F-22 zum Kurzstreckenflieger degradiert

Diskutiere F-22 zum Kurzstreckenflieger degradiert im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Auf Grund erneuter Probleme mit der Sauerstoffzufuhr für die Piloten hat das Pentagon angewiesen, die F-22 nur noch in der Nähe von Flugplätzen...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 B.L.Stryker, 16.05.2012
    B.L.Stryker

    B.L.Stryker Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.156
    Zustimmungen:
    934
    Ort:
    Freiberg
    Auf Grund erneuter Probleme mit der Sauerstoffzufuhr für die Piloten hat das Pentagon angewiesen, die F-22 nur noch in der Nähe von Flugplätzen fliegen zu lassen, um im Notfall eine Landung zu ermöglichen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 B.L.Stryker, 16.05.2012
    B.L.Stryker

    B.L.Stryker Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.156
    Zustimmungen:
    934
    Ort:
    Freiberg
  4. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    509
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Konventionelle Loesung fuer den Sauerstoff

    Weiss eigentlich jemand warum man nicht die Sauerstoffgewinnung an Bord zugunsten einer Drucksauerstoffversorgung "Wie in dne guten alten Tagen" ersetzt, wenn das System denn wirklich unloesbare Probleme macht ?

    Ist das so ein grosser Package und Gewichtsunterschied ?

    Meine Druckluftversorgung als Taucher wiegt weniger als 25 kg fuer 2 Stunden bei ~ Umgebungsdruck, kann man nicht fuer 4 Stunden unter reduziertem Umgebungs Druck und reinem Sauerstoff fuer etwa 25 kg etwas einbauen ?

    Warum hat man ueberhaupt eine solche Loesung bevorzugt ?
     
    Grimmi gefällt das.
  5. #4 bluebird, 17.05.2012
    bluebird

    bluebird Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.07.2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Berlin

    Es gibt keine "1 Millonen", nur 1 Million.
     
  6. #5 Darkstar, 17.05.2012
    Darkstar

    Darkstar Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Schweiz
    Ich frage mich das gleiche wie pok und bleibe ein bisschen sprachlos. Eine solche Maschine mit so vielen Neuerungen, und ausgerechnet bei der Sauerstoffversorgung gibt es einfach noch keine Lösung, während man bei allen anderen Flugzeugen, ob gross oder klein oder auch im All, Lösungen hat.
     
  7. #6 AMeyer76, 23.05.2012
    AMeyer76

    AMeyer76 Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    2.734
    Beruf:
    Entwickler für Home Flugsimulatoren
    Ort:
    Laage
    Darfst im Amiland nur nicht Arbeitslos / Einkommenslos werden. Wenn doch haste die echte A. Karte gezogen.

    Kenne Leute, die dann plötzlich wieder versuchen nach Deutschland zurück zu kommen, um hier Stütze zu ziehen.

    Ich würde wirklich aufpassen, ob man das Amisystem so hoch loben tut, sorry für OT.
     
  8. #7 MiG-Mech, 23.05.2012
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.174
    Zustimmungen:
    659
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Wie funktioniert denn die Sauerstoffgewinnung in der F-22 und was ist mit der Drucksauerstoffversorgung "aus den alten Tagen" gemeint?
     
  9. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.077
    Zustimmungen:
    310
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Jeder hat seine Erfahrungen, wenn "Pok" sagt er hat in den USA gute Erfahrungen gemacht kann er meinentwegen das amerikanische System loben so hoch loben wie er will. Außerdem wage ich zu bedenken, dass Pok, dass amerikanische Steuersystem gelobt hat nicht das Sozialsystem.

    Nun aber zurück zum Thema F-22 :)
     
  10. #9 flogger23, 23.05.2012
    flogger23

    flogger23 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    538
    Ort:
    Bernau
    Vielleicht hilft die gute alte Sauerstofftherapie von Ardenne?

    Das Problem wird doch dann sicher auch bei der F-35 anstehen.
    Gehören die beiden Jäger etwa in Zukunft auch zum Verteidigungsschirm Europas? ;-)
     
  11. #10 milhouse-bart, 23.05.2012
    milhouse-bart

    milhouse-bart Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.04.2001
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Südwesten
    Ohne jetzt eine Quelle zu suchen: Ich vermute mal, die F-22 hat ein sogenanntes OBOGS (On Board Oxygen Generating System), wie fast alle modernen US-Flugzeuge. Der Vorteil besteht vor allem darin, dass man nicht ständig flüssigen Sauerstoff nachfüllen muss. Gewichtsmäßig ist es vielleicht etwas leichter als ein konventionelles Sauerstoffsystem, bei dem einfach ein Sauerstofftank im Flieger verbaut ist.
    Leider ist das OBOGS System auch etwas Störanfälliger. Ich eriner mich da auch an Boldfaces in der T-6 und T-45, die beide OBOGS haben.
     
