F-16A MLU, 31 Sqn belgische Luftwaffe (FA-87), NATO Tigermeet 2009 , Revell, 1:72

Diskutiere F-16A MLU, 31 Sqn belgische Luftwaffe (FA-87), NATO Tigermeet 2009 , Revell, 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Dass sich in den Ferien ja bekanntlich die Uhren für den ein oder anderen anders drehen ist ja vielleicht bekannt. Deshalb mache ich heute mal zu...

Moderatoren: AE
  1. #1 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Dass sich in den Ferien ja bekanntlich die Uhren für den ein oder anderen anders drehen ist ja vielleicht bekannt. Deshalb mache ich heute mal zu dieser frühen Stunde ein "Roll-Out"... sie ist sozusagen noch ganz frisch. Der Bausatz ist ganz einfach aus dem Kasten gebaut, geändert habe ich nichts. Die Zipfel an den Flächen (statische Entlader?) sind mir teilweise abgebrochen, deshalb habe ich sie erneuert. Über den Bausatz ist im Netz ja doch einiges zu finden und die Maschine dürfte ja bekannt sein. Ich glaube es gibt sie auch schon einmal hier im Roll-Out Bereich. Sie ist mein dritter Jet und der dritte mit einer Sonderlackierung... die Decals sind grossflächig und bedecken einen beachtlichen Teil der Modelloberfläche. Ein paar Sachen hätte ich wiederum gern anders gemacht jetzt nach dem Bau, aber im grossen und ganzen bin ich zufrieden. Fürs nächste mal war das auf jeden Fall ein gutes Studienobjekt. Die Decals wurden lediglich mit Essig eingeweicht. Auch sonst waren die Decals super und sehr schön gedruckt wie ich finde. Da ich das Modell nicht verstecken möchte und hier ja doch der ein oder andere mitliest in meiner "Gewichtsklasse",sprich Anfänger/Wiedereinsteiger, nun zu den Bildern...
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      96,3 KB
      Aufrufe:
      374
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Die Unterseite. Hier sollte man nicht stur der Bauanleitung folgen, da sonst die Platzierung der Decals unmöglich wird mit angebrachten Lastträgern. Gebaut habe ich das ganze Modell in Segmenten und erst zusammengefügt, wenn es der Bau erfordelich gemacht hat. Das vereinfacht viele Arbeitsschritte.
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      90,3 KB
      Aufrufe:
      373
  4. #3 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Rücken. Die Decals waren wie gesagt gut zu verarbeiten und haften schnell. Die Cockpithaube hat leider einen winzigen Lufteinschluss...ein Luftbläschen im Klarsichtmaterial. Da kann ich nix machen....
     

    Anhänge:

    • 3.jpg
      Dateigröße:
      64,5 KB
      Aufrufe:
      374
  5. #4 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    traditionell gepinselt und die Decals sind im Lack "eingeschlossen". Auch die Gravuren sind sichtbar, was mir Sorgen machte bevor ich nicht die letzte Schicht Klarlack auftrug.
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      Dateigröße:
      49,2 KB
      Aufrufe:
      373
  6. #5 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Ich habe auch wieder ein einfaches Display erstellt.
     

    Anhänge:

    • 5.jpg
      Dateigröße:
      86,1 KB
      Aufrufe:
      374
  7. #6 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Im Leitwerksbereich hat mir der Decalauftrag aufgrund des "Profils" Kopfzerbrechen bereitet... aber mit Geduld und "gut zurreden" ist alles da wo es hingehört und sitzt.
     

    Anhänge:

    • 6.jpg
      Dateigröße:
      63 KB
      Aufrufe:
      374
  8. #7 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Der Tiger auf dem Leitwerk. Sehr schick und wie ich finde perfekt gedruckt.
     

    Anhänge:

    • 7.jpg
      Dateigröße:
      98,3 KB
      Aufrufe:
      372
  9. #8 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Die "Draufsicht".
     

    Anhänge:

    • 8.jpg
      Dateigröße:
      79 KB
      Aufrufe:
      371
  10. #9 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Wäre ein "seidenmatt" angemessener gewesen!? Im Licht glänzt sie auch sehr stark, aber das Lichtspiel ist dennoch ganz schön in meinen Augen.
     

