F-15E Tigermeet `98

Diskutiere F-15E Tigermeet `98 im Jets bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; Und noch eine F-15:FFTeufel: Da die Resonanz auf meine Fotos doch ganz gut waren habe ich mich dazu entschlossen gleich noch eine zu bauen....

Moderatoren: AE
  1. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Und noch eine F-15:FFTeufel:

    Da die Resonanz auf meine Fotos doch ganz gut waren habe ich mich dazu entschlossen gleich noch eine zu bauen. Die Eindrücke von der ferigen Arbeit sichd noch frisch, sodaß ich mich an die gemachten Fehler noch ganz gut erinnere und versuche, diesmal alles ein bischen besser zu machen. Natürlich hoffe auch auf Eure Unterstützung.

    Der Bausatz ist wie beim letzten mal auch von Revell. Als Zurüstteile probiere ich mal die Fotoätzteile von Eduard. (Sind bestellt, aber noch nicht geliefert.)

    Zusätzlich lehne ich mich mal ganz weit aus dem Fenster und versuche, die Seiten- und die Höhenruden auszuschneiden damit das Modell etwas mehr Efekt bekommt. Also, man darf gespannt sein, wie ich mich dabei so anstelle.

    Da ich mich bisher hier im Forum eher zurückgehalten habe und vielleicht auch nicht immmer mit meinen Beiträgen geglänzt habe um das mal vorsichtig auszudrücken hoffe ich jetzt auf einen guten Bericht.

    Als erstes Foto wollte ich Euch erstmal meinen Bauplatz vorstellen bevor es dann ans eingemachte geht.:D
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die auf dem Foto markierten Bereiche versuche ich mit einem Messer vorsichtig auszuschneiden.

    An den Fastpacks schneide ich natürlich nichts. Aber die dargestellten Linien gibt es am Original nicht wie ja auch hier im Forum schon mehrfach erwähnt wurde.
     

    Anhänge:

  4. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    So, die ersten zwei Klappen sind ausgeschnitten.

    Das ganze sieht jetzt so aus ...
     

    Anhänge:

  5. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Leider sieht man in der Nahaufnahme, daß ich doch nicht so sauber ausschneiden konnte wie ich gedacht habe.
     

    Anhänge:

  6. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Und hier ...
     

    Anhänge:

  7. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Sieht das jetzt "normal" aus? Ich hoffe mit entsprechenden Nacharbeiten bekommt man das wieder hin. Auf jeden Fall habe ich mich dazu entschlossen, ersteinmal nicht weiter auszuschneiden, sonder zu sehen wie die Resultate nach dem bearbeiten aussehen.
     
  8. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Ähm, ist bei der F-15 nicht das ganze Höhenruder beweglich und am Stück? :?!
     
  9. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    OKOKOK! Es ist der äußere Teil der Tragfläche, alles klar. Ich nehm alles zurück! :red:
     
  10. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    O.K. sieht man auf den Bildern nicht so ganz. Was ich hier ausgeschnitten habe sind die Ruden an den Flügeln.
     
  11. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wie man auf dem nachfolgendem Foto sieht, habe ich mich dazu entschlossen, die Hinteren Ruder vom Rupf abzutrennen.

    Ich muß aber schon sagen, das ich mich mit den Ausschneidearbeiten doch ganz schön übernommen habe...

    ... jetzt bin ich dabei die Schäden so gut wie möglich wieder zu beseitigen, was eigentlich bis jetzt ganz gut ging.
     

    Anhänge:

  12. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Aneigigen Stellen sind natürlich noch Nacharbeiten zu machen.

    Ein etwas größeres Probelm werden dann die Rumpfhälten. Hier sind die ausbesserungsarbeitn nicht nur mit Putty zu machen. Ich stelle mir das in etwa so vor, daß ich nach dem Verkleben der beiden Rumpfhälften die große Spalte mit Plastiksheet so gut wie möglich abdecke und dann mit Putty verspachtele. Bis dahin wird aber noch etwas Zeit vergehen, weil vorher noch andere Arbeiten stattfinden.
     

    Anhänge:

  13. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Heut habe ich angefangen, die ausgesägten Teile nochmals nachzuarbeiten. Weiterhin bin ich dabei alle Teile die weiß gespritzt werden vorzubereiten. Allerdings ist es bei einigen Teilen notwendig, mit Putty nachzuarbeiten. Also bleibt mir nichts anderes übrig als abzuwarten bis der Putty getrocknet ist und an anderer Stelle weiter zumachen.

    Als nächstes kommt, wie man auf den Foto sieht, die Cockpitkanzel dran. Da ist in der Mitte ein Grad, der entfernt werden muß. Also habe ich den Grad großzügig abgekelbt um nicht an unnötig an Stellen zu schleifen, wo es garnicht nötig ist.
     

    Anhänge:

  14. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danach habe ich die Schleifspur :FFTeufel: mit Compound nachgearbeitet. Da man hinterher immernoch einen Schleier gesehen hat habe ich mit einer speziellen Nagelpolierfeile nachgearbeitet. Das Ergebnis ist ganz o.K. Im Großen und Ganzen also keine große Sache und nichts wovor man sich auch als nicht so geübter Modellbauen fürchten muß.
     

