F-14A Tomcat von Tamiya, VF 2 "Bounty Hunters", mit fleißigen Helferlein

Diskutiere F-14A Tomcat von Tamiya, VF 2 "Bounty Hunters", mit fleißigen Helferlein im Jets bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Ich bin seither von der Komplexität und dem bunten Treiben beim Decksbetrieb der Flugzeugträger fasziniert. Umso beachtlicher finde ich es, dass...
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Ich bin seither von der Komplexität und dem bunten Treiben beim Decksbetrieb der Flugzeugträger fasziniert. Umso beachtlicher finde ich es, dass dieses organisierte Wirrwarr tausender Menschen an Bord eines riesigen schwimmenden Metallkörpers schon seit den Anfängen des vergangenen Jahrhunderts Bestand hat. Mit dem Jet-Zeitalter und zunehmender Technisierung wurde zudem durch schnellere Handlungsabläufe und wechselnde Taktiken im letzten Drittel des zwanzigsten Jahrhunderts eine neue Ära eingeleitet. Besonders die Tatsache, dass Hochleistungs-Überschallflugzeuge mit hohem technischen Standard wie die F-14 Tomcat bereits in den 1970er Jahren ihre Operationen durchführte, wirkt schier unglaublich. Immerhin ist das schon fast fünfzig Jahre her. Aus diesem nostalgischen Gedanken heraus entwickelte sich die Idee zu diesem kleinen Diorama, dessen Entstehung hier https://www.flugzeugforum.de/threads/bastelalex-stellt-vor.75359/post-2802494 dokumentiert ist.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Die Navy-Staffel VF-2 "Kopfgeldjäger" (Bounty Hunters) wurde im Jahr 1973 als eine der ersten Fliegereinheiten der US Navy mit den F-14 ausgerüstet. Im Jahr 1974 war die Einheit mit 12 Flugzeugen voll aufgefüllt und setze diese von Bord des Flugzeugträgers CVN-65 "USS Enterprise" aus ein.

Seit nunmehr siebzehn Jahren sind die "Bounty Hunters" mit dem Waffensystem F/A-18F Super Hornet ausgestattet, in VFA2 umbenannt worden und starten von Bord der USS Abraham Lincon aus zu ihren Einsätzen.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Willkommen an Bord der USS Enterprise in hoher See im Jahr 1976!

Auf dem Flugzeuglift Nummer vier sind die Startvorbereitungen für die F-14A, BuNo.159625, der VF-2 "Bounty Hunters" in vollem Gange. Die Tomcat mit der Nummer 201 trägt das seinerzeit übliche High-Visibility Outfit. Somit sind die Hoheitszeichen des Fliegers klar und deutlich erkennbar, und zahlreiche farbliche Akzente auf seinem grau-weißen Kleid, wie der rot-weiß-blaue Banner, die gelben Unterrumpf-Finnen und die dunkelblauen Seitenruder mit ihren gelben Spitzen, verleihen dem Vogel eine bunte Eleganz.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Der Jet sollte schon längst in der Luft sein, aber es gab ein paar technische Probleme an der Bordwaffenanlage, und nun muss auch noch einer der AIM-54 Phoenix Lenkflugkörper getauscht werden.

Hohe Anspannung also für den Abschnitts-Chef der Waffentechniker, Lieutenant Bex Rippler, der nun alle Hebel in Bewegung setzen muss, um die Aufgaben zu erledigen. Die Austausch-Rakete befindet sich schon auf dem gelben Hubwagen neben dem Flugzeug, und Stiff, Bootsmann und Waffenspezialist, schreitet auf seinen Chef zu, um die anstehenden Aufgaben anzugehen. Als Waffentechniker trägt er, ebenso wie der Lieutenant, als farbliche Kennzeichnung an Bord des Flugzeugträgers die markante rote Oberbekleidung für Waffen- und Munitionspersonal.