    Anhänge:

    • 9.jpg
      Dateigröße:
      102,1 KB
      Aufrufe:
      371
  11. #10 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Ich werde immer mehr ein Fan der günstigen Sonderlackierungen die Revell anbietet:TOP:.
     

    Anhänge:

    • 10.jpg
      Dateigröße:
      76,7 KB
      Aufrufe:
      368
  12. #11 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Und hier am vorläufigen Aufenthaltsort. Wie bei allen meinen Modellen ist auch hier nichts perfekt. Spass gemacht hat der Bau auf jeden Fall und es ging alles recht zügig von der Hand. Ich habe versucht alles zu beachten, falls euch etwas ins Auge sticht, immer raus damit, ich bin für jeden Tipp dankbar.

    happy modelling!
     

    Anhänge:

    • 11.jpg
      Dateigröße:
      62,3 KB
      Aufrufe:
      179
  13. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.515
    Zustimmungen:
    7.510
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Kolbenrückholer!!!! (Dieser Name ist echt klasse!!!:):TOP: )
    Wenn ich die ganzen Decals bei diesem Modell sehe, wird mir schwindelig. Ich glaube, ich hätte die nicht sauber drauf bekommen.
    Auch für diese F-16 gebührt Dir Lob. Allenfalls finde ich sie etwas zu glänzend.
    Mit der Präsentation hast Du Dir schon mehr Mühe gegeben, aber ich finde sie immer noch nicht gelungen. Schau Dir doch einfach noch mal andere Rollouts hier im FF an. So habe ich auch meine Präsentationsfähigkeiten ausbauen können. Tolle Anregungen gibt es hier ja viele.
    Ansonsten bin ich schon auf Deinen nächsten Rollout gespannt.

    Beste Grüße
    Zimmo:)

    PS: Ich hoffe, mein "Gemeckere" über die Fotos nervt nicht zu sehr?!:rolleyes:
     
  14. #13 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Hallo Zimmo

    Gab/gibt es nicht einen "Kolbenrückholer" Witz? ...Ist jedenfalls in fast jedem Verbrennungsmotor zu finden:rolleyes:. "Getriebesand" als Namen im FF fand ich ein wenig zu negativ angehaucht hehe...

    Nein nein, mit den Fotos habt ihr ja recht. Das mit dem Fotohintergrund hat ja auch nicht so recht funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. An der Frischluft ist es mir ohne gute Transportmöglichkeit zu gefährlich...Missgeschicke schlagen ja bekanntlich aus dem Nichts zu. Und die Beiträge hier im FF hauen mich ohnehin oft genug vom Hocker...auch was die Fototechnik betrifft. Ich arbeite dran und experimentiere weiter. Der Glanzlack macht seinem Namen alle Ehre, das habe ich nicht so erwartet, bei einem "helleren" Flieger wäre das vielleicht nicht ganz so tragisch gewesen... beim Nächsten werde ich zum "seidenmatt" greifen.

    Ja der grösste Teil der Oberfläche ist mit Decals bedeckt. Teilweise sind mir auch Unsauberkeiten passiert oder ich musste nachzeichnen (und da ich öfter was übersah an Schadstellen... neu mischen). Das liess sich aber alles soweit beseitigen. Die Decals habe ich nicht extra zugeschnitten oder ausgeschnitten um den Trägerfilm zu entfernen, an manchen Stellen aber geteilt oder an geeigneten Stellen durchtrennt, damit sie auch gut zu verarbeiten waren, also handlicher wurden. Die reine Decalverarbeitung empfand ich mit diesen Decals als nicht besonders schwierig (war natürlich trotzdem eine Herausforderung für mich), das bekommt ein Zimmo auch locker hin. Verarbeiten lassen sie sich jedenfalls super.

    happy modelling!
     
  15. #14 Friedarrr, 11.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Wenn der erste Teil deines Satzes für unser Hobby noch voll zutreffend sein sollte, so sollte das Zügige für unser Hobby nicht ausschlaggebend sein!

    Genau das ist es wohl, was den Bildern nicht gut tut? Zu schnell ein Ergebnis präsentieren zu wollen, dabei sieht man das dir eigentlich alles möglich wäre.
     
