F-15E Demonstrator (71-0291), Revell

Diskutiere F-15E Demonstrator (71-0291), Revell im Jets ab 1/32 Forum im Bereich Bauberichte online; Hi! Ich habe letzte Woche mit dem Bau der F-15E Demonstrator (71-0291, die im grünen Tarnschema) von Revell im Maßstab 1:32 begonnen. Es handelt...

Moderatoren: AE
  1. #1 Delayar, 21.05.2010
    Delayar

    Delayar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Wien
    Hi!
    Ich habe letzte Woche mit dem Bau der F-15E Demonstrator (71-0291, die im grünen Tarnschema) von Revell im Maßstab 1:32 begonnen. Es handelt sich dabei um den alten Bausatz aus 1982.

    Eine kleine persönliche Vorgeschichte dazu:
    Ich hatte dieses modell schon einmal als Kind. Das war 1987 (ich war 11), und es war mein erstes „richtiges“ Modell, das auch bemalt wurde. (Davor war eine 1:72er Bf-109 von Matchbox, ein Ralley-BMW in 1:43 und ein, zwei weitere kleine Bausätze aus der Abverkaufskiste des Spielwarenhändlers ums Eck, die alle nicht bemalt wurden. Die Bf-109 wurde sogar nur mit Alleskleber zusamengeklebt.)
    Als das Modell fertig war (natürlich unbeholfen „angepinselt“ und nichts verspachtelt), fand es einen Platz im Regal über meinem Bett. Da es ja doch recht groß war, standen die Fügel leicht über das Regal hinaus, und so kam es, dass die Strike Eagle den einen oder anderen unfreiwilligen Testflug unternahm, wenn meine Mutter die Bettdecke aufschüttelte, und bald stand sie ohne Fahrwerk da. Und irgendwann ging sie den weg alles Irdischen und landete im Mistkübel.

    Und nun, im Zuge meines 2. Modellbaufrühlings, muss sie nochmal her, diesmal ordentlich gebaut. Also etwas im eBay nachgeschaut, und fündig geworden.
    Zum Vorbild: eigentlich handelt es sich hierbei nicht um eine „echte“ F-15E, sondern um eine F-15B (seriennummer 71-0291) aus dem Besitz von MacDonnel Douglas, die zum F-15E Demonstrator ungebaut wurde. Also quasi ein Werbeflugzeug, um die Air Force vom Konzept der Strike Eagle zu überzeugen. Es war auch die einzige F-15 in der Euro1 Tarnbemalung. Später wurde die Maschine noch für weitere Tests umgebaut und verwendet.

    Zum Modell: Wie gesagt handelt es sich um den alten Bausatz aus 1982. Die im Bausatz enthaltenen Escapac-Schleudersitze sind für diese Maschine auch korrekt, die hintere Instrumententafel entspricht jedoch eher einer tatsächlichen F-15E. Auch die Schubdüsen mit Federn sind für diese Maschine korrekt. Ich werde die Maschine OOB bauen, mit Ausnahme des Fahrwerks, das durch eines aus Metall ersetzt wird, da die Plastikteile zum einen starke Sinkstellen aufweisen und zum anderen für die Größe und das Gewicht des Modells zuwenig stabil sind.
    Auch auf besondere Detailierung werde ich weitgehend verzichten, von einigen Ausnahmen wie z.B. der Verlägerung des Auslasses abgesehen.
    Ein wenig Bauchweh machen mir noch die Abziehbilder: Es scheint so, als hätte der Bausatz längere Zeit an einem feuchten Ort gelegen. Die Abziehbilder sind leicht vergilbt und scheinen sowas wie Schimmelflecken zu haben. Ich wird mal welche ausprobieren, die für die grauen Maschinen gedacht sind, dann werden wir sehen, ob sie sich noch von Papier lösen und ob sie noch zu brauchen sind.

    Also gut, dann mal ran an den Bausatz!
    Begonnen wird zunächst mal mit den Lufteinläufen. Nach dem Verspachteln und der weißen Lackierung habe ich die vorderen Bereiche in den Tarnfarben lackiert. Zum maskieren habe ich ein Stück dichten Schaumstoff genommen, grob ausgeschnitten und in den Einlauf gesteckt.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Delayar, 21.05.2010
    Delayar

    Delayar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Wien
    Dann wurden die Einläufe an die Kompressorschaufeln geklebt, die Fahrwerksschächte und Seitenwände in den Rumpf geklebt.
     

    Anhänge:

  4. #3 Delayar, 21.05.2010
    Delayar

    Delayar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Wien

    Anhänge:

  5. #4 PATODOIDO, 21.05.2010
    PATODOIDO

    PATODOIDO Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Software-Entwicklung
    Ort:
    Brazil
    F-15E

    Hallo Freund,

    Es scheint, dass geht sehr gut sein!
    Ich werden Ihre Arbeit folgen! :TOP:
     
  6. #5 Tomcatfreak, 21.05.2010
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    4.715
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Hallo Markus,

    dein Start sieht schon mal gut aus! Was machst Du mit den nozzels? Ich finde die aus dem Bausatz sehen ziemlich schlecht aus... Gehst Du noch auf die Veränderungen im hinteren Cockpit ein?

