F-104G im Luftwaffenmuseum der Bundeswehr

Diskutiere F-104G im Luftwaffenmuseum der Bundeswehr im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, ich war zur Eröffnung des Museums anwesend. Mit besonderer Freude stellte ich fest, dass die im Haupthangar präsentierte F-104G mit den...
bluebird

bluebird

Flieger-Ass
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
476
Zustimmungen
55
Ort
Berlin
Hallo, ich war zur Eröffnung des Museums anwesend. Mit besonderer Freude
stellte ich fest, dass die im Haupthangar präsentierte F-104G mit den Emblemen und den Kennungen des JG71"R" ausgestattet war. Zu meinem Leidwesen wurden diese "Insignien" später gegen Markierungen eines JaboG
ausgetauscht, angeblich, weil dort ihre letzte Verwendung erfolgte, was für die museale Präsentation ausschlaggebend sein soll.
Nun meine Frage und Bitte: Wer hat am Eröffnungstag oder später diesen Vogel im "Richthofen"-Kleid fotografiert oder solch ein Foto irgendwo erspäht. Ich hatte damals auch selbst fotografiert, meine Bilder sind aber sehr unterbelichtet gewesen, weil der Blitz nicht ausreichte.
Für Dias oder Papierfotos würde ich natürlich gerne etwas bezahlen. Für alle Hinweise oder Links schon jetzt herzlichen Dank.
Übrigens: Meine Suche muss unbedingt zu Ergenissen führen, weil mir sonst nur noch bliebe, mich am Fahrwerk der Maschine anzuketten und in einen Hungerstreik zu treten, um die Wiederstellung des Zustandes am Eröffnungstag durchzusetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
PeWa

PeWa

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2004
Beiträge
1.937
Zustimmungen
107
Ort
Niederbayern
Ist das die im Nostalgie-Look gestaltete Maschine?(Naturmetall und weisse Tragflächen)
Wenn ja, dann ist das die 20+37. Ehemalige Jubiläumsmaschine des LVR1.
 
bluebird

bluebird

Flieger-Ass
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
476
Zustimmungen
55
Ort
Berlin
Ja, diese Maschine ist gemeint. Wie geschrieben, trug sie vor dem jetzigen Zustand aber noch Kennzeichen eines JaboG. Demzufolge wurde zweimal geändert. Vielleicht ändert man ja auch, bis alle fliegenden Verbände
einmal dran waren. :?!
 
PeWa

PeWa

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2004
Beiträge
1.937
Zustimmungen
107
Ort
Niederbayern
Ursprünglich war sie ja im Jubiläumslook vom LVR1 ausgestellt. Nun hat man sie "zurück-bemalt" als Maschine vom JaboG 34.
Dort war sie auch im Einsatz. Ich kenne sie noch als fliegende Maschine eben beim LVR1.
Ich habe ein paar kurze Infos über die Maschine:

c/n 2044, built by Lockheed
d/d December 14.1961 as "144"
KF+120 airlifted to Germany January 5.1962
DA+248 JaboG 31 on April 17.1962
20+37 JaboG 33 February 1.1968, JaboG 34 in 1973
TechnGrp 11 on June 16.1986
displayed in metal finish for the 30th anniversary of LVR 1 (Luftwaffenversorgungsregiment 1) on Sepember 13.1986
with 3.670 hrs instructional airframe with TechnGrp 11 at Erding AB 1987
Luftwaffenmuseum Uetersen AB in April 1989
preserved Luftwaffenmuseum at Berlin/Gatow, with JaboG 34 marks; 2004 l/n

(Quelle: 916 Starfighter)
 
bluebird

bluebird

Flieger-Ass
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
476
Zustimmungen
55
Ort
Berlin
>Ursprünglich war sie ja im Jubiläumslook vom LVR1 ausgestellt. Nun hat man
sie "zurück-bemalt" als Maschine vom JaboG 34.<

Mit "ursprünglich" kannst Du aber nicht den Zustand am Eröffnungstag meinen,
denn da trug sie ja die Kennzeichen des JG 71 "R". (Es sei denn, man hat auch die Maschinen ausgetauscht, was ich aber ausschließe.)

Die Seite, auf die Du hinweist, ist wirklich top. Aber ich habe die schon des öfteren durchgesehen. Die gesuchte Bemalung wäre mir aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
phantommike

phantommike

Testpilot
Dabei seit
08.09.2001
Beiträge
892
Zustimmungen
87
Ort
Allgäu
Nur schade, dass es niemals eine blanke 104 beim JaboG 34 gab...
 

Voyager

Guest
phantommike schrieb:
Nur schade, dass es niemals eine blanke 104 beim JaboG 34 gab...
Stimmt.
Blank war sie zu JaboG 34 Zeiten sicher nur beim ersten Testflug nach der Depot Inst.. Aber dann ohne weiße Tragflächen ;)
Es wäre sinniger gewesen sie im LVR 1 Look zu lassen, so gab es sie schließlich zum Ende ihrer Dienstzeit wirklich.
Aber man kann froh sein, daß die Maschine nicht im Freien vor sich hin verrottet wie vieles andere im "Luftwaffenmuseum"


Bin gespannt, wann sie dem JaboG 34 Last Call Tornado einen grauen Anstrich verpassen.
Aber wahrscheinlich verrottet der vorher auch... :mad:
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.140
Zustimmungen
3.083
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
<<Bin gespannt, wann sie dem JaboG 34 Last Call Tornado einen grauen Anstrich verpassen.
Aber wahrscheinlich verrottet der vorher auch...>>

Der steht jetzt auch in einer Halle! :)
 

Voyager

Guest
Friedarrr schrieb:
<<Bin gespannt, wann sie dem JaboG 34 Last Call Tornado einen grauen Anstrich verpassen.
Aber wahrscheinlich verrottet der vorher auch...>>

Der steht jetzt auch in einer Halle! :)
Nicht wahr???!!!

Was ist denn in die gefahren???
Die werden doch nicht die Zeitzeugen deutscher Nachkriegsrüstung tatsächlich für die Nachwelt konservieren wollen?
Bisher war deren Motto doch, die Korrosion beseitigt die Geschichte :FFTeufel:
 
cebulon66

cebulon66

Sportflieger
Dabei seit
24.10.2003
Beiträge
22
Zustimmungen
1
Ort
Euskirchen
F-104G 20+37 LVR-1

guckst Du auch hier:

F-104G 20+37 (silber) LVR-1 ; in schlechterer Qualität auch hier:

Ersteres habe ich selbst als hervoragendes Dia, kann ich bei Bedarf scannen lassen...

MB
 

FBS

Astronaut
Dabei seit
07.05.2003
Beiträge
3.037
Zustimmungen
14.835
Ort
NRW
phantommike schrieb:
Nur schade, dass es niemals eine blanke 104 beim JaboG 34 gab...
Man hatte wohl das Wappen des JBG-34 gewählt da man den Tornado "Last Call" in der Halle gestellt hatte und zwar direkt neben den F-104.
So hat man jetzt 2 flieger des JBG-34 dort stehen :rolleyes: .


@Bluebird
Wäre gut gewesen wenn du mal ein Jahrgang oder sowas angeben könntest, wann der Eröffnungstag stattgefunden hat, sollte das gestern gewesen sein. :confused:
 
Tumanski

Tumanski

Fluglehrer
Dabei seit
30.09.2003
Beiträge
225
Zustimmungen
48
Ort
Berlin
Was soll diese unsinnige diskusion???
erstens ist das Museum eine Dienststelle der Bundesrepublik
zweitens ist somit der eintrit kostenlos und bleibt es mindestens für
weitere 10 Jahre!!!!!
drittens wenn schon Steuergelder verteilt werden dann doch für
Soldaten im Auslandeinsatz oder anderes aktives Material, Zelte oder andere utensielien die im Luftwaffenmuseum der Bundeswehr noch nicht stehen, um Exponate vor Witterungseinflüssen zu schützen,
damit ungediente "Modelbauer" orginalfarben abknipsen können.
Damit meine ich den "Nutzefekt" eines Zeltes, der ernst der sache
verbietet mir weiteren Sarkassmus in dieser Hinsicht.
viertens wenn schon vergleiche mit Cottbus als vergleich herhalten
muß so solten einige ewige Nörgler im FF mal das kleingedruckte auf
den schildern lesen, leigabe des Luftwaffenmuseums der Bundeswehr,
ohne diese Leihgaben währe Cottbus bei weiten nicht mehr
so ansehenswert wie es ist.
fünftens verottende exponate auf der Außenfläche
bei ca 10500 m² überdachter depotfläche und 125 Flugzeugen Platzbestand
was soll denn in die Depots in gatow?????
der eine will alle SU, der andere alle F-104G, der nächste alle L-29/39
und und und......
sechstens sicherlich ist denen die noch nie vor Ort waren, sondern
die solche Fouren zum gesteigerten alles mistmachender Plattform
benutzen noch nicht aufgefallen das doch mal das eine oder Exponat
verschwindet und nicht mehr auftaucht, nicht bewust das die restauration von 1:1
"Modellen" mitunter mehrere Monate in anspruch nimmt, um dann doch
von F-40 oder DHS Lesern auseinandergenommen zu werden,
selten habe ich konstrucktive Kritik hir im FF gelesen.
siebentens der für besucher nicht zugängliche teil von Gatow kann zwar
von leuten mit Truppenausweis auf anfrage besichtigt werden,
nur wenn immer alles schlecht gemacht wird, wird auch diese möglichkeit eingeschränkt werden müssen.
achtens kann ich nicht verstehen wieso alle jahre wieder eine Modellbauaustellung stattfindet, (18-19.09.2004) die sich gerade diesen
Rahmen sucht, offenbar scheinen diese Sportsfreunde doch die sache
etwas differenzierter zu sehen als so mancher 15 Jährige User im FF!
neuntens sicherlich ist das ein oder andere exponat unwiderruflich
zerstört oder muß verschrottet werden die F-104 in Halle3 ist es nicht.
letztens das wappen des Luftwaffenversorgungsregimentes1 wurde
auf wunsch eines "herrn im Generalsrang" vom leitwerk vor 3 Jahren
entfernt, tradition taugt eben nicht immer für die ewigkeit
wer genau hinsieht sieht noch die Umrisse des Zahnrades.