  16. #15 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    damit wollte ich nur sagen, dass ich keine grossen Probleme hatte, den Bausatz "aus dem Kasten" zu bauen. Insgesamt rund 3 Wochen Bauzeit.

    Findet ihr an der Stelle denn die Lichtverhältnisse in Ordnung? ...dann müsste ich nur noch einen geeigneten Fotohintergrund schaffen. Bilder mit "echtem" Licht wären natürlich schöner.

    happy modelling!
     
  17. #16 Friedarrr, 11.08.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ah, ok!
    Solche Bemerkungen stechen mir immer ins Auge, wenn es um unser Hobby geht.
    Bin ich doch ein Verfechter der Austertechnik!
     
  18. #17 Kolbenrückholer, 11.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    ..die Austertechnik? Ist das sowas wie AMS (Advanced Modeller Syndrom)? °.O
     
  19. n/a

    n/a Guest

    Servus!

    Deine F-16A schaut echt gut aus. Die Bemalung ist sehr interessant und schaut auffallend schön aus.

    Dein Modell gefällt mir persönlich sehr. Was kannst Du eigentlich zu Bemalung/Decals selber sagen? War es eine komplizierte Angelegenheit? Schaut nämlich nicht nach einer lockeren Arbeit aus. Respekt!


    mfg,
    Luki
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Kolbenrückholer, 12.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Schön, dass sie dir gefällt. Bei den ersten beiden Sonderlackierungen ist mir ja manches schiefgegangen und nicht gut gelungen, selbst für meine Verhältnisse. Jetz beim dritten mal hat alles geklappt wie es sollte. Nur die Wahl des Lacks gefällt mir auch nicht so...

    Nach einfacher Google-Suche ob der Bausatz Fehler hat, konnte ich nichts finden. Das war schonmal gut, denn die Passgenauigkeit stellte sich für mich als sehr sehr gut heraus. Ich hatte keinen Spalt und keine Kante die bearbeitet werden musste. Das vereinfachte den Bau für mich sehr, den ich in Segmenten vornahm, die ich mir selbst sinnvoll eingeteilt habe und erst zusammenfügte, wenn es der Bau/Bemalung/Decalauftrag erforderlich gemacht hat. Das Cockpit kann ich nicht beanstanden, die beigelegte Pilotenfigur habe ich benutzt...denn je weniger man sieht, desto besser. Obwohl ich das Cockpit wie gesagt in Ordnung finde. Ob die Figur was taugt, kann ich nicht sagen.

    Die Maschine selbst trägt nur zwei Farbtöne, die für Revell und meine Erfahrung bis jetzt mit denen untypisch, nicht gemischt werden müssen. Lediglich eine Klarlackschicht ist vorgesehen... Also ich habe alles so wie in der Bauanleitung angezeigt gemacht. Nach einer Klarlackschicht über alle Segment ausser der Nase/Cockpit/Soundgenerator etc. begann dann der tagelang andauernde Decalauftrag, bei dem ich immer mal wieder einzelne Decals auftrug und Teilbereiche fertigstellte. Anfangs erschlug mich der Umfang des Decalbogens ein wenig, aber nach dem obligatorischen Bauplanstudium klärte sich dann doch alles auf. Auch habe ich die Segmentbauweise hier fortgeführt, sodass ich erst mit den letzten Decals die zusammengebaute Maschine fertigstellte. Die Decals selbst sind für meine Augen sauber und ohne Versatz etc gedruckt und der Trägerfilm verschwindet auf einer Klarlackschicht am Modell von fast ganz allein. Ich habe die Decals mit einer Mischung aus warmen Wasser/Essigessenz behandelt. So liessen sie sich auch um Ecken und Kanten legen. Die Decals haften auch ausgesprochen gut wie ich finde und sind schnell "angetrocknet". Zudem haben sie sich anstandslos in die Gravuren einarbeiten lassen... da ich ja mehrere Tage für den gesamten Decalauftrag auf Klarlack brauchte, machte mir das unbegründete Sorgen. Ich dachte die Decals könnten sich ablösen, was aber nicht der Fall war. Die grossflächigen Decals im Heckbereich habe ich aufgeteilt um sie handlicher zu machen und Faltenwurf zu vermeiden. Das klappte auch gut. Auch am Modell trat nach dem Auftrag kaum Versatz auf, sodass ich nur wenige "Schadstellen" ausbessern musste. Als letztes folgten dann die Kleinteile welche noch fehlten und die letzte Montage von Leitwerk/Tanks/Nase etc sowie ein letzter abschliessender Klarlackauftrag. Der Decalfilm ist ganz verschwunden.. ich bin begeistert...hoffentlich klappt das mit seidenmattem Lack auch so gut.