    Ich liebäugle auch gerade, mir mal eine Revell F-15D "anzutun". Natürlich mit ein bisschen Schnick und Schnack. Metallfahrwerk habe ich schon :TD:
     
  7. #6 Tomcatfreak, 21.05.2010
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    4.715
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Ich habe mal ein paar Bilder angeschaut und mich daran erinnert, dass FF´ler wernerair diesen Jet auch in der Mache hatte. Damals hatte Gerald mir gesagt, dass die 71-0291 eine andere Luftbremse hatte.
    Wollte es erst nicht glauben, ist aber so. Guckst Du hier.

    Hat jemand schon mal versucht, das Black Box Strike Eagle Cockpit in den Revell kit einzubauen? Gleiche Frage gilt den Aires nozzels der F-15K. Die sind ja für die Tamiya modelliert. Schon jemand probiert?
     
  8. #7 Delayar, 22.05.2010
    Delayar

    Delayar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Wie gesagt, ich habe nicht vor, großartige Umbauaktionen zu starten. Ich weiß, dass der Bausatz nicht ganz dem Vorbild entspricht (z.B. Lufbremse). Und auch bei den Nozzles hab ich länger überlegt, weil die im Bausatz wirklich sehr bescheiden sind.
    Aber im Endeffekt geht es mir dabei eher um den Nostalgie-Faktor, also wirds nicht so viel sein, was ich ändere, außer schnell realisierbare Dinge. Ich werd mir das mit der Lufbremse genauer anschauen, vielleicht gibts da auch einen quick-and-dirty-fix ;)

    mfG
    Markus
     
  9. #8 Delayar, 23.05.2010
    Delayar

    Delayar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Wien
    So, weiter gehts. Leider war vom einen Lufteinlaufseitenteil etwas abgebrochen, da muss ich wohl noch was dranstückeln.

    Ich hab auch eine Strebe im Bereich des Anschlusses des Vorderrumpfes eingesetzt, damit das ganze etwas mehr Stabilität hat.

    Beid er Lufbremse habe ich mich dazu entschlossen, sie einfach zu kürzen. Da ich sie ohnehinn geschlossen darstelle, sollte das reichen. Eine ganeue Formkorrektur werde ich nicht machen, alleine schon aus Mangel an guten Referenzbildern.

    mfG
    Markus
     

    Anhänge:

  10. #9 wernerair, 24.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2010
    wernerair

    wernerair Astronaut

    Dabei seit:
    30.06.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    845
    Ort:
    Spremberg
    Wo hast Du das her?:?!

    Hallo Markus.
    Es ist zwar Dein BB, aber ich zeige Dir mal wie ich es gemacht habe. Die Orginalbremse aus dem Kit geteilt und das Ende auf den Rumpf geklebt. Vorn links und und rechts die Fläche etwas erweitert (zu erkennen am fehlen der weißen Farbe). Nach den Maßen aus Resteteilen eine neue Bremsklappe aufgebaut. Und noch den Rumpfrücken etwas verlängert.
     

    Anhänge:

  11. #10 wernerair, 24.05.2010
    wernerair

    wernerair Astronaut

    Dabei seit:
    30.06.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    845
    Ort:
    Spremberg
    Meine 15 ist erstmal in Parkposition. Schon bei meinem zweiten Revell F-15 Kit ist das Bugfahrwerk abgebrochen. Da geht es erst weiter, wenn ich Ersatz habe.
    Also, schön Vorsichtig und viel Erfolg.
    MfG Gerald.
     

    Anhänge:

  12. #11 Tomcatfreak, 24.05.2010
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    4.715
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Von hier :TD:
    Die Luftbremse sieht gut aus! Ich glaube der kleine Umbau lohnt sich. Was war das noch mal bei Dir? Ein Stück vom Tank???
     
  13. #12 Delayar, 25.05.2010
    Delayar

    Delayar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Wien
    Danke für die Bilder. Das sieht echt Top aus. Da werd ich mich vielleicht doch hinsetzten, und das machen.

    Das Fahrwerk hab ich auch bei SprueBros bestellt.

    mfG
    Markus
     
  14. #13 wernerair, 26.05.2010
    wernerair

    wernerair Astronaut

    Dabei seit:
    30.06.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    845
    Ort:
    Spremberg
    Du stellst Fragen!:confused:
    Ich bin Heute erstmal mit der Bremse ins`Lager gestiefelt und habe Bauteile verglichen.
    Das Ende der Rückenwulst auf dem Rumpf wuste ich noch. Ein halber Tank einer MiG-21 von Revell.
     

