F-35, F-15, F-22, Su-27 vs. Rafale, EF, SuperBug

Diskutiere F-35, F-15, F-22, Su-27 vs. Rafale, EF, SuperBug im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Um das andere Thema ruhen zu lassen werfe ich die Frage hier separat auf. Welche Flieger sind in der Lage das Missionsprofil von Seite 17 zu...

Moderatoren: gothic75
  1. Lubeo

    Lubeo Testpilot

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Mittelebene
    Um das andere Thema ruhen zu lassen werfe ich die Frage hier separat auf.

    Welche Flieger sind in der Lage das Missionsprofil von Seite 17 zu erfüllen?
    Access forbidden!

    Ein paar Zahlen aus den allgemeinen Medien (ohne Gewähr auf Richtigkeit):

    F-35A F-15E F-22 Su-27 vs. Rafale EF F-18E
    OEW [t] 13.17 14.38 19.66 16.38 10.22 11.00 13.86
    MTOW [t] 31.75 36.74 37.88 30.45 24.50 23.50 29.94
    Fuel intern [kg] 8278 5953 9365 9400 4680 4996 6532
    Fuel extern (inkl. CFT's bei F-15) [kg] N/A 9895 N/A N/A 6673 3533 7126
    Möglicher Fuel extern mit 4 GBU-27 [kg] N/A 9895 N/A N/A 1570 1178 1420
    Total Fuel für BAI-Mission [kg] 8278 15848 9365 9400 6250 6174 7952
    Flyaway-Kosten ganz grob geschätzt [Mio€] 100 80 150 50 90 100 50


    Welche Flieger, unter Berücksichtigung der Kosten, würdet ihr für dieses konventionelle klassische Szenario beschaffen?

    Hierbei sollten die Themen Stealth, UCAV und andere neuere Entwicklungen nicht berücksichtigt werden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T-38

    T-38 Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Träumer
    Ort:
    Deutschland
    Sehr interessante Studie in der Zeit vor dem JSF.
    Hier wurde noch von zwei Triebwerken als Voraussetzung für die Navy und dem Einsatz von thrust-vectoring in großem Maße ausgegangen. Beides wurde im JSF anders gemacht. Auch bei der Nutzung von "low observability" Kriterien macht der JSF deutliche Abstriche.
    Die vorgegebenen Designziele sind stark für große Flugzeuge mit viel internem Sprit, bzw. dem Verzicht auf Luftbetankung, ausgelegt. Weiterhin ist vor allem das Szenario für die Battelfield Air Interdiction fast als unrealistisch (geschätzt über 3,5 Stunden Flugzeit, davon gut 1,5 in 200') zu bezeichnen, und erstaunlich low level lastig. Gerade nach den Golfkriegs Erfahrungen im Tiefflug (Tornado) und der folgenden Betonung von Maßnahmen zur elektronischen Kampfführung. Insgesamt hat man den Effekt von "erschwinglicher" Präzisionsmunition noch nicht voll einkalkuliert. Und zwar weder im A/G noch im A/A Bereich.

    Von den angegebenen Flugzeugen erfüllt keines dieses Szenario!

    F-15E und SU-34 dürften die einzigen sein, die auch nur in die Nähe kommen.
     
  4. mhansi

    mhansi Testpilot

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    NRW
    Externe Tankbehälter würden bei der F-22 oder der F-35 die Radarsichtbarkeit wieder deutlich erhöhen. Daher haben die beiden so ein großes Internes Tankvolumen. Die Produktion der F-22 wird eh nicht mehr wieder aufgenommen.
     
  5. #4 Schorsch, 22.01.2013
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.643
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    500kts KTAS auf 200ft sind Mach 0.78. Selbst mit Außenlasten lassen sich hier noch akzeptable Gleitzahlen relaisieren.
    Nehme ich mal 6 für den Hinweg und 8 für den Rückweg an. Das setzt eine relativ hohe Flächenbelastung vorraus.
    Dann komme ich auf etwa 18% des Gross Weights nur für den Sprit in diesem Bereich.
    Dazu dann noch der Combat Fuel, der Rückflug, 20 Minuten Warten und 5% Reserve.

    Wegen der hohen Nutzlast würde das Flugzeug zwangsläufig sehr groß werden. GBU-27 sind immerhin 2000lbs Brummer, diese müssen meist an die Pylone, die sonst Tanks tragen könnten.

    Von den genannten Fliegern könnten das wohl F-15E (falls man die Bomben am Rumpf montieren kann) und eventuell F-18E. Jeweils mit maximalen externen Sprit. Die F-35 und F-22 müssten externe Pylone für die Bomben opfern.
    Die Suchoi kann gerade mal 560kg Bomben tragen, und nur auf internen Sprit wird es nicht gehen.

    Wenn man vor Ingress noch eine Luftbetankung erlaubt ist, schafft es wohl die Merhzahl. Problem wiederum sind die Hardpoints (etwa Eurofighter). Ansonsten empfehle ich eine FB-111. Beschränkt man die Nutzlast auf realistischere 2 GBUs und erlaubt eine Luftbetankung 500nmi off base, schaffen es alle. Bei der Suchoi 27 (Version wurde ja nicht genannt) bezweifle ich, dass Hardpoints zur Verfügung stehen.
     
  6. #5 Flusirainer, 22.01.2013
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Hier ist mal ein Bewaffnungsschema der Su-27

    http://www.airwar.ru/image/idop/fighter/su27/su27-3.gif

    Wobei da wohl Varianten bei sind,die sicherlich fliegbar sind,aber wohl praktisch kaum realisierbar,höchstens als Notlösung im direkten Fronteinsatz.
    Es gab ja für die Su-22 auch eine Bewaffnungsvariante mit,glaub ich 20 Bomben,wo im Reisflug beim Kurven der Nachbrenner genutzt werden musste.

    Bei der ursprünglichen Su-27 ist bei max. Treibstoff noch "Platz" für 4t Waffenlast.6t ist die eigentliche max. Waffenlast.Alles darüber hinaus,selbst wenn sie es tragen kann,dürfte wohl ihre Einsatzfähigkeit drastisch einschränken.


    Hier mal eins der Su-30MKI
    http://www.airwar.ru/image/idop/fighter/su35/su35-2.gif

    Ist dem der Su-27 sehr ähnlich,mit erweiterter Air to Ground Raketenbewaffnung,inkl. dafür zwei zusätzlicher Aufhängungen.
    Das max. Startgewicht ist 4,5t höher als bei der Su-27 (über's Leergewicht finde ich keine Angaben).Interner Treibstoff und Triebwerksleistung identisch zur Su-27,max. Waffenlast 8t.


    Das hier ist die Su-34
    http://www.airwar.ru/image/idop/bomber/su34/su34-2.gif

    Die max. Waffenlast bleibt bei 8t.Das max. Startgewicht beträgt bei ihr 44.360kg (Su-27 30.000kg).Über Leergewicht ebenfalls keine Angaben.Das normale Startgewicht liegt bei ihr aber fast 5t über dem MTOW der Su-30MKI,so das die 34 wohl auch leergewichtsmäßig ordentlich zugelegt haben dürfte.Triebwerksleistung ca. 15% höher.
    Neben der Möglichkeit nachzutanken,sind auch bis zu drei Zusatzbehälter mit je 1000l Fassungsvermögen mitfürbar.
    Da sie ja auch zur Bekämpfung von Seezielen verwendet wird,gehe ich mal davon aus,das sie auf gezielte Objektbekämpfung aus größerer Entfernung spezialisiert ist.

    Irgendwo hab ich mal gehört/gelesen,das die Kabine auch eine kleine Küche und Toilette enthält.
    Das spezielle Design der Cockpitsektion,wärend ja alle anderen Kampfzweisitzer auf die Su-27UB Schulversion aufbauen,könnte das durchaus als nicht unmöglich erscheinen lassen.Und wenn es denn tatsächlich so ist,auch darauf hindeuten,das sie hauptsächlich für Langstreckeneinsätze vorgesehen ist.
     
  7. #6 Schorsch, 22.01.2013
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.643
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Man, ich dachte Du interessierst Dich und bist informiert!?
    Das ist doch ein alter Kalauer.

    KMRY steht wohl für externen Treibstoff, oder?
     
  8. #7 Flusirainer, 22.01.2013
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Das Heißt KMGU

    Zusatztank ist ПТБ (PTB).


    Das mit der Kombüse hab ich aus einem VIDEO (nein,nicht YouToube,käuflich erworben).

    Hier mal der Text von der Seite mit den Bewaffnungsvarianten.

    Wenn man ihn durch GOOGLE Translate scheucht,kommt da auch mitten drin etwas mit Essen aufwärmen und Toilette vor.