    Also viele Worte um nix. Die Revell F-16 ist ein guter Bausatz und auch für Anfänger geeignet. Wer sich mal mit Decals "rumschlagen" will, grosse und kleine sowie Decals übereinander auftragen möchte, den Umgang mit Lack/Decalverarbeitung üben möchte oder einfach die F-16 mag, kann ich den Bausatz bedenkenlos empfehlen. Revell bietet ja noch die ein oder andere leicht erhältliche Variante an. Ein "Kampf" war der Decalauftrag nicht, da ihre Qualität beeindruckend ist. Wenn man nichts überstürzt steht dem also nichts im Wege. Lässt sich also ganz locker bauen :TOP:.
     
  22. #20 Kolbenrückholer, 13.08.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Zwei kleine Mankos gibt es dennoch. Einer der Treibstoffbehälter war nicht richtig "ausgegossen". Ich habe die betroffendn Bereiche mit in Klebstoff gehäkselten plastikstückchen wieder aufgebaut und verarbeitet. Die kleinen Tragflächen an dem von Revell fehlerhaft gelieferten Tank habe ich aus Plastik nachgebaut. Das ging sehr einfach... obwohl die Tanks so wie sie in der Box lagen nicht zu gebrauchen sind/waren (zumindest der eine). Ich weiss nicht, ob das bei Revell F-16 die Regel ist...aber bei mir war es hier so.

    Ein anderes Manko ist das Klarsichtmaterial der Haube...die hat ein Luftbläschen eingeschlossen.

    Ansonsten wie gesagt super Bausatz... die Form der F-16 bietet sich ja an, sowas wie Decalverarbeitung etc an ihr zu üben.

    happy modelling!
     
Moderatoren: AE
Thema:

F-16A MLU, 31 Sqn belgische Luftwaffe (FA-87), NATO Tigermeet 2009 , Revell, 1:72

Die Seite wird geladen...

F-16A MLU, 31 Sqn belgische Luftwaffe (FA-87), NATO Tigermeet 2009 , Revell, 1:72 - Ähnliche Themen

  1. General Dynamics F-16AM Fighting Falcon, Revell, 1:72

    General Dynamics F-16AM Fighting Falcon, Revell, 1:72: General Dynamics F-16A Block 20 MLU Fighting Falcon, Revell, 1:72 Hiho Direkt zum Thema. Gebaut habe ich diesmal den Revell Kit der F-16A MLU...
  2. 1/144 F-16A/C Fighting Falcon Block 15/30/52 – Trumpeter

    1/144 F-16A/C Fighting Falcon Block 15/30/52 – Trumpeter: Modell: F-16A/C Fighting Falcon Block 15/30/52 Hersteller: Trumpeter Maßstab: 1/144 Art. Nr. : 03911 Preis ca. : rund 10,- EUR...
  3. 1/48 F-16A Netz Israeli Air Force 09962 – Hasegawa

    1/48 F-16A Netz Israeli Air Force 09962 – Hasegawa: Seit geraumer Zeit wollte ich diesen Bausatz kaufen, doch die Preise jenseits von 50€ haben mich dann doch abgeschreckt. Als ich ihn dann bei HLJ...
  4. F-16A der NSAWC haben neuen Sichtschutz

    F-16A der NSAWC haben neuen Sichtschutz: Die grauen F-16A (920404) der USN/NSAWC aus Fallon werden alle in Blau/Grau umlackiert. Hier auch etwas größer:TOP:
  5. 1/48 F-16A/B Fighting Falcon NSAWC Adversary – Kinetic

    1/48 F-16A/B Fighting Falcon NSAWC Adversary – Kinetic: Wieder einmal eine Neuerscheinung aus dem Hause Kinetic, und, mal wieder, betreffend die F-16 Familie! Hier ein Blick in die Schachtel. Und...