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Der Tamiya-Bausatz ist die reine Wonne. Eine attraktive Box-Art auf einer stabilen Toploader-Kartonverpackung, eine Bauanleitung, die keine Fragen offen lässt (Tamiya weist sogar darauf hin, wenn Panellines mit Spachtel verschlossen oder bestimmte Angüsse an einzelnen Bauteilen wie abgeknipst werden müssen...), beste Passgenauigkeit der Einzelteile, feinste Details (sogar die fabrikationsmäßigen rundlichen Sinkstellen an den Taileron-Oberflächen sind dargestellt), attraktive Decalvarianten, und sogar eine zum Flugzeugtyp passende, kleine Infobroschüre: der aktuelle Tamiya F-14A Bausatz gehört meiner Meinung nach zu den derzeitigen Spitzenprodukten des Kunststoffmodellbaus bei den Jets im Quarterscale. Ich habe aus Spaß an der Freud' ein Eduard Brassin-Cockpit und Brassin-Triebwerksnozzles verwendet und ein SAC-Metallfahrwerk eingebaut. Beide Tuningmaßnahmen sind aber bei der guten Tamiya-Qualität entbehrlich.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Im Canopy haben es sich die Japaner allerdings bei der Darstellung der Verriegelungshaken etwas zu leicht gemacht und die Teile bündig an die Innenstruktur und ohne Klimaleitungen angegossen. Tatsächlich steht aber jeder einzelne Haken sichtbar hervor, darüber verlaufen die Lüftungsleitungen. Abhilfe schaffen Fotoätzteile. Ich verwendete ein paar alte Schätzchen von Airwaves aus dem Jahr 1996.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Die Konstruktion der Diorama-Basis erfolgte wie immer mit einer zurechtgeschnittenen Styrodurplatte, die ich doppelt legte, um die Stärke des Flugzeuglifts zu imitieren. Um die Oberfläche der Rampe darzustellen, mussten zahlreiche Verzurrösen ("tie down points") und weiteres Flugzeugträger-Zubehör herangeschafft werden. Gute Dienste leistet dabei das große US Navy Carrier Deck Diorama Set von Flightpath mit zahlreichen Ätz- und Weißmetallteilen.
Die Tie-Down Verzurrpunkte/Grätings von Flightpath wurden mit Weißleim auf den Senken festgeklebt.
Die Auffanggitter entstanden scratch aus 2mm Profilleisten und zurechtgeschnittenenen Fliegengitternetzen. Auch der Waffen-Hubwagen entstand scratch.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Fast hätte ich vergessen, die beiden anderen fleißigen Helferlein vorzustellen:

Luftfahrzeugwart "greenshirt" Terence schleppt sich gerade mit zwei Bremsblöcken ab, mit denen der Hubwagen vorläufig gesichert werden soll.



Und schlussendlich Eddy, der Navy Traktorfahrer, ein "Blauhemd", hat auf seinem gelben MD-3 Traktor eine der weißen Zugstangen aufgeladen und fährt zum Bug des Flugzeugs, um die Tomcat "an den Haken" zu nehmen und sie nach Abschluss der Reparaturarbeiten zur zugewiesenen Parkposition zu schleppen.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Zum Tamiya F-14A-Bausatz kann ich rein gar nichts Negatives sagen. Einfach spitze! Wer eine absolut passgenaue, fein gravierte, akkurate und reichlich mit Zubehör/Waffen und tollen Decalvarianten ausgestattete F-14A sucht, und die Steuerflächen nicht aktiviert darstellen oder Waffen- und Avionikschächte aufreißen möchte, wird mit Tamiya out of the box glücklich werden.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Mit diesem Projekt habe ich meine vierfache "Tomcat"-Serie pünktlich zum Jahresabschluss beendet. Es wird aber nicht die letzte F-14 gewesen sein, denn es warten noch ein paar weitere Modelle dieses Typs auf Vollendung. Doch das ist eine andere Geschichte...

Macht's gut!

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
7.102
Zustimmungen
21.711
Ort
Rheine
Mal wieder ein vor Details strotzendes, sehr schönes Modell von Dir, lieber Alex!

Faszinierend auch, dass Du zu den Helferlein eine so persönliche Beziehung aufgebaut hast und sie beim Vornamen kennst. Du hast aber auch sehr viel gemeinsame Zeit mit ihnen im Bastelkeller verbracht, da ist das nachvollziehbar. Danke für diesen schönen Roll Out!
 
RomanW.

RomanW.

Space Cadet
Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
1.567
Zustimmungen
5.948
Ort
Österreich
Ich bin einfach baff, von der Detailierheit deines Models, Alex! Einfach unglaublich. Ich bin kaum aus dem Staunen gekommen, beim Betrachten deiner Bilder. So viele Details, so schön herausgearbeitet (die abgenutzten Kanten des Navy Tractors zum Beispiel). Das Heu hat es mir allerdings beim Cockpit heruntergehauen... unfassbar, wie detailgetreu du das gebaut, bemalt, geschaffen hast!
Und ebenfalls wirklich top ist das Flugzeugträgerdeck, die Ketten, die Ösen und die Fangnetze! Wirklich ein Augenschmaus erster Güteklasse! Danke fürs Herzeigen! Gratulation!
 
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Danke, liebe Leute!

@RomanW. - ich freue mich, wenn Du beim genauen Betrachten einen positiven Endruck erhalten hast. Ich freue mich sehr über Dein positives Feedback!

@Norboo - Norbert, das Anfreunden mit Plastikfiguren geht nur deshalb, weil ich eine tolle Ehefrau habe, die mir die Zeit mit dem Hobby ermöglicht, so dass ich mich lange im Keller mit meinen Freunden beschäftigen kann :whistling:
 
Zuletzt bearbeitet:
Airbutsch

Airbutsch

Astronaut
Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
2.766
Zustimmungen
4.805
Ort
bei Berlin
Ja, ja; der Bex, der Terence und der Eddy. Sie haben eben viel zu tun auf Deinem Träger.
Wie schon im tollen BB, war das Rollout nicht anders zu erwarten. Große Klasse.

:applause1:
 
nexus

nexus

Space Cadet
Dabei seit
08.07.2012
Beiträge
1.175
Zustimmungen
2.908
Ort
EDDK
Danke fürs Zeigen, das sind die Rollouts, die Spaß machen.
Geil gebaut und dazu eine schöne Geschichte, egal ob historisch korrekt oder ausgedacht: Kontext macht es einfach erst wirklich interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.210
Zustimmungen
12.350
Ort
Wasseramt
Exzellenter Modellbau!!! :applause1: :applause1::applause1:

Der einzige kleine Negativpunkt ist für mich den etwas knapp bemessene Untergrund für so eine schöne Mieze....:p046:
 
F-14A TomCat

F-14A TomCat

Astronaut
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
2.633
Zustimmungen
2.455
Ort
Hennef, NRW
Ich bin einfach baff, von der Detailierheit deines Models, Alex! Einfach unglaublich. Ich bin kaum aus dem Staunen gekommen, beim Betrachten deiner Bilder. So viele Details, so schön herausgearbeitet (die abgenutzten Kanten des Navy Tractors zum Beispiel). Das Heu hat es mir allerdings beim Cockpit heruntergehauen... unfassbar, wie detailgetreu du das gebaut, bemalt, geschaffen hast!
Und ebenfalls wirklich top ist das Flugzeugträgerdeck, die Ketten, die Ösen und die Fangnetze! Wirklich ein Augenschmaus erster Güteklasse! Danke fürs Herzeigen! Gratulation!
Das kann ich so unterschreiben! :applause1:
 
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Ja, ja; der Bex, der Terence und der Eddy. Sie haben eben viel zu tun auf Deinem Träger. Wie schon im tollen BB, war das Rollout nicht anders zu erwarten. Große Klasse.
Ich finde ein offenes, persönliches Verhältnis zum unterstellten Personal immer extrem wichtig für die Motivation und die Authentizität des Vorgesetzten. Das kann zu einer höheren Produktivität führen :w00t:

Danke für zeigen, das sind die Rollouts, die Spaß machen. Geil gebaut und dazu eine schöne Geschichte, egal ob historisch korrekt oder ausgedacht: Kontext macht es einfach erst wirklich interessant.
Yep, I agree. So soll es sein!

Echt klasse geworden !! Wenn du Gewusel magst, zeig ich dir mal mein aktuelles Projekt :wink2: . Kommen irgendwann auf die Tamiya Enterprise.
Wow, die sind aber putzig! Das ist ja mal ein ordentlicher Fuhrpark. Kommt wirklich gut rüber! Ich bin auf Deine BigE gespannt...

Das kann ich so unterschreiben! :applause1:
Thx mate!
 
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.855
Zustimmungen
9.232
Ort
bei Köln
Exzellenter Modellbau!!! :applause1: :applause1::applause1:
Der einzige kleine Negativpunkt ist für mich den etwas knapp bemessene Untergrund für so eine schöne Mieze....:p046:
Ja, Du hast bezüglich des Platzangebots meine volle Zustimmung. Aber meine Vignetten sind leider immer Kompromissen unterworfen, damit sie in meine Vitrinen passen. Dort herrschen nämlich Zustände ähnlich denen eines Flugzeugträgerdecks... :mellow:

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

F-14A Tomcat von Tamiya, VF 2 "Bounty Hunters", mit fleißigen Helferlein

F-14A Tomcat von Tamiya, VF 2 "Bounty Hunters", mit fleißigen Helferlein - Ähnliche Themen

  • Italeris Grumman F-14A Tomcat VF-1 "Wolfpack" und VF-84 "Jolly Rogers" im Fluge

    Italeris Grumman F-14A Tomcat VF-1 "Wolfpack" und VF-84 "Jolly Rogers" im Fluge: Treffen über der See - zwei Tomcats im Fluge Ab Mitte der 1970er Jahre wurden die Staffeln der US Navy mit dem damals hochmodernen Waffensystem...
  • Fujimi F-14A (Plus) Super Tomcat BuNo. 157986

    Fujimi F-14A (Plus) Super Tomcat BuNo. 157986: Nach mehreren Monaten des Umbaus und zahlreichen ungeplanten Rückschlägen zeige ich hier nun die Supertomcat aus den Formen von Fujimi (1988). Wer...
  • 1/18 JSI F-14A Tomcat

    1/18 JSI F-14A Tomcat: Huhu, ich darf nun endlich auch den riesen Vogel mein Eigen nennen, die Lackierung finde ich allerdings alles andere als toll, sodass ich die...
  • Tamiya F-14A Tomcat "Swordsmen" in 1:48

    Tamiya F-14A Tomcat "Swordsmen" in 1:48: Hi! Lange hab ich hier nichts mehr geschrieben, aber jetzt ist mal wieder was fertig: Die F-14A Tomcat von Tamiya, hier leicht modifiziert für...
  • F-14A Tomcat von Italeri - VF-32 "Gypsy 200"

    F-14A Tomcat von Italeri - VF-32 "Gypsy 200": Liebe Sportfreunde, Teil 1 meines Low-Budget-Tomcat-Vergleichs steht an, Folge heute: Die unschlagbar günstige Italeri F-14A. 17 Glocken hab...
  • Ähnliche Themen

    • Italeris Grumman F-14A Tomcat VF-1 "Wolfpack" und VF-84 "Jolly Rogers" im Fluge

      Italeris Grumman F-14A Tomcat VF-1 "Wolfpack" und VF-84 "Jolly Rogers" im Fluge: Treffen über der See - zwei Tomcats im Fluge Ab Mitte der 1970er Jahre wurden die Staffeln der US Navy mit dem damals hochmodernen Waffensystem...
    • Fujimi F-14A (Plus) Super Tomcat BuNo. 157986

      Fujimi F-14A (Plus) Super Tomcat BuNo. 157986: Nach mehreren Monaten des Umbaus und zahlreichen ungeplanten Rückschlägen zeige ich hier nun die Supertomcat aus den Formen von Fujimi (1988). Wer...
    • 1/18 JSI F-14A Tomcat

      1/18 JSI F-14A Tomcat: Huhu, ich darf nun endlich auch den riesen Vogel mein Eigen nennen, die Lackierung finde ich allerdings alles andere als toll, sodass ich die...
    • Tamiya F-14A Tomcat "Swordsmen" in 1:48

      Tamiya F-14A Tomcat "Swordsmen" in 1:48: Hi! Lange hab ich hier nichts mehr geschrieben, aber jetzt ist mal wieder was fertig: Die F-14A Tomcat von Tamiya, hier leicht modifiziert für...
    • F-14A Tomcat von Italeri - VF-32 "Gypsy 200"

      F-14A Tomcat von Italeri - VF-32 "Gypsy 200": Liebe Sportfreunde, Teil 1 meines Low-Budget-Tomcat-Vergleichs steht an, Folge heute: Die unschlagbar günstige Italeri F-14A. 17 Glocken hab...
    Oben