    Anhänge:

  15. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die erste Rund weiß habe ich heute gebrushed. Also etwas Zeit was, sich etwas anderem zu widmen. Ich habe bei den ganzen Außenlastträger, den Navigations Pod und den Targeting Pod die vorhandenen Spalten mit Putty zugespachtelt.
     

    Anhänge:

  16. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich weis zwar, das mein im Baubericht nicht jeden Bauschritt dokumentieren sollte, aber ich wollte Euch mal meine Arbeitsweise zeigen. Und würde in diesem Zusammenhang auch gern mal hören wie Ihr solche Fälle löst.

    Wie immer bei Hobbys macht es erst so richtig spaß, wenn man die richtige Ausrüstung oder bei unse entsprechend das richtige Werkzeug hat.

    Da das entfernen von überschüssigem Putty an solch kleinen Teilen recht nervig sein kann mache ich das so:

    Ich benutze dazu für diese Stellen einen Flüssigputty. In meinem Fall ist der von Gunze. Das ganze trage ich mit dem feinsten Microbrush auf. Das geht ganz gut und man kann recht zielgenau den Flüssigputty da aufbringen, wo er hin soll. Wenn das ganze dann ausgehärtet ist geht die Schleiferei los. Was dann mit normalen Schleifpapier nicht mehr zu machen ist, dafür benutze ich diesem Stift mit Glasfasermiene. Ich habe mir den, mit dem kleinsten Durchmesser besorgt und damit kann man sehr schön den Rest bearbeiten. Damit bekommt man auch den Putty sehr schön aus Rillen oder Löchern heraus.
     

    Anhänge:

  17. #16 Viper013, 14.01.2007
    Viper013

    Viper013 Space Cadet

    Dabei seit:
    19.11.2004
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    In der schönen Westpfalz
    Hi,

    schöner Baubericht bis jetzt.
    Du gibst dir ganz schön Mühe :TOP: :TOP:

    Aber, als ich deinen Glasfaserstift gesehen habe,
    stellten sich bei mir prompt die Nackenhaare:D

    Die Dinger sind nämlich nicht ganz ungefährlich.:mad:
    Die ultrafeinen Glasfaserbündel können ziemlich leicht brechen.
    Wenn die sich dann noch in die Haut bohren,
    kann man die mit einer Pinzette o.ä. nicht einfach so wieder rausziehen.
    Sind einfach zu klein.
    Das kann böse Entzündungen geben.
    Sind leider unschöne Erfahrungen aus meiner Lehrzeit.

    Gruß
    Steffen
     
  18. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Viper,
    ich gebe Die völlig recht. Ich hatte bisher Glück und konnte die abgebrochenen Stücke immer wieder mit einer Pinzette herausholen oder holen lassen. Seit dem bin ich dazu übergegangen, nach umfagreichen arbeiten mit dem Staubsauger alles abzusaugen. Bei meiner umfunktiunierten Abstellkammer geht das.
     
  19. #18 ZeeMan, 14.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2007
    ZeeMan

    ZeeMan Kunstflieger

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Mit welchem Verfahren willst du das Modell lackieren?

    EDIT: Antwortet bitte mal,ich fühl mich hier so einsam :FFCry:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ZeeMan, was meinst Du den mit Verfahren?
     
  22. Jack52

    Jack52 Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Chemielaborant
    Ort:
    Löhne / Westfalen
    @ aloha + viper

    also bitte liebe Leute !

    ich benutze seit ungefähr 30 Jahren Glasfaserstifte beim Modellbau, und hatte schon schätzungsweise 10000 ( na ja, 9800 ) mal Stücke davon in den Fingern, na und ??? wächst sich wieder raus.

    Wichtiger ist für den Schutz der Atemwege zu sorgen.

    Ansonsten, Aloha, Dein Bericht ist wirklich gut, und ich freue mich das fertige Modell zu sehen. Mach weiter so !

    Grüsse, hans
     
Moderatoren: AE
Thema:

F-15E Tigermeet `98

Die Seite wird geladen...

F-15E Tigermeet `98 - Ähnliche Themen

  1. F-15E Strike Eagle "Tiger Lead" Revell 1:48

    F-15E Strike Eagle "Tiger Lead" Revell 1:48: Hiermit möchte ich euch den längst überfälligen Rollout meiner Revell F-15E Strike Eagle präsentieren. Begonnen wurde der Bau bereits im Mai 2015...
  2. F-15E Strike Eagle

    F-15E Strike Eagle: Hallo, Ich wollte mal meine F-15E Strike Eagle vorstellen:
  3. F-15E Strike Eagle

    F-15E Strike Eagle: Ist die F-15E in der Lage die AIM-9X einzusetzen.
  4. F-15E Strike Eagle + V 22 Osprey

    F-15E Strike Eagle + V 22 Osprey: Hallo, Ich wollte euch hier meine zwei F-15E Strike Eagle + meine V 22 Osprey auf meinem Diorama zeigen. Alle Flieger sind im Maßstab 1:72.
  5. F-15E Strike Eagle von Revell OOB 1/72

    F-15E Strike Eagle von Revell OOB 1/72: Hallo zusammen! Nachdem ich nun schon etliche Jahre hier im Forum hauptsächlich als "stummer Leser" aktiv, bin dachte ich mir das ich mich auch...