F-104G Revell 1:72

Diskutiere F-104G Revell 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo FF-Modellbauinteressierte, wie im Modellbaustammtisch schon angekündigt, werde ich nun einen Roll-Out meines zuletzt fertiggestellten...

Moderatoren: AE
  1. F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    Hallo FF-Modellbauinteressierte,

    wie im Modellbaustammtisch schon angekündigt, werde ich nun einen Roll-Out meines zuletzt fertiggestellten Modells machen. Informationen zum Original finden sich z.b hier (wie einfallsreich;) ) , interessante Bilder und Links z.B. hier. Wie schon gesagt traten beim Übergang Vorderrumpf-Zentralrumpf selbstverschuldete Probleme auf, so dass durch Schleif- und Spachtelarbeiten, sowie erfolglose Nachgravierversuche und div. Lackschichten ein großer Teil der Gravuren verschwand. Wegen der nicht gerade tollen Oberflächenbeschaffenheit entschloss ich mich, einfach einen fiktiven "Gate-Guard" darzustellen, was mir auch ein wenig Spielraum bei der Anfertigung des Norm-63 Tarnschemas (danke 104FAN) ließ.
    So hier nun also ein erstes Bild:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 F-18, 27.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2008
    F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    Nach der Demaskierung zeigte sich leider, dass die Kanzelstreben nicht so toll geworden sind; auch der Übergang Radarnase-Rumpf ist - bedingt durch die Folgen des Jungfernflugs - sehr stark verbesserungswürdig :red: (; die Pinselstriche auf der Bodenplatte sind dies wohl auch)
     

    Anhänge:

  4. F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    Auf einer Vergrößerung erkennt man das ganze noch deutlicher; auch sieht man, dass die Beseitigung des Sekundenkleberschadens (s.Tipp Ecke) mit Wasser den Lack im Cockpit quellen ließ bzw. farbige Krümel hineinbrachte; mein halbherziger Versuch, eine blinde Plexiglashaube darzustellen, macht das Ganze auch nicht besser (Vor der Radikallösung Terpentin schreckte ich zurück). Auf dem folgenden Bild sieht man auch die missratene Farbtrennkante und den einen oder anderen nicht restlos beseitigten Oberflächendefekt
     

    Anhänge:

  5. F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    Dieses Foto gefällt mir persönlich am Besten :) (trotz des angeflogenen Staubs) :
     

    Anhänge:

  6. F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    Leider etwas unscharf:
     

    Anhänge:

  7. F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    Die Lackierung erfolgte mit Revell- und Xtracolorfarben, leider bildete der abschließende Mattlacküberzug eine leichte Orangenhaut :rolleyes: :
     

    Anhänge:

  8. F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    Die Decals waren leider etwas dick, allerdings verwendete ich nur die größeren Markierungen:
     

    Anhänge:

  9. F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    Und noch eines: Ich hoffe mein Roll-Out hat einigermaßen gefallen; sachliche Kritik ist natürlich erwünscht.

    MfG

    F-18
     

    Anhänge:

  10. #9 Kampfmolch, 27.10.2008
    Kampfmolch

    Kampfmolch Space Cadet

    Dabei seit:
    26.08.2005
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    im schönen Taunus
    Hallo F-18

    Also ich finde Deinen Starfighter schön.:TOP:
    Auch die Bodenplatte ist eine nette Idee.

    Die kleinen Macken sollte man nicht überbewerten, finde ich.
    Das mit der Haube ist natürlich schade, aber nächstes mal nimmst Du einfach anderen Kleber und dann passiert so etwas nicht mehr.

    Was mich eher stört, ist der Hintergrund, der lenkt viel zu sehr vom Modell ab.
    Vielleicht solltest Du bei der nächsten Fotosession einen neutralen Hintergund nehmen, oder die Bilder im Freien mit weitem Hintergrung machen.

    Also: Immer weitermachen, man lernt nie aus und die vielen netten User hier im Flugzeugforum geben jegliche Hilfestellung, wenn es mal irgendwo hakt.
     