  12. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    823
    Ort:
    KSGJ
    "One size fits all" war in der Theorie immer schon prima - in der Praxis dann aber weniger.
    Deutschland hatte damit in den 60ern auch schon einige bittere Erfahrungen sammeln müssen - Stichwort "Starfighter Krise".
    In verschiedenem Umfang hat sich das auch bei der Entwicklung von Tornado, Alpha Jet und Eurofighter bewahrheitet.

    Phantastsche Flugzeuge alleine reichen nicht. Sie müssen im Gesamtsystem der Einrichtungen (hier: Marine, Luftwaffe und Marineinfanterie) funktionieren. Die entstehende Kompromisslösung ist dann zwar ingnieurstechnisch beeindruckend.
    Am Ende wäre es aber günstiger für alle Beteiligten, wenn jede Waffengattung sein eigenes - konventionell entwickeltes - Wunschflugzeug bestellen kann.
     
  13. #12 MiG-Mech, 25.05.2012
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.174
    Zustimmungen:
    659
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Danke !
     
  14. #13 Wolfsmond, 25.05.2012
    Wolfsmond

    Wolfsmond Testpilot

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    862
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Kann es sein daß Du gerade die F-22 mit der F-35 verwechselst ? Die 22 fliegt nur bei der Air Force und wurde auch nur für diese entwickelt.
     
  15. #14 Pedrobifi, 25.05.2012
    Pedrobifi

    Pedrobifi Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Westpfalz
    erprobtes, bewährtes oder neues "Test"-System

    Ohne jetzt mal auf die verschiedenen politischen Kommentare im weitesten Sinne einzugehen, die meines Erachtens hier im Forum nicht Priorität haben sollten, wenn es um ein technisches Problem geht, welches Menschenleben gefährdet. Die Frage, die sich mir stellt, ist doch, welches OBOGS-System hat man konkret im Raptor verbaut ? Ist es ein Gerät, welches komplett neu konstruiert wurde oder ist es die Adaption eines bereits bei anderen Typen verwendeten Geräts? Wenn letzteres der Fall ist, dann wirft das kein gutes Licht auf die Qualitätssicherungen der amerikan. Flugzeugindustrie. Andererseits zeigen die nun auftretenden Probleme in der Truppenverwendung, dass man bei der Testphase nicht gründlich genug war.
    Abseits dessen, welche Abhilfeoptionen hat denn der Pilot, wenn der in einer F22 über dem Atlantik ein gestörtes Sauerstoffversorgungssystem hat? Einfach ein steiler Sinkflug auf atembare Höhe, wie in einem Verkehrsflugzeug, wird wohl der luftdichten Passung der Haube nicht klappen, oder?
    Bei welchen "älteren" Typen (F-18 ?) gab es ähnliche Probleme?

    Gruß
    pedrobifi
     
  16. #15 _Michael, 25.05.2012
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    509
    Beruf:
    Ingenieur
    Insgesamt zeigen die Probleme mit diesen Projekten (auch z.B. A-400, Concorde oder Space Shuttle) auch Grenzen des Machbaren auf. Nicht unbedingt im rein technischen Sinne, sondern eher organisatorisch. Da scheint man an einer Grenze angelangt zu sein bzw. sie bereits überschritten zu haben, wo ein Projekt dermassen komplex wird, dass es ohne explodierende Kosten nicht mehr beherrschbar ist. Wo es einfach nicht mehr wirtschaftlich geht. Ein anderes Beispiel sind ja auch die Fabriken für integrierte Schaltungen. Die sind mittlerweile dermassen anspruchsvoll, dass sich nur noch 2-3 Konzerne weltweit solche Anlagen leisten können. In nicht allzuferner Zukunft wird man auch dort an ein Limit kommen, das aus wirtschaftlichen Gründen eine weitere Entwicklung verunmöglicht. Genau so, wie es scheinbar nicht möglich ist, einen wirtschaftlich und sicherheitsmässig akzeptablen wiederverwendbaren Raumtransporter zu bauen. Oder ein Überschallpassagierflugzeug.
     