-Modelbau ist ein sehr schönes hobby
-jeder muß kritik zulassen
-der Tornado bleibt im Sonderlack und wird nicht umgespritzt


War erst vorgestern wider im Museum im Hubschrauberfeld steht jetzt die Bahnane zwischenden beiden MI 24

eröffnungstag war der 23.9.1995


MFG
Tumanski
 
Zuletzt bearbeitet:

Voyager

Guest
Tumanski schrieb:
Was soll diese unsinnige diskusion???
erstens ist das Museum eine Dienststelle der Bundesrepublik
zweitens ist somit der eintrit kostenlos und bleibt es mindestens für
weitere 10 Jahre!!!!! ....
Bemerkenswert.
Über 40 Rechtschreibfehler in 51 Zeilen Text.
 

FBS

Astronaut
Dabei seit
07.05.2003
Beiträge
3.037
Zustimmungen
14.835
Ort
NRW
Sorry, aber das muss noch sein " Schade um die Banane"
 
phantommike

phantommike

Testpilot
Dabei seit
08.09.2001
Beiträge
892
Zustimmungen
87
Ort
Allgäu
@ tumanski:

Ungediente Modellbauer???? Das hättest du dir sparen können. Hier sind genügend Bastler, die wohl so einige aktive Dienstjahre auf dem Rücken haben, ich eingeschlossen.

Hast du außerdem schon mal von Nachwuchsförderung gehört? Was glaubst du denn, weswegen wir immer wieder neue Bausätze präsentiert bekommen? Doch nur, weil der Absatz stimmt.

Über deine beiden Worte könnte ich jetzt einen ganzen Aufsatz schreiben, aber ich lass es einfach...
 

Voyager

Guest
FBS schrieb:
@Voyager.
Wenn du in meinen Text Schreibfehler findest darfste die behalten :D
Ich versuchte mit einer Metapher zu zeigen, daß der Inhalt noch so gut und stimmig sein kann. Wenn das Äussere nicht passt, werden nur wenige auf die "inneren Werte" achten.
So ähnlich verhält es sich bei den vergammelten Exponaten im Luftwaffenmuseum auch. ;)
 
HUEYROB

HUEYROB

Space Cadet
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
2.102
Zustimmungen
3.467
Ort
SH
zurück zum Thread

... ich glaube das Bild hier hatten wir noch net...
(Quelle: irgendwo im www)
 
Anhang anzeigen
Thema:

F-104G im Luftwaffenmuseum der Bundeswehr

F-104G im Luftwaffenmuseum der Bundeswehr - Ähnliche Themen

  • SUCHE: Canopy für F-104G Starfighter (Revell 04060) 1:144

    SUCHE: Canopy für F-104G Starfighter (Revell 04060) 1:144: Hallo, leider ist mir das Canopy für eine F-104G Starfighter (Revell 04060) abhanden gekommen. Hat vielleicht jemand ein solches Teil im Bestand...
  • QRA-N Flugzeugkennzeichen an Starfighter F-104Gs für Nuclearwaffen

    QRA-N Flugzeugkennzeichen an Starfighter F-104Gs für Nuclearwaffen: Hallo, die Starfighter wo die N Kennung hatten waren die ausgerüstet für Nuclearwaffen, Sonderwaffenbedienpanel Cockpit, rechte Konsole. Was...
  • Hasegawa F-104G (JG 74 "Mölders")

    Hasegawa F-104G (JG 74 "Mölders"): Diesen Starfighter habe ich mit dem Detaillierungsset von DACO gebaut. Ein herrliches Teil. Die Avionik-Box hinter dem Cockpit ist sehr gut...
  • Triebwerkswechsel bei einer F-104G

    Triebwerkswechsel bei einer F-104G: Heute präsentiere ich euch meine erste öffentliche Produktion. Das ganze Diorama ist in einem offenen Schrankfach mobil untergebracht, bei den...
  • Verschraubungen an Leitungen in der F-104G, metrisch?

    Verschraubungen an Leitungen in der F-104G, metrisch?: Ich habe eine Frage zu den Verschraubungen von Hydraulik, - Schmieröl- und Fuelleitungen bei Jets wie der F-104G z. B.. : Sind diese in Zoll/inch...
  • Ähnliche Themen

    Oben