F 104 G 1:32

Diskutiere F 104 G 1:32 im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Hallo und guten Tag ans Forum :) Ich habe mal wieder Lust, eine 104 zu bauen. Angedacht ist eine Memminger- Maschine im Lizard- Kleid. Die habe...

Moderatoren: AE
  1. #1 jabog38, 29.05.2009
    jabog38

    jabog38 Space Cadet

    Dabei seit:
    26.04.2008
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    902
    Beruf:
    Speditionskfm.
    Ort:
    Bocholt
    Hallo und guten Tag ans Forum :)

    Ich habe mal wieder Lust, eine 104 zu bauen. Angedacht ist eine Memminger- Maschine im Lizard- Kleid. Die habe ich in ihren letzten Tagen noch selbst erlebt und mir gefällt das Tarnschema ganz besonders gut. Da ich wahrscheinlich den Revellbausatz als Grundlage nehme, kommen einige bereits in der Vergangenheit diskutierten Punkte auf mich zu:

    a) Kann ich das Nozzle- Set von Aires für den Revellbausatz verwenden?
    b) Gibt es noch einen Anbieter für den Martin Baker Sitz? Ich finde da leider nix trotz intensiver "Googelei"...
    c) Muss ich beim Bau des Fahrwerks noch etwas beachten? Da ja die C und G Version aus dem Bausatz möglich ist, soll es dort Unterschiede geben, die in den beigefügten Teilen nicht berücksichtigt sind.
    d) Das Decalsheet fokussiert sich mehr auf die Sonderlackierung, die Lizard- Version ist dort nur recht sparsam vertreten. Gibt es hier eine besondere Empfehlung?

    Ich hoffe, keine unsinnigen oder bereits ausgiebig erörterten Fragen gestellt zu haben, aber der Bausatz ist ja schon relativ alt und richtig aktuelle Themen dazu dementsprechend dünn gesäät (habe bereits viel gesucht und gegoogelt....).

    Euch erstmal ein feines Pfingstwochenende und schon jetzt "Danke" für ein kleines Feedback :TOP:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    805
    Ort:
    Im Norden
  4. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Habe einen Sitz surplus

    zur Frage b)
    ich habe aus meinem TF-104 Resin Umbausatz in 1:32 hier noch 2 MB Sitze aus Resin, die ich nicht benoetige, da ich eine F-104 F bauen werde. Gegen Portoerstattung schenke ich Dir einen ( von 104 Fan zu 104 Fan ! ).
    Der Sitz erscheint mir Fehlerfrei detailiert und ist aus Resin, Du must also einen anderen Kleber fuer ihn verwenden.

    Gruss aus dem Heimatland der one-o-four
     

    Anhänge:

  5. #4 clint666, 29.05.2009
    clint666

    clint666 Testpilot

    Dabei seit:
    13.06.2004
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    GAF
    Ort:
    Simmertal
  6. #5 Wild Weasel78, 29.05.2009
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.630
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Hallo

    Ich baue derzeit noch an einer Hasegawa F-104G in 1:32 ,ich kann diesen Kit dem Revell nur vorziehen da er von der Maßhaltigkeit besser ist und auch ein paar mehr Details hat . Zum Aires Schubrohr , da hat die Firma für beide Bausätze ein passendes Teil auf denn Markt gebracht ,nötig finde ich es jetzt beim Hasegawa Kit nicht ,ich bin zufrieden mit dem guten Bausatzteil. Der Sitz von AMS Resin habe ich auch und kann ihn nur empfehlen . Bei der 104G sind die Reifen breiter als wie bei der 104C ,das sollte man umändern bzw sich Reifen von Contact Resin kaufen . In einer neueren Auflage von Hasegawa sind aber schon breitere Reifen mit im Kasten. Ein Cockpit Set gibt oder gab es von KMC ,Black Box und True Details wobei alle aber das gleiche sind da die beiden letzt genannten die Formen von KMC übernommen hatten. Das Cockpit ist für Hasegawa allerdings hat es seine tücken und passt nur schlecht . Am besten wäre eine Lösung aus Resin und Bausatzteilen ,bei mir leider schon zu spät.

    MFG Michael
     
  7. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    805
    Ort:
    Im Norden
    Die Räder der C Version sind auch leicht an den Lochfelgen zu erkennen, sofern der Bausatz diese überhaupt beinhaltet.

    Wie Michael schon erwähnt hat, besitzt die deutsche G Version neben den Speichenfelgen breitere Reifen.

    Damit diese in den Schacht passen, sind die vorderen Hauptfahrwerksklappen mit einer "Ausbeulung" versehen. Kann man hier noch einigermaßen erkennen.
     
  8. hajo

    hajo Space Cadet

    Dabei seit:
    09.05.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    709
    Ort:
    Lünen / NRW
    Beim Bau des Fahrwerks mußt Du die "Beulen" auf die Hauptfahrwerksklappen aufmodellieren, da diese bei Revell nicht vorhanden sind.

    Gruß, Hajo

    Da waren das wilde Wiesel und Viking schon schneller.
     
  9. #8 jabog38, 29.05.2009
    jabog38

    jabog38 Space Cadet

    Dabei seit:
    26.04.2008
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    902
    Beruf:
    Speditionskfm.
    Ort:
    Bocholt
    Ich danke Euch für die Tipps, jetzt komme ich doch schon ein Stück weiter.
    HaHen scheint ne gute Alternative zu sein, incl. Stencils rund 20 Euronen.

    @pok: Ja, unsere Piloten waren auch 104- Fans, trotz der Umschulerei.
    Ich werde nie den letzten Memmingen- Besuch vergessen, den ich in Jever gesehen habe. Eine TF, vorm Platz ein Gewitter, Stachel rein und dann gings nur noch brutal senkrecht nach oben. Da muss man einfach zum Fan werden!
    Danke für Dein prima Angebot:TOP:, ev. melde ich mich die Tage noch per PN bei Dir.
     
  10. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    805
    Ort:
    Im Norden
    Die Lizzard Version war übrigens recht sparsam mit Stencils versehen, dass muß kein Fehler der Bausatzdecals sein (die ich aber auch nicht kenne). Ähnlich lief es bei der F-4, als diese den Norm 81 Anstrich bekommen hat.
     
  11. #10 jabog38, 29.05.2009
    jabog38

    jabog38 Space Cadet

    Dabei seit:
    26.04.2008
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    902
    Beruf:
    Speditionskfm.
    Ort:
    Bocholt
    Ich vermute mal, bei der Hasegawa- Neuauflage handelt es sich um die als 104S angebotene Maschine, Deckelbild 4 Tanker? Sind da die richtigen Klappen dabei? Verdammt, ich dachte immer, dass die Formen Revell- Hase hier identisch sind und Revell bietet im Gegensatz zu Hase das Ding zum Schmunzelpreis! Ist das Schubrohr bei Hase tatsächlich anders?
    Jetzt muss ich erstmal ein Bit aufmachen, hier lernt man mal wieder kräftig dazu!
     
  12. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    805
    Ort:
    Im Norden
    Ja, die sind dabei, ebenso neue Räder für das HFW, siehe diese Bausatzvorstellung. Beides Resinteile.
     
  13. #12 jabog38, 29.05.2009
    jabog38

    jabog38 Space Cadet

    Dabei seit:
    26.04.2008
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    902
    Beruf:
    Speditionskfm.
    Ort:
    Bocholt
    Vielen Dank, Viking, jetzt wird die Sache doch erheblich transparenter. Und das Triebwerk ist ja hier auch komplett drin. Bei Revell ist da, naja, sagen wir mal, fast garnix ;) Bezgl. der Stencils ist beim Revell Bausatz nichts zu holen,
    da fehlt m.E. doch einiges, obwohl das bei dem Tarnschema vll. ja auch nicht sooo auffällt.

    Beim Cockpit habe ich eigentlich auch nur an den Sitz gedacht, den Rest wollte ich aus den beigefügten Teilen bauen. Wild Weasel hat ja schon von
    den Passproblemen des Komplettsets berichtet, und das traue ich mir letztlich dann doch nicht zu.

    Also schwenke ich dann doch Richtung Hase und lasse Revell beiseite......

    @Wild Weasel:
    Stellst Du Deine 104 hier vor? Welche baust Du denn?
     
  14. #13 Wild Weasel78, 30.05.2009
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.349
    Zustimmungen:
    3.630
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Also ich baue eine F-104G der Griechienchen Luftwaffe in der Sonderlackierung "Mount Olympus" . Allerdings bin ich zur Zeit damit beschäftigt alle Gravuren zu versenken und ebenfalls versenkte Nieten neu zu machen ;) . Bilder kann ich ja mal in denn Stammtisch stellen :)

    MFG Michael
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 jabog38, 30.05.2009
    jabog38

    jabog38 Space Cadet

    Dabei seit:
    26.04.2008
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    902
    Beruf:
    Speditionskfm.
    Ort:
    Bocholt
    Das werde ich mir ganz bestimmt ansehen und bitte schreibe dazu vielleicht noch ein bisschen was an Bauinfos :engel:

    Gravuren:
    Bei mir bleibt´s erhaben, ansonsten sieht die Kiste aus wie die Wasserkarte
    von Niedersachsen.....


    Dickes "Danke" nochmal für Eure Tipps, schöne Pfingsten und happy Modelling!!!
     
  17. #15 jabog38, 16.07.2009
    jabog38

    jabog38 Space Cadet

    Dabei seit:
    26.04.2008
    Beiträge:
    1.923
    Zustimmungen:
    902
    Beruf:
    Speditionskfm.
    Ort:
    Bocholt
    Den Martin Baker habe ich erhalten, Decals von Hahen soeben geordert und
    natürlich baue ich schon fleissig. Nochmals danke für die Hinweise, bis jetzt
    überzeugt der Bausatz auf ganzer Linie, obwohl man sich im Vergleich zu Revell doch ein wenig umstellen muss. Vor allem haben mich die vielen, planen Klebeflächen ohne Führungszapfen erstaunt. Bis auf einen ganz leichten Versatz im Rumpf, der trotz Hilfsspanten entstand (wahrscheinlich etwas Verzug), klappt alles bis jetzt prima. Aber das kriege ich auch hin.

    Für alle interessierten Neueinsteiger: Wirklich die bessere Wahl, da kommt dat Revellsche nicht mit.
     
Moderatoren: AE
Thema: F 104 G 1:32
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. F-104 G