  17. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    823
    Ort:
    KSGJ
    Nein, ich bezog mich auf deinen Verweis auf die F-35.
    Beide Flugzeuge bedienen letztendlich ein veraltetes Szenario. Der Russe steht nicht mehr vor der Tür.
    Aktuell liegen die operativen herausforderungen wo anders:

    Beim Kampf gegen Aufständische in A'stan oder sonstigen asymmetrischen Konflikten ist jedes Flugzeug "stealthy".
    Und das ohne einen Penny dafür zahlen zu müssen.


    Die F-22 sollte zwar eigentlich die F-15 (seinerzeit TAC und USAFE/ PACAF) ablösen, erreicht das aber mit einer Systemkomplexität die eher an die seinerzeit speziell für das ADC entwickelten Flugzeuge (konkret: F-106) erinnert.
    Die waren damals auch technologisch erste Sahne, aber im operativen Geschäft außerhalb der Infrastruktur der USA fast nutzlos. Fun Fact: die F-106 hatte ebenfalls einen Waffenschacht - wenn auch aus anderen Gründen.
     
  18. #17 Wolfsmond, 25.05.2012
    Wolfsmond

    Wolfsmond Testpilot

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    862
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Ahso, jetzt hab ichs begriffen...
    Den Vergleich mit der F-106 finde ich übrigens ziemlich passend, da zeigen sich doch einige (unschöne) Parallelen. Auch das war ein tolles Flugzeug und seiner Zeit voraus, aber zeitlebens eine störrische Diva mit der keiner so recht glücklich wurde.
     
  19. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.441
    Zustimmungen:
    10.172
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    Sauerstoffprobleme durch G-Anzug ?

    Gemäss einem USAF-Bericht werden zur Zeit Teile des 'Combat Edge'-Systems genauer angeschaut, da hier eine Fehlerquelle vermutet wird.

    Ein genauerer Report wird für Ende dieser oder Anfang nächster Woche erwartet, aber scheinbar wird ein Teil des G-Anzugs als mögliche Quelle vermutet(Zitat: Recent testing has identified some vulnerability and reliability issues in the upper pressure garment worn by F-22 pilots). So wie ich das lese, wird zuviel Sauerstoff in den Kreislauf abgegeben was in der Lunge zu Problemen führt (Hypoxie, wiki)
    Noch keine Antwort gibts aber auf die Frage, warum auch Mechaniker am Boden mit denselben Symptomen zu kämpfen haben.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Dr. Seltsam, 18.06.2012
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Another possible problem for pilots, the report is expected to say, is a condition called acceleration atelectasis, which causes a pilot's lungs to not effectively deliver oxygen to the bloodstream.

    So wie ich das lese wird nicht genügend Sauerstoff in den Blutkreislauf abgegeben, was auch mit dem Begriff Hypoxie korreliert ;)
     
  22. #20 chendal, 26.07.2012
    chendal

    chendal Guest

    Problem "anscheinend" gelöst, zumindest wohl seit Dienstag offiziell...was vorher schon vemrutet wurde:

    Rätsel um teuersten US-Kampfjet gelöst

    Aber da triffts auch jemand auf den Punkt:
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

F-22 zum Kurzstreckenflieger degradiert

Die Seite wird geladen...

F-22 zum Kurzstreckenflieger degradiert - Ähnliche Themen

  1. Was qualmt da so beim starten der F-22 Triebwerke?

    Was qualmt da so beim starten der F-22 Triebwerke?: Ich habe da ein Video im Netz gefunden. Beim starten des Triebwerks kommt es zu einem Ausstoß einer weißen Qualmwolke. Nutzt man dabei eine...
  2. F-22 und ihre "nicht stealth" Tanks

    F-22 und ihre "nicht stealth" Tanks: Hallo zusammen, wenn man sich mal folgendes Bild anguckt...
  3. Größe zentraler Waffenschacht YF-23 vs. YF-22?

    Größe zentraler Waffenschacht YF-23 vs. YF-22?: Gibt es Informationen über die Größe des zentralen Waffenschachts der YF-23 und ob es diesbezüglich eventuell noch Wachstumspotential gegeben...
  4. F-22 to Europe

    F-22 to Europe: http://www.flightglobal.com/news/articles/usaf-moving-f-22s-to-europe-as-warning-against-russia-416019/
  5. Die F-22 gibt es jetzt auch als UL

    Die F-22 gibt es jetzt auch als UL: Mit Propeller und voll flugfähig. http://www.liveleak.com/view?i=54c_1422631490:TOP: