F-14B - Unterschiede im Cockpit zu F-14A+

Diskutiere F-14B - Unterschiede im Cockpit zu F-14A+ im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hey Leute, ich denke ich habe ein Problem. Da mein Modellbau ja schon seit längerer Zeit ein bisschen verhext zu sein scheint.... Ich hatte vor...

Moderatoren: AE
  1. Stahli

    Stahli Sportflieger

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau
    Hey Leute,

    ich denke ich habe ein Problem. Da mein Modellbau ja schon seit längerer Zeit ein bisschen verhext zu sein scheint....
    Ich hatte vor einer Woche ein Cockpitset von Aires erworben, für die F-14A, denn etwas anderes gibt es von Aires ja nicht. Also nichts spezifisches für die F-14B. Ich muss das momentan übersehen haben, und nach den Resin Schleifarbeiten hatte ich dann gesehen dass ich das Cockpit der A habe, ich aber die B Version als Bausatz besitze. :witless: Nun wollte ich im Inet kucken ob dies so irgendwie zusammen passen könnte.
    Mit der F14A+ Version z.B. Fällt hald richtig schön auf, wenn man den RIO Arbeitsplatz betrachtet.
    Auf der anderen Seite würde ich das so nun gar nicht übernehmen wollen, denn die B hat eben ein anderes Cockpit.
    Ich hätte jetzt dann quasi eine F-14B mit dem Cockpit der A Version.
    Wenn dann müsste ich den Arbeitsplatz eher umbauen.
    Ich weiß einfach nicht.

    Was meint ihr?

    Lieber Gruss

    und Euch allen einen Guten Rutsch!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bushande, 01.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2012
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.238
    Zustimmungen:
    3.949
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Die F-14A+ und die F-14B sind prinzipiell das gleiche, A+ war einfach nur eine kurzlebige Designation für die B-Variante; du wirst um einen Umbau für eine korrekte Bravo nicht umhinkommen.

    Wie Du schon richtig festgestellthast, ist der signifikanteste Unterschied im großen rechteckigen TDS für den RIO begründet. Alle anderen Unterschiede hinsichtlich Pit-Instrumentarien liegen abgesehen von einigen Neuanordnungen der Instrumente um die großen Screens des Piloten und des RIOs mehrheitlich bei den Side-Panels rechts und links der Sitze, sind aber meines Erachtens nach so geringfügig, dass man sie im Maßstab 1/48 kaum wahrnimmt und ich denke sogar, man kann sich den Umbau dieser Panels selbst in 1/32 weitestgehend sparen. Wenn du also nur den runden Radar-Screen gegen etwas rechteckiges austauschst und oberhalb dieses Displays ein wenig nachjustierst, solltest du das wichtigste für ein ansatzweise authentisches Bravo-Pit haben. Zumindest fällt der Rest dann nicht mehr wirklich auf. Evtl. könntest du dem RIO noch links den Targeting-Grip für den FLIR-Pod verpassen, der ist nicht ganz unwichig, gerade wenn dein Modell auch A/G-Ladung bekommen soll.

    Und wenn es eine Bravo ab der frühern 2000er-Jahre werden soll, also kurz vor der Ausmusterung, solltest Du noch ein HUD unter dem Windshield in Betracht ziehen. Die Bravos wurden u.a. damit ein paar Jährchen vor ihrem Ende noch ausgerüstet.

    Nebenbei, meines Wissens nach gibt es doch in 48 und 32 von Aires Bravo-Pits, oder?! Ich kann allerdings eher wenig über deren Quali und Akkuratheit sagen.
     
  4. #3 reaperone, 01.01.2012
    reaperone

    reaperone Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    299
    Beruf:
    Höre Gras wachsen
    Ort:
    Halle
    Das Aires Cockpit für die F-14 B in 1:48 ist identisch mit dem Für die F-14 A. Ich habe mir für die Bravo das Cockpit von Black Box Avionix gekauft. Das ist, wie ich finde, von der Qualität nicht so gut wie Aires, aber die Instrumente stimmen.

    Gruß
    Klaus
     
  5. Stahli

    Stahli Sportflieger

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau
    Hallo,

    vielen Dank für diese ausführliche Antwort.
    Das hilft mir schonmal ungemein. Dann werde ich das Cockpit entsprechend anpassen. Doch was ist mit dieser A/G Ladung gemeint?

    Lieber Gruss Alex
     
  6. #5 reaperone, 02.01.2012
    reaperone

    reaperone Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    299
    Beruf:
    Höre Gras wachsen
    Ort:
    Halle
    Ich tippe auf Air to Ground, der Kater konnte ja auch Bomben werfen.

    Gruß
    Klaus
     
  7. #6 bushande, 03.01.2012
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.238
    Zustimmungen:
    3.949
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Richtig getippt!:stung:
    Mit A/G-Load (Air to Ground) sind Bomben gemeint.:)
     
  8. Stahli

    Stahli Sportflieger

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau
    Hey,

    ja, ich hatte es mir dann auch so zusammen gereimt. Wenn die Finger wieder mal schneller beim Tippen sind als..... :D
    Aber ich frage mich immer noch, was bei der B eine gängiges Setup für die A/G Beladung war.
    Habe gestern ein Bild im Netz entdeckt, mit einer JDAM und einer GBU neben einander unter dem Rumpf. Sieht so auch ganz nett aus.
    Nur welche GBU`s von der B ins Ziel getragen wurden habe ich noch nicht feststellen können.

    Vielleicht kann mir ja jemand ein Beispiel nennen. Wäre toll.

    Lieber Gruss

    Alex
     
  9. #8 Augsburg Eagle, 04.01.2012
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.534
    Zustimmungen:
    37.638
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
  10. Stahli

    Stahli Sportflieger

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau
    Hallo,

    ich habe eben noch etwas gekuckt, und auch die beiden Links von Augsburg Eagle.....
    Das ist ja toll gemacht. Im Trumpeter Bausatz sind z.B. keine GBU -24 enthalten. Wurden hauptsächlich GBU 24 verwendet?
    Dann werde ich wohl vorerst die Hornet entwaffnen, und mir dann später ein Waffenset von Trumpeter dazu kaufen.

    Lieber Gruss
     
  11. #10 bushande, 06.01.2012
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.238
    Zustimmungen:
    3.949
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Während OEF und OIF wurden verhältnismäßig viele GBU-12 und -38 mitgeführt und eingesetzt. Gerne auch die größere GBU-10 und soweit ich weiß auch -16. Asymetrische Zuladungn waren nicht ungewöhnlich. Hin und wieder eine Phoenix am Port-Pylonen war auch zu sehn, und wenn's nur als "aerodynamischer Ausgleich" war. Bei der B geht das noch ohne weiteres, bei der D musst du aufpassen, in welchem Jahr du sie baust. Baust du eine D der VF-31 und Vf-213 von 2006 hat die Phoenix da nichts mehr verloren. In der Tat waren die Bravos der VF-32 und VF-11 die letzten, die 2005 mit der AIM-54 nochmal auf Cruise waren. Bei einer Bomb-Cat ist der FLIR-Pod am Star-Pylonen (rechts) dann Pflicht und wie gesagt solltest du beim Umbau des RIO-Platzes den Bedin-Grip links vom RIO keinesfalls vergessen.

    Bei der GBU-24 mach vorsichtig. Wenn du die dicke Trulla nimmst, geht nur eine vorne unter der Port-Rail (linke Palette), die andere und der restliche Tunnel bleiben dann leer. Da sich die großen vorderen Steuerflächen der Bomben bei einer Side-by-Side-Konfiguration beim Abwurf gefährlich im weg gewesen wären, war die Tomcat für die GBU-24 nur in dieser asymetrischen Konfiguration zugelassen. Technisch wär's wohl noch möglich auf die hintere rechte Palette dann noch eine weitere GBU-24 zu pappen, wurde meines Wissens aber nicht praktiziert. Ohnehin wurde die GBU-24 durch die F-14 kaum oder sogar gar nicht aktiv verwendet, obwohl sie dafür zugelassen war.

    Willst du authentisch und wahrscheinlich bleiben bieten sich eben vor allem GBU-12 und -38 und meinethalben -10 und zur Not auch -16 an. Gerne auch in unterschiedlicher Kombination gleichzeitig.
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Stahli

    Stahli Sportflieger

    Dabei seit:
    01.12.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau
    Hey Leute,

    mittlerweile hab ich das "Cockpit -Problem" in den Griff bekommen.
    Ich denke das Bild sagt alles....RIO Display und Targeting-Grip ergänzt. Cockpit befindet sich irgendwie immer noch im "Rohbau".
    Ich finde ständig Stellen die mir so nicht passen. Wird alles noch ein weniger dauern :)

    Nochmals danke für die aussagekräftigen Antworten hier. Echt klasse!

    Lieber Gruss
     

    Anhänge:

  14. #12 bushande, 31.01.2012
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.238
    Zustimmungen:
    3.949
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Sieht sehr sehr prima aus! Bin schon auf das Ergebnis gespannt!:eagerness:
     
Moderatoren: AE
Thema: F-14B - Unterschiede im Cockpit zu F-14A+
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. f14a cockpit

Die Seite wird geladen...

F-14B - Unterschiede im Cockpit zu F-14A+ - Ähnliche Themen

  1. Trumpeter F-14B 1/32 Nr.753202

    Trumpeter F-14B 1/32 Nr.753202: Einen Wunderschönen! Ich hab da mal einige Fragen an die Cat-Cracks hier.:peaceful: Und zwar würde ich mir gerne von meinem Urlaubsgeld eine...
  2. F-14B Tomcat

    F-14B Tomcat: Hallo Modellbaugemeinde, ich habe da mal so zwei Fragen zur Cat.Und zwar ist mir bei einer aufgefallen daß sie mit TERS ausgestattet wurde.Was...
  3. F-14B Tomcat, VF 103, mit 6 x AIM 54. Keine Zusatztanks?

    F-14B Tomcat, VF 103, mit 6 x AIM 54. Keine Zusatztanks?: Guten Morgen, ich stelle mir gerade die Bewaffnung der F-14B zusammen. Ich habe auch Bilder im Netz gefunden, auf denen man sieht wie die F-14...
  4. F-14B Grim Reapers Tomato

    F-14B Grim Reapers Tomato: Hallo! Mein erster fertiger Flieger in 144 dieses Jahr: Eine F-14B von Revell. Ausgangskit war eine D , der Chinpod wurde einer A entliehen....
  5. 1/144 F-14B Tomcat – ACE

    1/144 F-14B Tomcat – ACE: Seit ein paar Wochen findet man auf ebay günstige Kits ($3.49) der Firma ACE aus Korea. Ich hab mir mal einen bestellt und war angenehm überrascht...