentlich kleiner als bei Evo oder Grafo und verstopfen auch nicht so schnell!
    Liebe Evo -Freunde, nehmt`s mir bitte nicht übel. Ihr seid glücklich mit Evo und ich halt mit Hansa. Ist eh aus der selben "Schmiede".
    Für die Evo-Düse würde ich unbedingt das Nadelreinigungsset von Hansa empfehlen. Aber nur für Größen ab 0,2 mm. Nicht wegen der Bürste, sondern wegen der Düsenreinigungsnadel. Die hat mir viele Nerven geschohnt.
     
  11. #10 albatros32, 18.07.2010
    albatros32

    albatros32 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Zw.Rhein und Maas
    @ achilles:
    Jetzt, wo du´s erwähnst.....
    Das mit den angelaufenen Stellen habe ich auch schon gehört/gesehen !
    Mein Evo.Oldtimer hat aber eine andere Oberfläche, da wie gesagt seit über 10 Jahren keine Probleme auftraten....
    ( Nach jedem Einsatz ein Wisch mit dem Nitrolappen über die Außenflächen, und alles schaut wie neu aus !!!)

    Die Handhabung der Pistole ist Gefühls- bzw. Geschmackssache, auch da gebe ich dir Recht !
    Die erste Gun hatte ich Anfang der 80er ( so´n Teil wo Düse/Schlauch aus dem Farbtopf ragen und oben "angepustet" werden....) für kaum erschwingliche 58,- DM (!!!). Nee, war ich stolz ! :TD:
    Heutzutage mag ich am liebsten Metallgehäuse-Pistolen, da ich mit mehr Gewicht besser zurecht komme (Atztek in (Ur-) Plastikausf. habe ich auch , aber liegt mir nicht so recht .....
    Wenn man natürlich die Möglichkeit hat VOR dem Kauf die Pistole zu testen , ist das optimal !
     
  12. #11 Aderlass, 18.07.2010
    Aderlass

    Aderlass Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.11.2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    24
    Beruf:
    Fluggerätemechaniker; Maschinenbautechniker
    Ort:
    Augusta Vindelicorum
    Hallo achilles,

    das mit den angelaufenen Stellen kann ich bestätigen, ist bei meiner auch so, stört mich aber nicht.
    Ich kenne nur die Badger und die Evolution, da ist die Evo klar der Sieger.

    Die von Dir beschriebene Hansa 281 kenne ich nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die auch sehr gut funktioniert.

    Gruß, Aderlass.
     
  13. ice225

    ice225 Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    792
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Meine Evo ist noch schön silbern rundum - kann es sein, dass Handschweiß unterschiedlich aggressiv sein kann?

    Zum eigentlichen Thema: Ich hab als blutiger Anfänger eine Evo Silverline 2in1 hier im Forum gebraucht erworben und würde es glatt wieder tun. Da ich mit anderen Modellen noch nicht gearbeitet habe, kann ich aber absolut nicht vergleichen. Zusätzlich zur normalen Silverline hat meine 2in1 auch noch das FPC-Ventil, mit dem man direkt an der Pistole die Luftmenge regulieren kann, wenn man zu faul ist 50cm weiter am Kompressor die Luftmenge zu regeln. :D

    Was achilles über die Hasa sagt, hab ich nun schon häufiger gelesen. Ich denke, die würde ich auch gern mal probieren aber zur Zeit hab ich keinen Leidensdruck. Wenn die Evo mal nicht so sprüht wie ich will, ist meist die Farbmischung nicht so, wie sie sein soll. Gerade bei Revell-Farben ist sie gern mal zickig. Tamiya flutscht da irgendwie besser durch. :?!

    Ich hab gestern erst wieder die Farbmengenbegrenzung benutzt, als ich für einen Modellbaukollegen sein Trägerdeck gealtert habe. Da zieht man dann eben nicht mal aus versehen voll durch und versaut alles.

    Hier ist die Evo gerade in Action.
     