     
  9. #8 Schorsch, 22.01.2013
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.643
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich habe mal gelesen, dass das ganze mehr oder minder ein Scherz war. Die Ende der 90er vorgeführten Flieger hatten jedoch tatsächlich überschüssigen Raum, welcher aber wohl eher als Reserve für Einsatz-Elektronik diente.
    Seitdem wurde es fleißig abgeschrieben und ausgeschmückt. Alleine die Idee, einen Überschall-Zweisitzer mit einer Toilette auszustatten entbehrt jedweder Vernunft. Für das kleine Geschäft gibt es Lösungen, für das große kennt die Pharma-Industrie Mittel, welche es auf hinter das Briefing verschieben sollten. Auch wenn der Einsatz 10 Stunden dauert.

    http://www.flugzeugforum.de/su-34-kochnische-21662-8.html
     
  10. #9 LFeldTom, 22.01.2013
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.806
    Zustimmungen:
    454
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Ich hab vom Bruder eines Freundes dessen Großmutter gehört, daß Stewardessen auf den Langstrecken heiße Getränke reichen :FFTeufel:
     
  11. #10 atlantic, 22.01.2013
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    na wenn du mit der "richtigen falschen" Line reist dann hast du im günstigsten Fall warme Getränke.:FFTeufel:

    nix heisses, nix kaltes.:wink:

    Und das die Su 34 mit Küche + Koch, Toilette incl. Dusche, Schlafraum incl. Sat.Fernseher sowie Tausch- und Reservebesatzung ausgestattet ist .................... weiss doch inzwischen schon jedes Kind....................:congratulatory::congratulatory:
     
  12. #11 phantomas2f4, 22.01.2013
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    453
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Jetzt ist aber gut...es reicht !!!!

    Das Cockpit der SU 34 ist zwar keine Suite im Athlon, aber wenigstens so geräumig, daß man sich lossschnallen und mal aufstehen kann....

    Klaus
     
  13. #12 Flusirainer, 22.01.2013
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Ein Prost auf die Mobbing-Fraktion. :)
    Darf ich euch diesbezüglich noch ein wenig Futter verabreichen,in der Hoffnung,das dann @mcnoch ab Beitrag #9 den Besen ansetzt?

    Anhänge:

     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Bowser

    Bowser Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2003
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Sachsen
    Vielleicht hat der gemeine Russische Pilot einfach mehr Angst und Wodka soll ja auch abführend wirken :FFTeufel:
     
  16. #14 flogger23, 23.01.2013
    flogger23

    flogger23 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    742
    Ort:
    Bernau
    Lass doch, ist doch nur der berühmt-berüchtigte deutsche Neidfaktor auf `ne gute Borschtsch und leckeren Pelmeni mit `nen guten russischen Kognak als Abschluß! Serviert natürlich von einer netten Deshurnaja. Das Klosett ist ist bestimmt ein sibirischer Donnerbalken ;-)

    Die Waffenschemata bei airwar.ru sind schon etwas älter. Die Su-34 und Su-35 können auch die verschiedenen Varianten der Ch-35, Ch-38 und Ch-58 einsetzen sowie die Nachfolger der "Sorbzija" tragen.
    Die KMGU sind Streuwaffenbehälter, also bitte nicht mit einem Tank verwechseln!
     
Moderatoren: gothic75
Thema: F-35, F-15, F-22, Su-27 vs. Rafale, EF, SuperBug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. su 27

    ,
  2. F22 Luftbetankung

    ,
  3. content

    ,
  4. kombüse in su-34,
  5. su 34 kampfstaerke,
  6. kampfkraft f22
Die Seite wird geladen...

F-35, F-15, F-22, Su-27 vs. Rafale, EF, SuperBug - Ähnliche Themen

  1. Mutmaßlicher F-35 Absturz auf der Nellis Test Range

    Mutmaßlicher F-35 Absturz auf der Nellis Test Range: Am Dienstag dem 5.9 ist Air Force Capt. Eric Schultz mutmaßlich mit einer F-35 über der Range abgestürzt. Infos darüber sind noch classified!...
  2. F-35 "physiological events" führten zum Grounding und dann Restriktionen

    F-35 "physiological events" führten zum Grounding und dann Restriktionen: Am 10. Juni wurden ja die F-35A auf der Luke AFB wegen einer Reihe von sog. "physiological events", die bei mehreren Piloten seit Anfang Mai...
  3. F-35 für die Luftwaffe?

    F-35 für die Luftwaffe?: Nach Presseberichten gibt es zumindest wohl eine Informationsanfrage an LM:...
  4. US Air Force F-35 nach Europa dieses Wochenende

    US Air Force F-35 nach Europa dieses Wochenende: US sagt US Air Force F-35s fliegen nach Europa dieses Wochenende.
  5. Erstes Red Flag mit USAF F-35A aus Hill

    Erstes Red Flag mit USAF F-35A aus Hill: Beim Red Flag 17-1 waren erstmals USAF F-35A beteiligt, dies mit grandiosen Erfolg, in Zusammenarbeit mit der F-22A und der EA-18G ist das Teil...