  11. F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    @Kampfmolch,

    freut mich, dass dir das Modell gefällt. Die Unsauberkeiten fallen in der Realität ja auch weniger stark auf, aber im Vergleich zu anderen Roll-Outs hier sind sie eben doch recht stark ausgeprägt.
    Allerdings liegt das Problem bei der Kanzel nicht beim Kleber, MS Kristal Klear, sondern eher bei dem halbherzigen Versuch mittels Schleifpapier (wie gesagt: Terpentin wäre effektiver, aber gefährlicher) blindes Plexiglas darzustellen, um die durch Wasser verursachte Schädigung der Lackierung (innen) zu kaschieren. Theoretisch sollte man die Kanzel meiner Meinung nach auch wieder klar polieren können (ist ja nur mit 3000-er Papier aufgeraut worden), doch fürchte ich, dass hierbei möglicherweise die Lackierung schaden nehmen könnte. Aber wie gesagt, bei 50-60cm Abstand erkennt man das alles, zumal meine Vitrine recht dunkel ist, auch nicht wirklich.
    Zum Hintergrund: Weiß fand ich langweilig, hellblau hatte ich nicht, so verwendete ich halt das dem Bausatz beiliegende Poster (fotografiert wurde dann im Freien); meiner Meinung nach würde ein deutlicher Unterschied in der Schärfe - zwischen Hinter- und Vordergrund (weniger Tiefenschärfe!) - auch schon helfen:).

    MfG

    F-18
     
  12. Dani

    Dani Space Cadet

    Dabei seit:
    09.04.2002
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    1.002
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dresden
    Hallo F-18!
    Dein Starfighter gefällt mir sehr gut! Vor allem deine Idee die 104 so darzustellen ist interessant! Sieht mit eingezogenem Fahrwerk viel schnittiger aus. :D Die leichten Unsauberkeiten fallen meiner Meinung nach nicht soo sehr ins Gewicht, weil du ja sichtbar versucht hast, sehr nahe ans Original heranzukommen. Dies hebt den Gesamteindruck! :TOP:
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Steven

    Steven Space Cadet

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    bester der Welt ;)
    Ort:
    Dortmund
    Terpentin wäre dafür wahrscheinlich ganz gut gewesen. Ich hab das mal mit geairbrushtem Mattlack ganz gut hinbekommen.

    Gruß, Steven:)
     
  15. F-18

    F-18 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Dani,

    vielen Dank für das positive Feedback.

    Hallo Steven,

    ebenfalls Danke für dein Posting, auf die Idee mit dem Mattlack bin ich noch gar nicht gekommen, ich stellte allerdings in anderem Zusammmenhang fest, dass der Trübungseffekt zumindest bei Revell-Email-Lack schon in kleinsten Mengen sehr stark ausfällt; andere Email-Klarlacke hab´ ich aber noch nicht ausprobiert.


    MfG

    F-18
     
Moderatoren: AE
Thema:

F-104G Revell 1:72

Die Seite wird geladen...

F-104G Revell 1:72 - Ähnliche Themen

  1. TF-104G 25 Jahre JaBoG 31 Boelcke - Revell 1/72

    TF-104G 25 Jahre JaBoG 31 Boelcke - Revell 1/72: Meine kleine Starfighterfamilie hat Zuwachs bekommen! 1983 feierte das JaBoG 31 Boelcke in Nörvenich 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass...
  2. 1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984

    1/32 Revell F-104G JaBoG 32 Lechfeld 1984: Hier ist das Ergebnis meines Ausflugs in den großen Maßstab. Das Modell ist zu groß für mein übliches Fotografier-Set up....
  3. F-104G MFG1 22+71 „Starfighter“ – Revell 1/48

    F-104G MFG1 22+71 „Starfighter“ – Revell 1/48: [ATTACH] So, nach langer Zeit hab ich auch mal wieder was fertig bekommen…schon frühzeitig mit einigen Problemen belastet, rollt heute endlich...
  4. Qualität von Revell F-104G "Olympos" in 1:32 ?

    Qualität von Revell F-104G "Olympos" in 1:32 ?: Hallo Leute, ich kann mich noch dunkel an meine Modellbauanfänge erinnern und weiß, das ich o.g. Bausatz in meinem Besitz hatte. Allerdings...
  5. F-104G Starfighter "Bavaria" Revell 1:48

    F-104G Starfighter "Bavaria" Revell 1:48: Hallo zusammen! Hier mein neuster Bausatz der F-104G Starfighter "Bavaria" von Revell (Hasegawa) in 1:48! Der Bausatz ist von der...