    Anhänge:

  15. #14 wernerair, 26.05.2010
    wernerair

    wernerair Astronaut

    Dabei seit:
    30.06.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    845
    Ort:
    Spremberg
    Beim grauen Mittelteil der Bremse dachte ich auch erst an einen Tank, aber der kleine hellgraue Spachtelmassenpunkt half beim suchen. Es ist ein Rumpfrücken der Revell MiG-21MF. Nach dem abtrennen muß nur noch der unterschiedliche Radius der Rundungen gebogen werden. Die flachen Teile sind grades Plastmaterial. Die Halterungen und der Anschlag für das Stativ wurden von der Orginalbremse der F-15 übernommen.
    Wenn Du Markus, Stephan oder noch jemand anderes die Teile der 21 brauchst, schickt mir eine PN. Ein paar Teile habe ich noch übrig.:engel:
    MfG Gerald.
     

    Anhänge:

  16. #15 Delayar, 27.05.2010
    Delayar

    Delayar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Wien
    Danke, ich werde mal in meiner Restekiste suchen, und schauen, ob ich was finde. da ich die Bremse ohnehin eingefahren darstellen möchte, eird das schon irgendwie gehen.

    Gestern ist das Metallfahrwerk angekommen. Es sieht sehr vielversprechend aus.

    mfG
    Markus
     
  17. #16 Mike1975, 04.06.2010
    Mike1975

    Mike1975 Fluglehrer

    Dabei seit:
    20.08.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    California, USA
    Wernerair, Dude that speed break looks perfect. I'm planing to build a 1/32 F-15A Streak Eagle and your idea is just what I needed. I had been thinking about how to do it and yours is perfect. I'm glad to see someone else already did it. Now, all I need to do is find out the Mig-21 parts here in the US. If you don't mind me asking the parts you used is only the half of the fuel tank. That's it, correct?

    Anyway, keep up the good work. I'll be watching this to the end. Aim high baby!

    Mike
     
  18. #17 Tomcatfreak, 04.06.2010
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    4.715
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Mike,

    thats right. If you don´t find this fuel tank part, please contact me. I think I have some old Revell MiG-21 tanks anywhere.
     
  19. #18 Mike1975, 05.06.2010
    Mike1975

    Mike1975 Fluglehrer

    Dabei seit:
    20.08.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    California, USA
    Stephan, thank you for your kind offer. I will sure to keep in mind. ;)

    Mike
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wernerair, 05.06.2010
    wernerair

    wernerair Astronaut

    Dabei seit:
    30.06.2006
    Beiträge:
    4.196
    Zustimmungen:
    845
    Ort:
    Spremberg
    Hallo Boys`.
    Leider habe ich, mit meinen 5 Jahren Schulrussisch, Probleme Euch zu folgen. Aber wozu hat man seinen zwei Söhnen 10 Jahre das Frühstücksbrot geschmiert? Somit bin ich wieder auf dem laufenden und bedanke mich für die vielen lobenden Worte von der anderen Seite des großen Teichs`. :TOP: Mein Angebot steht übrigens noch, falls sich das noch jemand antun möchte.
    MfG Gerald.
     
  22. #20 Mike1975, 30.06.2010
    Mike1975

    Mike1975 Fluglehrer

    Dabei seit:
    20.08.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    California, USA
    Gerald, Your very welcome. I can't wait for your next update. I'm sure it will be an other cool idea that I can use.

    BTW, what is Schulrussisch? I tried to translate this work but couldn't :rolleyes:

    Also, have you guys seen this...

    http://www.arcforums.com/forums/air/index.php?showtopic=211831

    Hopefully, 2bobs will consider doing these in 1/32. Keeping my fingers crossed ;)

    Mike
     
Moderatoren: AE
Thema:

F-15E Demonstrator (71-0291), Revell

Die Seite wird geladen...

F-15E Demonstrator (71-0291), Revell - Ähnliche Themen

  1. F-15E Demonstrator (71-0291), Revell

    F-15E Demonstrator (71-0291), Revell: Hallo! Hier ist mein neuster Zugang: Eine F-15E, und zwar die Demonstrationsmaschine von McDonnell-Douglas. Eigentlich handelt es sich...
  2. F-15E Strike Eagle "Tiger Lead" Revell 1:48

    F-15E Strike Eagle "Tiger Lead" Revell 1:48: Hiermit möchte ich euch den längst überfälligen Rollout meiner Revell F-15E Strike Eagle präsentieren. Begonnen wurde der Bau bereits im Mai 2015...
  3. F-15E Strike Eagle

    F-15E Strike Eagle: Hallo, Ich wollte mal meine F-15E Strike Eagle vorstellen:
  4. F-15E Strike Eagle

    F-15E Strike Eagle: Ist die F-15E in der Lage die AIM-9X einzusetzen.
  5. F-15E Strike Eagle + V 22 Osprey

    F-15E Strike Eagle + V 22 Osprey: Hallo, Ich wollte euch hier meine zwei F-15E Strike Eagle + meine V 22 Osprey auf meinem Diorama zeigen. Alle Flieger sind im Maßstab 1:72.