    Anhänge:

  14. glenn

    glenn inaktiv

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    hab ich, sowohl gelernt als auch z.Z. ausgeübt
    Ort:
    Németország
    Wow der feine Herr mit Maske. :D
    Stück für Stück und alle Infos sind gut für mich. Danke
     
  15. #14 Wolfgang Henrich, 20.07.2010
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    577
    Ort:
    Köln
    Ich kann die Angaben von achilles, was das "rumzicken" angeht durchaus bestätigen. Die Evo ist keine schlechte Airbrush und wnen man mit ihr umgehen kann und die Macken kennt, kann man gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen.
    Ich finde aber auch dass sie ein wenig zu sehr gehypt wird. In ihrem Preissegment gibt es andere gute Airbrushs.
    Gerade die Form der Düse bringt sie insbesondere bei Acylfarben im Feinbereich doch gerne zum verstopfen.
    Die angesprochene Hansa ist da unempfindlicher und durch ihre kombinierte Farb/Luftregulierung ist auch ein entspannteres Arbeiten möglich.

    Letztlich entscheidend ist aber einfach welche Airbrush, egal ob Hansa, Evo oder XYZ, einem persönlich liegt und wieviel Geld man bereit ist auszugeben.
     
    achilles gefällt das.
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt
    Sehr brauchbare interessante Informationen. :TOP: Kann man denn damit nun viel feinere Sachen machen als mit der Atztek 470?
     
  18. #16 Wolfgang Henrich, 20.07.2010
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    577
    Ort:
    Köln
    Wenn man wirklich mit seiner Aztek umgehen kann, so lautet die Antwort: Nein.

    Jedenfals nicht viel feiner. Aber sicherlich geht den meisten die Arbeit mit der Evo leichter von der Hand als mit der Aztek.

    Im Grunde kann man noch icht einmal sagen dass die Airbrush X oder Y die beste ist. Es kommt immer auf die eigene Technik, die verwendeten Farben, dass zu erzielende Ergebnis und andere Parameter an.

    Die Evo ist ein guter Allrounder, aber wenn man es auf die Spitze treiben will, bräuchte man eigentlich mehrere Airbrushs um für die jeweilige Aufgabe das beste rauszuholen.
     
Moderatoren: AE
Thema: Evolution Silver Line
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. evolution silverline two in one test

    ,
  2. evolution silverline

    ,
  3. evolution silverline test

    ,
  4. h&s evolution silverline 2in1,
  5. unterschied evolution cr plus,
  6. evolution silverline two in one,
  7. hs evolution 2in1 test,
  8. airbrush pistole silverline evolution,
  9. evolution silverline 2in1,
  10. harder & steenbeck evolution two in one test,
  11. evolution silverline two in one set,
  12. evolution slverline,
  13. evolution 2 in 1,
  14. Evolution Two in One,
  15. silverline two in one,
  16. triplex airbrush www.flugzeugforum.de,
  17. erfahrungen evolution 2 in 1,
  18. evolution two in one tapasztalat,
  19. evolution two in one test
Die Seite wird geladen...

Evolution Silver Line - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Airbrush Pistole Evolution Silverline fPC Two in One (Art.-Nr. 126103

    Frage zu Airbrush Pistole Evolution Silverline fPC Two in One (Art.-Nr. 126103: Hallo, Es geht um die oben genannte Airbrush Pistole: Harder & Steenbeck Modellbau Diese möchte ich eventuell erwerben. Vorgeschichte: Ich habe...
  2. Harder&Steenbeck Evolution Silverline

    Harder&Steenbeck Evolution Silverline: Guten Tag zusammen!!! Auch wenn das Thema Evolution schon nen bissel "abgegriffen" ist... Ich wollte nur mal meinen Eindruck vermitteln: Das Gerät...
  3. Kurz- und Mittelstreckenjets...Geschichte und Evolution

    Kurz- und Mittelstreckenjets...Geschichte und Evolution: Da der Wunsch nach Auslagerung erfreulicherweise Anklang findet, mach ich mal hier einen eigenen Thread auf. Ich antworte direkt mal:...
  4. Revolution, Evolution oder der totale Reinfall?

    Revolution, Evolution oder der totale Reinfall?: http://www.iconaircraft.com Was sagt ihr dazu? Gefällt es euch? Preislich ist es mit 139.000$ echt interesant!! Hier noch ein Video:...
  5. Hat die Me-262 die Luftfahrt revolutioniert ?

    Hat die Me-262 die Luftfahrt revolutioniert ?: Hat die Me-262 die Luftfahrt revolutioniert ? Wurde sie von amerikanischen als auch sowietischen Ingenieuren nachkonstruiert [reverse-engineered]...